Eightpins Seatpost von Syntace / Liteville

Dabei seit
22. August 2002
Punkte Reaktionen
1.026
Merci... Puh, dann muss ich den Klapperatismus wohl mal raus machen. Das Innenteil mit der Gasfeder hab ich noch drin, das Video von 8pins kenne ich, Schablone drucke ich mal aus.
Die minimale Länge sollte so gewählt werden, dass bei komplett eingefahrener Stütze sie unten auf der Achse knapp aufliegt, also beim einfahren anschlägt. Leider kürzen manche mehr. Bei meinem MK4 'L' kann ich dank der XL Kartusche 216mm ausfahren und komplett einfahren, wenn ich die 10mm kürzere (120mm statt 130mm) Gleitbuchse verwende. Ich nutze allerdings nur 204mm. Mit der Schablone hab ich nur die Rasterung überprüft. Die MK4 Schablone ist nicht ganz korrekt, sondern um 6mm verschoben. Das solltest du unbedingt beim MK14 prüfen bevor du eine neue Stütze absägst. Nie kürzer als notwendig um ganz einzufahren!!! Beim MK4 in L mit dem alten Abstreifer sind das 358mm, mit dem neuen Abstreifer 6mm weniger, d.h. 352mm Minimallänge, gemessen von der Unterseite der Sattelkopfschraube, die nicht zum Hubweg zählt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
172
Ort
Kreis Ludwigsburg
So, hab mal alles auseinander gebaut, das Sattelstützenrohr ist auch ausgefahren noch tiefer im Rahmen als die zweite Buchse. Somit mal keine unmittelbare Gefahr. Das Buchsenrohr steckt so fest im Rahmen dass ich es nicht raus bekomme ohne es zu zerstören. Habe also alles wieder zusammen gebaut. Zumindest kann ich weiter fahren und das dann irgendwann reparieren. Das Sattelstützenrohr hat schon Beschädigungen der Gleitschicht. Ich bestelle mir wenn es schlimmer wird ein neues Sattelstützenrohr und eine neue Gleitbuchse. Ich denke das ist auch noch die alte "Kappe". Vllt mach ich die dann auch neu.
Eigentlich ein teurer Spaß. Am alten Bike hatte ich eine 100 Euro Stütze die wartungsfrei lief. Naja vllt erbarmt sich mal ein Stützenhersteller und macht eine low tech Stütze mit 25mm Versatz 🙄.
Danke an alle die Tipps gegeben haben. 👍
 

Anhänge

  • IMG_20210103_112508.jpg
    IMG_20210103_112508.jpg
    115,6 KB · Aufrufe: 53
  • IMG_20210102_154731.jpg
    IMG_20210102_154731.jpg
    132,5 KB · Aufrufe: 55
Dabei seit
16. August 2016
Punkte Reaktionen
23
So, hab mal alles auseinander gebaut, das Sattelstützenrohr ist auch ausgefahren noch tiefer im Rahmen als die zweite Buchse. Somit mal keine unmittelbare Gefahr. Das Buchsenrohr steckt so fest im Rahmen dass ich es nicht raus bekomme ohne es zu zerstören. Habe also alles wieder zusammen gebaut. Zumindest kann ich weiter fahren und das dann irgendwann reparieren. Das Sattelstützenrohr hat schon Beschädigungen der Gleitschicht. Ich bestelle mir wenn es schlimmer wird ein neues Sattelstützenrohr und eine neue Gleitbuchse. Ich denke das ist auch noch die alte "Kappe". Vllt mach ich die dann auch neu.
Eigentlich ein teurer Spaß. Am alten Bike hatte ich eine 100 Euro Stütze die wartungsfrei lief. Naja vllt erbarmt sich mal ein Stützenhersteller und macht eine low tech Stütze mit 25mm Versatz 🙄.
Danke an alle die Tipps gegeben haben. 👍
Die Kappe scheint die neue Version zu sein. Das alte Modell hatte nicht den blauen Dichtring bzw Abstreifer.
Wenn an der Kappe ein Abschmiernippel vorhanden ist, handelt es um die neuste Version.
 

