Druckpunkt Guide RSC zu nahe am Lenker

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
Schlagworte:
  1. Blechquaeler

    Blechquaeler

    Dabei seit
    01/2005
    Hallo zusammen,
    an meinem Jeffsy ist eine Guide RSC montiert, die mir von Bremsleistung und Dosierbarkeit sehr gut gefällt, top zum Trailbike passt. Den einstellbaren Druckpunkt habe ich schon ganz raus gestellt, trotzdem ist er recht nahe am Lenker. Ich mag den hohen Leerweg nicht so, möchte ihn gerne weiter außen haben. Luft ist definitiv keine im System, ist auch vorn und hinten absolut synchron.
    Meine Idee wäre die Bremse mit mehr Dot 5.1 zu befüllen. Hat damit wer Erfahrung? Funktioniert das? Hat wer eine andere Idee?
    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. araknoid

    araknoid

    Dabei seit
    03/2002
    Das funktioniert nicht, weil die Bremse den Abstand der Beläge zur Scheibe und somit den Hebelweg automatisch konstant einstellt. Wenn der Druckpunkt zu nah beim Lenker ist, kannst du den Hebel mit der Griffweitenverstellung weiter nach außen stellen. Der Hebel ist dann aber auch bei gelöster Bremse weiter vom Lenker weg. Wenn man kleine Hände hat, kann das ein Problem sein. Den Hebelweg selbst ändert das natürlich auch nicht. Der Hebelweg ansich ist durch die Konstruktion der Bremse vorgegeben und kann nicht verkürzt werden.
     
  4. Robert-Ammersee

    Robert-Ammersee Ich will doch nur radeln!

    Dabei seit
    03/2010
    Bremssattel ohne Beläge nach Lichtspalt ausrichten, Beläge rein und dann -ganz wichtig!- die Beläge zentrieren:
    ab 2:00
    ab 3:08
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. November 2017
  5. Rudirabe

    Rudirabe Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...

    Dabei seit
    10/2007
    Und was hat das mit dem Hebelweg zu tun?
     
  6. Robert-Ammersee

    Robert-Ammersee Ich will doch nur radeln!

    Dabei seit
    03/2010
    Probier‘s aus. ;)
     
  7. Rudirabe

    Rudirabe Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...

    Dabei seit
    10/2007
    Das ist jetzt nicht so recht hilfreich für mich. Sei so gut und erkläre mir das.

    @Blechquaeler@Blechquaeler
    Die Griffweiteneinstellung hast du ausgereizt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. November 2017
  8. Robert-Ammersee

    Robert-Ammersee Ich will doch nur radeln!

    Dabei seit
    03/2010
    Meist steht nach dem Ausrichten des Bremssattel ein Belag näher an der Scheibe als der andere.

    Diesen Leerweg musst Du mit Deinem Hebel(weg) erstmal überbrücken. Das vergrössert diesen Weg.

    Mit der oben verlinkten Ausrichtung der Beläge stehen beide Beläge gleich weit weg (nah dran ist vielleicht besser) und Du bekommst einen knackigen Druckpunkt mit kurzem Hebelweg.

    Edit: so lassen sich natürlich auch beide Beläge nah und schleiffrei an die Scheibe hin ausrichten. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. November 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  9. NoWay78_UMF

    NoWay78_UMF

    Dabei seit
    08/2009
    mein bikeshop des vertrauens drückt bei meiner rsc immer noch etwas dot nach , also etwas überfüllt und es funzt sehr gut, da ich den druckpunkt auch nicht so nah am lenker mag.
    du kannst aber eventuell auch mal andere bremsscheiben probieren... die von sram sind ja glaub die dünnsten scheiben.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  10. Rudirabe

    Rudirabe Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...

    Dabei seit
    10/2007
    Warum sollte er das tun. Sinn des Ausrichtens ist doch, dass die Abstände der Beläge zur Bremsscheibe beidseitig gleich sind. Sind sie das nicht, habe ich nicht richtig ausgerichtet.

    Selbst wenn ein Belag näher und der andere weiter entfernt von der Scheibe steht, sind die addierten Wege doch gleich.
     
  11. Robert-Ammersee

    Robert-Ammersee Ich will doch nur radeln!

    Dabei seit
    03/2010
    Kann das sein, dass Du das noch nicht gemacht hast?

    Das verstehe ich nicht. Was für addierte Wege?
     
  12. Rudirabe

    Rudirabe Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...

    Dabei seit
    10/2007
    Da halte ich mich raus, weil ich das bei mir nicht brauche.
    Einer korrekt gefüllten Bremse ist das egal, schließlich werden die Beläge auch nachgestellt. Eine dünnere Scheibe entspricht ganz einfach einem mehr oder weniger abgefahrenem Belag.
     
  13. Rudirabe

    Rudirabe Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...

    Dabei seit
    10/2007
    Was noch nicht gemacht? Bremssättel ausgerichtet? Echt jetzt?
    Einfaches Rechenbeispiel. Ich nehme jetzt ganze Zahlen, geht besser zu rechnen und dient ja nur der Veranschaulichung.

    Nicht ausgerichteter Sattel: rechts 1mm und links 2mm, zusammen 3.
    Ausgerichteter Sattel: rechts und links jeweils 1,5mm, zusammen 3. In beiden Fällen ist der durch die Hydraulikflüssigkeit eingenomme Raum der gleiche, demzufolge der Hebelweg ebenfalls gleich ist. Außer ich mache einen Denkfehler.
     
  14. NoWay78_UMF

    NoWay78_UMF

    Dabei seit
    08/2009
    Das ist schon klar, aber wenn schon die scheibe etwas dicker ist oder die beläge..ist ja auch der leerweg der beläge zur scheibe geringer.
    somit hast du den druckpunkt noch eher und kannst so die druckpunktverstellung bei der rcs besser nutzen auch wenn die beläge schon recht runter sind. ich kann da nur von meinen erfahrungen sprechen da ich da schon mit verschieden scheiben und belägen rumprobiert habe.
     
  15. Robert-Ammersee

    Robert-Ammersee Ich will doch nur radeln!

    Dabei seit
    03/2010
    Rechts 1mm und links auf 1mm ausrichten. Gerne auch 0,5/0,5mm. So wird‘s was.
     
  16. S-H-A

    S-H-A

    Dabei seit
    12/2015
    Kolben mobilisieren hilft häufig. Dann funktioniert die Belagsnachstellung wieder besser, der Leerweg verkürzt sich wieder...
     
  17. Rudirabe

    Rudirabe Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...

    Dabei seit
    10/2007
    Nein. Durch die automatische Nachstellung der Beläge, verantwortlich ist der Quadring im Zylinder, ist der Abstand der Beläge zur Scheibe immer gleich, egal ob neu oder komplett abgefahren.
     
  18. NoWay78_UMF

    NoWay78_UMF

    Dabei seit
    08/2009
    das ist mir ja auch klar... aber bleibt immernoch die ölmenge in der bremse.. is ja dann ach weniger im hebelzylinder wenn die bremskolben weiter draussen sind da es ja keinen ausgleichsbehälter gibt. oder irre ich mich da
     
  19. Rudirabe

    Rudirabe Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...

    Dabei seit
    10/2007
    Absolut korrekt und eine Überprüfung sollte bei jedem Belagwechsel durchgeführt werden. Alle Kolben sollten dabei leicht und gleichmäßig aus- und einfahren.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  20. Rudirabe

    Rudirabe Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...

    Dabei seit
    10/2007
    Bis jetzt war ich der Meinung, dass da einer wäre. Bin ich da verkehrt?
     
  21. Rudirabe

    Rudirabe Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...

    Dabei seit
    10/2007
    Ist mir schon klar. Deshalb schrieb ich eingangs des Posts, dass meine Zahlen nur der Veranschaulichung dienen.
    Einen tatsächlichen Einfluss auf den Belagsabstand hast du eh nicht, den gibt dir der verbaute Quadring vor. Gängige Kolben vorausgesetzt. Wenn ich die Beläge wechsle, mache ich das ähnlich dem Hope Video und reinige Kolben und das Sattelinnere mit Silikonspray. Das bläst über eine lange Kanüle auch den Staub aus dem Zylinder - Kolben Zwischenraum.
     
  22. Robert-Ammersee

    Robert-Ammersee Ich will doch nur radeln!

    Dabei seit
    03/2010
    Eben doch wenn Du es wie im verlinkten Video machst.

    Aber ich merke schon, dass Du eher der Theoretiker bist. ;)
     
  23. Rudirabe

    Rudirabe Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...

    Dabei seit
    10/2007
    Ich sehe da keinen Unterschied zu meiner Art Bremssättel auszurichten, außer dass die Hopes glitzern und glänzen wie eine Bordelltür.
     
  24. geronet

    geronet Flottes Lottchen

    Dabei seit
    09/2009
    Leider nicht, denn wenn sich die Beläge abnutzen wird der Luftspalt immer ein bisschen größer bis die Belagsnachstellung greift. Der Gummi braucht "etwas Weg" um den Kolben weiter rauszudrücken. Das kann man auch sehen wenn man die Bremse ohne Beläge betätigt.
    Der Druckpunkt wandert auch zum Lenker wenn die Beläge schon kurz vor Verschleißmaß bzw. ganz abgerieben sind, da funktioniert die Belagsnachstellung nicht mehr. Warum weiß ich aber auch nicht.

    Und leider kommt es fast immer vor, daß einer der Kolben leichter "nachstellt" und somit die Scheibe (mal wieder) schleift.
    Hab ich auch schon des öfteren versucht durch Kolbenmobilisierung wegzubekommen, funktioniert aber nie.
     
  25. S-H-A

    S-H-A

    Dabei seit
    12/2015
    Bei mir bisher immer, bei mehreren Shimanos, Avids und aktuell Sram.
     
  26. Rudirabe

    Rudirabe Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...

    Dabei seit
    10/2007
    Das ist sicher richtig und abhängig von der Reibung zwischen Kolben und Quadring und vom Ring selbst. Sollte letztlich keinen Einfluss im wirklichen Leben haben, da wirklich nur gering. Ich habe bei meinen Bremsen bisher nichts negatives feststellen können.

    Der Quadring zieht den Kolben zurück. Der dabei anfallende Weg ist der Lüftspalt zwischen Belag und Scheibe.

    Hatte ich auch schon hin und wieder.

    Auch das kann ich bestätigen. Manchmal muss ich 40 - 50 mal die Kolben fahren lassen bis ich das weg habe und dann passiert es doch wieder.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. November 2017