E-bike (pedelec) Kaufberatung

WolArn

Radfahrer
Dabei seit
9. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
25
Standort
Kölle am Rhing
Dieses Focus gefällt mir überhaupt nicht. Der dicke Akkuklotz sieht schlimm aus, finde ich.
Hercules hat übrigens auch 650 Wh, aber auch mit Brose; sieht aus wie ein Bulls.

So ist es ein Cube mit CX geworden. Mit recht sauber integriertem Akku und Motor, wie ich finde.

Sieht gut aus. Was mich beim Bosch stört ist, daß es nur ein Kettenblatt hat, und nur 500 Wh. Außerdem muß man, wenn man mal ohne Unterstützung fahren will oder muß, das interne Getriebe mit treten. Ich möchte das nicht mehr.

Ich bekomme morgen ein E-STREAM EVO 3 27,5+ (2017):

...für 2799,- statt 3399,-
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. August 2015
Punkte für Reaktionen
115
Standort
Miltenberg
Ein zweites Kettenblatt ist sicherlich ein Thema. Aber mit 11-46 und Bosch Power braucht man wohl kein Zweites.

Und der Bosch macht aus seinen 500 Wh bekanntlich teils deutlich mehr als der 460er im Levo. Wie das beim Bulls aussieht weiss ich nicht.

Ich hätte zwar auch lieber ein 27,5+ gehabt, aber jetzt probier ich halt mal die 29x2,6 auf dem Cube. Mit kompletter XT und Fox 34 Dämpfer kam das Reaction jetzt glatt bei 3K raus.
 
Dabei seit
31. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
138
Mein zweites Kettenblatt brauch ich nicht im Gelaende. Das hab ich nur im Einsatz, wenn ich ne laengere, flache Anfahrtsstrecke habe .. praktisch, aber man koennte ohne leben. Das Bulls sieht gut aus, aber eben.. :)
 

WolArn

Radfahrer
Dabei seit
9. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
25
Standort
Kölle am Rhing
Ich habe auch lange Wege über die Straße zum Wald. Mache längere Touren fast nur Straße, und dafür ist vorne das 38er wohl zu kurz, aber das werde ich noch erfahren.
Bei meinem Bosch hatte ich vorne ja nur das 45er (2,5:1) und hinten nur 10fach. Damit habe ich aber auch alle Steigungen hier im Bergischen geschafft. Das Bulls ist so kurz übersetzt, daß ich damit über alle Hügel "fliegen" kann. Das senkt den Stromverbrauch, bzw. erhöht die Reichweite.
 
Dabei seit
22. September 2007
Punkte für Reaktionen
15
Standort
Münchberg
Hey danke für die Antwort, aber meinst du auch das das für einen Anfänger nichts ist? Ich hab auch noch was von Haibike gelesen, die sind schon etwas teurer lohnt sich der Preis? Ist ja fast die hälfte von dem Auto was ich fahre -.-
Also gerade als Anfänger würde ich mir was gescheites zulegen, Du wirst es später nicht bereuen und hast viel mehr Spass , habe selber zunächst gespart und dann kräftig nachgerüstet und Komponenten getauscht.

Bei Haibike machst du jedenfalls in jeder Preisklasse überhaupt nichts falsch, bloß keinen Baumarkt oder ähnl. Schrott kaufen ;)
 
Dabei seit
11. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
270
Hallo
Kennt jemand von euch einen Händler der ein Specialized Levo Comp FAT in Größe S stehen hat?
Suche dringend eins und bekomme nirgends eins. :(
Gruß
Sandro
 
Dabei seit
31. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
138
Fuer sowas hab ich die Haendlerliste besorgt und absolut alles und jeden anTELEPHONIERT (email ignorieren viele shops warum auch immer gerne). Einer fragte dann selber rum und fand, was ich damals wollte. Versand von bikes ist per Hermes ja ziemlich billig.
 
Dabei seit
29. November 2015
Punkte für Reaktionen
1.955
Standort
Forchheim
Hallo
Kennt jemand von euch einen Händler der ein Specialized Levo Comp FAT in Größe S stehen hat?
Suche dringend eins und bekomme nirgends eins. :(
Gruß
Sandro

die haben eine halbe etage voll mit levos, frag einfach mal nach
http://www.radladen-bamberg.de/

bzw. direktlink zu m & l, frag nach ob s noch bestellbar ist
http://www.radladen-bamberg.de/shop/specialized-turbo-levo-ht-comp-6fattie-schwarz-2017/

das woman ist in s verfügbar
http://www.radladen-bamberg.de/shop/specialized-turbo-levo-women-ht-comp-6fattie-schwarz-2017/
 
Dabei seit
11. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
270
Dabei seit
18. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Hamburg, Germany
Moin Werte Gemeinde,
Ich bin auf der Suche nach einem guten und geeigneten e - Bike. Wie wahrscheinlich jeder, möchte auch ich die "eierlegende Wollmilchsau" für so wenig Geld wie möglich haben
Es kommt leider nur ein schwer Erspartes Budget von 1500€ zusammen. Ich weiß das ist zu wenig, aber mehr habe ich nicht!!
Ich habe hier mal 3 gebrauchte Bikes hinein kopiert, die für mich in die engere Wahl kommen.
Sie sind sehr verschieden, würden aber mit jeweiligen Umbauten zum Allrounder werden.
Wäre super, wenn ihr mir bei Auswahlkriterien Tipps geben könntet.

Nummer 1 ist m. M. nach das beste Gesamtpaket! Preis Leistung stimmt, Garantie und Nachweise vorhanden und es ist in der Nähe zwecks Probefahrt! Nachteil ist die schlechte Ausstattung und Yamaha ist mir als e Motor Hersteller nicht ganz geheuer.
Gerade gefunden #ebaykleinanzeigen https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...l-yamaha-mittelmotor-neuw-/583882374-217-9418

Nummer 2 ist eigentlich über mein Budget aber irgendwie geil! Beste Ausstattung von den 3 und mit Sicherheit größter Spaßfaktor. Nachteil: keine Garantie und Nachweise, das Tuning bereitet Probleme mit Bosch, Versicherung und evtl Behörden. Recht großer Anreise weg zwecks Probefahrt!
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...0-km-h-fatsix-s-bosch-mtb/582543835-217-18731

Nummer 3 ist am günstigsten aber auch am langweiligsten. Hohe Modifizierungskosten und evtl bald ein neuer Akku. Aber ein e Bike mit solider Grundausstattung und günstig.
http://bikemarkt.mtb-news.de/article/886256-bergamont-revox-c-7-0-eq-e-bike
Anzeige 3 ist beendet. War wohl jemand schneller!

Danke schonmal im voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:

der_Schwabe81

Randgruppler
Dabei seit
18. Juni 2012
Punkte für Reaktionen
97
Standort
Württemberg
Nachteil ist die schlechte Ausstattung und Yamaha ist mir als e Motor Hersteller nicht ganz geheuer.
Yamaha ist anders aber bestimmt nicht schlechter als Bosch!
Ich kenne mehr Leute mit defekten Bosch Motoren als mit defekten Yamaha Motoren.
________________

Für unter 2K gibt es teilweise sogar schon Neuräder mit dem starken Bosch CX Antrieb
KLICK
 
Dabei seit
31. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
138
Lol ... Yamaha baut spezifische Bike eMotoren seit 1993. Das ist einer der erfahrensten Bikemotorenbauer am ganzen Markt :)
 
Dabei seit
18. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Hamburg, Germany
Für unter 2K gibt es teilweise sogar schon Neuräder mit dem starken Bosch CX Antrieb

Richtig, aber ich muss dann nochmal mindestens 500€ reinstecken um vernünftige Parts zu montieren und das sprengt dann wieder deutlich mein Budget:-(
 
Dabei seit
31. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
138
Sorry, wollte dich nicht auslachen :) Das Lol entfuhr mir nur, weil Qualitaetsbedenken im Zusammenhang mit den Yamaha Mittlermotoren ein bisschen absurd sind.

Yamaha baut absolut zuverlaessige, gute eBike Motoren, die von Anfang an als Bikemotoren konzipiert waren, und nicht wie zB bei Brose als umgenutzter Autolenkmotor daherkommt. Bei den Yammies musst du dir ueberhaupt keine Gedanken machen, dass sie auch nur in irgendeiner Form schlechter sind als sonstwas am Markt. Sie sind einem Bosch ganz sicher nicht unterlegen (was jetzt nicht heisst, das Bosch voelliger Muell ist). Sie setzen soviel ich weiss sogar durchgehend auf Metallzahnraeder etc. Die sind bei zig Bikes seit Jahren im Einsatz und laufen absolut zuverlaessig ... fuer mehr info kannste auch das Pedelec Forum besuchen.

Der klassische heisst PW, der seit ewig in Haibikes etc verbaut wird, auch den bisherigen Toplinien. neuerdings gitbs noch den PW-X, den sie in die Highendmodelle einbauen, der noch etwas aggressiver sein soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fanatic3001

Do it your way
Dabei seit
23. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
657
Standort
Nittenau
IMG_0705.jpg
IMG_0706.jpg
Schwanke zwischen Scott E-Genius 710 oder dem Bulls E-Core Di2 FS 27,5+
Oder soll ich doch noch eine Saison mein E Monster fahren und schauen was 2018 kommt.

