DT Swiss D 232 One im ersten Test: Revolutionäre Variostütze für XC-Piloten

DT Swiss D 232 One im ersten Test: Revolutionäre Variostütze für XC-Piloten

Neben den Fahrwerks-Neuheiten der Schweizer wurde mit der DT Swiss D 232 One auch eine neu entwickelte Variostütze für XC-Racer vorgestellt. Die absenkbare XC-Sattelstütze wurde in Kooperation mit Canyon entwickelt und ist gleichzeitig das allererste derartige Bauteil im Portfolio von DT Swiss. Die Besonderheit an dem neuen Produkt: Die D 232 One ist eine Upside-Down-Variostütze und besitzt schlanke 60 mm Hub. Wir konnten die Stütze vorab testen!

Den vollständigen Artikel ansehen:
DT Swiss D 232 One im ersten Test: Revolutionäre Variostütze für XC-Piloten
 
Dabei seit
26. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.293
Ort
Würzburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Coole Stütze und auch in 27,2mm erhältlich...
Allerdings laut pinkbike wohl erst mal ein Jahr exklusiv bei Canyon.
 

Voltage_FR

Weichcore Freerider
Dabei seit
19. August 2009
Punkte Reaktionen
521
Ort
Dahoam.
Klingt sehr interessant, eben auch weil in 27.2mm verfügabr.
Könnte mir gut vorstellen die Stütze in mein Orbea zu packen, aber leider schreckt der Preis doch ein wenig ab.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
10.907
Ort
Nordbaden
Wär's nicht sinnvoller seitens Canyon, einfach ein Sitzrohr mit genügend großem Durchmesser zu verbauen? Dann könnte man die Stütze "normal" bauen.
Okay, das mit der Satteltasche fällt dann weg, aber ob überhaupt noch so viele Racer mit Täschchen unter dem Sattel unterwegs sind?

Als Nachrüstoption für Räder mit 27,2er Sitzrohr ggf. interessant.
 
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
2.076
Tja, sehr geil (und teuer).
60 mm für mich völlig ausreichend, eine Zwischenposition bei 30 mm wäre natürlich noch besser.

Problem bei den immer steiler werdenden Sitzwinkeln ist das Offset von 0 mm.
Bei Leuten mit etwas kürzerer Schrittlänge wird das schnell mal zum Problem. Aber das betrifft nicht nur alleine die DT-Stütze.
 

Alpine Maschine

Es könnte auch gelogen sein!
Dabei seit
19. August 2004
Punkte Reaktionen
5.323
Ort
Am Arsch der Welt
aber leider schreckt der Preis doch ein wenig ab.
Schweizer halt.

Wär's nicht sinnvoller seitens Canyon, einfach ein Sitzrohr mit genügend großem Durchmesser zu verbauen? Dann könnte man die Stütze "normal" bauen.
Ja. Ich glaube, dass es um USD ging. Dann ist die Stütze immer schön geschmiert. Und wie a.a.O. diskutiert fahren ja noch genügend 26"er rum. Da ist 27,2 ein Argument bzw USP.

60 mm für mich völlig ausreichend
Im XC/CC/Marathon-Bereich auf jeden Fall.

Problem bei den immer steiler werdenden Sitzwinkeln ist das Offset von 0 mm.
Bei Leuten mit etwas kürzerer Schrittlänge wird das schnell mal zum Problem. Aber das betrifft nicht nur alleine die DT-Stütze.
Für mich jetzt eher ein Segen

Mit dem Hub gibt's Stützen mit deutlich kürzerer Gesamtlänge und kaum höherem Gewicht, z.B. die Crank Brothers Highline 3...
In 27,2 und USD? Eben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. August 2002
Punkte Reaktionen
775
Alle Nachteile vereint und neu verpackt als Innovation verkauft. Eigentlich versucht man ja die Bauhöhe minimal zu halten um ggf. das Teil ganz runterfahren zu können - so wie eine herkömmliche Stütze manuell. Das geht bei dieser Stütze gar nicht mehr, auch nicht manuell. Die Schmutzabstreifunktion dürfte auch nicht optimal sein und der dünnste Teil liegt da wo die Biegekräfte am grössten sind. Meine wird es sicher nicht. Einzigen Vorteil sehe ich für die Montage einer Satteltasche oder einer Kupplung.
 

