DVO Sapphire 34 D1 im Test: Trail-Federgabel im Enduro-Gewand?

DVO Sapphire 34 D1 im Test: Trail-Federgabel im Enduro-Gewand?

Die Produkte von DVO haben uns in den letzten Tests immer wieder mit sehr guter Performance überzeugen können. Die DVO Sapphire 34 D1, das Modell für den Trail-Einsatz, ist rein technisch eine geschrumpfte Diamond – liefert die Sapphire auf dem Trail genauso ab wie die große Schwester? Der Test!

Den vollständigen Artikel ansehen:
DVO Sapphire 34 D1 im Test: Trail-Federgabel im Enduro-Gewand?
 

Asphaltsurfer

George Carlin answers your questions
Dabei seit
8. Juli 2009
Punkte Reaktionen
2.177
DVO Sapphire 34 D1 im Test: Trail-Federgabel im Enduro-Gewand?

Die Produkte von DVO haben uns in den letzten Tests immer wieder mit sehr guter Performance überzeugen können. Die DVO Sapphire 34 D1, das Modell für den Trail-Einsatz, ist rein technisch eine geschrumpfte Diamond – liefert die Sapphire auf dem Trail genauso ab wie die große Schwester? Der Test!

Den vollständigen Artikel ansehen:
DVO Sapphire 34 D1 im Test: Trail-Federgabel im Enduro-Gewand?
@Grinsekater kannst du etwas über den Anspruch an Stabilität sagen, der im Vortext anklingt? Erfüllt sich der (bei 34er Rohren)? Wie sieht es mit Langzeiterfahrung aus? Gibt es Änderungen in der Fertigung/im Aufbau?
(Ich frage, weil meine Diamond seinerzeit eine tolle Gabel gewesen wäre, wenn sie nicht nach spätestens einem Monat das Kronenknacken begonnen hätte (drei Kronen sind dabei zum Einsatz gekommen, allerdings bin ich auch nicht ganz leicht). Auch schien mir die Diamond im Vergleich zur 36 weniger steif zu sein.)
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte Reaktionen
3.803
Cooler Test. Wie war sie im Verhältnis zur Fox Factory?

Thema Farbe: Ich finde es ja toll, dass der Hersteller auch farbige Gabeln anbietet. Auch das Blau gefällt mir gut, aber warum mit den hässlichen grünen Rädchen? Schon Oma hat gesagt: Gründ und blau - trägt dem Kasper seine Frau :D. Grammatikalisch nicht auf der Höhe der Zeit - aber trotzdem noch wahr ;).
 
Dabei seit
26. Februar 2012
Punkte Reaktionen
1.617
Ort
Wien/ KLBG
Cooler Test. Wie war sie im Verhältnis zur Fox Factory?

Thema Farbe: Ich finde es ja toll, dass der Hersteller auch farbige Gabeln anbietet. Auch das Blau gefällt mir gut, aber warum mit den hässlichen grünen Rädchen? Schon Oma hat gesagt: Gründ und blau - trägt dem Kasper seine Frau :D. Grammatikalisch nicht auf der Höhe der Zeit - aber trotzdem noch wahr ;).
Ist genauso wie meine dem Kashima Zeugs- damit man es als DVO erkennt.

Weniger Kotzegrün wäre aber gut gewesen- passt leider zu fast keinen Bike.
 
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte Reaktionen
1.244
Spürt man die paar Gramm Mehrgewicht irgendwie?

Ansonsten: Tolle Gabel. DVO macht eigentlich alles richtig.

Wahrscheinlich nicht, aber wenn man "die paar Gramm" bei jeder Komponente mitnimmt hat man am Schluss halt ein 18kg Eisenschwein statt eines 12kg Radels.

Aber ja, tolle Gabel die nicht mal komplett überteuert ist. DVO hat echt ein überzeugendes Portfolio.
 
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
151
Ort
Allgäu
Ich habe gelesen das die DVO Federgabeln bei Suntour gebaut werden. Gibt es dann eine sehr ähnliche (baugleiche) Gabel von Suntour?
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.192
Ort
Heidelberg
Ich habe gelesen das die DVO Federgabeln bei Suntour gebaut werden. Gibt es dann eine sehr ähnliche (baugleiche) Gabel von Suntour?

