Eine Saison mit der SRAM GX Eagle-Schaltung: 12 Gänge, 52 Zähne, 5 Kapitel

Eine Saison mit der SRAM GX Eagle-Schaltung: 12 Gänge, 52 Zähne, 5 Kapitel

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wMS8yNTQwNzk5LTAzdG9xam5oYzN5NS0zMjhhMjUzNS1vcmlnaW5hbC5qcGc.jpg
Ein halbes Jahr sind wir jetzt die aktuelle SRAM GX Eagle-Schaltung mit 52 Zähne-Ritzel gefahren. Die Schaltung kam im Trail- und Enduro-Bereich zum Einsatz und hat nicht nur staubige Sommer- und Herbsttage hinter sich, sondern musste oft bei miesen Herbst- und Winterbedingungen leiden. Was die Schaltung im harten Dauereinsatz auszeichnet, erklären wir euch in 5 Kapiteln!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Eine Saison mit der SRAM GX Eagle-Schaltung: 12 Gänge, 52 Zähne, 5 Kapitel
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte Reaktionen
3.982
Bei der coolen Grafik zu Ja oder Nein 52 Zähne fehlt ein wichtiger Punkt:

Du bist der typische Forumsuser, total fit, brauchst nie einen Rettungsring, hast kein Übergewicht und auf dem Papier schlägst Du jeden, weil Du einfach ein Pro bist? --- > 52 Zähne :D.

Ist natürlich überspitzt. Aber im Ernst: Ich bin 44 gesundheitlich leicht angeschlagen, Kinder, zu wenig Sport usw. Ich freue mich sogar am Hügel über den Rettungsring. Da ist mir "Gangharmonie" scheiß egal. Wenn man dort oben schaltet, dann ist man kurz vorm Herzkasper, da ist nichts mehr mit Flow und Harmonie. Oder doch: Gesichtsfarbe passt dann zum Keuchen. Also doch Harmonie :D. Also alles richtig mit der Abstufung gemacht. Unten Harmonie und feine Gangabstufung und hinten einen fetten Rettungsring für Papa. Viel besser gelöst als die "sauberen" Übergänge von Shimano, die hat nämlich für flache Anstiege zu viel Gangspreitzung. Das stört wirklich. My2cents :bier:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. Mai 2007
Punkte Reaktionen
266
Ort
Nördlichstes Nordhessen
Na dann mach es doch besser wenn du es weißt. Wie willst ein standardisierten Schaltungstest machen, immer auf das passende Wetter warten? Immer gleichen drei Touren fahren? Schaltung kommt an irgendwelche Testräder wo vielleicht noch ne Testgabel dran ist und wird einfach da mit getestet. Finde ich eigentlich ehrlich da es ja normalen Tag widerspiegelt. Einige sollten sich Mal den Podcast zum Gabeltest anhören um bisschen abschätzen zu können wie sowas abläuft und auch das hier, im Gegensatz zu vielen anderen Seiten, schon wirklich gute Arbeit abgeliefert wird
Easy Maddin.
In dem speziellen Schuhtest, den ich angesprochen habe, wurde nach 300km eine Aussage zur Haltbarkeit getroffen.
Da sollte eigentlich klar sein, selbst nach 300km Trail, kann man da keine objektive Aussage treffen, höchstens raten.

Hier wird nun ohne Angabe zu gefahrenen Distanzen eine allgemeine Aussage Marke "hält oder eben nicht" getroffen.
Klar, Parts halten oder eben nicht, dafür braucht ihr nicht testen.
Was ist da also der Anspruch?

Wenn man sich so anschaut, wie die Hersteller der Komponenten testen, wie in anderen Branchen (z.B. KFZ, Medizin usw.) getestet wird oder wie Tests im Rahmen einer Abschlussarbeit in einem beliebigen technischen Studium ablaufen, dann ist die Definition von Standards das Fundament für JEDEN Test.

Entwickelt doch einfach Standards, kommuniziert die transparent und schon gibt's weniger Angriffspunkte für die nervige Kritik der User.
Die Vorgabe eines Schmiermittels wäre das Einfachste- da könntet ihr direkt noch eine Kooperation mit einem Schmiermittelhersteller eingehen! WOOHOO

Ich habe ja nicht kritisiert, dass ihr testet, das finde ich, wie die meisten hier, super. Die Frage ist einfach, welche Aussagen können getroffen werden und welche halt nicht.
 
