Einbauprobleme Shimano Altus Schaltwerk

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Hallo zusammen,

    ich habe meinem Citybike "Bulls Sharptail Street" (modifiziert) ein paar Neuteile gegönnt.
    Verbaut habe ich bisher: neue Gabel, neues Innenlager, neue Kurbel, neue Bremsen mit Belegen und Bowdenzüge,
    neue Kette HG40 (gekürzt aber noch nicht eingebaut weil mir die Zange für den Missing Link fehlt, Kettennieter habe ich).

    Die Umwerfer hatte ich demontiert, gereinigt, geölt und wieder montiert.
    Habe jedoch Fragen zu dem hinteren Shimano Altus Umwerfer, denn es lassen sich nicht alle Gänge Schalten nach dem Einbau. (Letztes Jahr habe ich das Bike noch gefahren und es ließen sich alle Gänge schalten) Vermutlich mache ich etwas falsch beim Einbau, aber ich komme nicht drauf was der Fehler ist.

    Gelesen habe ich bereits einige Tutorials/Workshops dazu und viele YT Videos dazu angeschaut, aber da taucht das Problem nicht auf. Es geht nicht um die Einstellung der oberen und unteren Begrenzer mittels H+L Schraube, das funktioniert ganz gut soweit.

    Kann mir jemand die Funktion erklären bzw. was die Schraube mit dem roten Pfeil jeweils bewirkt?
    [​IMG]
    [​IMG]

    Der Schriftzug (Bild2) stand vor dem Ausbau eher waagerecht, wenn ich die Schraube (Bild1) rausdrehe, kommt das ganze zwar mehr in diese Richtung aber waagerecht wird es nicht und besser schalten lässt es sich dadurch auch nicht.
    Die "Spannschraube" (Bild2) funktioniert, aber wenn ich die Spannung zu locker lasse, springt am Trigger der Zug aus der "Halterung", wenn ich zu straff spanne lassen sich nur 2 Gänge schalten. Im Moment lassen sich Gang 6+7 nicht schalten.

    Muss ich das Schaltwerk waagerecht "spannen" bevor ich den Bowdenzug festmache?
    Der Bowdenzug hat keinen Knick und ist leichtgängig.

    Die niedrige Qualität der Altus Gruppe ist mir bekannt, aber das Teil hat jahrelang funktioniert und ist jetzt nach dem Reinigen und Ölen wieder sehr leicht gängig, deshalb möchte ich es versuchen wieder zu verwenden.

    Danke für hilfreiche Tipps.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2019
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Die Schraube regelt die Umschlingung der Kette. Wenn Zug rausspringt dann hast du viiiiiiieeeeeel zu wenig Zugspannung und kannst wahrscheinlich deshalb nicht auf die größten Ritzel schalten. Das Schaltwerk sollte auf dem kleinsten Ritzel sitzen und sich aber bei der kleinsten Bewegung am Trigger schon in Richtung 2. größtem Bewegen. Daumen mal Pi es sollte ruhig im schwersten Gang laufen aber wenn du an der Stellschraube anfängst die Spannung zu erhöhen sollte es schon Geräusche machen als ob die Ketten einen Gang hoch will.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  4. Erstmal würde ich das Schaltwerk richtig montieren
    [​IMG]
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  5. @ memphis35:
    Danke, genau das meinte ich, so stand es vor dem Ausbau.
    Also muss ich es doch erst in die Waagerechte bringen bevor ich es festschraube?
     
  6. Heiko_Herbsleb

    Heiko_Herbsleb Ich hab Dich lieb.

    Dabei seit
    01/2015
    Oh Mann!°
    Um die B-Schraube (und das Schaltwerk überhaupt) korrekt einstellen zu können ist in erster Linie wichtig schon mal die Kette montiert zu haben.
    Alle anderen Tipps verlaufen mit nicht aufgelegter Kette im Sande.

    Pro-Tipp:
    Um ein
    zu schließen genügt es i.d.R. vollkommen das Verschlußglied "nach oben zu fahren" und einen kurzen beherzten Hieb mit der Hand auf ein Pedal zu geben :ka:
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2019
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  7. Geisterfahrer

    Geisterfahrer Ischias für alle!

    Dabei seit
    02/2004
    Genau. Schau Dir mal die Rückseite des Arms am Schaltwerk an, der ins Schaltauge eingeschraubt wird. Der hat außen so eine kleine Stufe. Die kommt hinter's Schaltauge. Wenn das Schaltwerk dann durch den Kettenzug nach vorne gezogen wird, stützt es sich hier am Schaltauge ab, so dass nur der Schaltkäfig weiter nach vorne gezogen wird, der Schaltkörper mit Parallelogramm aber gehalten wird.
    Wenn Du die Stufe auf das Schaltauge montiert und die Schraube festgezogen hast, kann es sich ggf. nicht mehr bewegen, sondern ist festgeklemmt.

    Wenn Du das Parallelogramm (das Ding, auf dem Altus steht) greifst und das Schaltwerk um die Befestigungsschraube nach vorne drehst, rotiert es dann frei bis zum Anschlag? Dann würde das passen.

    Hast Du die Zughülle für den Schaltzug auch getauscht? ist die ggf. etwas kurz? Oder ist die noch so wie vorher, als es funktioniert hat?
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  8. In die Waagerechte wird es durch die hoffentlich korrekt abgelängte Kette an den Anschlag gezogen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  9. Heiko_Herbsleb

    Heiko_Herbsleb Ich hab Dich lieb.

