• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

e13 trs race und trs+ Reifen

Dabei seit
16. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
92
Hallo zusammen,

ich habe mir einen Satz e13 Enduro Reifen besorg, den trs race und trs+.

Der trs race mit tripple Compound (72a, 42a, 40a) wird ja als Vorderrad gefahren.
Der trs race mit dual Compound (61a, 50a) wird als Hinterreifen gefahren.

Jetzt habe ich mit dem Finger versucht die Stollenhärte zu fühlen und bin ein bisschen verwirrt.

Bei den Mittelstollen ist es wie ich es erwarte, am trs race (42a) fühlen sie sich wesentlich weicher an als am trs+ (61a).

Aber das Gefühl der Seitenstollen irritiert mich. Die Seitenstollen am trs race (40a) fühlen sich viel härter an als die Seitenstollen des trs+ (50a). Müsste das nicht umgedreht sein?
Evtl. kann mir das jemand erklären oder jemand der den Reifensatz ebenfalls sein Eigen nennt könnte das verifizieren was ich da taste? Das wäre super :)

Und wo kommen die 72a des trs race zum Einsatz? Es soll in der Karkasse sein, also unter den Stollen?

Schonmal Danke für eure Hilfe!
 

baschner

Schwarzwald Biker
Dabei seit
9. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
512
Standort
Schwarzwald
Drum merke : dein Finger ist kein Shore(A) Messgerät. ;)

Harte Gummilagen (z.b. die angesprochenen 72) sollten in der Regel als Basis des Stollens verbaut sein.
Es gibt genügend Querschnitt-Illustrationen im Web ( z.b. von Maxxis zu deren 3C Compounds), welchen den AUFbau verdeutlichen.
(Bitte nicht mit dem Messchieber am Monitor sitzen und die Stärke der weichen bzw. harten Gummischichten bestimmen...)
 
Oben