Dabei seit
11. März 2010
Punkte Reaktionen
895
Ort
[email protected]
Per Suche über die Sram-Nummer wirst Du Shops finden.

ca.50€
Hybrid Keramik Schalträdchen Set für X01 Eagle / XX1 Eagle
- Herstellernummer: 00.7518.103.000

ca.25€
Schalträdchen Set X-Sync™ für GX Eagle Schaltwerk
- Herstellernummer: 11.7518.089.000

Wenn man genau hinsieht, erkennt man das die Röllchen bis auf die Lager wahrscheinlich identisch sind.
Wenn man die Lager tauscht vielleicht einfach mal die Edelstahlvariante testen.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
6.690
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
? --- > 52 Zähne :D.
Wenn du eine richtige Flasche bist, nimmste vorne 28 Zähne.
Die Logik dahinter habe ich auf den Seiten davor erklärt. Aber 52 hinten sind auch eine Lösung.

Edit: um Missverständnisse zu vermeiden erweitere ich mal um einen :) und den Hinweis ich selbst 28T = Flasche
 
Zuletzt bearbeitet:

nobss

69er Bikejunkie
Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
3.400
Ort
BikeNation:)
Wenn du eine richtige Flasche bist, nimmste vorne 28 Zähne.
Die Logik dahinter habe ich auf den Seiten davor erklärt. Aber 52 hinten sind auch eine Lösung.
Deine Logik is aber auch fürn .................. :o:D:lol::dope:
Schon ne Armut wenn einem andere :blah::aufreg:wollen was für einem das Richtige ist :spinner::wut:
Einfach mal de eigenen Horizont erweitern und mal die anderen machen lassen wie sie Bock haben :daumen:
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte Reaktionen
3.982
Wenn du eine richtige Flasche bist, nimmste vorne 28 Zähne.
Die Logik dahinter habe ich auf den Seiten davor erklärt. Aber 52 hinten sind auch eine Lösung.

Entschuldige, aber bei der Aussage gibts wenig Logik - sie ist einfach nur falsch. Ich lese jetzt mal nicht, was Du vorn geschrieben hast, aber 28 - 50 und 30 - 52 ist wohl nicht das Gleiche. Ist nicht einmal ähnlich. 28 - 50 hat eine Übersetzung von 1,18. 30 - 52 hat eine Übersetzung von 1,22. Ich rechne Dir das jetzt nicht für alle Ritzel aus (es ist aber überall unterschiedlich), aber mal als Beispiel sei auch der schwerste Gang gebracht: 28 - 10 ist sicher langsamer als 30 - 10 beim Nachtreten. Insofern kann ich Dir da leider nicht zustimmen. Es ist doch viel sinnvoller, die Kassette so zu wählen, dass man die Bandbreite erhöht, ohne an den Stellen wo es drauf ankommt, die Gangspreizung zu groß zu machen. Deine Lösung bringt auf dem 50ger Ritzel eine zu kleine Übersetzung und auf den 10ner Ritzel auch. Da holt man sich direkt 2 Nachteile ins Haus... .
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. Februar 2003
Punkte Reaktionen
270
Ort
DU
Entschuldige, aber bei der Aussage gibts wenig Logik - sie ist einfach nur falsch. Ich lese jetzt mal nicht, was Du vorn geschrieben hast, aber 28 - 50 und 30 - 52 ist wohl nicht das Gleiche. Ist nicht einmal ähnlich. 28 - 50 hat eine Übersetzung von 1,18. 30 - 52 hat eine Übersetzung von 1,22. Ich rechne Dir das jetzt nicht für alle Ritzel aus (es ist aber überall unterschiedlich), aber mal als Beispiel sei auch der schwerste Gang gebracht: 28 - 10 ist sicher langsamer als 30 - 10 beim Nachtreten. Insofern kann ich Dir da leider nicht zustimmen. Es ist doch viel sinnvoller, die Kassette so zu wählen, dass man die Bandbreite erhöht, ohne an den Stellen wo es drauf ankommt, die Gangspreizung zu groß zu machen. Deine Lösung bringt auf dem 50ger Ritzel eine zu kleine Übersetzung und auf den 10ner Ritzel auch. Da holt man sich direkt 2 Nachteile ins Haus... .
28/50 ist doch eine Untersetzung ( 0,56 ) und somit marginal langsamer als 30/52 (0,577)
Und diese höhere Untersetzung erkauft man sich auch mit einer niedrigeren max. Übersetzung (28/10 vs 30/10). Was jetzt einem besser passt kann jeder selbst bewerten.

