DT Swiss Nabe/Fox 36 hat Spiel

Dabei seit
18. September 2012
Punkte Reaktionen
2
Hallo,

habe eine Swiss M1900 Felge mit Rythm 36 Gabel an meinem Spectral. Seit kurzem fällt mir auf, dass das nicht mehr ganz spielfrei ist. Bedeutet, ich kann das Rad im eingebauten Zustand leicht hin und her Bewegen und es klingt wie ein Steuersatz mit Spiel. Schon wenn ich die Steckachse ohne Gabel durch die Nabe stecke, hat diese etwas Luft zu den Lagern in der Nabe. Die Steckachse hat nur 14,9 mm im Durchmesser - kann die eingelaufen sein bzw. kennt jemand so ein Problem? Habe schon versucht etwas stärker anzuziehen, aber ohne Erfolg.
Gruß Florian
 

Skwal

Navigator
Dabei seit
28. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
642
Ort
N 51 28,669 W 0 00,057
Prüfe die Nabenlager.

Rad ausbauen, ohne Achse in die Hand nehmen, re u li die Zeigefinger in die Innenringe der Lager, Rad drehen, dann kannst du rauen Lauf feststellen.

Und mit dem Finger im Lager ohne Drehen solltest du auch grösseres Lagerspiel feststellen können.
 
Dabei seit
18. September 2012
Punkte Reaktionen
2
Danke erstmal für die Antworten!

  • Das Rad habe ich Dez 2018 gekauft, fahre es also knapp 1,5 Jahre durchaus angemessen.
  • Mit eingelaufen dachte ich eher an "eingedrückt" durch die radiale Belastung. Jedoch ist das Spiel nicht nur im Bereich der Lagersitze vorhanden
  • Felge/Nabe ist klar, in der Überschrift stehts richtig :)
  • Lager sind i.O. klingen zwar etwas trocken, haben jedoch kaum Spiel. Nachdem ich heute nochmals die Abdeckkappen über den Lagern entfernt habe, konnte ich genau sehen, dass die Welle für das Lager zu klein ist und daher das Spiel kommt.

Die Steckachse hat auch auf der Seite des Klemmhebels in der Gabel erheblich Spiel, das ja durch das Klemmen herausgenommen werden sollte, allerdings stützt das alles meine These, dass die Achse im Durchmesser zu klein ist.
Deshalb überlege ich gerade eine Steckachse zu ordern und gegen zu prüfen oder hätte mir jemand eine in Winnenden und Umgebung, um das einmal kurz zu testen (15x110)?

Habe den Sachverhalt kurz skizziert. Unklar ist mir aber gerade, warum sich das Ding überhaupt bewegt. Auch wenn die Achse (wie hier gezeichnet) zu klein wäre, müsste ja durch das Spannen des Klemmhebels die Lager (3) sich über die Distanzen (2) und (4) an der Gabel (5) abstützen??? (1) ist die Nabe
IMG_4922.JPG


Florian
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
5.330
Ort
Köln
Du hast das Prinzip erkannt, die Steckachse ist in Wahrheit einen lange Schraube, die die Nabenachse mit den Ausfallenden verspannt.
 
Dabei seit
18. September 2012
Punkte Reaktionen
2
Laufrad war bei DT, war wohl das Lager (ist bei den letzten Fahrten auch schlimmer geworden). Kann’s aber noch nicht zu 100% sagen, da es gerade erst wieder aufm Weg zurück ist. Läuft wohl noch auf Gewährleistung.
Gruß Florian
 
Oben