    Dabei seit
    01/2015
    Wo nehmt ihr her daß das Schaltwerk nicht korrekt am Schaltauge hängt?
    Gut, könnte sein daß es z.Z. leicht nach hinten weggekippt ist.
    Am ersten Foto des TE dürfte man doch erkennen das die B-Schraube sich am Schaltauge abstützt. Oder zumindest abstützen würde wenn es rangezogen wird.

    Das hier
    kommt leider davon daß das Schaltwerk sich ohne Kette viel weiter zusammen faltet als mit.

    WAS IST DARAN NICHT ZU VERSTEHEN?

    Kette drauf, natürlich der alten entsprechend abgelängt, und Ruhe iss!

    Ohne Kette hakt der Käfig am Ritzelpaket. So'n bißchen in der Gegend rum. Vor lauter Langeweile. :wut:
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  10. ---

    --- say it don't spray it

    Dabei seit
    07/2011
    Nicht übel. Ab und zu weiß er doch mal was :daumen:
     
  11. MTB-News.de Anzeige

  12. Heiko_Herbsleb

    Heiko_Herbsleb Ich hab Dich lieb.

    Dabei seit
    01/2015
    Strichi, ääähm: :spinner:
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2019
  13. Da du keine Kette drinnen hast steht das schaltwerk viel zu weit oben! Erst wenn es mit montierter Kette Probleme gibt solltest du dir Gedanken machen... So bleibt das schaltwerk sicherlich irgend wo mit dem Käfig oder Schaltrollen hängen
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  14. Ja machst du .. siehe Post vorher... Kette montieren und es sollte wieder laufen...
     
  15. Ok, ich muss zu erst die Kette montieren, verstanden.

    Aber was meinst du mit "das Verschlußglied nach oben fahren" ?
    So sieht das Kettenschloss aus:
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    Der linke Stift steht schief, um den gerade zu kriegen braucht man diese Kettenschlosszange.
    Hatte zwar gehofft das es auch mit der gebogenen Nasenzange (habe auch eine gerade Nasenzange) geht, aber die rutscht leider immer ab.

    Deshalb wollte ich die Verbindung mit dem Kettennieter und einem nach dem Kürzen übrig gebliebenen Glied versuchen.
    Die neue Kette habe ich auf die gleiche Länge (-1 Glied fürs Kettenschloss) wie die alte Kette ist, gekürzt. Hoffe das war richtig so?
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2019
  16. Heiko_Herbsleb

    Heiko_Herbsleb Ich hab Dich lieb.

    Dabei seit
    01/2015
    O.K. ich war davon ausgegangen daß das Verschlußglied eins zum ziehen ist.
    So wie diesem Foto oben die beiden Teile:

    DSCN1510.JPG

    Das Verschlußglied von Shimano ist halt "snap on"
    Eine Zange brauchst Du dafür mitnichten.
    Aber ein paar gesunde und kräftige Finger ;)

    So (wie im Bild im unteren Teil) anlegen und zusammen drücken bis das "onsnapd".
    Geht auch werkzeuglos wieder zu öffnen.

    Wichtig ist daß nach dem Ablängen an beiden Seiten Innenlaschen "übrig" bleiben.
    Das Verschlußglied bildet die verbindende Außenlasche.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  17. grave_digga

    grave_digga L0wTEc_BiLLiChBiKeR

    Dabei seit
    06/2017
    Zur Not Kettenschloß einhängen, wenns nicht ganz zu geht Kette richtig auflegen und 1 x kräftig reintreten.
     
  18. Bei einem normalen vernünftigen schloss hast du Recht... Bei dem Murks der nur mit Werkzeug zu schließen und öffnen ist den der OP hat, leider nicht... Würde ich nie verbauen...
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  19. Heiko_Herbsleb

    Heiko_Herbsleb Ich hab Dich lieb.

    Dabei seit
    01/2015
    Brauchste Dich nicht zu bemühen.
    Gibt halt Leute die schreiben was damit se was geschrieben haben ...
     
  20. Geisterfahrer

    Geisterfahrer Ischias für alle!

    Dabei seit
    02/2004
    Wenn, dann nur mit einem Reparaturniet, nicht, indem Du den alten Niet wieder reindrückst! Das hält nämlich oft nicht.
    Das geht nur mit einem richtigen Nieter (Rohloff Revolver), der den Nietkopf zusammenstaucht, nicht mit einem reinen Nietdrücker, wie Du ihn höchstwahrscheinlich benutzt.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  21. Rajesh

    Rajesh

    Dabei seit
    07/2014
    Selbst dieses Kettenschloß kannman ohne Werkzeug schließen.

     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  22. Super, Snapon hat funktioniert.
    Ich bastel gerade am vorderen Umwerfer, die Kette schleift und ich komme nur vom kleinen aufs mittlere Zahnrad.
    Melde mich gleich nochmal.
     
  23. ---

    --- say it don't spray it

    Dabei seit
    07/2011
    Frohe Weihnachten! :geschenk:
     
  24. grave_digga

    grave_digga L0wTEc_BiLLiChBiKeR

    Dabei seit
    06/2017
    Ui danke, das hatte ich übersehen. Warum man solche Schlösser heutzutage noch kauft versteh ich allerdings nicht, die anderen sind in der Handhabung viel einfacher.
     
  25. Heiko_Herbsleb

    Heiko_Herbsleb Ich hab Dich lieb.

    Dabei seit
    01/2015
    Du mich auch :hüpf: