Eine Saison mit der SRAM GX Eagle-Schaltung: 12 Gänge, 52 Zähne, 5 Kapitel

Eine Saison mit der SRAM GX Eagle-Schaltung: 12 Gänge, 52 Zähne, 5 Kapitel

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wMS8yNTQwNzk5LTAzdG9xam5oYzN5NS0zMjhhMjUzNS1vcmlnaW5hbC5qcGc.jpg
Ein halbes Jahr sind wir jetzt die aktuelle SRAM GX Eagle-Schaltung mit 52 Zähne-Ritzel gefahren. Die Schaltung kam im Trail- und Enduro-Bereich zum Einsatz und hat nicht nur staubige Sommer- und Herbsttage hinter sich, sondern musste oft bei miesen Herbst- und Winterbedingungen leiden. Was die Schaltung im harten Dauereinsatz auszeichnet, erklären wir euch in 5 Kapiteln!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Eine Saison mit der SRAM GX Eagle-Schaltung: 12 Gänge, 52 Zähne, 5 Kapitel
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
6.665
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
wenn man aus einer langsamen passage kommt
hat man doch 30/32 aufgelegt und geht dann nicht auf 30/10. Und das geht dann auch mit 28T.
Im Gelände wüsste ich nicht, wo ich 30/10 mit Frequenzanschlag (45kmh) fahren will ohne mich wegen völliger geistiger Umnachtung direkt einliefern zu lassen.
Ggf um mit Speed in eine Rampe zu fahren und möglichst weit hoch zu kommen. Aber dann reden wir ja vermutlich von XC-Race und nicht von Trail-Fully oder AM oder Enduro.
Enduro Race möglicherweise, aber wer macht das schon.
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte Reaktionen
518
Ich finde die 52 immer noch zum feiern. 🤟 😆
So richtig #FCKY Shimano, was ihr mit 51 könnt, können wir mit 52 erst Recht.

Einfach so, weil sie es können und nicht weil man es bräuchte. 🤣
 
Dabei seit
15. September 2020
Punkte Reaktionen
154
Bei den Schaltwerksröllchen kommt es auf die Art des Drecks an. An meinem Hardtail, was nur lokale Waldtrails kennt, laufen die seit 5k km problemlos. Am Enduro reichte ein Tag im Bikepark Winterberg Ende Oktober mit Nieselregen um die festgehen zu lassen. Allerdings kosten Ersatzröllchen 25 €, da muss man kein Drama draus machen.
 
Dabei seit
6. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
16
Naja man muss sich halt im Klaren sein, dass das Schaltwerk so bei nassen Bedingungen nicht lange halten wird. Das neuere Schaltwerk habe ich seit Oktober und bereits im Dezember waren die Schaltrollen nicht mehr akzeptabel.
Wer damit klar kommt bei nassen Bedingungen alle 2 bis 3 Monate neue Rollen zu kaufen der kann das machen.

Dass es auch anders geht ist wohl klar, dafür gibt es genug Beispiele. Ich werde mir andere Kugellager einbauen oder die X01 Rollen probieren.

In Summe bin ich mit dem Schaltwerk trotzdem zufrieden, da es alles Andere ohne Probleme nach meinen Ansprüchen erledigt.
Erwähnenswert finde ich es trotzdem.
 
Dabei seit
27. Mai 2011
Punkte Reaktionen
76
Ort
Abstatt
Ich habe wegen Verschleiß die 10/52er Kassette fürs Trail-Hardtail gekauft. Im Winter DAS Rad im Sommer mit anderen Reifen für XC Runden. Vorher NX 11/50 mit im Winter 32er KB im Sommer 34er. Jetzt kann ich mir den Umbau des Kettenblatts sparen!
 
Dabei seit
22. Mai 2007
Punkte Reaktionen
266
Ort
Nördlichstes Nordhessen
28/50? fährst du häuser hoch? fährt das rad dann überhauptnoch vorwärts? kann ich mir beim besten wille nicht vorstellen
Moment mal! Das ist doch meine Nische!
Also, für Kettenblätter unter 32z fehlt mir vollkommen das Verständnis! :troll:

Ich persönlich finde es nett von SRAM, dass mit dem 52z Ritzel dafür gesorgt wird, dass der User länger auf dem 42er verweilt und somit faktisch schneller fährt!
Denn eins ist klar, 1x10 und 1x11 sind einfach schneller, da der Rettungsring fehlt, unabhängig davon, ob man eines von diesen unsäglichen Kettenblättern kleiner 32z fährt. Klar, man muss sich quälen, aber man ist halt auch schneller!
:daumen:
 
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte Reaktionen
1.729
Das Bike im Titelbild ist ja ein pre-2020 Banshee der letzten Generation. Hat den Redakteuren keiner gesagt dass das total unfahrbar ist? So von wegen Reach, Sitzwinkel und Lenkwinkel?
Und daran eine 2021er Schaltung? An so einer alten Möhre kann man doch die Vorteile der neuen Technik gar nicht erfahren!