Alpine Maschine

Es könnte auch gelogen sein!
Dabei seit
19. August 2004
Punkte Reaktionen
5.323
Ort
Am Arsch der Welt
Und za wos brauchst USD? Eben.
s.o.
Frag @BommelMaster. Der hat das mal ausführlich erklärt.

der dünnste Teil liegt da wo die Biegekräfte am grössten sind.
Was selbst bei 400mm/27,2 nie ein Problem war. Und bis da fährt die Stütze nicht runter.

Alle Nachteile vereint und neu verpackt als Innovation verkauft
Na ja, Gerade Canyon und DT sind Global Player. Die werden sich den Markt schon angeschaut haben. Mir kommt es aber auch vor wie "Hauptsache neu".

Aber Entwicklungen a la "Hatten wir mal Bock drauf" find ich immer cool.

Ernst gemeinte Frage: was macht man mit einer 30mm Zwischenposition?
Nix.
 
Dabei seit
1. Juni 2009
Punkte Reaktionen
759
Ort
Toskana Deutschlands
Bzgl. der USD- Thematik:
Bei einer Federgabel macht ein großer Durchmesser an der Einspannung (Steuersatz) und ein kleinerer Durchmesser an der Lasteinleitung (Nabe) Steifigkeits- und gewichtstechnisch Sinn.
Bei der Stütze ist es allerdings andersherum:
Geringer Durchmesser an der Einspannung (Klemme), großer Durchmesser an der Lasteinleitung (Sattel)...
Ich werde mit den Produkten von DT wohl nie warm.

Die Technik mit der Kugelrasterung gibts bei Mehrgang-Mopedmotoren aus der DDR auch. :lol:
 

write-only

Chef, der Mann kann nicht lesen!
Dabei seit
19. März 2018
Punkte Reaktionen
2.174
Ort
Stuttgart
Bzgl. der USD- Thematik:
Bei einer Federgabel macht ein großer Durchmesser an der Einspannung (Steuersatz) und ein kleinerer Durchmesser an der Lasteinleitung (Nabe) Steifigkeits- und gewichtstechnisch Sinn.
Bei der Stütze ist es allerdings andersherum:
Geringer Durchmesser an der Einspannung (Klemme), großer Durchmesser an der Lasteinleitung (Sattel)...
Ich werde mit den Produkten von DT wohl nie warm.

Die Technik mit der Kugelrasterung gibts bei Mehrgang-Mopedmotoren aus der DDR auch. :lol:
Der Vorteil ist hier halt dass der dünnste Teil um einiges dicker ausgelegt werden kann weil er nur durch den Sitzrohrdurchmesser begrenzt wird. Wird wohl nur bei 27.2mm Sitzrohren was ausmachen wenn überhaupt, aber das ist definitiv stabiler als andersrum.
 
Zuletzt bearbeitet:

nobss

69er Bikejunkie
Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
1.909
Ort
Land der DH-Weltmeisterin

In der schönen Schweiz werden halt noch Faire Löhne/Gehälter bezahlt und nicht wie in DE, 1€ Job's & Co. ganz Tolle Idee. Von der Kinder- & Altersarmut möchte ich garnicht erst anfangen. Aber ihr schafft das schon, sagte ja schon die Mutti der Nation :lol:
Und was kostet den Bitte eine AXS Reverb und Co., aber immer schön über die Schweiz Motzen :wut: :spinner: Typisch Deutsch!!!, mit ein Grund warum ich mich davon gemacht habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. September 2015
Punkte Reaktionen
8.500
Ort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
Ernst gemeinte Frage: was macht man mit einer 30mm Zwischenposition?
Ich fahre auch manchmal nur mit 2 bis 3 cm Absenkung auf den Singletrails. Bei Cross Country braucht man nicht immer den vollen Hubbereich. Zwischenstufen bzw Rasterung gefallen mir persönlich aber nicht so, ich mag die stufenlose Verstellung - je nach Anforderung.
 

nobss

69er Bikejunkie
Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
1.909
Ort
Land der DH-Weltmeisterin
Getroffene Hunde bellen? Nein Quatsch.

