DT Swiss Nabe Umbau gar nicht möglich

Dabei seit
1. Mai 2007
Punkte Reaktionen
437
Ich habe eine DT Swiss Nabe (DT Swiss E2200) 135x10. Diese wollte ich jetzt auf 142x12 umbauen.

Wie soll das denn funktionieren, wenn durch das Lager in der Nabe die neue Achse überhaupt nicht passt?

Kann es sein, dass sich die Nabe gar nicht umbauen lässt?

http://www.hibike.de/shop/product/p0318418ee580252f6c670a6fba62c62a/DT-Swiss-X-12-Umruestung.html

da steht doch extra

Nabe mit Schnellspanner
Bei Naben, die bisher mit einem Schnellspanner gefahren wurden, benötigt man eine neue Nabenachse damit die 12mm Steckachse durch passt, plus ein Paar Endanschläge. Die Nabenachse zu tauschen bedarf etwas handwerklichen Geschickes, wer aber in der Fahrradmontage bewandert ist, kann dies leicht bewerkstelligen. Für alle, die sich hier unsicher sind, steht unsere Fachwerkstatt gerne zur Verfügung. Da der Rahmen mit einer Inbus-Steckachse ausgeliefert wird, reichen Nabenachse und Endanschläge aus, wer aber eine etwas komfortablere Version wünscht, dem sei das Komplettkit empfohlen, welchem zusätzlich ein spezieller 12mm RWS-Schnellspanner von DT-Swiss beiliegt.

das die Achse gar nicht reinpasst, aufgrund zu kleiner Lager, steht da nicht
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
7.118
Ort
Wien
Da steht auch
Verfügt man über eine DT-Swiss Nabe der Modellreihe 190, 240s, 340 oder 440 mit 135mm Breite, so können diese Naben auf den X-12 Standard umgerüstet werden.
Hast so eine Nabe ? Wenn nein dann wird es nicht passen .

Mfg 35
 

Vincy

I love Jeffsy
Dabei seit
6. März 2010
Punkte Reaktionen
639
Ort
Ostwestfalen
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. August 2011
Punkte Reaktionen
8
Die Lager müssen raus ist wie bei der Hope:

[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=pdPDHPhv_Ao"]how to convert a hope pro 2 qr to a 10mm bolt through. - YouTube[/nomedia]
 

Vincy

I love Jeffsy
Dabei seit
6. März 2010
Punkte Reaktionen
639
Ort
Ostwestfalen
Wenn die HR-Nabe Zahnscheiben (Star Ratchet) hat, dann brauchst nur die Nabenachse austauschen.
Hat die dagegen Klinken (Two Pawl), ist ein Umbau nicht möglich.
http://dtswiss-onlineshop.de/index.php?page=content&coID=17

Umrüstoptionen Hinterrad-Naben:
http://dtswiss-onlineshop.de/index.php?page=content&coID=16

alle Klinken- und Federbasierten DT Swiss HR Naben können NICHT umgerüstet werden.
Diese Naben sind am einfachsten an der HR-Achse zu erkennen, die auf beiden Seiten ein Gewinde aufweist -> Cerit / Onyx / DT Swiss 'OEM' / DT 370 / XRC 180.

Sämtliche Hügi 180 / 190 / 240 / DT 350 / DT 240s / Hügi FR / FR 440-basierten Naben sind auf alle derzeit existierenden Achsstandards adaptierbar.
Bei den neueren Varianten genügt der einfache Austausch der Endanschläge; bei älteren Varianten muss ggf. zusätzlich die nabenseitige Achse ersetzt werden. (siehe auch X-12 Know-How)
http://dtswiss-onlineshop.de/index.php?page=content&coID=17
Zahnscheibennaben mit 10mm Stahlachse (DT Hügi '95/'98 / Hügi TD / DT 340 / DT 540) können NICHT umgebaut werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. Juli 2002
Punkte Reaktionen
20
Ort
Stuttgart
Ich habe die Tage eine 2004er Hügi FR (heute 440) von 135mm auf 142 X12 umgebaut und das ging eigentlich problemlos obwohl es aufgrund des Alters der Nabe mit einem höhreren Aufwand verbund ist als bei aktuelleren DT Naben.

Da ich mir nicht ganz sicher bin was Du schon gemacht hast, erkläre ich mal kurz was ich gemacht habe.
1. 135mm QR Endcaps auf beiden Seiten abgezogen
2. Das in Fahrtrichtung gesehen, linke Lager ausgeschlagen.
3. Nabenseitige Achse entfernt. Das war in meinem Fall nötig, da der Innendurchmesser der nabenseitigen Achse ca. 11mm betrug und eine 12mm X12 Achse somit nicht durchgepasst hätte.
4. Neue X12 kompatible, nabenseitige Achse eingesetzt.
5. Neues Lager auf der linken Seite eingepresst, da beim Ausschlagen sehr viel Kraft auf den Innenring des alten Lagers gelangt und dieses somit sehr ungeschickt belastet wird. Das alte Lager lief nach dem Ausschlagen zwar noch gut, aber sicher ist sicher ;)
6. Schmutzabdeckung über dem ausenliegenden Lager am Freilauf entfernt. Das ist nötig, da das X12 Endcap im Gegensatz zum 135mm QR Endcap den kompletten Innendurchmesser des Freilaufs ausfüllt was diese Abdeckung zum einen überflüssig macht und zum anderen würde sich das Rad nicht mehr drehen sobald man die Achse anzieht da sich das Endcap aufgrund dieser Abdeckung nicht auf dem Lagerinnenring abstützen kann, sondern einfach gegen diese Abdeckung gepresst wird.
7. X12 Endcaps aufstecken. Fertig!