Soweit ich weiß, erfolgen im Wesentlichen die Fertigung der Castings und die Endmontage bei Suntour. Entwicklung kommt von DVO selbst, Innenleben von anderen Zulieferern.

War damals mit Marzocchi auch so, bevor sie dann von Fox aufgekauft wurden. Sind ja auch alles Ex-marzocchi-Leute bei DVO.
 
Dabei seit
1. Juni 2017
Punkte Reaktionen
49
Cooler Test. Wie war sie im Verhältnis zur Fox Factory?

Thema Farbe: Ich finde es ja toll, dass der Hersteller auch farbige Gabeln anbietet. Auch das Blau gefällt mir gut, aber warum mit den hässlichen grünen Rädchen? Schon Oma hat gesagt: Gründ und blau - trägt dem Kasper seine Frau :D. Grammatikalisch nicht auf der Höhe der Zeit - aber trotzdem noch wahr ;).

Unsere Omas kennen sich aus, hörte sich hier so an: "Grün und Blau, so kleidet sich die Sau?"
 

Grinsekater

Nerd in disguise
Forum-Team
Dabei seit
24. August 2002
Punkte Reaktionen
3.973
Ort
Spessarträuber
Spürt man die paar Gramm Mehrgewicht irgendwie?
Wer etwas darauf achtet, spürt das im Vergleich. Insbesondere wenn du an einem Tag von der einen auf die andere Gabel wechselst. Gegenüber der leichtesten Gabel sind das zwar zirka nur 200 g aber wenn du auf dem Trail gerne die Front lupfst und das – je nach Abfahrt vielleicht 50 mal – dann hast du auch 10 kg mehr gestemmt.

@Grinsekater kannst du etwas über den Anspruch an Stabilität sagen, der im Vortext anklingt? Erfüllt sich der (bei 34er Rohren)? Wie sieht es mit Langzeiterfahrung aus? Gibt es Änderungen in der Fertigung/im Aufbau?
Wir fahren die Gabeln seit dem Frühjahr im Wechsel. Probleme gab es keine an der DVO. Was meinst du mit Änderung im Aufbau?

Auch schien mir die Diamond im Vergleich zur 36 weniger steif zu sein.
Beim Vergleich Diamond vs. Fox36Grip2 Factory ist eher die Fox weicher. Das kann man gut finden oder auch nicht. Im Grunde eher etwas für die persönliche Vorliebe.

Cooler Test. Wie war sie im Verhältnis zur Fox Factory?
Im Abschlussbericht gehen wir noch genauer auf die Unterschiede zwischen den Herstellern ein. :bier:

Edit: Tippfehler.
 
Zuletzt bearbeitet:

bernd e

Quertreiber
Dabei seit
17. August 2001
Punkte Reaktionen
905
Ort
MSP
Da das Stichwort SR Suntour gefallen ist, hätte eine Auron auch gut zum Vergleichstest gepasst.
Ja, mir ist klar, wo fängt man an und wo hört man auf.
 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte Reaktionen
681
Ort
Würzburg
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.514
Ich kann die Fahreindrücke nach den Erfahrungen mit meiner Diamond 1:1 bestätigen.
Echt eine tolle Gabel, bleibt hoch im Federweg ohne Grip zu verlieren oder die Arme fertig zu machen.
Mein Trailbike möchte ich aber möglichst leicht aufbauen drum übernehme ich die vorhandene Fox 34 in den neuen Aufbau.

Was leider neben dem Gewicht ein Nachteil ist - zumindest bei der Diamond - ist dass die Buchsen nicht wechselbar sind sondern das Casting getauscht werden muss.
@Grinsekater ist das bei der Sapphire auch so?
 
Dabei seit
24. November 2014
Punkte Reaktionen
293
Wahrscheinlich nicht, aber wenn man "die paar Gramm" bei jeder Komponente mitnimmt hat man am Schluss halt ein 18kg Eisenschwein statt eines 12kg Radels.

Aber ja, tolle Gabel die nicht mal komplett überteuert ist. DVO hat echt ein überzeugendes Portfolio.