Weiß jemand ob es beim E-Core eine Öffnung für den Zug einer Variosattelstütze gibt?

Wenn nicht muß ich die Magura Vyron verbauen, da ich keinen Kabelverhau mehr will.

Bewährtere Boschantrieb mit Twinloc Fahrwerk mit Naja Optik gegen flaschenhaltertaugliche Hammeroptik mit Shimano Steps und Di?

Wie aufwendig ist die Entnahme das Akkus beim E-Core?

Meine Tendenz geht stark zum Bulls eben wegen:

- kein aufgesetzter Akku
- Flaschenhalter im Rahmendreieck
- schwarz matt
- Di Schaltung
- bessere Bremsen
- Shimano Steps als Vergleich zum Bosch CX (kenn ich ja seit 18 Monaten)

Schwanken tu ich hauptsächlich wegen:

- Shimano Steps fehlende Erfahrungen
- Fox Gabel und Fahrwerk im Scott ist glaub ich besser
- Schwere lademöglichkeit wegen integrierten Akku

???

 

Anhänge

Dabei seit
31. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
138
Danke, welche Meinung hast du denn zu den Rädern oben? Sind jetzt ja nur noch zwei:-(
Noch eins :) Aber mach dir da keine Sorge, sowas wird immer wieder mal angeboten. Ich kenn die raeder ned sonderlich ... Giant hat zwar Yamaha, aber batelt da seine eigene Suppe ... deren Akkus sind von der Form her nicht mit den "normalen" Yamaha Akkus, die Haibike etc verwendet, kompatibel.

Anhang anzeigen 565287 Anhang anzeigen 565288 Schwanke zwischen Scott E-Genius 710 oder dem Bulls E-Core Di2 FS 27,5+
Oder soll ich doch noch eine Saison mein E Monster fahren und schauen was 2018 kommt.


- Schwere lademöglichkeit wegen integrierten Akku
Warten kannste immer, es kommt immer irgendwas neues raus. Solange die aktuellen Bikes nicht irgendwas nicht haben, dass du unbedingt brauchst, kauf jetzt, dann haste auch jetzt Spass.

Bei E-Core scheint der Akku schon entnehmbar zu sein... er ist "von unten integriert" und ich seh da nen Knopf.
 
Dabei seit
31. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
138
(bitte löschen, aus versehen mich selber zitiert, sorry :) )
 

terryx

TerryX
Dabei seit
5. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
81
Standort
Köln
@Fanatic3001: ich hatte das Scott E-Genius 720 im September am Gardasee gefahren und mir danach eins gekauft - tolles Teil. Die Scott-Räder sind z.T. etwas bunter als andere, deshalb werde ich noch die Aufkleber an Gabel und Felgen entfernen und die bunten Kabelzughüllen austauschen - dann relativiert sich das schon wieder.
 

Fanatic3001

Do it your way
Dabei seit
23. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
657
Standort
Nittenau
@Fanatic3001: ich hatte das Scott E-Genius 720 im September am Gardasee gefahren und mir danach eins gekauft - tolles Teil. Die Scott-Räder sind z.T. etwas bunter als andere, deshalb werde ich noch die Aufkleber an Gabel und Felgen entfernen und die bunten Kabelzughüllen austauschen - dann relativiert sich das schon wieder.
Nur Aufkleber auch am Rahmen? Das würde die Entscheidung in Richtung Scott leichter machen.
Thx
 

Fanatic3001

Do it your way
Dabei seit
23. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
657
Standort
Nittenau
Noch eins :) Aber mach dir da keine Sorge, sowas wird immer wieder mal angeboten. Ich kenn die raeder ned sonderlich ... Giant hat zwar Yamaha, aber batelt da seine eigene Suppe ... deren Akkus sind von der Form her nicht mit den "normalen" Yamaha Akkus, die Haibike etc verwendet, kompatibel.



Warten kannste immer, es kommt immer irgendwas neues raus. Solange die aktuellen Bikes nicht irgendwas nicht haben, dass du unbedingt brauchst, kauf jetzt, dann haste auch jetzt Spass.

Bei E-Core scheint der Akku schon entnehmbar zu sein... er ist "von unten integriert" und ich seh da nen Knopf.
Ich hab ja das E nur für Winter als Fat ursprünglich geplant. Bin aber dadurch vom E-Virus infiziert.

Was braucht man schon....
 
Dabei seit
31. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
138
Naja ich hab auch 3 eBikes :p Ich weiss schon, was du meinst. Mit brauchen meinte ich eher was praktisches ... also wenn du zb ein Fully willst eines Modells, aber das kommt erst raus, oder ein Modell mit 500 Wh anstatt 400 Wh Akku etc.

Ansonsten gibts viel ausgereiftes am Markt und man kann relativ bedenkenlos zugreifen.
 
Oben