Eierlegende Wollmilchsau um ca. 3000€

Dabei seit
8. Juli 2020
Punkte Reaktionen
16
Ort
Jena
Ein Hallo in die Runde,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Fully. Den Einstieg ins Hobby gabs über ein Canyon Grand Canyon 2009 gefolgt von einem Canyon Nerve AM 2010. Aktuell fahre ich ein Canyon Torque Trailflow 2012 (26" Zoll; Hammerschmidt, 2x10 Schaltung; 170/180mm Federweg). Mein altes Torque gefällt mir an sich sehr gut aber ist nicht mehr auf dem Stand der Technik und nach knapp 8 Jahren hat es seinen Ruhestand verdient und daher benötige ich zum Jahreswechsel ein neues Bike. Bin seit gut 1 Jahr wieder jeden Tag auf dem Bike und habe an meinem alten Hobby wieder sehr gefallen gefunden (nach 3 Jahre Abstinenz und daher ein wenig "lost" was neue Bikes angeht). Daher die Bitte um Hilfe in der Kaufberatung ;) :)

Vornehmlich fahre ich viele Hometrails mit einigen Doubles und Gaps. Ab und zu sind auch Touren um die 50km angesagt. Im Bikepark geht's max. 2mal im Jahr. Also Uphill sollte schon "Spaß" machen und nicht nur Mittel zum Zweck sein. :p
Also würde ich behaupten wird ein Trailbike mit Enduropotential bzw. ein Enduro mit Trailbikegenen gesucht. Wobei letzteres mir eher zusagt durch die möglichen Reserven nach Oben.

Ich bin 1,85m groß/ 84 Schrittlänge und wiege um die 85kg im Adamskostüm. Daher wird es wohl beim Rahmen auf L hinauslaufen.

Das neue Bike sollte wie mein altes Bike eine "Eierlegende Wollmilchsau" sein. Derzeit habe ich mich auf zwei Bikes eingeschossen (AL Varianten).

  • Propain Tyee 29 Zoll; ca. 3100€ (LYRIK SELECT+/ ROCKSHOX SUPER DELUXE ULTIMATE RCT COIL); 170/160mm
  • Canyon Spectral 27,5 Zoll; 2530€ (FOX 36 FLOAT Rhythm/ FOX Float DPX2 Performance EVOL); 160/150mm

Ausgeschlossen habe ich folgende
- Canyon Strive/ Canyon Torque/ YT Jeffsy/ YT Capra


Ich war lange angetan vom Spectral aber nach weiteren Recherchen bin ich jetzt beim Tyee gelandet. Was ich bis jetzt gelesen habe lässt sich das Tyee trotz dem Federweg gut bewegen im Uphill und im Downhill sollte es dem Spectral im ruppigem Gelände auch ein Stück weit voraus sein.
Hoffe Ihr könnt mir in meiner Entscheidung ein wenig unter die Arme greifen.

Vielen Dank im Voraus
 
Dabei seit
7. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
354
Ort
Frankfurt am Main
Ich habe ein ganz ähnliches Anforderungsprofil und mein nächstes Bike wird (hoffentlich) ein Last Glen.

Der Rahmen ist der gleiche wie beim Coal (Enduro) und hat Bikeparkfreigabe.
Ich finde das als do-it-all-bike recht passend, und lässt sich je nach Gusto noch in die eine oder andere Richtung anpassen.
 
Oben