(Edit: Springe zu #16) Geometrieberatung Rose AL Backroad

Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.037
(Sollte der Thread woanders hinmüssen, dann bitte verschieben. Ich brauche keine klassische Gravelberatung sondern hab nur Geometrie fragen und da ist hier das Wissen ja eher hier angesiedelt)

Ich werde mir ein Rose Backroad AL kaufen, ist schon bestellt.
Kopfschmerzen bereitet mir aber die Größe: 53 oder 55.
Schon beim bestellen hab ich 3 Stunden überlegt und verglichen und und und...... Hab dann die 55 genommen. Gab mit Corona keine Möglichkeit zum Testen.

Ohne Alles bin ich 174,5 mit 81SL.

War jetzt die Tage bei Rose zum Beratungstermin und wollte 53 gg 55 testen. Die waren nett aber wirklich nicht kompetent.

Es gab kein AL Modell zum testen! Darum saß ich auf der Carbonvariante in 53 und 55. Achtung die Geometrie ist schon anders!!!!!!!

Die 53 passte mir ziemlich gut bis minimal zu klein. Wäre aber meine Wahl
Die 55 war okay bis zu groß.

Alu

Carbon

Der Unterschied zwischen den beiden Größen ist schon gewaltig als Carbon. Sowohl im Rahmen als auch Vorbau.
Bei Rose meinte die zwar, dass seien alles 90er Vorbauten aber das konnte nicht stimmen und im Netz steht auch was ganz anderes.

Jetzt ist die Frage was ich daraus ableite, welche Aluvariante mir besser passt.

Ich brauch praktisch einen Rechner der Sattelauszug, Vorbau, Spacer und alles andere berücksichtigt.
Ich schaffe es nämlich nicht im Kopf das zu vergleichen, die Geos sind einfach zu verschieden.

Zu welcher Größe ratet ihr mir?

Könnte man zu einem Bikefitter gehen und der hat vielleicht so einen einstellbaren Rahmen, sodass man mal die Größen simulieren kann?
Normalerweise geht man ja mit dem Bike zum Bikefitter? Habt ihr da einen Tipp? Nähe München.

Ich versuche schon an ein 53er oder 55 ranzukommen um mal Probe zu fahren.


Beim MTB ist es so einfach, da gibt es auch nicht so viele Größen und es muss gefühlt nicht zu 110% passen......

Danke.
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.037
Bei Bikestats kann man doch tatsächlich komplett alles eingeben.
Die 2021er sind Alu, die 2020er sind Carbon
Was ratet ihr mir?
Screenshot 2021-06-09 at 00-42-49 bike-stats - Alles zum Thema Fahrrad Geometrie.png
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.037
Ich glaub ich sollte doch canceln und mich wieder mit einem 53er Alu einreihen.
Was meint ihr?
Ich nehm einen Spacer beim 53er weg und schon ist es wie das Carbon 53er von der Länge.
Finde den Vorbau von 80 eher viel, da kann man nicht mehr machen. Vor allem mit dem flachen Lenkwinkel.
Beides sollte doch Laufruhe geben richtig?
 
Dabei seit
20. April 2004
Punkte Reaktionen
659
Mit 174,5 mit 81SL bist Du definitiv bei der kleineren Größe besser aufgehoben.

Ich bin 179 mit 38SL und fahre das Stevens Super Prestige in 52, die Teammachine in 54.

Jetzt werden hier gleich wieder die üblichen Verdächtigen ankommen und Dir ein zu großes Rad aufschwatzen. Nach Deiner Größe bist Du nicht mal zwischen den Größen, das 55er ist einfach nur viel zu groß.
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.037
@BillGehts
Danke.
Könntest du das etwas genauer ausführen.
Gerade die Vergleiche:
Ich bin 179 mit 38SL und fahre das Stevens Super Prestige in 52, die Teammachine in 54.

Die Größen sind doch total unterschiedlich. Eine 54 beim Checkpoint ist eine 55 beim Backroad usw.

Roserechner sagt 55 und vor Ort wurde mir auch zum 55er geraten.
Aber bevorzuge weiter die 53er, muss mal gicken ob ich nicht irgendwo testen kann.
 
Dabei seit
20. April 2004
Punkte Reaktionen
659
Natürlich kann man die Bikes nicht direkt vergleichen. Was Du aber machen kannst ist die Geometriedaten


übereinander legen und mit Leuten hier vergleichen die Bikes in Deiner Größe fahren. Auf der Rose Seite wird das Bike nur nach Schrittlänge ausgewählt, aber auch da bist Du bei 53.

Du wirst aber nicht umhin kommen und die Bikes mal wirklich Probe zu fahren, besonders dann wenn es Dein erstes Bike dieser Art ist.

Ich gehe im Zweifel immer auf die kleinere Rahmengröße, das macht das Rad agiler. Ausnahme ist wenn Du extrem lange Beine für Deine Größe hast. Das ist aber bei Dir nicht der Fall. Du kannst beide Größen fahren, entscheiden kannst nur Du es selbst.
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
1.561
Die 53 passte mir ziemlich gut bis minimal zu klein. Wäre aber meine Wahl
Die 55 war okay bis zu groß.
Eigentlich hast Du Dir die Frage schon beantwortet.

Wie ist denn Deine bisherige Erfahrung bez. einer "Rennradsitzposition"?

Ich würde mich nicht soviel mit irgendwelchen Zahlen beschäftigen sondern mir überlegen, was ich mit dem Bike fahren will.
Ist z. B. Langstrecke das Ziel wollte ich nicht stundenlang wie eingemauert auf einer Streckbank sitzen. Auf einem MTB wechselst Du viel häufiger die Sitzposition als auf einem Gravel. Auch im Gelände hast Du auf dem Gravel durch die anderen Griffpositionen eine andere Gesamthaltung auf dem Bike. Bei einem zu langen Bike könnte Dir die Armlänge im steileren Gelände ausgehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.037
Wie ist denn Deine bisherige Erfahrung bez. einer "Rennradsitzposition"?
Früher Rennrad in der Jugend aber meine Größe hat sich geändert.

Hab ein Octane One Gridd in M, aber musste den Vorbau positiv montieren, kürzen und Spacer drunter.
Da hatte ich mich verschätzt.
Also RR Haltung ist nicht meine Expertise.

Ich preferiere mittlerweile auch das 53er. Nur lässt sih sowas auch nicht ganz so einfach von Carbon auf Alu übertagen, da die Überstandhöhe doch ziemlich unterschiedlich ist.

übereinander legen und mit Leuten hier vergleichen die Bikes in Deiner Größe fahren. Auf der Rose Seite wird das Bike nur nach Schrittlänge ausgewählt, aber auch da bist Du bei 53.
Genau das habe ich oben schon gemacht.
Rose empfiehlt mir beim Alu ja das 55er in Alu und ich habe eher einen langen Oberkörper als Beine.


Du wirst aber nicht umhin kommen und die Bikes mal wirklich Probe zu fahren, besonders dann wenn es Dein erstes Bike dieser Art ist.
Ja, das ist nur leider sogut wie unmöglich aber genau das versuche ich ja. Nein es ist nicht mien erstes Rad mit Rennradgriff.



Aber mal als Überlegung:
Ein flacherer Lenkwinkel macht es laufruhiger.
Ein längerer Vorbau macht es auch laufruhiger.

Das Backroad Al ist sehr laufruhig ausgelegt. Darum dachte ich bei der 55 auf 800mm statt 900mm zu gehen. Außerdem ist der Sitzwinkel relativ flach sodass ich da den Sattel einfach weiter nach vorne schieben kann.

An die 53 einen längeren Vorbau zu montieren finde ich nicht so brilliant.

Aber wie gesagt, ich versuche eins Probefahren zu können.
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.037
Ich bin extra nach Bocholt gefahren um mich beim Backroad zwischen 53 und 55 zu entscheiden.... Passt beides gut.
Konnte leider nur jedes 5 Minuten um den Block fahren. Geht da nicht anders. Der Verkäufer fand klar 55 ich fand 53 ein bischen besser.
Ich kann allerdings beim 55 besser dein Vorbau kürzen als beim 53 verlängern.
Oder wie sieht ihr das bei 80/90 Vorbau und der Geo?
Beim 53 saß ich sportlich kompakt, was mir anscheinend durch die MTB Vergangenheit entgegen kommt.


Das 55er gekürzt sollte sich schön sportlich agil fahren lassen. Da Sitz und Steuerwinkel eher niedrig sind.
Irgendwelche Bedenken?
Also besser 55er kürzen als das 53er verlängern oder?
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
6.548
Ort
Staffelsee
Da ich sportlich auf dem Gravel sitzen wollte, habe ich es eine Nummer kleiner genommen als von Marin empfohlen und fahre es jetzt mit einem 90er statt einem 70er Vorbau.
Werde aber wahrscheinlich noch auf eine 100er gehen.
War für mich definitiv die richtige Entscheidung
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.037
Aber dann vergrößerst du es ja wieder um einecGröße.
Dann hättest du doch vielleicht die größere nehmen sollen. Oder hab ich jetzt einen Denkfehler?

53 und 55 liegen vom Sattel zum Lenker genau 22mm auseinander
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
6.548
Ort
Staffelsee
dann vergrößerst du es ja wieder
Nur die Sitzlänge.
Durch das kürzere Steuerrohr habe ich etwas mehr Sattelüberhöhung, sitze also sportlicher drauf.
Wie schon gesagt, mir passt es so perfekt.
Bin am Freitag 150km damit gefahren und außer schmerzenden Händen vom Schotter und schlechtem Lenkerband, hat mir nichts gefehlt.
Vor Jahren habe ich mir mal ein Cube Rennrad bei Rabe in München gekauft. Stand auch zwischen zwei Größen. Mir hat das kleinere besser gefallen, der Verkäufer hat mir das größere empfohlen.
Habe dann das größere genommen und bin damit nie so richtig warm geworden.
Habe dann beim darauf folgendem BMC den kleineren Rahmen genommen. Und selbst beo dem RRhat man mir bei einem Bikefitting einen 10mm kürzeren Vorbau empfohlen.
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.037
Hallo nochmal.
Ich hatte mich fürs 55er Alu entschieden. Bin damit öfters gefahren.
Passt imho noch nicht so 100 prozentig.
Hier mal die Bilder.
Sagt einfach mal direkt was ihr dazu denkt.
Bilder sind in der Waage mit 24mm aufgenommen.
Sattel ist eher nach vorne geschoben. Bei den Spacern bin ich 2 runter gegangen. Es geht nur noch eins nach unten.
Habe euch die Positionen Oberlenkerhaltung, Oberlenkerhaltung aber kürzer und Unterlenkerhaltung nicht vorne an der Bremse gegeben.
Oberlenkerhaltung küzer fühlt sihc besser als Oberlenkerhaltung normal. Unterlenkerhaltung finde ich aber am besten.
Geometrie seht ihr Oben.
PXL_20220316_171948088.jpg
PXL_20220316_171829777.jpg
PXL_20220316_171736517.jpg
PXL_20220316_171129968.jpg
PXL_20220316_171108660.jpg
PXL_20220316_171158977.jpg
 

Anhänge

  • PXL_20220316_171948088.jpg
    PXL_20220316_171948088.jpg
    666,2 KB · Aufrufe: 29
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1.037
Man muss aber dazu sagen, dass ich mobiler und flexibler geworden bin. Durchs regelmäßige fahren und Sportübungen.
Jetzt schildert erstmal euren Eindruck bevor ihr voreingenommen durch meine Meinung seit.


Mein Eindruck ist, dass ich von 90 auf 75mm vorbau runter sollte.
Der Sattel eher etwas zu weit vorne ist.
Die Front tiefer sein könnte, da habe ich aber nur noch einen Spacer.
Man könnte den Lenker etwas runter drehen.

Mein Plan ist einmal zu einem Rennradexperten zu gehen, könnt ihr mir da was in der Münchner Umgebung empfehlen?
Fände es gut, wenn die da ein verstellbares Rad hätten.
Sollte ich vorher verschiedene Vorbauten kaufen, damit man das da testen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. Januar 2017
Punkte Reaktionen
574
Ort
Schaut nicht besonders sportlich aus, ist das so gewünscht? Vorbau würde ich auf keinen Fall kürzen, das wird doch sonst zum Trekkingrad.
 
Oben Unten