E-MTB 11speed - Kette springt auf zwei kleinsten hinteren Ritzeln nach Kettentausch?

Dabei seit
20. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
Moin Jungs,

ich brauche mal eure Hilfe - ich fahre ein Canyon Neur:on 7.0 - das hinten eine XT Gruppe verbaut hat.
Nun - da ich (auf Privatglände natürlich) mein MTB im US Modus auch gerne mal bis 30km/h unterstützen lasse - fahre ich hauptsächlich auf den 2 kleinsten Ritzeln hinten und auch mit moderater Antrittsunterstützung.

Vor 1,5 Monaten (knapp 1500km auf dem Bock) begann dann meine Kette auf den beiden kleinsten Ritzeln überzuspringen => 1500km ist nun nicht viel, aber daher die Info oben mit der US Firmware => höherer Verschleiß.
Ich dann die beiden Ritzel gewechselt => Kette springt nicht über, alles wieder chico - das war auch die 20€ wert.

Nun ist mir vor ner Woche die Kette gerissen - eine CN-HG701-11 - diese habe ich gestern gegen eine CN-E8000-11 getauscht (ich dachte, wenn schon e-MTB und wenn schon US Firmware, dann gerne auch eine twas robustere Kette) - und seit gestern, erste Fahrt, springt beim Wiegetritt/oder schon knackigem Anfahren gerne hin und wieder auf den beiden kleinsten (neuen) Ritzeln die (neue) Kette über.

Nun sind die beiden kleinen Ritzel (haben vllt 100km mit der alten Kette gehabt) nicht wieder erneut abgenutzt - ich las gestern, dass eine Kette sich ggf. auch auf die Komponenten einlaufen muss - ist da was dran?
Oder sollte ich jetzt direkt nochmal die beiden Ritzel tauschen (müssen)? :-(

Hat da jemand Erfahrung?
 
Dabei seit
20. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
Laufrichtung beachtet?
Die Prägungen auf den Kettengliedern schauen mich an => Ich denke ja, außer es gibt noch in "oben unten" :D

Motor ausschalten wird sichelich helfen
die letzte Kette, mit neuen Ritzeln, konnte ja auch mit Motor ohne überspringen


daher nochmal die Frage: gibt es sowas wie "Einfahren" bei Ketten?
Oder ist evtl eine Einstellung falsch, o.ä.?
 

Bejak

Ein Bejak hat drei Räder.
Dabei seit
6. August 2017
Punkte Reaktionen
2.991
Ort
Dietzenbach
daher nochmal die Frage: gibt es sowas wie "Einfahren" bei Ketten?
Oder ist evtl eine Einstellung falsch, o.ä.?
Den Effekt hatte ich bei meinem Bio-Bike auch. Kette gerissen, getauscht, springt auf den kleinsten Ritzeln. Kassette getauscht, sprang immer noch, aber nicht mehr so oft. Hab das Fahrrad aufgebockt und mit angezogener Bremse getreten und konnte so sehen, dass sich manche Kettenglieder nicht sauber um die Ritzel legten, die waren etwas ungelenkig. Öl, Fett, und dann nach ein bischen Fahren wars dann gut.

Beim nächsten Mal weiß ich aber, dass ich nicht mehr die ganze Kassette tauschen muss, es reichen auch erstmal die kleinsten 2-3 Ritzel.
 
Dabei seit
20. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
Was sagen denn Deine Kumpels dazu: ? https://www.emtb-news.de/news/
?


Den Effekt hatte ich bei meinem Bio-Bike auch. Kette gerissen, getauscht, springt auf den kleinsten Ritzeln. Kassette getauscht, sprang immer noch, aber nicht mehr so oft. Hab das Fahrrad aufgebockt und mit angezogener Bremse getreten und konnte so sehen, dass sich manche Kettenglieder nicht sauber um die Ritzel legten, die waren etwas ungelenkig. Öl, Fett, und dann nach ein bischen Fahren wars dann gut.

Beim nächsten Mal weiß ich aber, dass ich nicht mehr die ganze Kassette tauschen muss, es reichen auch erstmal die kleinsten 2-3 Ritzel.
Okay - ich werde die Kette nochmal säubern und evtl nachölen... Evtl ist sie auch noch zu ölig.
Komische Situation jedenfalls.


Jemand noch Erfahrungen?
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
3.021
Moin Jungs,

ich brauche mal eure Hilfe - ich fahre ein Canyon Neur:on 7.0 - das hinten eine XT Gruppe verbaut hat.
Nun - da ich (auf Privatglände natürlich) mein MTB im US Modus auch gerne mal bis 30km/h unterstützen lasse - fahre ich hauptsächlich auf den 2 kleinsten Ritzeln hinten und auch mit moderater Antrittsunterstützung.
Ha, auf Privatgelände, gelle !? :D

Frag doch mal Tuningfreunde im Mofa-Forum.



Anmerkung der Moderation:
Du bist hier nicht die Forumspolizei und es gibt keinen Grund hier derart persönlich zu werden.
Referenz: Verhaltensregeln Punkt 1 & 2.

Grüße
Slowbeat
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.437
Wenn die Kollegen hier auch nur entfernt was von eBike riechen ist es halt schon vorbei.

Du kannst mal versuchen die obere Schaltrolle näher ans Ritzel zu stellen.
 
Dabei seit
20. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
Wenn die Kollegen hier auch nur entfernt was von eBike riechen ist es halt schon vorbei.

Du kannst mal versuchen die obere Schaltrolle näher ans Ritzel zu stellen.

Ah, okay, das wusste ich nicht - Pardon.
Ist ja fast so, als würde ich im Opelforum eine Frage zu meinem Audi stellen. I got the Point - aber da der Antrieb bei beiden identisch ist, fand ich nur die Info wichtig, da sicher dadurch mehr Drehmoment auf den Ritzeln sind.


Du meinst, die Umschlingung näher an das Ritzel führen, korrekt?
Würde ich dadurch nicht dann aber - ich fahre ja 11 speed - meine Schaltfähigkeit auf das größte Ritzel verlieren? Derzeit gehen alle Gänge butterweich, nur leider bin ich mit meinem Latein am Ende :D
Evtl muss ich auch einfach mal 50km fahren, habe nur "Bedenken", dass das wieder die Ritzel/Kette zerstört :D


PS: ich habe noch ein Stumpjumper EVO LTD im Keller und ein Radon Vailant Carbon an der Wand - ich kann Fahrradfahren und bin kein E-Zombie - diese Info scheint demnach ja wichtig zu sein. :)
 
Oben Unten