Einige eloxal unternehmen, nehmen für umeloxieren der paar einstepler ca 20 euro
 

Grinsekater

Nerd in disguise
Forum-Team
Dabei seit
24. August 2002
Punkte Reaktionen
3.973
Ort
Spessarträuber
äähm... sagen wir mal lieber 10 kg. 100 kg würden sich schon merklich "anhängen" ;-)
o_O Ist korrigiert. Ich hol mir mal nen Kaffee...

Mein Trailbike möchte ich aber möglichst leicht aufbauen drum übernehme ich die vorhandene Fox 34 in den neuen Aufbau.
Der Test der 34 kommt. :daumen:

Was leider neben dem Gewicht ein Nachteil ist - zumindest bei der Diamond - ist dass die Buchsen nicht wechselbar sind sondern das Casting getauscht werden muss.
@Grinsekater ist das bei der Sapphire auch so?

Klär ich gleich noch bei Cosmic.
 

CosmicSports

Service
Offizieller Account
Dabei seit
18. April 2018
Punkte Reaktionen
96
Ort
Fürth
Klär ich gleich noch bei Cosmic.

Da können wir dir mit Infos helfen.
Prinzipiell ist es bei nahezu allen Gabeln möglich. die Buchsen zu tauschen. Nur hapert es in den meisten Fällen an notwendigen Ersatzteilen, DVO sieht die Buchsen nicht als Ersatzteile vor. In der HErstellung werden die Buchsen ins Casting eingebracht um möglichst geringe Toleranzen zu gewährleisten.
Und ist als Hersteller, der für aktuelle eigene Produkte Buchsen für seine Castings anbietet, nur Formula bekannt. Möglicherweise gibt es aber Thirdparty Angebote für die weiteren Mitbewerber, eventuell auch für Cane Creek und DVO.

Der Cosmic Service
 
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte Reaktionen
2.481
@Grinsekater wie ist es mit der realen Reifenfreiheit? Ich hatte die erste Diamond und da ging es brutal eng zu, ein Schutzblech hätte nicht mehr zwischen Reifen und Castingbrücke gepasst. Das mitgelieferte kleine "Schutzblech" war der Rede nicht wert, höchstens zum Schutz der Dichtungen.

Die Dämpfung fand ich damals schon gut. Allerdings wurde die Gabel mit einer mst-36 ersetzt, die alles besser konnte.

DVO sieht die Buchsen nicht als Ersatzteile vor.
Schade. Das wird leider dem Anstrich nicht gerecht, den sie sich Anfangs gaben. Da war noch das Motto, alles selber servicebar, es werden Tuninganleitungen kommen, alle Ersatzteile erhältlich etc. Das wurde leider nicht umgesetzt. By riders for riders ist daher nicht authentisch.
Wenn man aber weiß, worauf man sich einlässt, ist es eventuell eine interessante Gabel. Wobei ich einer guten Ersatzteilsituation gegenüber der besten Performance den Vorzug geben würde (Hope macht es seit Jahren vor).
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
5.716
@Grinsekater wie ist es mit der realen Reifenfreiheit? Ich hatte die erste Diamond und da ging es brutal eng zu, ein Schutzblech hätte nicht mehr zwischen Reifen und Castingbrücke gepasst. Das mitgelieferte kleine "Schutzblech" war der Rede nicht wert, höchstens zum Schutz der Dichtungen.

Die Dämpfung fand ich damals schon gut. Allerdings wurde die Gabel mit einer mst-36 ersetzt, die alles besser konnte.


Schade. Das wird leider dem Anstrich nicht gerecht, den sie sich Anfangs gaben. Da war noch das Motto, alles selber servicebar, es werden Tuninganleitungen kommen, alle Ersatzteile erhältlich etc. Das wurde leider nicht umgesetzt. By riders for riders ist daher nicht authentisch.
Wenn man aber weiß, worauf man sich einlässt, ist es eventuell eine interessante Gabel. Wobei ich einer guten Ersatzteilsituation gegenüber der besten Performance den Vorzug geben würde (Hope macht es seit Jahren vor).
Die Buchsen könnte höchstens ein Fachbetrieb austauschen, der normale Benutzer nicht.
Glaube das Werkzeug dazu kostet bei FOX gut 1.000,-€.

Dass man aber das ganze Casting wegwerfen kann finde ich nicht OK- ist aber wahrscheinlich wie immer eine Preisfrage.
 
Oben