Ein paar Fragen zum Lower Leg Service (Lyrik)

Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
952
Ort
Jena
Tag zusammen,

meine noch verhältnismäßig neue Lyrik (SA RC2DH 2013) scheint etwas zu trocken zu laufen. nach allem was man so liest ist das bei RS kein Einzelfall. Bevor ich mich jetzt ans Aufschrauben mache hätte ich noch ein paar Fragen. (sorry falls das schon in anderen Threads geklärt wurde. hab auf anhieb nichts gefunden bzw teilweise auch widersprüchliche aussagen) hab bis jetzt noch nicht an federelementen geschraubt, deshalb lieber eine frage zuviel als zuwenig.

Prinzipielles Vorgehen beim Entfernen des Castings ist klar, da gibts ja entspr. techn. Manuals bzw Videos von RS. ein paar Fragen sind aber noch offen:


  1. Da die Gabel recht neu ist, kann ich mir das aufwändige Reinigen der lower legs nach ausbau eigentlich sparen, oder sollte man doch zumindest mal mit einem tuch auswischen?
  2. hat die aktuelle Lyrik Foam Rings? habe dazu widersprüchliche Aussagen gelesen und das TechManual ist von 2011.
  3. Falls vorhanden, Foam Rings ausbauen, reinigen und noch mal gründlich in 15wt Gabelöl tränken? oder kann man sich das sparen wenn die sich nicht gerade furztrocken anfühlen? (wie gesagt: gabel ist vielleicht 100-200km gelaufen). reicht es mitunter aus die Dinger im eingebautem Zustand mit einer Spritze mit Öl zu tränken?
  4. Irgendwo hatte ich noch gelesen, dass man zur Verbesserung des Ansprechverhaltens 2-3ml Öl in die Luftkammer füllen soll. lt. RS Oil Chart kommt da eigentlich nichts rein. Wat denn nu? soll da was rein oder nicht? Gabelöl (welche Visk.?) oder lieber nur die O-Ringe der SA-Einheit mit geeignetem Fett etwas abschmieren?
Wollte es eigentlich vermeiden die SA-Einheit aufzumachen, wenn es nicht zwingend notwendig ist. aber um das etwas zu schmieren, muss man ja nicht viel zerlegen. Hab ich es richtig verstanden, dass man dazu nur die Top Cap SA-Einheit mit einem 24er Schlüssel abschrauben muss und dann untem im Standrohr den Segering entfernen muss und dann kann man die SA-Einheit entnehmen? oder reicht es, falls man nur etwas öl einfüllt, nur die top cap zu entfernen?

fragen über fragen....

vielen Dank schon mal und viele Grüße
Georg
 

marius_

Zug'roaster
Dabei seit
27. November 2008
Punkte Reaktionen
14
Ort
Seefeld-Hechendorf
zu

1. Schau halt rein, kurz auswischen ist ja schnell getan.

2./3. Meine 2013er hat keine Foam Rings. Also die Dichtungen schön mit PM600 Fett einschmieren. 15wt kommt am Ende unten ins Casting zur Schmierung (wenig, glaube 6ml? Steht im Manual).

4. Bei mir stehts auch im Manual drin. Da die Luftkammer im Vgl. zum Volumen von 2-6ml Öl riesig ist, machts nichts aus und schmiert gut. Warum also nicht. Auch hier 15wt soweit ich weiß. Dichtung natürlich wieder PM600.

EDIT (hier stand etwas Blödsinn): Die Topcaps müssen nicht runter, wenn du bloß das Casting entfernen und Dichtungen fetten sowie Schmieröl einfüllen willst (letzteres links oben natürlich nur mit Entfernen der Luft-Topcap, ist aber bloß diese eine 24er-Schraube, kein Problem und keine Sauerei ;) ).

Zum Schmieren der Luftkammer (ca. 2-6ml 15wt, s. manual) würde es natürlich reichen, die Topcap abzuschrauben (24er Schlüssel) und das Öl einzufüllen. Würde aber vorschlagen, alles zu zerlegen (Topcaps entfernen, Casting runter), dann die Dichtungen zu fetten (!) und alles wieder zusammenzubauen mit 15wt (beide Seiten unten, oben nur links) nach Manual.

