Einsteiger Hardtail für leichte Trails

Dabei seit
28. April 2020
Punkte Reaktionen
2
Ich habe die letzten Tage echt viel recherchiert. Da ich derzeit ohnehin noch ein Bike habe, ist der Kauf nicht extrem dringend.

Derzeit stimmt mEn das Preis-/Leistungs-Verhältnis einfach nicht.

Wenn ich eine vergleichbare Ausstattung zu meinem Grand Canyon AL 6.0 (Modell 2018) haben möchte, zahle ich aktuell sicher knapp 1200 Euro dafür.

So unzufrieden bin ich mit dem Grand Canyon nicht. Ich überlege mir jetzt, ob es nicht Sinn macht, doch ein Trail Fully zu kaufen.

Dabei würde mir das neue Root Miller 2 von Rose sehr gut gefallen. Die Lieferung würde zwar erst in 17 Wochen erfolgen, aber ich habe ja ein Bike.

Denke ich muss da nochmal in mich gehen. Das Root Miller 2 scheint schon ziemlich geil zu sein. Gefällt mir von allen am Besten.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
4.140
Ort
Albtrauf
Das Root Miller ist aber gleich eine ganz andere Kategorie Fahrrad. Würde da das Ground Control 3 von Rose nicht besser passen (super Ausstattung zu super Preis). Die Lieferzeit wäre ähnlich lang.
Grundsätzlich befürchte ich, dass die Bikeauswahl die nächsten Wochen, trotz evtl. neuer Modelle nicht wirklich besser wird. Sicherlich könnten auch, aufgrund der immensen Nachfrage, die Preise demnächst steigen.
 

schoeppi

Bergaufbremser
Dabei seit
9. Januar 2009
Punkte Reaktionen
1.845
Ort
Nackenheim bei Mainz
Andere Kategorie ist noch leicht untertrieben.
Hast du eine Vorstellung davon wie sowas fährt?
Und seit wann sind 150mm Trail-Bikes?
Das ist AM an der Grenz zu Enduro.
Trail ist 130.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
1.362
Ort
München
Grundsätzlich befürchte ich, dass die Bikeauswahl die nächsten Wochen, trotz evtl. neuer Modelle nicht wirklich besser wird. Sicherlich könnten auch, aufgrund der immensen Nachfrage, die Preise demnächst steigen.
Das könnte sein. Kann aber auch das Gegenteil passieren, vielleicht erst nächste Saison, wenn die Nachfrage gesättigt ist. Gefühlt hat sich ja dieses Jahr JEDER ein neues Rad gekauft, und dann werden danach ja nicht gleich Zweiträder gekauft und es kommt dann erst mal zu nem Überangebot, je nach dem wie gut oder schlecht die Absatzprognosen der Branche sind.
Ich persönlich würde das Canyon diese Saison noch weiter fahrn und mich in Ruhe umschauen, orientieren und abwarten was da kommt...
 
Dabei seit
28. April 2020
Punkte Reaktionen
2
Ja, ich habe eine Vorstellung davon wie so was fährt.

Meine Kollegen mit denen ich oft fahren gehe, fahren alle Fullys.

Ursprünglich wollte ich aber keine 2,5k Euro für ein neues Bike ausgeben, deshalb die Idee ein Trail Hardtail zu kaufen.

Aber ich bin nochmal in mich gegangen und denke, dass ich die 2,5k Euro fast investieren sollte.

Ich fahre doch 2-4 Mal pro Woche jeweils 1-1,5 Stunden am Abend, bei jedem Wetter. Das Ding würde also nicht einfach rum stehen.

Das Canyon würde ich dann als Winterfahrrad behalten.
 
Dabei seit
28. April 2020
Punkte Reaktionen
2
Ist ein sehr geiles Hardtail Bike. Allerdings nirgends mehr zu bekommen - auch dort nicht.

Ist wohl ausverkauft und wird nicht mehr nachproduziert.
 

schoeppi

Bergaufbremser
Dabei seit
9. Januar 2009
Punkte Reaktionen
1.845
Ort
Nackenheim bei Mainz
Ja, ich habe eine Vorstellung davon wie so was fährt.

Meine Kollegen mit denen ich oft fahren gehe, fahren alle Fullys.

Das wir uns nicht missverstehen, ich meine nicht Fully an sich, ich meine speziell ein solches, mit reichlich Federweg.

Nicht selten neigen Umsteiger dazu eine bis zwei Nummern zu hoch greifen bei der Bike-Kategorie.
Darauf wollte ich hinaus.

Der Unterschied zu deinem HT ist sehr groß.
Bergab im positiven, bergauf im negativen Sinne.

Die Frage ist ob du wirklich so viel Federweg brauchst.
Ich bike seit 12 Jahren und kann das nicht nutzen.
Wird auch nicht mehr kommen fürchte ich.
Aber vielleicht ist deine Lernkurve ja deutlich steiler.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
4.140
Ort
Albtrauf
Die Frage ist ob du wirklich so viel Federweg brauchst.
Ich bike seit 12 Jahren und kann das nicht nutzen.
Wird auch nicht mehr kommen fürchte ich.
Aber vielleicht ist deine Lernkurve ja deutlich steiler.
Vielleicht als "junger Wilder"?
Wir alten Herren werden halt beschaulicher :bier: . Mir geht es genauso.
 
Dabei seit
28. April 2020
Punkte Reaktionen
2
Hmm..da könnte ihr allerdings recht haben ;).

Wahrscheinlich würde zB ein Rose Ground Control 2 reichen.

Mir geht's primär gar nicht ums bergab fahren, ich fahre schon gerne auch bergauf.

Da müsste ich echt einmal eine ganze Tour mit dem Fully von den Freunden machen. Denke, dass wäre jetzt mal die beste Idee.
 

_Olli

BadBoy
Dabei seit
25. August 2016
Punkte Reaktionen
1.656
kauf was gebrauchtest - der neu-markt is so gut wie leer. oder hat wartezeiten von x wochen.
 

schoeppi

Bergaufbremser
Dabei seit
9. Januar 2009
Punkte Reaktionen
1.845
Ort
Nackenheim bei Mainz
@pauli1 da kommen wir der Sache schon näher.
Du könntest sogar über ein 100mm-Fully nachdenken.
Damit gehts noch besser bergauf und bergab lässt sich auch eine Menge Schaden anrichten im Vergleich
zum HT.
 

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
3.485
Ort
Bad Kreuznach
@pauli1: Ich würd @schoeppi Recht geben. Es sei denn, Du hast zukünftig vor, vor allem schnell auch rumpelige Trails bergab zu fahren. Dann würde viel Federweg Sinn machen. Und wenns extrem steil bergab geht, auch der flache Lenkwinkel. Wenn Geschwindigkeit bergab (ich red hier nicht von Forstwegen) eher nicht Dein Thema ist (und Deine Freunde auch bisher schon mit Deiner Fahrweise kein Problem haben), dann würde ich eher auf weniger Federweg (max 130 mm, 100-120 mm reichen auch), passende Wohlfühlgeometrie und geringes Gewicht achten. In dem Bereich gibts ja eh ab Größe M fast nur noch 29"er. Früher hieß es, 100 mm 29" entspricht ungefähr 120 mm 26". Ich fahr so ein altes 26" 120mm HT und ich fahr auf meine alten Tage immer noch alles bergab (bis stellenweise S3), was meine Freunde mit den modernen AM-Fullies auch fahren.
Ich bin übrigens von nem Fully auf ein HT umgestiegen. Und ja, Fully ist schon bequemer. Inzwischen hab ich mich aber dran gewöhnt und genieße das geringe Gewicht berghoch.
 

schoeppi

Bergaufbremser
Dabei seit
9. Januar 2009
Punkte Reaktionen
1.845
Ort
Nackenheim bei Mainz
Da Bilder, in dem Fall ein Video, mehr sagen als Worte.
Das hier ist ein 130er Fully auf der PalmPro-Line auf der Plose, Südtirol.
Wenn du auf den roten Ring auf der Gabel schaust, was dank Zeitlupe gut geht :D, siehst du das die nicht ausgereizt werden.
Als Hilfe zum Vorstellen was wieviel Federweg braucht.

http://mtbn.ws/v141r
 
Dabei seit
1. Juni 2020
Punkte Reaktionen
4
Ort
Würzburg
Also ich hab der Sache jetzt ein Ende gesetzt.
Ich war heute in zwei Fahrradläden und habe mich für ein Cube Race One entschieden.

Als ich drauf saß hat es sich gut angefühlt und der Preis ist m.M.n. für die Ausstattung und meine Anforderungen top.

Ob ich zukünftig vllt. doch mehr Federweg brauch, word sich dann zeigen.

Vielen Dank für die ganzen Tipps!
 
Oben