Eightpins Seatpost von Syntace / Liteville

Dabei seit
24. August 2010
Punkte Reaktionen
2.931
Ort
steiermark
Hab meine auf 12Nm eingestellt. Bei 8Nm hat sich bei mir auch immer der Sattel verdreht beim fahren.
Maximal sind 14Nm angegeben in der aktuellen Anleitung!
ja, aber leider steht auch in der anleitung, dass - falls direkt an der stütze was anderes steht, man sich dran halten muss.... und meine hat ein pickerl mit "Max. 8 Nm"....

mir kommt auch vor, dass - wenn man die stütze gegen den uhrzeigersinn (also "auf") dreht - diese schraube lockerer wird.
 
Dabei seit
10. August 2007
Punkte Reaktionen
40
Bei meiner steht auch 8 Nm drauf (NSG1, erste Serie), inzwischen stelle ich sie mit 13 Nm fest. Das Problem ist, dass wenn sie einmal verdreht hat, sie das nächste Mal leichter auslöst. Beim "technischen Fahren", Wheelies o.ä. verrutscht sie schnell. Oft sehr nervig. Am besten bald wieder feststellen.
Man kann sie wohl einschicken, dann wird die Verdrehkupplung neu mit Haftpaste (ähnlich Montagepaste) beschickt und sie löst nicht wiederholt immer leichter aus. Wurde mir auf Nachfrage per Mail von Eightpins so mal mitgeteilt. Müsste ich halt mal machen...
 

dogdaysunrise

BND|ORE
Dabei seit
11. März 2009
Punkte Reaktionen
1.908
Ist der einzige Unterschied der 1stGen und 2ndGen 8pins, das die letztere nicht mehr gekürzt werden muss und sie nicht abwärtskompatibel ist?
Oder anders.....die Funktion ist bei beiden Top und Ersatzteile sind gedeckt?
 
Dabei seit
4. Juni 2007
Punkte Reaktionen
223
Ort
Ulm + Sonthofen
Bei meiner steht auch 8 Nm drauf (NSG1, erste Serie), inzwischen stelle ich sie mit 13 Nm fest. Das Problem ist, dass wenn sie einmal verdreht hat, sie das nächste Mal leichter auslöst. Beim "technischen Fahren", Wheelies o.ä. verrutscht sie schnell. Oft sehr nervig. Am besten bald wieder feststellen.
Man kann sie wohl einschicken, dann wird die Verdrehkupplung neu mit Haftpaste (ähnlich Montagepaste) beschickt und sie löst nicht wiederholt immer leichter aus. Wurde mir auf Nachfrage per Mail von Eightpins so mal mitgeteilt. Müsste ich halt mal machen...
... habe ich schon machen lassen. 8P verstärkt die alte Rutschkupplung so, dass sie nicht mehr so schnell auslöst. Geht relativ schnell imService und kostet nicht die Welt.
 
Dabei seit
22. August 2002
Punkte Reaktionen
1.029
... habe ich schon machen lassen. 8P verstärkt die alte Rutschkupplung so, dass sie nicht mehr so schnell auslöst. Geht relativ schnell imService und kostet nicht die Welt.
Wieviel kostet es?
Der Versand nach Österreich ist schon recht teuer mit ca. 15€. Dann gehen schon ca. 30 € nur für den Versand (Hin+Retoure) drauf.
 
Dabei seit
7. April 2013
Punkte Reaktionen
474
Ort
Schlatt am Randen
Servus,

habe meine Eightpins (2.Gen. MK15) seit gut vier Wochen in gebraucht. In vergleich mit einen Kumpel (1Gen. MK14) fallen mir ein paar Punkte auf,

-Das Geräusch und Leichtigkeit wenn mann der Hebel betätigt ist bei ihm viel geschmeidiger, bzw. leiser. Bei mir muss mann richtig drucken und das "Federgeräusch" ist viel markanter. Unangenehmer.

-Das einrasten der Mechanik ist bei ihn viel unauffälliger. Wenn ich der Hebel drucke spüre und hore ("klonk") sehr deutlich wie die Mechanik arbeitet, bzw. die pins greifen oder entlasten.

-Ich muss konsequent der Sattel entlasten, dann Hebel drucken und dann der Sattel belasten. Ohne entlastung kann ich nicht mal der Hebel betätigen, es klemmt.

Kann mir jemand helfen ob das normal ist?
 

[email protected]

klunker rider
Dabei seit
2. September 2003
Punkte Reaktionen
728
Ort
Rostock
Ist die Führungsschiene und die Mechanik gefettet? Das macht schon einen spürbaren Unterschied.
Ist der Auslösehebel so eingestellt, dass Du keinen Leerweg hast (Bowdenzugspannung)?
 
Dabei seit
4. Juni 2007
Punkte Reaktionen
223
Ort
Ulm + Sonthofen
... ich denke mal, dass die 8P bei Deinem Kumpel nach ~ 2 Jahren Gebrauch schon "eingefahren" ist und deshalb auch geschmeidiger läuft. Und, wie [email protected] schon sagt - etwas Fett/Öl macht auch geschmeidiger.

