e*thirteen TRS+ 170 mm Variostütze im Test: Mechanisch, günstig, gut?

MSTRCHRS

Christoph Spath
Forum-Team
Dabei seit
27. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
944
Standort
Reutlingen
170 mm Verstellweg kombiniert mit der bekannten zuverlässigen Funktion für unter 300 € – und dann auch noch leichter? Wir haben ausprobiert, was die längere Version der mechanischen e*thirteen TRS+ 170 mm Variostütze kann. Hier ist der Test!


→ Den vollständigen Artikel „e*thirteen TRS+ 170 mm Variostütze im Test: Mechanisch, günstig, gut?“ im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
18. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
62
Ok der Service beschränkt sich im Endeffekt auf zerlegen-putzen-fetten-zusammenbauen oder?
Service-Intervall richtet sich nach Einsatzhäufigkeit bis sie anfängt zu murren oder?
 

write-only

Chef, der Mann kann nicht lesen!
Dabei seit
19. März 2018
Punkte für Reaktionen
1.356
Standort
Stuttgart
Glaub die wird es wenn ich endgültig die Geduld mit meiner Reverb verliere. Die Rasterung find ich auch ne praktische Sache, bei der Stufenlosen hab ich einfach nicht das nötige Arschgefühl die nur ein bisschen runterzustellen und von daher ist die eh immer ganz unten oder ganz oben.

Edit: Vielleicht doch lieber ne Tune Würger wenn ich das hier lese :ka:
 
Zuletzt bearbeitet:

buddlersen

Team Harzcore&Grünschnitt
Dabei seit
14. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
68
Standort
Harz
Nach knapp 300 km kann ich bisher auch ein positives Fazit ziehen. Solide, mittlerweile auch bei Kälte voll funktional (es war zu viel Fett drin) und schöner Auslösehebel.
Für mich brauche ich zu 99 % nur komplett raus oder komplett drin, das restliche 1 % ist die 150 mm-Stellung, wenn der Rücken etwas Entspannung braucht.
Allgemein komme ich mit den günstigen mechanisch ausgelösten Stützen besser klar, als mit den 3 Reverbs davor.
 

write-only

Chef, der Mann kann nicht lesen!
Dabei seit
19. März 2018
Punkte für Reaktionen
1.356
Standort
Stuttgart
günstig und 289€ :spinner:
Ja find ich auch etwas daneben. Günstig ist für mich sowas wie die TranzX / BrandX Dinger um 120€.
Knapp 300€ ist doch so ziemlich der Standardpreis für ne Vario die nicht vergoldet und/oder handgeschnitzt in Deutschland ist.
 

mawe

For Whom the Bell Tolls
Dabei seit
13. August 2012
Punkte für Reaktionen
126
Standort
ganz westlicher Teuto
Für mich brauche ich zu 99 % nur komplett raus oder komplett drin, das restliche 1 % ist die 150 mm-Stellung, wenn der Rücken etwas Entspannung braucht.
Die 150mm Position ist zwar etwas schwierig zu "finden", aber auf leicht welligen und kurvigen Trails sehr praktisch. Ein guter Kompromiss zwischen noch recht gut zu pedallieren kann und etwas mehr Spielraum auf dem Bike.
 

nib

Dabei seit
7. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
147
Standort
Schweiz
Habe die 150mm Version, war gerade günstig zu haben. Die Funktion ist gut, braucht nur wenig Kraft und ist sehr schnell. Meine hat etwas seitlich Spiel, mehr als meine FOX und BikeYoke. Stört aber nicht.
Der Hebel ist wirklich top. Welten besser als FOX, gefällt auch besser als der von BikeYoke. Nur die Montage des Hebels ist übermässig kompliziert, zumindest das erste Mal.

Die Einbauhöhe ist aber zu beachten, gerade mit 170mm wird es wohl manchmal knapp.
Ich kann sie wirklich empfehlen, Preis/Leistung ist schwer zu überbieten.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
2.907
Standort
Meenz
Es wäre gut nicht nur zu schreiben: man braucht Zeit und Geduld für viel Service...sondern WAS genau gemacht werden muß und in welchen Abständen. Oder meint Ihr: Service Video anschauen und genau diese Schritte 2x Jahr durchführen ? Oder gibt es sonst noch etwas warum dies bei Contra steht ? Irgendwie fehlen mir da die Details.
 
Dabei seit
18. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
62
Würd auch gern wissen wie oft das Service fällig ist.
Was genau zu tun ist sieht man eh im Video...
 

mawe

For Whom the Bell Tolls
Dabei seit
13. August 2012
Punkte für Reaktionen
126
Standort
ganz westlicher Teuto
Würd auch gern wissen wie oft das Service fällig ist.
Was genau zu tun ist sieht man eh im Video...
Ich habe meine seit Juni 2018 montiert und bin mit dem Rad ca. 750 km gefahren. Bisher musste ich nur die Schraube im Sattelkopf nachziehen. Mittlerweile hat sie etwas seitliches Dreh-Spiel in der Führung.