Die Segeringe musst du dazu eigentlich nicht lösen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
952
Ort
Jena
2./3. Meine 2013er hat keine Foam Rings. Also die Dichtungen schön mit PM600 Fett einschmieren. 15wt kommt am Ende unten ins Casting zur Schmierung (wenig, glaube 6ml? Steht im Manual).

15ml sinds je lower leg lt. oil chart

4. Bei mir stehts auch im Manual drin. Da die Luftkammer im Vgl. zum Volumen von 2-6ml Öl riesig ist, machts nichts aus und schmiert gut. Warum also nicht. Auch hier 15wt soweit ich weiß. Dichtung natürlich wieder PM600.
...
Zum Schmieren der Luftkammer (ca. 2-6ml 15wt, s. manual)

hmmm... wiejetz? steht bei dir im Manual, dass in die Luftkammer öl kommt oder nicht? wenn ja welches manbual ist das? habe nur das 2011er tech manual und die 2013er oil chart und da steht nichts von öl in der luftkammer.

die eigentliche frage ist auch: spart RS nur im Casting an öl oder sind die Dichtungen der SA-Einheit auch spärlich geschmiert, so dass es unbedingt nötig/empfehlenswert ist da was reinzukippen?

auf jeden fall erstmal dankeschön für deine antwort. :daumen:
 

marius_

Zug'roaster
Dabei seit
27. November 2008
Punkte Reaktionen
14
Ort
Seefeld-Hechendorf
Richtig, 15ml. Ich erinnere mich ;)

Hab mir jetzt das 2011er Tech Manual runtergeladen und auf Seite 7 ist für die Drive-Side (also links) 6ml 15wt angegeben, für rechts 15ml 15wt.

Das 2013er Oilchart habe ich gerade nicht gefunden, dafür das 2014er, wo tatsächlich kein Öl mehr in die Luftkammer reinkommt.

Kann aber trotzdem nicht schaden denk ich mir :)

Hauptsache an die Dichtungen kommt auch schön Fett!

Gut fürs Ansprechverhalten ist dann abschließend ab und zu mal die Standrohre mit Gabelöl oder Schmieröl einzureiben (ganz wenig, ein Tropfen reicht), weil sie sonst auch recht trocken in den Dichtungen laufen (trotz Fett). Verbessert das Ansprechverhalten spürbar finde ich, allerdings hält es nicht tagelang ;)


EDIT: Zum letzten Punkt: Wenn du das Casting eh abziehst kannst du auch gleich die Dichtungen fetten. Wenn du darauf keine Lust hast, kipp einfach die 15ml unten rein und die 6 von oben.
 
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
952
Ort
Jena
hab gerade im anderen Lyrik Thread noch das hier gelesen:
hatte ich vorhin wohl übersehen)

Also hab grade mit sport import telefoniert, war sehr freundlich am telefon.
er meinte es gibt 2 Lösungen:

1)Luft ablasen, Top Cap auf und Gabelöl 15W 3-5 ml
...

wenn der service und importeur sowas empfiehlt, dann können die das doch gleich mit in die manuals aufnehmen ...
 
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
952
Ort
Jena
jetzt wo du es sagst sehe ich es auch. komischerweise steht bei den montagehinweisen für die SA-Einheit nichts davon... komisch

in der 2011er Fork Oil Chart steht das auch so drin, ab 2012 nicht mehr.

gibts dafür irgendwelche gründe dass RS dass nun plötzlich nicht mehr empfiehlt?
 

marius_

Zug'roaster
Dabei seit
27. November 2008
Punkte Reaktionen
14
Ort
Seefeld-Hechendorf
Keine Ahnung warum das neuerdings fehlt. Das bisschen Öl macht am Volumen der Luftkammer aber nichts aus und Öl ist ja generell nicht schlecht :)

Ich bleibe dabei, 6ml auch in die Luftkammer einzufüllen.
 
Dabei seit
22. Februar 2012
Punkte Reaktionen
41
Meine Vermutung:
Rock Shox verwendet kein Öl in den Luftkammern mehr, weil das Öl beim Druckausgleich in die Negativkammer abfließen würde. Eine effektive Schmierung des Standrohrs über dem Luftkolben ist folglich nicht möglich. Stattdessen verwendet RS Fett (z.B. PM600; Lithiumfrei!) speziell für O-Ringe, welches der Viskosität von Honig ähnelt.
Ich habe das Zeug auch in meiner DPA verwendet, funktioniert wunderbar.

Zur Schmierung der Buchsen kannst du auch (additivfreies) Motoröl nehmen. Eigentlich wird hier im Forum mit jeglichem Öl experimentiert, von Getriebeöl zu Motoröl bis hin zu Gleitbahnöl, weil jedes dieser Öl eine bessere Schmierwirkung als das original verwendete Dämpfungsöl aufweist. In beide Tauchrohre habe ich jeweils ~10-15 cm³ Öl hineingegeben. Nicht mehr verwenden (!), weil sonst das Problem eines locks bestehen kann, und sich deine Gabel nicht mehr vollständig komprimieren lässt. Das kannst du ja im nachhinein testen, indem du die Gabel unaufgepumpt komprimierst.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

marius_

Zug'roaster
Dabei seit
27. November 2008
Punkte Reaktionen
14
Ort
Seefeld-Hechendorf
Meine Vermutung:
Rock Shox verwendet kein Öl in den Luftkammern mehr, weil das Öl beim Druckausgleich in die Negativkammer abfließen würde.

Das kann aber doch auch bei den alten Lyriks auftreten? In den alten (2011er) Charts stehts ja noch drin.

Ich würde vermuten, dass sich das Öl auch eher am Rand des Rohrs sammelt statt in der Mitte durch das Ventil zur Negativkammer abzufließen.

Grundsätzlich ist dein Gedanke natürlich nicht verkehrt, müsste man mal checken ob bei 6ml Ölmenge das Ventil ölverschmiert ist :) Mache ich beim nächsten Service im Frühjahr mal ;)


PM600 auf alles schmieren was man in die Hände bekommt beim Zerlegen (bewegliche Teile) ist selbstverständlich sinnvoll. Inwiefern die 6ml Öl da noch was ausmachen weiß ich auch nicht.
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
7.329
Ort
Allgäu
Das Ventil ist nicht in der Mitte des Kolbens sondern eher am Rand. In der Mitte ist die Kolbenstange befestigt.
 

marius_

Zug'roaster
Dabei seit
27. November 2008
Punkte Reaktionen
14
Ort
Seefeld-Hechendorf
Ja stimmt schon, aber es ist auch nicht an der Innenwand wo das Öl normalerweise sein sollte ;)

Das Öl zieht es ja eher zur Innenwand, wo O-Ring und Standrohr zusammentreffen (Kapillarwirkung). Um wirklich nennenswert was durchs Ventil zu drücken müsste da meiner Meinung nach schon ne größere Menge Öl vorhanden sein.

Und angenommen etwas würde in die Negativkammer fließen, dann stört es dort ja auch nicht (bei 6ml Gesamtmenge). Es würde ja nicht komplett geschlossen abfließen, sondern es würde immer etwas am O-Ring auf der richtigen Seite bleiben, sodass der Schmiereffekt nicht verlorengeht.
 
Dabei seit
22. Februar 2012
Punkte Reaktionen
41
Klar, das war ja auch nur eine Hypothese ;)

Ich weis auch nicht wirklich, was Rock Shox nun genau vorschreibt, ob Fett oder Öl. Ich denke mit Beidem macht man die Gabel nicht kaputt.
Öl ist meiner Meinung nach aber auch die "schönere" Lösung, weil man es schneller wechseln kann, und die Gabel im Winter nicht so zäh anspricht.

Bei der DPA darf man tatsächlich nur Fett benutzen, weil das Absenksystem sonst nicht mehr richtig funktioniert.

Gruß
 
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
952
Ort
Jena
sooo, hatte gestern mal die Lyrik offen. Ölmenge auf der Dämpferseite war grenzwertig ok, auf der Federseite war deutlich weniger drin.

geputzt, zusammengebaut und aufgefüllt und siehe da: deutlich geringeres bzw kaum noch vorhandenes Losbrechmoment :daumen:
 
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
952
Ort
Jena
noch eine kleine ergänzung: ab dem oil chart 2012, scheinen nur noch 10ml je lower leg reizukommen. hatte ich wohl übersehen. egal. die 15ml scheien nicht geschaet zu haben...
 
Oben