DT Swiss - habt ihr so etwas schon gesehen?

X

XTR-Typ

Guest
Habe vor etwas über drei Jahren ein MTB mit DT-Swiss Felgen gekauft. Vor einigen Wochen dachte ich zunächst meine Felge hätte einen Schlag aber nach dem ich Mantel, Schlauch und Felgenband demontiert hatte, stellte ich einen ca. 20cm langen und 2 - 3 mm breiten Riss unter dem Felgenband quer durch die Bohrungen für die Nippel fest.
Äußere Einflüsse durch extreme Beanspruchung, falscher Luftdruck usw. kann ich ausschließen.
Kann Jemand von euch über gleiche Erfahrungen berichten?

XTR-Typ
 

Anhänge

  • IMGP3165.jpg
    IMGP3165.jpg
    48,3 KB · Aufrufe: 1.272
es sieht etwas nach Korrossion aus. Jedenfalls ist der Riss im Felgenbett, ausgehend von der Ventilbohrung, auf beide Seiten hin weitergewandert. Ich denke auch dass Du von DT eine neue Felge erhälst, oder zumindest eine Ermässigung darauf.
 
Vielleicht ist die Legierung zu spröde. Bei den DT Onyx gibts ja auch nicht gerade wenig Flanschrisse .
 
Mit Kulanz iss nix ......

Folgender Text kam zurück:

........ wie Sie bereits richtig in Ihrem Anschreiben ausführen, ist die Gewährleistungsfrist in Ihrem Fall bereits einige Zeit abgelaufen.

Aus diesem Grund können wir Ihnen auch kein Kulanzangebot oder dgl. unterbreiten.

Auch Felgen - insbesondere Leichtbaufelgen wie dir XR4.1(d) - unterliegen einem Alterungs-/Materialermüdungsprozess. Selbst bei disc-Felgen ist es beileibe nicht so, dass mit einer quasi unbegrenzten Lebenerwartung gerechnet werden kann, 'nur' weil im Gegensatz zu non-disc Varianten nicht am tragenden Material gebremst wird.

Einflüsse wie Fahrergewicht, Einsatz, beaufschlagter Luftdruck, Reifendimension etc. sind die Variablen, die die Haltbarkeit der Felge am stärksten beieinflussen.

Wir bedauern, Ihnen keine andere Auskunft geben zu können und verbleiben

mit freundlichen Grüssen



Tja, da überlege ich doch ob ich da nicht besser den Hersteller wechseln soll.

:confused::confused::confused:
 
also damit hat sich dt echt keine freunde gemacht, alleine die vielen leute, die das jetzt lesen werden...

Mit Kulanz iss nix ......

Folgender Text kam zurück:

........ wie Sie bereits richtig in Ihrem Anschreiben ausführen, ist die Gewährleistungsfrist in Ihrem Fall bereits einige Zeit abgelaufen.

Aus diesem Grund können wir Ihnen auch kein Kulanzangebot oder dgl. unterbreiten.

Auch Felgen - insbesondere Leichtbaufelgen wie dir XR4.1(d) - unterliegen einem Alterungs-/Materialermüdungsprozess. Selbst bei disc-Felgen ist es beileibe nicht so, dass mit einer quasi unbegrenzten Lebenerwartung gerechnet werden kann, 'nur' weil im Gegensatz zu non-disc Varianten nicht am tragenden Material gebremst wird.

Einflüsse wie Fahrergewicht, Einsatz, beaufschlagter Luftdruck, Reifendimension etc. sind die Variablen, die die Haltbarkeit der Felge am stärksten beieinflussen.

Wir bedauern, Ihnen keine andere Auskunft geben zu können und verbleiben

mit freundlichen Grüssen



Tja, da überlege ich doch ob ich da nicht besser den Hersteller wechseln soll.

:confused::confused::confused:

nur , dass es in dem fall an einer zu harten legierung liegt und das eigentlich schon als material-/herstellerfehler (hier im forum) bekannt ist.
 
"vor etwas über drei Jahren [...] gekauft"
"ist es beileibe nicht so, dass mit einer quasi unbegrenzten Lebenerwartung gerechnet werden kann"
Gggrrfrrrkgt! Kann verstehen, dass du sauer bist.
 
Sowas gibt es einfach bei allen Felgenherstellern... ich seh das Problem nicht so ganz.

Natürlich ist es ärgerlich, aber da kann man nichts machen. Felgen sind nunmal Verschleißteile! Und so wie der Riss aussieht bist du mit relativ viel Druck gefahren, das belastet natürlich den Felgenboden.
Mir sind schon Alex und Mavics gerissen, ich kenne noch etliche andere die gleiche Probleme mit Mavic hatten. Also ein Wechsel zu Mavic wird dir wohl nichts bringen.
Sowas kann immer passieren.
 

sicher dass du mavic empfehlen willst:

4381Laufrad.jpg


was man hier sieht liegt nicht an salzwasser oder ähnlichem sondern schlichtweg an nem werkstoffproblem. das problem kann zum einen bereits bei der schmelze seine ursache durch einschlüsse haben, die einen riss verursachen der dann wandert. beim walzen werden die einschlüsse noch schön in die länge gezogen und wir haben das gesehene. zum anderen können fehler bei der mechanischen bearbeitung in der herstellung der bänder für die felgen oder bei der felgenherstellung der fall sein
 
Das Problem ist einfach, das viele mit unterdimensionierten Felgen unterwegs sind, weil Gewicht über Stabilität geht. Und da Hersteller das anbieten müssen, was verlangt wird, kommen so tolle Sachen wie 17mm breite CC-Felgen auf den Markt, oder Felgen mit zu geringen Wandstärken.
 
Sowas gibt es einfach bei allen Felgenherstellern... ich seh das Problem nicht so ganz.

Natürlich ist es ärgerlich, aber da kann man nichts machen. Felgen sind nunmal Verschleißteile! Und so wie der Riss aussieht bist du mit relativ viel Druck gefahren, das belastet natürlich den Felgenboden.
Mir sind schon Alex und Mavics gerissen, ich kenne noch etliche andere die gleiche Probleme mit Mavic hatten. Also ein Wechsel zu Mavic wird dir wohl nichts bringen.
Sowas kann immer passieren.

Nur um es klar zu stellen, ich fahre NobbyNic 2.1 oder Jimmy 2.1 mit 2,5 bar max 3 bar. Ist das etwa zuviel Druck für eine Felge dieser Klasse???
Ich schätze die Laufleistung der Felge auf ca. 10.000 km davon max. 500 km auf schwierigerem Gelände, der Rest fast ausschließlich Wald und Feldwege, also nichts besonderes. Ich wiege ca. 78 kg, bin ich etwa zu schwer für das Teil???
Man kann es drehen und wenden wie man will, ich finde beim besten Willen keinen äußeren Grund für dieses Problem. DT Swiss sollte einsehen, dass es ein hauseigenenes Problem ist und nicht Gründe suchen womit man den schwarzen Peter weiter reichen könnte.
 
Nur um es klar zu stellen, ich fahre NobbyNic 2.1 oder Jimmy 2.1 mit 2,5 bar max 3 bar. Ist das etwa zuviel Druck für eine Felge dieser Klasse???
Ich schätze die Laufleistung der Felge auf ca. 10.000 km davon max. 500 km auf schwierigerem Gelände, der Rest fast ausschließlich Wald und Feldwege, also nichts besonderes. Ich wiege ca. 78 kg, bin ich etwa zu schwer für das Teil???

@xtr

natürlich nein und du bist nicht der einzige, der trotz korrekten reifen, reifendruck und umgang, dieses problem bekommen hat.
 
500g gespart und was hat man davon?...
Ärger?Kosten? Ausfallzeit des Fahrrads.
die 321 disc von Mavic ist recht robust, da gehn auch mal 2,4er Reifen drauf.Und wie garbel und ich schonmal berechnet haben ist das Mehrgewicht egal. (siehe dazu garbels sig)
 
Zuletzt bearbeitet:
uff, bin ich dankbar, dass du nur auf die signatur verweist :p


@ xtr:
ärgerlich ist das halt wirklich mit dem riss, fahre die selbe felge mit der gleichen reifenkombi - bisher ohne probleme *klopf-klopf*
aber mit 3-jähriger benutzung ist's halt leider wirklich 1 jahr über der gewährleistung & garantie. da isses meiner meinung nach nicht fair, mehr als diese antwort von dt zu erwarten.
wäre da eher froh, dass du's rechtzeitig vor einem komplettschaden bemerkt hast!
 
Mavic hat ähnliche probleme bei den alten Crossmax und den aktuellen SLR Felgen.
Sind schon einige bei uns im Shop eingetrudelt. Reißen auch meißt am Ventilloch.
Meine 05er 4.1er DT´s und die 2002 Crossmax Laufräder halten und halten und halten....
Shit Happens!
 
Mit Kulanz iss nix ......

Folgender Text kam zurück:

........ wie Sie bereits richtig in Ihrem Anschreiben ausführen, ist die Gewährleistungsfrist in Ihrem Fall bereits einige Zeit abgelaufen.

Aus diesem Grund können wir Ihnen auch kein Kulanzangebot oder dgl. unterbreiten.

Auch Felgen - insbesondere Leichtbaufelgen wie dir XR4.1(d) - unterliegen einem Alterungs-/Materialermüdungsprozess. Selbst bei disc-Felgen ist es beileibe nicht so, dass mit einer quasi unbegrenzten Lebenerwartung gerechnet werden kann, 'nur' weil im Gegensatz zu non-disc Varianten nicht am tragenden Material gebremst wird.

Einflüsse wie Fahrergewicht, Einsatz, beaufschlagter Luftdruck, Reifendimension etc. sind die Variablen, die die Haltbarkeit der Felge am stärksten beieinflussen.

Wir bedauern, Ihnen keine andere Auskunft geben zu können und verbleiben

mit freundlichen Grüssen



Tja, da überlege ich doch ob ich da nicht besser den Hersteller wechseln soll.

:confused::confused::confused:

das finde ich etwas sehr knauserig. Im dümmsten Fall hättest Du ja auch eine hässliche Gesichtslandung oder schlimmer hinlegen können. So eine neue Felge hätte DT ja noch verkraften können.
Naja, eine tolle Werbung für die ist das ja nicht gerade. So etwas kann ja dann jeder selbst in die nächste Kaufentscheidung miteinfliessen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliches Schadensbild hatte ich auch schon an meinem XR1450 LRS am Hinterrad. Das war ne 4.2d-Felge. Wurde aber anstandslos über Canyon abgewickelt ...hatte damals ohne Murren ohne Klagen ne neue Felge eingespeicht bekommen. Aber das war halt noch IN der Gewährleistungszeit ;o)
 
Zurück
Oben Unten