Es wirkt noch nicht so, als wenn bald ein Service nötig wäre.
 
Dabei seit
18. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
62
Ich habe meine seit Juni 2018 montiert und bin mit dem Rad ca. 750 km gefahren. Bisher musste ich nur die Schraube im Sattelkopf nachziehen. Mittlerweile hat sie etwas seitliches Dreh-Spiel in der Führung.

Es wirkt noch nicht so, als wenn bald ein Service nötig wäre.
Ok danke. Klingt dann eh gut die Stütze:
Unkomplizierter Aufbau, nachstellbar und Service selbst zu machen.
 

FastFabi93

wird langsam schnell
Dabei seit
8. März 2015
Punkte für Reaktionen
1.079
Standort
Nähe Hannover
Ich bin die Stütze eine Zeit lang gefahren, leider hat sich zwischen Tauchrohr und Stützenkopf sehr schnell sehr viel Spiel entwickelt. Die beiden Teile sind nur über eine Art Passfeder aus Messing verbunden, die bei der kleinen Auflagefläche einfach viel zu weich ist.
Außerdem kam irgendwann dazu, dass die Stütze nicht mehr komplett ausfahren wollte, ich musste sie ständig per Hand nachziehen. Hab sie dann eingeschickt (wurde anstandslos repariert) und anschließend verkauft.

Bei einem Kumpel ist in der Arretierung ein Teile weggebrochen, sodass die Stütze gelegentlich einfach weggesackt ist.
Beide Stützen waren die 170er Version, beide Fahrer recht leicht (65 und 70 kg), an Überlastung wird's also nicht gelegen haben.

Positiv erwähnen muss man hingegen den Hebel, sehr leichtgängig, fast spielfrei, griffig und perfekt einstellbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

MSTRCHRS

Christoph Spath
Forum-Team
Dabei seit
27. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
944
Standort
Reutlingen
Es wäre gut nicht nur zu schreiben: man braucht Zeit und Geduld für viel Service...sondern WAS genau gemacht werden muß und in welchen Abständen. Oder meint Ihr: Service Video anschauen und genau diese Schritte 2x Jahr durchführen ? Oder gibt es sonst noch etwas warum dies bei Contra steht ? Irgendwie fehlen mir da die Details.
Wir haben hier in der Redaktion verschiedenste Stützen über lange Zeiträume im Einsatz. Wenn ich eine Stütze will, die ich einmal einbauen muss und dann einfach fahren kann, bis ich das Rad weiter verkaufe, ist es nicht die e13. Es löste sich immer mal wieder was, man musste die Stütze immer im Auge behalten. Man muss die Stütze also nicht permanent komplett zerlegen und wieder zusammensetzen.

Ich persönlich lege extrem viel Wert darauf, dass die Teile an meinem Rad eben sorglos sind und ich keinen Gedanken daran verschwenden muss. Dafür habe ich halt aber für mein privates Rad auch etwas mehr auf den Tisch gelegt für die Dropper :)
 
Dabei seit
18. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
62
Ich persönlich lege extrem viel Wert darauf, dass die Teile an meinem Rad eben sorglos sind und ich keinen Gedanken daran verschwenden muss. Dafür habe ich halt aber für mein privates Rad auch etwas mehr auf den Tisch gelegt für die Dropper :)
Und welche ist es da geworden? :)
 

skwal83

Fachverkäufer für Kopfbedeckungen aus Leichtmetall
Dabei seit
2. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
5.043
Standort
auf dem Rad
Ich habe meine seit Juni 2018 montiert und bin mit dem Rad ca. 750 km gefahren. Bisher musste ich nur die Schraube im Sattelkopf nachziehen. Mittlerweile hat sie etwas seitliches Dreh-Spiel in der Führung.

Es wirkt noch nicht so, als wenn bald ein Service nötig wäre.
750 km ist ja auch kein Maßstab
 
Dabei seit
22. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
1.994
Würd mich interessieren, warum du die Transfer mit dieser ersetzten möchtest. Bin am überlegen, mir die Fox zu holen, falls meine Reverb ausfällt. War mit der alten Fox eigentlich auch immer recht zufrieden.
Es ist eine Kostenfrage. Wenn du bereit bist, regelmäßig die Stütze zum Service zu schicken, dann ist die Transfer eine sichere Bank. Ich möchte aber in regelmäßigen Abständen die Stütze reinigen und neu fetten können. Das ist bei der Transfer nur mit Spezialwerkzeug und recht umständlich möglich. Falls du eine hydraulische Verstellung möchtest, denk auch mal über die Revive nach. Da hatte ich kürzlich bei der Stütze eines Bekannten eben jenen kleinen Service gemacht und das ging schnell und einfach.
Wenn man recht viel fährt und/oder eben Materialintensiv, dann läppert sich das alles und dafür hab ich nicht genug Geld. Set-and-forget ist mir auch wichtig, gibt eh genug, das Probleme macht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben