DVO Diamond 29 im Test: Giftgrüner Experte

Grinsekater

Nerd in disguise
Forum-Team
Dabei seit
24. August 2002
Punkte für Reaktionen
2.844
Standort
Spessarträuber
Nachdem uns bereits die 27,5"-Version überzeugen konnte, haben wir die DVO Diamond 29 genauer unter die Lupe genommen. Wird die Enduro-Federgabel mit 160 mm Federweg und zahlreichen Verstellmöglichkeiten dem Hype gerecht? Hier ist unser Test!


→ Den vollständigen Artikel „DVO Diamond 29 im Test: Giftgrüner Experte“ im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
21. November 2008
Punkte für Reaktionen
448
Standort
Bonn
okay hört sich gut an. Aber warum man dann trotzdem nicht selber "ran" darf/kann verstehe ich nicht, aber egal wenn es selber machbar ist, reicht mir das als Kaufargument!
Das ist Quatsch I'm Bericht. In fast allen Berichten von dvo mit Ankündigung der Produkte wurde die heimservicebarkeit angepriesen und es gibt für fast alles Videos etc. Vllt kommt dir info in Deutschland einfach wirklich vom teuflischen cosmic sports. Z. B. Der bladder ist nicht mit Öl gefüllt, sondern nur mit raumluft und Druck. Also kein Spezialwerkzeug nötig und daher schneller und einfacher als nen charger oder fit zu warten
 
Dabei seit
20. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
37
... Vllt kommt dir info in Deutschland einfach wirklich vom teuflischen cosmic sports. ....
Ich würde wetten, dass dem so ist!! Es gab sogar Zeiten, da habe ich mich gegen ein bestimmtes Produkt entschieden, nur weil Cosmic der Großhändler für dieses war (bedingt durch persönliche Erfahrungen)

Eben genau diese heimservicebarkeit und der offene Umgang mit den dazu notwendigen Infos (Anleitungen etc.) ist für mich u.A. ein Argument warum mir die Marke DVO zusagt! Und ich wette ebenso, dass genau dieser Aspekt Cosmic im Grunde genommen ein Dorn im Auge ist.

(meine Meinung, die hier im Prinzip nichts zur Sache tut. Ich möchte keinen davon überzeugen oder eine Diskussion beginnen. Jeder darf und soll seine eigene Meinung haben).

Ich möchte nur sicherstellen, dass ich eine einfach selber zu wartende Gabel habe, für die ich auch die nötigen Ersatzteile ohne große Umwege bekommen kann und nicht mit irgendeinem Großhändler kommunizieren muss. So etwas ist für mich lästig ohne Ende und trübt meine Freude am Produkt.
 
Dabei seit
24. April 2005
Punkte für Reaktionen
28
Standort
Hessen
Servus,

wurde die Gabel im Test auf 160mm getravelt? Im Handel scheint der Serienzustand immer 150mm zu sein (29"/Boost).

Danke für die Info
 
Dabei seit
23. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
32
Servus,

wurde die Gabel im Test auf 160mm getravelt? Im Handel scheint der Serienzustand immer 150mm zu sein (29"/Boost).

Danke für die Info
sehr warscheinlich
Serie ist ein Travelspacer verbaut.
Wenn man die Gabel beim Händler bestellt, kann er diese bei Cosmic Sports grad mit 160mm Bestellen.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
1.816
Servus,

wurde die Gabel im Test auf 160mm getravelt? Im Handel scheint der Serienzustand immer 150mm zu sein (29"/Boost).

Danke für die Info
Ich hab meine 27,5 Boost traveln müssen/wollen, war kein Spacer drin, war aber bekannt.
Wenn sich alle Schrauben wie geplant lösen, ist es sehr einfach. Die Fertiger für DVO haben aber eher die Tendenz zu fest. Deswegen besser direkt so wie gewünscht über den Händler bei Cosmic bestellen.
 
Dabei seit
24. April 2005
Punkte für Reaktionen
28
Standort
Hessen
Ich hab meine 27,5 Boost traveln müssen/wollen, war kein Spacer drin, war aber bekannt.
Wenn sich alle Schrauben wie geplant lösen, ist es sehr einfach. Die Fertiger für DVO haben aber eher die Tendenz zu fest. Deswegen besser direkt so wie gewünscht über den Händler bei Cosmic bestellen.
Naja würde ich zur Not auch selber machen. Schönes Rad, dein Clay mit den DVO Fahrwerk :daumen:. Hatte ich zu meinem Last FF auch auf dem Radar.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
1.816
Naja würde ich zur Not auch selber machen. Schönes Rad, dein Clay mit den DVO Fahrwerk :daumen:. Hatte ich zu meinem Last FF auch auf dem Radar.
Sagte ich, selbst traveln ist kein Problem, WENN die Schrauben nicht zu fest und mit zu harter Sicherung versorgt sind. War leider bei ner Charge so.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
1.816
Gut warm machen. Dann geht's schon auf. ;)
Nope - nutzt nix. Wenn die Kartusche draussen ist musst du die untere Kappe lösen. Das is so geplant, dass der Federstab unter Luftdruck druch Reibung Gegenhalt gibt. Wenn die zu fest angezogen ist (z.B. auch unter Luftdruck), dann geht da garnix. Dann brauchst du ein Werkzeug, was in die Öffnungen der Kappe eingreift um gegenhalten zu können. Das Alu ist sehr weich, wenn du irgendwas basteliges benutzt vermackelt recht schnell. Hab ich mir dann gespart und zu Cosmic geschickt. Da die Gabel weit vor Fertigstellung da war, war das aber kein Problem.
 
Oben