Aber in der Scheiz hängt genau so viel im Argen. Global gesehen muss man sich mal fragen, warum die solche Gehälter zahlen können. Ebends.

Ich kann dir leider nicht sagen was in der Scheiz im Argen ist, habe diese Land noch nicht bereist :lol:

Ein paar wenige Fakten zur Schweiz:
Weil wir keine 6 Wochen Ferien oder mehr haben! (4 bis 5 Wochen is die Regel)
Weil es noch Standard ist 168 Std. oder mehr im Monat zu schaffe! (36Std. Wochenarbeitszeit haste bei 80% Anstellung)
Man muss sich mal fragen warum bei der Nummer 1 in der EU:
1. Sich so wenig oder garnicht um die Leute kümmert wo das Land aufgebaut haben, Renter müssen Auswandern weil sie sich DE nicht mehr leisten können!!!
2. Die Schulhäuser am Vergammeln sind
3. Sich die Politiker in Berlin ihre Diäten um 60% erhöhen können und bei 5€ mehr Hartz wird ein Riesen Fass auf gemacht
4. Wohnungsmieten in Berlin um bis zu 80% gestiegen sind!!!
5. Nummer 1 in der EU, Exportweltmeister (Aber im Vergleich dazu, fast nix aus der EU Importieren) Beim Mindestlohn auch nur auf Platz 6 (Hinter Luxemburg, Frankreich, Niederlande, ………)
6. usw.

Aber Hey, läuft der Laden und alle sind Happy :lol:

Nachtrag mit Fakten für User svenreinert und Co., Sorry aber man sollte schon bei der Wahrheit bleiben:
Glüchwunsch svenreinert das du mehr als den Mindestlohn bekommst und es dir und deiner Familie gut geht. Aber deshalb muss man ja nicht die Augen verschliessen vor dem was in DE absolut schief läuft.
Und mach dir Bitte keine Sorgen um meine Rente, auf die paar Kröten von der Rentenkasse verzichte ich sehr gerne "Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel"
Es geht um bezahlbaren Wohnraum und nicht um die Luxusbude, einfach paar Fakten lesen oder Doku's schauen. Das Problem betrifft ja auch nicht nur Berlin, sondern fast ganz DE:
"Sozialwohnungen in DeutschlandZahl ist erneut gesunken – stärkster Rückgang in Berlin"
"In Deutschland gibt es immer weniger Sozialwohnungen. In den meisten Bundesländern ist der geförderte Wohnraum rückläufig. Lediglich Baden-Württemberg, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern bauten mehr Sozialwohnungen"
sozialerwohnungsbau.png
Es geht um
Mehr Info dazu unter:
https://de.statista.com/infografik/12473/immer-weniger-sozialwohnungen-in-deutschland/

"Still und heimlich kaufen ausländische Investmentgesellschaften Hunderttausende Wohnungen in Deutschland. Ganze kommunale Bestände wechseln den Besitzer. Das Nachsehen haben die Mieter, denn die neuen Eigentümer haben meist nur eines im Sinn: eine kurzfristige hohe Rendite"

Mich persönlich interessiert halt auch was ausserhalb meiner kleinen Welt so passiert, und da geht es vielen Mitmenschen immer schlechter anstatt besser. Klar geht es auch einem Teil besser, aber das ist leider nicht die Masse. Die Schere zwischen Arm und Reich wird leider immer Grösser.
armut.png

Mehr Info dazu unter: https://de.statista.com/statistik/d...nzung-betroffene-bevoelkerung-in-deutschland/
In der Schweiz ist auch nicht alles Gold was glänzt, aber wenn ich das Mimimi über Schweizer Preise lese/höre gibt es halt ein paar Fakten, Fakten, Fakten.
Write-only kommt mit dem Raubgold, das ist auch so eine Sache, wer hat es geraubt? Ich finde es schon sehr Peinlich das zum Thema zu machen, aber jeder wie er es braucht.

Vieles, was ich geschrieben, gefällt den Meisten nicht, weil die Wahrheit oft wie ein Schlag in die Fresse ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben