E-bike (pedelec) Kaufberatung

Dabei seit
11. August 2008
Punkte Reaktionen
29
Hi zusammen,
beim durchforsten der Kleinanzeigen bin ich auf das Technibike Votaro FS 27,5 gestoßen. Aktuell wird es neu bei mir um die Ecke für 3399€ angeboten. Die gelesenen Test fand ich sehr ansprechend.
Hier mal die Ausstattung :
Motor: Continental (Brose inside) 36 V 250 W, Drehmoment 90 Newtonmeter
Akku: Conti Integrated DT Battery 600 Wh
Reichweite bis 140 km
Gewicht 22,8 kg (gewogen)
Gabel: FOX Factory Series 34 FLOAT, Kashima Speed Pedelec 140 mm
Dämpfer hinten: FOX Factory Series FLOAT DPS, LV K 200x51 mm, Kashima
Sattelstütze versenkbar: FOX Transfer 30,9 125 mm, Sattel: ERGON SMA30-M
Bremse: Magura MT5, Scheiben: Magura Storm HC 203 mm
Schaltwerk: SRAM RD GX 1x11
Kassette: SRAMGX-XG-115 10-42
Schalthebel: SRAMSL GX 11S
Kette: SRAM PC-1170
Kurbelsatz: Continental 170 mm
Felgen: Fulcrum Red Fire 500, 27,5 mit Sapim Leader Speiche
Bereifung: Conti Trail King
Vorbau: Answer ATAC AME, 70 mm
Steuersatz: Stronglight Raz carbon 1 1/8
Lenker: Answer 7050 ProTaper, 750 mm
Griffe: Ergon G30
Bediendisplay: Continental Display Large 36V
Per Smartphone App über Bluetooth konfigurierbar, inkl. Conti-Navigation

Weitere Infos unter: www.technibike.de

Gibt es aktuell für das Geld was Vergleichbares?

ich denke von der Ausstattung her machst du nichts falsch.
Mach ne Probefahrt wenn du die Möglichkeit hast.
Ist das der Neupreis oder ein gebrauchtes? (Wegen Garantie?)
 
Dabei seit
19. Juni 2015
Punkte Reaktionen
91
Hi zusammen,
beim durchforsten der Kleinanzeigen bin ich auf das Technibike Votaro FS 27,5 gestoßen. Aktuell wird es neu bei mir um die Ecke für 3399€ angeboten. Die gelesenen Test fand ich sehr ansprechend.
Hier mal die Ausstattung :
Motor: Continental (Brose inside) 36 V 250 W, Drehmoment 90 Newtonmeter
Akku: Conti Integrated DT Battery 600 Wh
Reichweite bis 140 km
Gewicht 22,8 kg (gewogen)
Gabel: FOX Factory Series 34 FLOAT, Kashima Speed Pedelec 140 mm
Dämpfer hinten: FOX Factory Series FLOAT DPS, LV K 200x51 mm, Kashima
Sattelstütze versenkbar: FOX Transfer 30,9 125 mm, Sattel: ERGON SMA30-M
Bremse: Magura MT5, Scheiben: Magura Storm HC 203 mm
Schaltwerk: SRAM RD GX 1x11
Kassette: SRAMGX-XG-115 10-42
Schalthebel: SRAMSL GX 11S
Kette: SRAM PC-1170
Kurbelsatz: Continental 170 mm
Felgen: Fulcrum Red Fire 500, 27,5 mit Sapim Leader Speiche
Bereifung: Conti Trail King
Vorbau: Answer ATAC AME, 70 mm
Steuersatz: Stronglight Raz carbon 1 1/8
Lenker: Answer 7050 ProTaper, 750 mm
Griffe: Ergon G30
Bediendisplay: Continental Display Large 36V
Per Smartphone App über Bluetooth konfigurierbar, inkl. Conti-Navigation

Weitere Infos unter: www.technibike.de

Gibt es aktuell für das Geld was Vergleichbares?

 
Dabei seit
21. April 2015
Punkte Reaktionen
1.528
Gibt es aktuell für das Geld was Vergleichbares?
Mal unabhängig von der Frage.


Die TechniX-Unternehmensgruppe (am bekanntesten TechniSat) ist für mich keine Hersteller, der historisch ein Verständnis von Fahrrädern hat.
Die stellen eben Komponenten zusammen und lassen bauen.
Die haben auch kein Engineering.
Das Continental-System ist nach meiner Einschätzung relativ wenig verbreitet. Wie lange es das gibt wird man sehen. Ich denke das ist ein Zuschuss-Geschäft für Conti.

