DT Swiss E1900 - Montage mit Schlauch

Dabei seit
17. März 2013
Punkte Reaktionen
25
Hallo,

Ich habe jetzt die DT Swiss E1900 Spline in 27,5 - tubeless ready.

Ich wollte sie mit Schlauch und Schwalbe Nobby Nic fahren.
Ich hatte so große Probleme beim aufziehen der Reifen, noch nie habe ich ein Laufrad gehabt bei dem es schwerer ging.

Den Schlauch hat es bei der Montage auch immer wieder zwischen Reifen und Felge gezogen.
Es sieht auch jetzt ein bisschen so aus als würde der Reifen nicht gerade darauf liegen und eiert ein bisschen als hätte er einen Höhenschlag.

Normal drückt man den Reifen bei der Montage nach innen, zieht ihn über die Felge und gut ist.

Hier geht das aufgrund des Tubless Bands nicht. Es gibts keine Vertiefung in der Felge.

Weiß jemand was unter dem tubeless band ist?

Kann ich es ohne bedenken raus machen oder liegen die nippel dann schon blank und keine Vertiefung in der Felge?

danke schon mal
 
Dabei seit
24. Mai 2016
Punkte Reaktionen
201
Unter dem Tubeless Tape ist nichts, dh nur die Felge. Ich gehe natürlich davon aus dass hier niemand etwas druntergebastelt hat. Normalerweise funktioniert die Kombi DT Swiss und Schwalbe sehr gut. Bist du bei der Montage nach einer bestimmten Reihenfolge vorgegangen, also gegenüber des Ventils starten etc...?
 
Dabei seit
17. März 2013
Punkte Reaktionen
25
Unter dem Tubeless Tape ist nichts, dh nur die Felge. Ich gehe natürlich davon aus dass hier niemand etwas druntergebastelt hat. Normalerweise funktioniert die Kombi DT Swiss und Schwalbe sehr gut. Bist du bei der Montage nach einer bestimmten Reihenfolge vorgegangen, also gegenüber des Ventils starten etc...?

  • Laufrad ausgepackt
  • Reifen ausgepackt, war ein Faltreifen
  • eine Seite des Reifens auf die Felge gezogen, ging schon sehr schwer
  • Schlauch ganz leicht aufgepumpt dass er nicht zusammenklebt
  • Schlauch zwischen Reifen und Felge gelegt

Dann ging der Kampf los...

- gegenüber vom Ventil angefangen, beim Ventil angefangen, am Schluss dann 2 Reifenheber und am letzten Stück Montagefett verwendet dass der Reifen auf die Felge gesprungen ist.

dann war der Schlauch eingequetscht und hat zwischen Felge und Reifen rausgeschaut.

Letztlich ist der Reifen draufgegangen und eiert nun, denke er sitzt nicht richtig oder wieder der Schlauch eingequetscht.

ich fahre den gleichen Reifen noch auf zwei anderen Laufrädern, hier kann ich ihn ohne Reifenhebern draufheben...
Allerdings keine Tubless Felgen und ich kann den Reifen weiter in die Mitte drücken.


Die Felge hat eine Breite von 30mm, der Reifen ist ein 2,25. würde es mit einem breiteren leichter gehen?
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.478
Ort
Allgäu
Mal eine andere Frage, es geht doch um das Dartmoor wo hier schon dazu einige Threads von dir sind.
Wieso ein 2.25 Nobby auf eine 30mm Felge auf ein Trail-HT? Irgendwie finde ich diese Kombination wenig passend.
 