;-)
 
Dabei seit
13. Juni 2012
Punkte Reaktionen
6.800
Bei den Schaltwerksröllchen kommt es auf die Art des Drecks an. An meinem Hardtail, was nur lokale Waldtrails kennt, laufen die seit 5k km problemlos. Am Enduro reichte ein Tag im Bikepark Winterberg Ende Oktober mit Nieselregen um die festgehen zu lassen. Allerdings kosten Ersatzröllchen 25 €, da muss man kein Drama draus machen.

Sehe ich anders.
Das wären in meinem Fall alle 6 Wochen (bzw schon eher weil man dann wohl nicht fahren würde, bis die nicht mehr drehen) neue Röllchen für ein Problem, dass ich bei absolut gleichen Bedingungen mit den Shimanoschaltungen nicht habe.
 
Dabei seit
13. März 2014
Punkte Reaktionen
52
Ort
50858 Köln Junkersdorf
„Da das Feedback aus dem Markt und von den Fahrern äußerst positiv auf die existierenden Gangsprünge war, wollten wir nicht ein beliebtes und perfekt abgestimmtes System verändern,“

Mein Gefühl sagt mir. Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt.

„Beide Kassettenoptionen bilden die Basis für ein individuelles Fahrerlebnis.“

Bei Shimano kann ich sogar alternativ eine 10-45 Kassette wählen, das ist für mich individuell.
 
Dabei seit
15. September 2020
Punkte Reaktionen
154
Sehe ich anders.
Das wären in meinem Fall alle 6 Wochen (bzw schon eher weil man dann wohl nicht fahren würde, bis die nicht mehr drehen) neue Röllchen für ein Problem, dass ich bei absolut gleichen Bedingungen mit den Shimanoschaltungen nicht habe.

Klar wäre es besser, wenn das halten würde, keine Frage.

Was man so hört haben Shimano Schaltungen dann das Problem an der Kupplung des Schaltwerks. Ich bezweifele, dass das besser ist.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
18.803
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Übersetzung ist eben auch sehr individuell, je nach Bike, Gebirge vor der Tür, vorderes Ritzel. Den Rettungsgang zu haben tut nicht weh. Abgesehen davon kann man vorne größeres Ritzel bei Bedarf fahren.
Und Mal zwei neue und evtl bessere Röllchen zu kaufen ist ja auch nicht wild, und irgendwelche Schaltprobleme kommen auch einfach durch den Nutzer, mangelnde Pflege, schlechte Einstellung usw...
GX ist sehr solide und läuft problemlos wenn man sich ganz klein wenig Mühe gibt, xx1 Kette macht beim Verschleiss nochmal viel aus, das lohnt sich
 

nobss

69er Bikejunkie
Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
3.395
Ort
BikeNation:)
Meine Patenkind habe ich sogar ein 26er ans Bike geschraubt, die is Mega Happy :D
Ich fahr auch 28er oval26/30, warum auch nicht.
Das ist wie mit der Stellung vom Bremsgriff, da gibt es kein Besser oder Schlechter/Richtig oder Falsch.
Da hat jeder so sein Sweetspot :daumen:
Die Industrie wird sich dabei schon was Denken auch solche Grössen im Porfolio zu haben 🤑

Bisher keine Probleme mit de Röllchen Eagle oder AXS
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Mai 2020
Punkte Reaktionen
90
Bei meiner GX Kassette musste ich an zwei Ritzeln, mit Hilfe eines Dremels, störende Metallgrate entfernen.
Jetzt läuft sie, aber die Verarbeitungsqualität könnte besser sein......
 

SanderJanssen

Sparker
Dabei seit
8. Januar 2019
Punkte Reaktionen
27
Ort
KONINGSLUST Holland
Ich habe bei der GX die Erfahrung gemacht, dass besonders die kleinen Ritzel sich bei starker Verschmutzung (schlechtes Wetter) schnell "zermahlen". So hält die Kassette auch keine 1tkm.
Ökologisch dann ein totaler reinfall, weil man ja nur die ganze Kassette tauschen kann.
Achja und SRAM ist in diesem Fall bei mir völlig unkulant gewesen.
Hab die gleiche erfahrung mit 4 eagle cassetten gehabt. Jetzt wieder auf shimano unterwegs.
Drei mahl gx und einmahl die xx1. Keine hat 6 monate gehalten und sind alle mit zwei ketten gefahren. Die 12 14 und 16er waren immer verschlissen. Und nicht individuel wechselbar.
Die xt halt jetzt schon 6 monate und hat nog keine probleme. Und nur 1/4 der preis von sram.
Sram ist im verschleis einfach zu teuer fur modalbiker. Ist nur was fur lift und gondelbiker.
 
Oben Unten