Also für mich ist das ein Produkt mit sehr wenig Support. Vor allem nach Ablauf der Gewährleistung.
Wenn man selber alles Reparieren kann, insbesondere auch elektrisch, dann ist das kein Problem
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. September 2007
Punkte Reaktionen
37
Ort
Münchberg
Aus dem Pedelec Forum:

Continental hat sämtliche Forschung und Entwicklung im Pedelec Motoren Bereich eingestellt.
Es wird nur der Service der verbauten Modelle bis zur Gewährlestungsende 2022 abgewickelt.
Ab 2023 spätestens ist also keine Reparatur / Ersatzteileversorgung mehr gesichert, wenn was passiert...“
 
Dabei seit
17. August 2008
Punkte Reaktionen
38
Mahlzeit!

Ich bin auch gerade auf der Suche nach einem E-MTB. Alle aufgesuchten Geschäfte haben nur noch Resterampe anzubieten. Man könnte natürlich ein Bike online bestellen (Canyon, Radon oder Cube zum Beispiel) und ein paar Wochen (oder von mir aus auch Monate) Wartezeit in Kauf nehmen. Aber wer führt nach einem Online-Kauf die anstehenden Inspektionen und Reparaturen durch? Die Geschäfte vor Ort nehmen zum größten Teil nur Fahrräder an, welche auch bei ihnen gekauft wurden.

Echt eine schwierige Zeit momentan...
 
Dabei seit
2. Juni 2011
Punkte Reaktionen
8
Ort
Ermstal
Dann schau mal bei großen Online-Händlern, die haben nicht nur einen Onlineshop, sondern auch Deutschlandweit feste Niederlassungen. Die drei fallen mir auf Anhieb dabei ein:
  • Fahrrad.de
  • Lucky Bike
  • Stadler
Ich habe mir vor kurzem auch im Netz eines gekauft, da die kleinen Händler vor Ort keine Bikes haben und auch nicht so schnell bekommen. Habe mich für ein Focus entschieden, weil:
  1. Sie waren lieferbar, alle kaufen nur CUBE :confused:
  2. Entwicklung in Stuttgart, in der Nachbarschaft von BOSCH
  3. Aufbau im Norden der Republik
  4. Komponenten von BOSCH, FOX und Shimano, also bekannte Markenware
  5. Preis/Leistung für mich i.O.
Wenn du ein Markenrad Online kaufst wurde mir mal gesagt, dass es ein Fachhändler dieser Marke auch repariert. Alles andere wäre ein Witz, sind ja zum Teil Vertragshändler z.B. CUBE-Store. Wenn du Fremdkäufer bist, kann es sein das du länger wartest, ist aber über den Winter zu verschmerzen. Letztendlich bezahlst du ja und vorallem kann der Käufer nichts dafür, wenn vor Ort Lieferzeiten von 6-12 Monaten anstehen.

Gruß und viel Glück
 
Dabei seit
19. Juni 2015
Punkte Reaktionen
91
Wenn du ein Markenrad Online kaufst wurde mir mal gesagt, dass es ein Fachhändler dieser Marke auch repariert. Alles andere wäre ein Witz, sind ja zum Teil Vertragshändler z.B. CUBE-Store. Wenn du Fremdkäufer bist, kann es sein das du länger wartest, ist aber über den Winter zu verschmerzen.

Bei uns werden fremd gekaufte Bike´s nicht angenommen !
Der Händler muss auch nicht und kann auch von Cube nicht gezwungen werden.
Bei uns sagt er , dass er erst die Kundschaft bedient welche bei ihm gekauft hat ...
 
Dabei seit
19. Juni 2015
Punkte Reaktionen
91
Aber wer führt nach einem Online-Kauf die anstehenden Inspektionen und Reparaturen durch? Die Geschäfte vor Ort nehmen zum größten Teil nur Fahrräder an, welche auch bei ihnen gekauft wurden.

Echt eine schwierige Zeit momentan...

Bei Canyon gibt es mitlerweile Werkstätten welche für Canyon reparieren.
Musst mal auf der Hompage nachsehen ... kannst nach Posleitzahl suchen
 
Dabei seit
17. August 2008
Punkte Reaktionen
38
Habe ich gesehen. Die nächste Werkstatt ist in Köln. Das ist aus dem Ruhrgebiet ein bisschen weit. Dann kann ich ja direkt ein Radon kaufen und das immer die 100 Km bis nach Bonn bringen :)
 
Oben