Ach und ich glaube etwas Humor in @JensDey Beitrag zu erkennen ;)
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
6.690
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Deine Logik is aber auch fürn .................. :o:D:lol::dope:
Schon ne Armut wenn einem andere :blah::aufreg:wollen was für einem das Richtige ist :spinner::wut:
Einfach mal de eigenen Horizont erweitern und mal die anderen machen lassen wie sie Bock haben :daumen:
Du hattest aber schon verstanden, dass ich selbst 28T fahre und mich damit selbst als Flasche oute?
Entschuldige, aber bei der Aussage gibts wenig Logik - sie ist einfach nur falsch. Ich lese jetzt mal nicht, was Du vorn geschrieben hast,
Hättest du mal tun sollen.
Ich habe nicht auf 28T gewechselt, weil ich 28/50 brauchte. 30/50 reicht mir bei mir aus und war auch öfters im Einsatz. 30/10 dagegen nie! Richtige Flasche eben.
Von Shimano 3x9 kommend, welche ich auf 2x umgebaut hatte, fand ich die Gangsprünge bei GX zwischen 2-5 zu hoch, um immer im richtigen Gang flüssig nach oben zu fahren. Speziell bei Anstiegen, die durchaus noch flott zu fahren sind, fand ich mich gefühlt öfters in einem Loch.
Deswegen habe ich 28T versucht. Und die Rechnung ging für mich auf.
Der immer noch grosse Sprung auf 28/50 bewirkt, dass diese Kombi wirklich nur als letzte Maßnahme taugt. Wenn du von 2 auf 1 übergibst ist der Rhythmus dahin und schleppst dich halt hoch. Bei 52 wird das noch krasser.
Ich hatte ja geschrieben, dass ich mir eine Kassette mit 47 oder 48 Zähnen für den ersten Gang wünschen würde.

Ich frage mich, wer 30/10 wirklich sinnvoll nutzen kann, wenn 30/52 braucht. Ich bins nicht.
 

Milsani

Haldenhonk
Dabei seit
2. September 2001
Punkte Reaktionen
2.793
Ort
Woanders is auch Scheiße!
....

Ich frage mich, wer 30/10 wirklich sinnvoll nutzen kann, wenn 30/52 braucht. Ich bins nicht.
Vielleicht sollte man das anders herum aufziehen, das Feature könnte sein, das man vorne ein größeres Blatt 32 - 36 ?fahren könnte. Die Kette auf Verbindungsetappen/Anfahrten, oder mäßig steilen Mittretetrails eher in Richtung der Mitte Kassette verschiebt und diesen Monsterring dann als Rettungsboot nutzt. Das würde zumindest das Problem des enormen Verschleisse der unteren 3 Ritzel etwas mildern🤷‍♂️

M.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
6.690
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Das habe ich so schon öfter gehört. Die Logik, ich kaufe teuer 12x um 10,5x zu nutzen?
Dann ist das Thema schlicht unausgegoren.

Dann wird es Zeit, dass ein 3rd Vendor mal ein 10-48 mit einzelnen Gängen 10-12 baut.
52 Zähne wären definitiv eine seltsame Antwort auf das Problem.
 
Dabei seit
21. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
8
Wenn ich das richtig verstanden habe, kann man die 52er Kassette dann nur noch mit den neuen Eagle Schaltwerken (Modelljahr 2020) fahren? Sofern man jedenfalls großen wert auf eine sauber funktionierende Schlatung legt, oder?

Wie verhält es sich andersherum?
Kann man mit den neuen Eagle Schaltwerken auch weiterhin die 50er Kassette fahren oder hat man da auch irgendwelche Einbußen was die Schaltperformance betrifft?
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
5.134
Wenn ich das richtig verstanden habe, kann man die 52er Kassette dann nur noch mit den neuen Eagle Schaltwerken (Modelljahr 2020) fahren? Sofern man jedenfalls großen wert auf eine sauber funktionierende Schlatung legt, oder?

Wie verhält es sich andersherum?
Kann man mit den neuen Eagle Schaltwerken auch weiterhin die 50er Kassette fahren oder hat man da auch irgendwelche Einbußen was die Schaltperformance betrifft?
Die neuen Schaltwerke funktionieren problemlos mit den 10-50er Kassetten - die werden auch weiterhin verkauft.
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte Reaktionen
518
Ernsthaft?

Also ich finde ja SRAM wirklich in fast allen Belangen besser, aber die Abstufung der Kassetten kann nun wirklich Shimano besser.

SRAM hatte eh schon den brutalen Gangsprung zum 50er hin, dann war es Shimani die mit #FCKY kamen und sie haben eine viel gleichmäßigere Abstufung vorgestellt und gleichzeitig auch noch einen Zahn draufgelegt.

SRAMs Aktion jetzt stur dasselbe nachzumachen, ohne sich um die Gangsprünge zu kümmern ist für mich alles andre als #FCKY Shimano.

Eher so "Schaut her jetzt haben wir wieder die größte Bandbreite. Weil wir selber wissen dass so ein riesen Gangsprung Mist ist bieten wir aber weiterhin die alte Ausführung an!"
Moinsen.

Bist du schon ausgibig SRAM 12 Fach gefahren? :)
Also ich bin ja sogar persönlich der Meinung das man die 52 garnicht braucht.
Ich hatte bei meiner 12 Fach Eagle Gold damals bei mir im Gelände mehr als ich brauchte, daher bin ich nach einer Weile wieder auf eine leichtere 11 Fach geswitcht.

SRAM macht es ganz clever, sie nehmen nicht nur Shimano den Wind aus dem Segel, sondern auch den Zisch Tuning Firmen mit ihren alternativen Kassetten.

Unternehmerisch voll I.O.. zumal sie mit dem Wunsch nach größeren Abstuffungen dem Kunden entgegen kommen und sich als Unternehmen noch einen gefallen tun.

Sram hat nichts nachgemacht, sie haben taktisch auf die Reaktion von Shimano gewartet, sonst bräuchte man bei der 52 Kassette jetzt noch ein anderes Schaltwerk.

Shimano ist nämlich der die anderen immer ausschließen möchte.
Ich sag nur mal I-Spec Schelle(n), die führen ihren kleinen privaten Krieg auf Kosten der Endverbraucher.

Bei SRAM muss ich so schnell nicht wieder alles neu kaufen. :)

Sram hatte noch nie die größte Bandbreite, ich erinnere an den Shimano FAIL 3x11 Fach mit 661%.
 

Anhänge

  • mb-e-bikes-parts-trends-2017-schaltungen-uebersetzungen-jpg--169FullWidthOdcPortrait-3c57fbb2-...jpg
    mb-e-bikes-parts-trends-2017-schaltungen-uebersetzungen-jpg--169FullWidthOdcPortrait-3c57fbb2-...jpg
    122,1 KB · Aufrufe: 50
Zuletzt bearbeitet:

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte Reaktionen
518
Bei der coolen Grafik zu Ja oder Nein 52 Zähne fehlt ein wichtiger Punkt:

Du bist der typische Forumsuser, total fit, brauchst nie einen Rettungsring, hast kein Übergewicht und auf dem Papier schlägst Du jeden, weil Du einfach ein Pro bist? --- > 52 Zähne :D.

Ist natürlich überspitzt. Aber im Ernst: Ich bin 44 gesundheitlich leicht angeschlagen, Kinder, zu wenig Sport usw. Ich freue mich sogar am Hügel über den Rettungsring. Da ist mir "Gangharmonie" scheiß egal. Wenn man dort oben schaltet, dann ist man kurz vorm Herzkasper, da ist nichts mehr mit Flow und Harmonie. Oder doch: Gesichtsfarbe passt dann zum Keuchen. Also doch Harmonie :D. Also alles richtig mit der Abstufung gemacht. Unten Harmonie und feine Gangabstufung und hinten einen fetten Rettungsring für Papa. Viel besser gelöst als die "sauberen" Übergänge von Shimano, die hat nämlich für flache Anstiege zu viel Gangspreitzung. Das stört wirklich. My2cents :bier:
Wenn ich das Bild von dir so sehe, bist du gesundheitlich fit, nur überladen und mit einem viel zu schweren Bike unterwegs. :-D Ich sehe bei sowas schon Bedarf, wenn man die riesen Sprünge mit seinem Herzkreislauf vereinbaren kann. 8-) 👍
 

chorge

Rollert rum auf Stollen seit 1988
Dabei seit
7. Mai 2002
Punkte Reaktionen
2.173
Ort
Chiemgau
Ich fasse mal kurz alles zusammen:
1. es gibt Fahrer, die wohnen in den Bergen, und sind froh über 52T hinten - sogar in Kombi mit 28 oder 30T vorn
2. es gibt Fahrer, die das nicht verstehen.
3. manche Fahrer finden den Sprung auf den leichtesten Gang bei SRAM nicht zu groß, auch nicht wenn es nun 52 statt 50T sind.
4. manche Fahrer mögen diesen Sprung nicht, und bevorzugen deshalb Shimano 12f Kassetten.
5. Manchen Fahrern passt aber an Shimano das klicken des Schalthebels nicht.
6. Es gibt aber Fahrer, die bei Sram Hebeln das doppelte Runterschalten vermissen.
7. Aber manchmal bleiben bei Srams die Schaltröllchen hängen.
8. Bei Shimano dafür die Clutch bei manchen Fahrern....

Hmmm war das doch schön, als man 3x6 fuhr, ohne Hyperglide, und mit Schraubkränzen.... NICHT!!!!
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
5.134
Ich fasse mal kurz alles zusammen:
1. es gibt Fahrer, die wohnen in den Bergen, und sind froh über 52T hinten - sogar in Kombi mit 28 oder 30T vorn
2. es gibt Fahrer, die das nicht verstehen.
3. manche Fahrer finden den Sprung auf den leichtesten Gang bei SRAM nicht zu groß, auch nicht wenn es nun 52 statt 50T sind.
4. manche Fahrer mögen diesen Sprung nicht, und bevorzugen deshalb Shimano 12f Kassetten.
5. Manchen Fahrern passt aber an Shimano das klicken des Schalthebels nicht.
6. Es gibt aber Fahrer, die bei Sram Hebeln das doppelte Runterschalten vermissen.
7. Aber manchmal bleiben bei Srams die Schaltröllchen hängen.
8. Bei Shimano dafür die Clutch bei manchen Fahrern....

Hmmm war das doch schön, als man 3x6 fuhr, ohne Hyperglide, und mit Schraubkränzen.... NICHT!!!!
Ich fasse es noch kürzer zusammen: Alles Mist. Egal was man kauft. Irgendwer hat immer Probleme damit :D
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
8.582
Bist du schon ausgibig SRAM 12 Fach gefahren?
Klar!
Also ich bin ja sogar persönlich der Meinung das man die 52 garnicht braucht.
Ich hatte bei meiner 12 Fach Eagle Gold damals bei mir im Gelände mehr als ich brauchte, daher bin ich nach einer Weile wieder auf eine leichtere 11 Fach geswitcht.
Wer ist denn "man"?
Es gibt zig verschiedene Fahrprofile kombiniert mit unendlich vielen Fitnessstufen...
Ich kann nur für mich sprechen, bei mir ist es so dass mir hier in den Alpen 12fach mit 32/50 gut passt. Die Bandbreite sollte definitiv nicht kleiner sein, die Gangsprünge zwischen den ersten 3 Gängen sind mir eigentlich etwas zu groß, aber den Kompromiss geh ich gerne ein dafür, dass ich 1fach fahren kann. Die Abstufung der Shimanno 10-51 passt mir aber besser.
SRAM macht es ganz clever, sie nehmen nicht nur Shimano den Wind aus dem Segel, sondern auch den Zisch Tuning Firmen mit ihren alternativen Kassetten.
Magst Du so sehn, ich finde den Alternativkassettemarkt gerade für 12fach riesig. Gefühlt jede Firma mit Zugang zu ner Fräse bietet was an. Billiger, leichter, besser abgestuft wie SRAM alles dabei.

Unternehmerisch voll I.O.. zumal sie mit dem Wunsch nach größeren Abstuffungen
So einen Wunsch gibt es?
Ich hör nur immer den Gegensätzlichen.
Sram hat nichts nachgemacht, sie haben taktisch auf die Reaktion von Shimano gewartet, sonst bräuchte man bei der 52 Kassette jetzt noch ein anderes Schaltwerk.
Da hast du anscheinend mehr Infos wie ich. Ich persönlich halte die 10-52 mit dem riesen Gangsprung zum Rettungsring für nen schlechten Witz.

Shimano ist nämlich der die anderen immer ausschließen möchte.
Ich sag nur mal I-Spec Schelle(n), die führen ihren kleinen privaten Krieg auf Kosten der Endverbraucher.
Die hab ich weitet oben schon erwähnt.
Mir ist wie bereits gesagt SRAM sehr viel lieber und sympathischer. Einzig die Abstufung der 10-52 Kassette find ich nicht gut.
Sram hatte noch nie die größte Bandbreite, ich erinnere an den Shimano FAIL 3x11 Fach mit 661%.
Ist als Witz gemeint oder?
Ich meinte natürlich 1fach Schaltungen.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
18.871
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Jeder kann sich die passende Kassette kaufen, ist doch super, wer kein 52rr braucht kauft es eben nicht.
Sinnlos ist es garantiert nicht, man kann sich seine passende Abstufung eben bauen mit verschiedenen Kassetten und Kettenblättern, besser geht's doch nicht.
Das man sich über diese alternative Abstimmung so auslassen kann...
 
Oben Unten