Eagle Kassette - welche optimale Kettenlinie?

Dabei seit
28. September 2013
Punkte Reaktionen
545
Hallo!

Was ist bei der SRAM Eagle Kassette bei non-boost (142) die optimale Kettenlinie?

Kann es auch mit einer Kurbel-Kettenblatt Kombination mit einer KL von 46mm einwandfrei funktionieren (habe mal was von 49mm gehört)?
Was sind eure Erfahrungen?

(Hintergrund: würde gerne eine Kurbel mit KL 46 mit der Eagle bei non-boost kombinieren)

Ich danke euch vielmals!
Viele Grüße
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
8.031
Ort
Leipzig
Die ideale Kettenlinie ist etwas rechts von Mitte Ritzelpaket, aber manche Ketten sind wohl auf noch weiter rechts optimiert.
Normalerweise kommst du aber garnicht mit dem Kettenblatt auf die Linie Mitte Ritzel, außer du hast ein winziges Kettenblatt. Den Abstand zur Kettenstrebe also vorher prüfen.
 
Dabei seit
28. September 2013
Punkte Reaktionen
545
Die ideale Kettenlinie ist etwas rechts von Mitte Ritzelpaket, aber manche Ketten sind wohl auf noch weiter rechts optimiert.
von wo aus gesehen? Eher Richtung 5oer Ritzel?
Den Abstand zur Kettenstrebe also vorher prüfen.
was meinst du damit? Am Nächsten kommt die Kette der Kettenstrebe ja eigentlich nur beim kleinsten 10er Ritzel, meinst du diese Schaltkombination?
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
9.135
Ort
Nähe GAP
Was ist bei der SRAM Eagle Kassette bei non-boost (142) die optimale Kettenlinie?
Rein rechnerisch ist die KL bei ~44,5mm, optimal wäre 46mm. Siehe hier:
 
Dabei seit
28. September 2013
Punkte Reaktionen
545
@ArSt danke für den link!

Wundert mich etwas, da ich bislang mit einer Kurbel-Kettenblatt Kombination, welche eine KL von 49mm hat, optimal mit einer Eagle hinten (bei non-boost) fahre; auch keine Probleme beim Rückwärtstreten.

44,5 bzw 46mm sind ja dann doch ein Stück weit davon weg.
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
610
Ort
Schweiz
3mm ist gerade mal der Abstand zw. 2 Ritzeln (oder weniger). Der Unterschied zw. 46mm und 49mm ist also nicht so dramatisch, dass es nicht mehr funktionieren würde. Rückwärtstreten mal aussen vor. Ich glaube kaum, dass je ein Hersteller (ausser für Trial Bikes) das Rückwärtstreten testet geschweige den optimieren. Die Steighilfen sind fürs Vorwärtstreten gedacht.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
9.135
Ort
Nähe GAP
Wundert mich etwas, da ich bislang mit einer Kurbel-Kettenblatt Kombination, welche eine KL von 49mm hat, optimal mit einer Eagle hinten (bei non-boost) fahre; auch keine Probleme beim Rückwärtstreten.
49mm ist ja auch von SRAM die offizielle KL für non boost:
KL laut SRAM.png

Erst als Shimano für alle Einbaubreiten 52mm (und mehr) als KL erklärt hat, fingen die Schwierigkeiten an.
Wolftooth sieht das z.B. auch etwas anders:
KL laut Wolftooth.JPG

Den Unterschied zwischen 11- und 12fach kann man vernachlässigen, mit 12fach ist die KL vielleicht 1mm kleiner. Außerdem darf die Kettenlinie in der Praxis ruhig etwas neben den theoretischen Werten sein, ±2mm spielen wirklich keine Rolle.
 
Oben Unten