Schritt 2 bis 5 sind offenbar nicht bei allen DT Naben nötig. Die neueren Modelle haben wohl nabenseitig bereits (auch bei 135mm QR Naben) die Achse mit dem 12mm Innendurchmesser verbaut?!

Die alte und die neue nabenseitige Achse haben an den Lagersitzen in meinem Fall übrigens den selben Außendurchmesser.
Will heißen...ein Wechsel der Lager ist prinzipiell nicht nötig.
 
Dabei seit
1. Mai 2007
Punkte Reaktionen
437
Habe jetzt eine DT Swiss 135x12, diese will ich jetzt umbauen.
Muss nur gucken wie ich die Teile wechseln kann, weil ich keinen Schlüssel ansetzen kann.
 
Dabei seit
11. Juli 2011
Punkte Reaktionen
10
Ort
Wien
Hey Leute ich hoffe mir kann jemand helfen!
Undzwar möchte ich einen E2000LRS hinten von 142x12 auf 135x5 umbauen!
Das sollte ja laut DT Swiss möglich sein nur leider bin ich mir nicht sicher welchen Adapter ich benötige!

Kann mir da jemand helfen?
Lg Flo
 
Dabei seit
11. Juli 2011
Punkte Reaktionen
10
Ort
Wien
Hey Danke, aber eine Frage habe ich noch.
Im E2000 sind doch 350er Ratched System Freilauf. Das Kit müsste aber trozdem passen oder?

Danke schonmal!
 
Dabei seit
11. Juli 2011
Punkte Reaktionen
10
Ort
Wien
Danke für die Hilfe! Aber kann man eine VR Nabe von 100x15 auf 110x20 umbauen?
Sorry das ich dahin gehend soviel frage aber ich benötige einen neuen LRS und an den E2000 kommt man ganz gut ran!
 
Dabei seit
17. Februar 2004
Punkte Reaktionen
48
Ist nur bei der DT240s OS und bei der DT440 möglich.

Frage an vincy: es geht um den umbau der vordernabe DT240s von schnellspanner auf steckachse oder maxle lite 15mm. Den passenden adapter kit habe ich mir besorgt. Auf der bremsseitenseite konnte man die eingeschraubte endkappe/adapter oder wie das teil auch heißen mag herausschrauben, auf der rechten seite läßt sich das teil nicht herausdrehen. Wie funktioniert das?

Muss man den tubus mit dem gewinde aus der nabe herausschlagen, oder wie muss man da weiter agieren. Im bike laden wußten die heute am samstag auch nicht weiter, ohne bei dt-swiss anzurufen.
 

Vincy

I love Jeffsy
Dabei seit
6. März 2010
Punkte Reaktionen
639
Ort
Ostwestfalen
Entweder mit dem neuen DT Swiss Demontage-Tool die Nabenachse festhalten oder die alte DIY-Methode:
http://dtswiss-onlineshop.de/index.php?page=product&info=857
Die kpl Nabenachse demontieren (raustreiben), zusammen mit dem festen Endanschlag. Dann in der Mitte der Achse außen etwas Gewebeklebeband rumkleben (als Kratzerschutz) und in der Bohrung ein 20mm Rundmaterial stecken (als Quetschschutz). Dann die Nabenachse mittig im Schraubstock spannen und den festen Endanschlag lösen.

Service manual
http://www.dtswiss.com/Resources/Support/HUBS/240s-Technical-Manual.pdf
http://www.dtswiss.com/Resources/Su...Wheels-SPLINE-Technical-Manual_V2013-11_D.pdf


 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Februar 2004
Punkte Reaktionen
48
Entweder mit dem neuen DT Swiss Demontage-Tool die Nabenachse festhalten oder die alte DIY-Methode:
http://dtswiss-onlineshop.de/index.php?page=product&info=857
Die kpl Nabenachse demontieren (raustreiben), zusammen mit dem festen Endanschlag. Dann in der Mitte der Achse außen etwas Gewebeklebeband rumkleben (als Kratzerschutz) und in der Bohrung ein 20mm Rundmaterial stecken (als Quetschschutz). Dann die Nabenachse mittig im Schraubstock spannen und den festen Endanschlag lösen.

Service manual
http://www.dtswiss.com/Resources/Support/HUBS/240s-Technical-Manual.pdf
http://www.dtswiss.com/Resources/Su...Wheels-SPLINE-Technical-Manual_V2013-11_D.pdf



Besten dank für die infos vincy! In dem »240s-technical-manual.pdf« auf seite 36, ist es sehr schön bebildert.
 
Oben