Zombie025

auch entspannt...
Dabei seit
31. Januar 2003
Punkte Reaktionen
25
Ort
MUC
Servus,
gestern bei -5° (Bike steht draussen), ist mir einige Zeit nach dem Losfahren aufgefallen, dass der Zug lose ist und die Stütze nach unten sackt. Am Trail habe ich die Stütze herausgezogen und nach der Arretierung geschaut. Diese reagierte nicht mehr, daher Zug lose. Allerdings keine Feuchtigkeit/Eis zu sehen.
Etwas gewackelt, Arretierung wider fest, Stütze wieder zusammengesteckt, nach und nach rutschte diese dann wieder herunter und bleibt da jetzt. Das Drehen am Fixierknopf (unterm Sattel) geht sehr schwer und bewegt den Ring nur um wenige Grad, die Stütze kann nicht mehr herausgezogen werden.
Gibt´s noch irgendeine Chance, bevor ich zum Händler muss?
Gruß
Martin
(MK14 BJ 2019)
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte Reaktionen
4.473
Ort
Pfälzerwald + Vorderpfalz
Servus,
gestern bei -5° (Bike steht draussen), ist mir einige Zeit nach dem Losfahren aufgefallen, dass der Zug lose ist und die Stütze nach unten sackt. Am Trail habe ich die Stütze herausgezogen und nach der Arretierung geschaut. Diese reagierte nicht mehr, daher Zug lose. Allerdings keine Feuchtigkeit/Eis zu sehen.
Etwas gewackelt, Arretierung wider fest, Stütze wieder zusammengesteckt, nach und nach rutschte diese dann wieder herunter und bleibt da jetzt. Das Drehen am Fixierknopf (unterm Sattel) geht sehr schwer und bewegt den Ring nur um wenige Grad, die Stütze kann nicht mehr herausgezogen werden.
Gibt´s noch irgendeine Chance, bevor ich zum Händler muss?
Gruß
Martin
(MK14 BJ 2019)
stell es mal ins Warme (falls möglich)
oder nimm die Stütze raus und pack die ins Warme
ich könnte mir vorstellen, das es weg ist wenn die mal richtig durch getrocknet ist
 
Dabei seit
21. Juni 2006
Punkte Reaktionen
387
Ich zerlege gerade meinen Rahmen um ihn zum Pulverbeschichten zu geben. Die Kontermutter (antriebsseitig) für den Eightpins Bolzen muss noch raus. Ist das ein einfaches Gewinde? Gegen den Uhrzeigersinn lässt sie sich lösen. Aber dazu braucht man permanent extrem viel Kraft. Also nicht einfach lösen und rausdrehen. Muss ich etwas beachten?
 
Dabei seit
9. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
447
Ort
Stuttgart
Ich zerlege gerade meinen Rahmen um ihn zum Pulverbeschichten zu geben. Die Kontermutter (antriebsseitig) für den Eightpins Bolzen muss noch raus. Ist das ein einfaches Gewinde? Gegen den Uhrzeigersinn lässt sie sich lösen. Aber dazu braucht man permanent extrem viel Kraft. Also nicht einfach lösen und rausdrehen. Muss ich etwas beachten?

Ich habe meinen 601 Rahmen letztes Jahr bei Götz Pulverbeschichteten lassen, da konnte diese Kontermutter drin bleiben. Hat problemlos funktioniert.
 
Dabei seit
16. September 2020
Punkte Reaktionen
347
Ort
Stuttgart
Ich habe meinen 601 Rahmen letztes Jahr bei Götz Pulverbeschichteten lassen, da konnte diese Kontermutter drin bleiben. Hat problemlos funktioniert.
Da will ich demnächst hin, habe mir auch überlegt die Schraube drin zu lassen. Aber wenn ich die Schraube drin lasse, ist die erstens in der gleichen Farbe und zweitens nie wieder lösbar.
 