Dabei seit
17. März 2013
Punkte Reaktionen
25
Mal eine andere Frage, es geht doch um das Dartmoor wo hier schon dazu einige Threads von dir sind.
Wieso ein 2.25 Nobby auf eine 30mm Felge auf ein Trail-HT? Irgendwie finde ich diese Kombination wenig passend.
Für diese Reifenbreite habe ich mich vor ca 8 Jahren entschieden und fahre seitdem sehr gut damit, bin seitdem nichts breiteres mehr gefahren.
Möchte mit dem Rad nicht ausschließlich Trails fahren, soll auch einen guten Rollwiederstand auf der Straße / Wald / Fald haben bei Strecken bis ca 70km.

breitere Reifen bin ich das letzte mal am Dirtbike vor etwa 15 Jahren gefahren.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.478
Ort
Allgäu
Für diese Reifenbreite habe ich mich vor ca 8 Jahren entschieden und fahre seitdem sehr gut damit, bin seitdem nichts breiteres mehr gefahren.
Möchte mit dem Rad nicht ausschließlich Trails fahren, soll auch einen guten Rollwiederstand auf der Straße / Wald / Fald haben bei Strecken bis ca 70km.

breitere Reifen bin ich das letzte mal am Dirtbike vor etwa 15 Jahren gefahren.
Ich möchte unter 2.35 eher 2.4 nichts mehr am Trail-HT fahren. Mit den 30 Felgen fahre ich auch regelmäßig 60km Touren mit 1,42 und 1,62bar tubeless.
Komfort und Grip bei 85kg fahrfertig.
Es gibt genügend gut rollende Reifen wie 2.4 Rekon etc.

Ein 2.25 Nobby auf einem Trail-HT mit 30mm Felgen ist für mich verschenktes Potential.
 
Dabei seit
17. März 2013
Punkte Reaktionen
25
Vielleicht probier ich mal einen 2,35 , die 2,25er kann ich ja dann für die anderen Räder aufheben.

geht die Montage dann auch leichter?
 

Bejak

Ein Bejak hat drei Räder.
Dabei seit
6. August 2017
Punkte Reaktionen
2.378
Ort
Dietzenbach
  • Laufrad ausgepackt
  • Reifen ausgepackt, war ein Faltreifen
  • eine Seite des Reifens auf die Felge gezogen, ging schon sehr schwer
  • Schlauch ganz leicht aufgepumpt dass er nicht zusammenklebt
  • Schlauch zwischen Reifen und Felge gelegt

Dann ging der Kampf los...

- gegenüber vom Ventil angefangen, beim Ventil angefangen, am Schluss dann 2 Reifenheber und am letzten Stück Montagefett verwendet dass der Reifen auf die Felge gesprungen ist.

dann war der Schlauch eingequetscht und hat zwischen Felge und Reifen rausgeschaut.

Letztlich ist der Reifen draufgegangen und eiert nun, denke er sitzt nicht richtig oder wieder der Schlauch eingequetscht.

ich fahre den gleichen Reifen noch auf zwei anderen Laufrädern, hier kann ich ihn ohne Reifenhebern draufheben...
Allerdings keine Tubless Felgen und ich kann den Reifen weiter in die Mitte drücken.


Die Felge hat eine Breite von 30mm, der Reifen ist ein 2,25. würde es mit einem breiteren leichter gehen?
Im Prinzip machst du es schon richtig. Wichtig ist, dass man den Schlauch etwas aufpumpt, bevor man den Mantel auf der zweiten Seite in die Felge reindrückt. Nicht zu viel, nicht zu wenig. Wenn du das Ventil mit der Mutter in der Felge festziehst, machen ja manche Leute nicht, ich aber schon, dann ziehe diese Mutter nicht jetzt schon fest, sondern drücke den Ventilschaft erstmal mindestens zur Hälfte in den Mantel rein, bevor due den Mantel aufsetzt. Erst wenn der Mantel vollständig drauf ist, dann aufpumpen und den Ventilschaft mit der Mutter fixieren. Wenn der Reifen am Ende eiert, bedeutet das üblicherweise, dass der Mantel noch nicht richtig in die Felge eingerastet ist. Da hilft nur eins, pumpen, bis es knallt. Das sollte so bei etwa 3,5 Bar sein, dann rutscht der Mantel richtig in die Felge. Und dann kannst du wieder Luft ablassen, so wie du das haben willst. Ich mit meinen X1900 Felgen gehe da auf ca. 2 Bar herunter.
 
Oben