Das mit dem Entlasten zur Hebelbetätigugn habe ich auch - wird aber auch schon besser. Musste ich vor einem Jahr den Hintern noch hochheben, reicht jetzt ein kurzes Zucken mit dem Hinterteil, damit der Hebel sich ohne Widerstand drücken lässt.
 
Dabei seit
22. August 2002
Punkte Reaktionen
1.029
Ist die Führungsschiene und die Mechanik gefettet? Das macht schon einen spürbaren Unterschied.
Ist der Auslösehebel so eingestellt, dass Du keinen Leerweg hast (Bowdenzugspannung)?

Soweit mir bekannt soll da nichts gefettet werden.

PS:
Wie @[email protected] korrekt verlinkt, gehört laut Anleitung ein paar Tropfen Schmieröl in die Nut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. November 2004
Punkte Reaktionen
83
Also meine ist auch eher sehr rustikal vom Bedienen... Entlasten muss ich auch, und man merkt sofort dass da mechanisch gearbeitet wird 8-)
Andere Stützen (Transfer, Reverb)sind da deutlich angenehmer.
 
Dabei seit
10. September 2004
Punkte Reaktionen
580
Kurze Frage (da von EightPins leider keine Antwort kommt): kann man in ein 601 MK4 auch eine NGS2 verbauen?
Ich dachte, ich hätte mal gelesen, dass es nicht so ohne weiteres geht - finde die Info aber nicht mehr.
Bzw. gibt es die NGS1 noch käuflich zu erwerben?
 
Dabei seit
13. November 2012
Punkte Reaktionen
23
Ort
Salzburg
Kurze Frage (da von EightPins leider keine Antwort kommt): kann man in ein 601 MK4 auch eine NGS2 verbauen?
Ich dachte, ich hätte mal gelesen, dass es nicht so ohne weiteres geht - finde die Info aber nicht mehr.
Bzw. gibt es die NGS1 noch käuflich zu erwerben?
Nein, das geht nicht. Ich hab euch ein 601 Mk4 und hatte schon bei EightPins deswegen nachgefragt.
 
Dabei seit
10. September 2004
Punkte Reaktionen
580
hmm - also "direkt im Shop" sehe ich nur NGS2 und diverse NGS1/NGS2 Ersatzteile!? Anmerkung 2020-09-02 113346.png

...und wie getippt - auf Antwort meiner Anfrage warte ich bereits seit 7 Tagen...
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte Reaktionen
4.475
Ort
Pfälzerwald + Vorderpfalz
ich habe jetzt nicht alles durchgelesen, aber hat von euch noch jemand das Problem mit sich lockerndem Sattel?
bei meiner im MK15 habe ich das immer mal wieder, insbesondere wenn ich mit dem Ar... etwas unsanften Sattelkontakt habe weil der Beinfederweg voll ausgenutzt wird (i.d.R. unfreiwillig weil Fahrfehler...)
festziehen mit vorgeschriebenem Drehmoment löst das auch nicht dauerhaft.
es ist fast so als ob eins der Gewinde durchrutscht. Irgendwelche Abnutzung ist aber nicht zu sehen.


Der normale tuts doch allemal!
jaein ;)
die unten liegenden Trigger sind ergonomisch einfach in der besseren Position. Ich habe an meiner Reverb den unten liegenden montiert. Der ist schon besser zu erreichen.
Wenn man dann noch Bremshebel wie z.B. den der aktuellen XTR (9120) montiert, der sich zusätzlich außen Richtung Griff abstützt, ist die Montage des Normalen deutlich eingeschränkter was die Position und den Winkel angeht.
Zumindest gut zu wissen, dass es so ein Hebel gibt. Ist ja bald Weihnachten... :D
 

Rost77

Mistkäfer mit 160mm Fahrwerk
Dabei seit
27. August 2014
Punkte Reaktionen
288
Ort
Heidelberg
ist ja ein echter Schnapper!
Ja, der Preis schreckt ab... aber auch nicht der einzige "Trigger-style"-Hebel am Markt der fast nen Hunni kostet (Fox, Cane Creek...)

Der normale tuts doch allemal!
Der normale ist dezent, leicht und funktioniert wunderbar und zeigt meiner Meinung nach, dass manchmal weiniger mehr ist.
Aber: er braucht eine eigene Schelle (Optik!), der Zug steht nach vorne statt zur Mitte hin ab und für kleinere Hände ist die Position nicht optimal, da zu weit innen und somit schwerer erreichbar.
 

Attitudus

MTB-Fahrer seit 1986
Dabei seit
31. Januar 2004
Punkte Reaktionen
91
Ort
im Süden von Augsburg
Interessant - endlich ein offizieller 8pins "trigger-style"-Hebel:
Danke für den Hinweis, aber: Weißt Du zufällig, ob dieser Hebel auch für die NGS1 geeignet ist? Ich habe im Shop keine Aussage darüber gefunden.

Soweit ich mich erinnere, erfordern NGS1 und NGS2 verschiedene Zugbegrenzungen, was insbesondere bei der NGS1 kritisch ist (ungewöhnlich kleine Zugbegrenzung von 4 mm, Überschreitungen müssen unbedingt vermieden werden). Ich kann mir nicht vorstellen, daß derselbe Hebel für beide Varianten geeignet ist.
 
Oben