Dabei seit
16. September 2020
Punkte Reaktionen
347
Ort
Stuttgart
Danke für die Info, kommt auf meine Liste, war schon auf der Suche nach einem passendem bashguard.

Top Farbauswahl bei Deinem 601und ein gutes Auge für Details. Auch die roten Akzente kommen super rüber ...
 
Dabei seit
27. Januar 2018
Punkte Reaktionen
25
Hallo,
meine Eightpin im meinem MK14 funktioniert schon wieder nicht mehr. Ich hatte es diesbezüglich schon mal bei meinem Händler, er hat sie nur auf gepumpt und wieder eingebaut. Aber es hat nicht lange gehalten. Was für Möglichkeiten gibt es noch, da dieses Drama mit der Stütze wie bei vielen eine neverending Story ist.

kann ich die Stütze auf den Müll schmeißen und mir zb. eine

Fox Racing Transfer 200 Performance Elite Internal Vario-Sattelstütze​

einbauen. Würde das gehen und was müsste ich da beachten????
Gruß Ralf
 
Zuletzt bearbeitet:

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.794
Hallo,
meine Eightpin im meinem MK14 funktioniert schon wieder nicht mehr. Ich hatte es diesbezüglich schon mal bei meinem Händler, er hat sie nur auf gepumpt und wieder eingebaut. Aber es hat nicht lange gehalten. Was für Möglichkeiten gibt es noch, da dieses Drama mit der Stütze wie bei vielen eine neverending Story ist.

kann ich die Stütze auf den Müll schmeißen und mir zb. eine

Fox Racing Transfer 200 Performance Elite Internal Vario-Sattelstütze​

einbauen. Würde das gehen und was müsste ich da beachten????
Gruß Ralf
Klar geht das.
Di musst das große Sattelrohr nur mit einem Spacer/ Shim versehen.
Gibt es in Onlineshops, glaube auch direkt bei Syntace/ Liteville.
 

[email protected]

klunker rider
Dabei seit
2. September 2003
Punkte Reaktionen
727
Ort
Rostock
Kein Problem. Vorher würde ich aber eher 60€ in die hand nehmen und einen Service bei Eightpins durchführen und das Thema danach vergessen. Wieso neu kaufen wenn man es reparieren kann? Ein Allgemeines Problem.
Du hast doch selbst gesagt, dass dein Händler nur nachgepumpt hat. Auch eine Fox benötigt irgendwann einen Service.
 
Dabei seit
22. August 2002
Punkte Reaktionen
1.026
@Catweazle71
Es war ja ein bekannter Fehler mit dem Luftverlust. Viele Kartuschen wurden getauscht und mit anderen Dichtungen versehen. Danach hat man eigentlich nicht mehr viel von Luftverlust gehört. Vermutlich hast du noch eine mit den alten Dichtungen.
 
Dabei seit
27. Januar 2018
Punkte Reaktionen
25
Hallo, ja ok ich werde sie wohl einschicken und danach schauen lassen. Das mit dem aufpumpen wurde 2 mal gemacht, und das von meinem HdV der sogar Liteville vertreibt. Und ich stell mir nun die frage warum hat er es nicht gemacht wenn es ein bekanntes Problem ist? Mal davon abgesehen das ich dort wohl nicht mehr hingehe, aber es Nervt halt extrem.

trotzdem Danke mal :daumen: und Happy Trails
 
Dabei seit
4. April 2010
Punkte Reaktionen
27
Meine eightpins und ich haben ja auch eher eine komplizierte Beziehung, von daher kann ich deine Ärger nachvollziehen! Solltest du aber tatsächlich noch eine alte Kartusche haben, die wird von eightpins eigentlich auf Kulanz getauscht, danach war bei mir, zumindest was den Druckverlust angeht, Ruhe
 
Oben