Einsteiger Hardtail - Kaufberatung

Dabei seit
22. Juni 2020
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

aktuell bin auf der Suche nach einem neuen Hardtail. Ich hatte jetzt einige Jahre kein Fahrrad bzw. die typische Unimöhre und habe daher auch kaum noch Ahnung von Ausstattung, Rahmen etc.

Aktuell habe ich folgende Modelle im Blick:

Ghost Kato 2.9 AL 29"

ORBEA MX ENT 40 27,5"

Serious Shoreline 27,5"

Meine Informationen:

Größe, Gewicht , Schrittlänge ?
1,80m, ca.100kg, 80cm

Evtl Wohnort ?
Göttingen

Budget ?
500-600€

Welche Anforderung stellst du an dein MTB , wo möchtest du fahren ?
Das Bike sollte alltags tauglich sein und ein komfortables Fahren bieten. Gerne etwas sportlicher für kleine Offroad/Slopestyle Einlagen.

Welche Bikes bist du bereits Probe gefahren ?
- Keins -

Hast du bereits Erfahrung mit MTBs ?
Zu meiner Jugend bin ich sehr viel Hardtail/Dirtbike gefahren und den Fahrspaß möchte ich gerne wieder haben.
Ich bin damals ein Specialized P1 gefahren.

Nun meine Fragen:

  • Gibt es unter den Modellen eine klare Kaufempfehlung? Oder lieber andere Modell/Hersteller?
  • 27,5" oder 29" ?
  • Welche Rahmengröße ist zu empfehlen?


Vielen Dank im Voraus
Mit freundlichen Grüßen
 
Dabei seit
3. August 2011
Punkte Reaktionen
857
Ort
LK Rosenheim
Die Räder die du rausgesucht hast können eigentlich nichts was du gerne hättest.

Sie sind nicht besonders Alltagstauglich ohne Licht, Schutzbleche etc., und für den wirklichen Geländeeinsatz sind sie zu schlecht ausgestattet.


 
D

Deleted 544390

Guest
Hoi,

das Budget 500-600 Euro macht nicht wirklich eine große Feature Wahl auf.
Wenn für Dich alltagstauglich auch Regen und Dunkelheit umfasst, ja dann musst Du entweder alles selbst anbringen oder andere vor-ausgerüstete Modelle suchen.

Ansonsten wenn Bleche etc. egal sind:
alle haben Scheibenbremsen, Mehrfach Kettenblätter und sind fast gleich schwer.
Geometrie: Orbea ist recht zurückgelehnt, für runterfahren eher "besser", Serious ist mehr XC orientiert, bergauf wohl effizienter.
Radgröße: du erwähnst "offroad/slopestyle" Einlagen, agiler sind die 27,5 Zoller, bei viel Kurven passt das, ansonsten gilt da wie immer, am besten beide Größen auf Händler Rädern ausprobieren.
 
Dabei seit
22. Juni 2020
Punkte Reaktionen
0
Danke schon mal für die Antworten :)
Habe vergessen zu erwähnen, dass ich noch Steck-Lichter u.Ä. hier rumliegen habe und ansonsten auch eher der "Gutwetter" Fahrer bin.

Habe mich noch ein wenig umgeschaut und folgende Modelle im Auge:

Serious MT. El Capitan 27,5
Hierbei handelt es sich um ein "2.Wahl" Fahrrad, es ist mir nur aufgefallen durch den anscheinend sehr hohen Preisnachlass. Ist das brauchbar? Lediglich die auffällig üppigen Reifen stellen mir die Frage, im Alltag zu Groß? Durch andere ersetzen oder auch kein gutes Rad?

UNIVEGA Vision 3.0 Sky
Ein lokaler Fahrrad Händler biete viele Modelle von "UNIVEGA" an, der Hersteller ist mir bisher unbekannt gewesen, daher auch hier die Frage, ist das was brauchbares?

Gleiches gillt für Bikes der Marke "Fuji".
Fuji Nevada 29 3.0 LTD MTB (2019)
Fuji Nevada 29 1.1 MTB (2019)
Fuji Beartooth 27.5+ 1.1 MTB (2017)

Ich würde mein Budget auch nach oben hin anpassen, wenn Preis/Leistung dann besser ausfällt.

Leider habe ich wirklich keine Kenntnisse bezüglich Ausstattung und den verschiedenen Bezeichnung etc.
Daher bin ich über jede Hilfe, Ratschläge, Empfehlung usw. sehr dankbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted 544390

Guest
mir ist Univega bekannt, machen aber wohl deutlich mehr in E-Bikes als in regulären Mountainbikes.

bei dem verlinkten Modell steht in der PDF Spezifikation:
RAHMEN:
MTB Sport Lady 1.0, 6061 Aluminium,
BSA BB, IS Disc-Aufnahme

Das ist ein woman MTB.

zum Serious, ich finds attraktiv, vor allem wegen der 1-fach Schaltung, ist in den unteren Preisklassen noch selten zu finden. Reifen sind dick und grob, weil es 27,5 + Reifen sind, optimal für ruppiges Gelände und Trails.
Auf Asphalt hast Du damit etwas mehr Rollwiderstand, musst etwas mehr Kraft aufwenden als etwa mit 29er und feinem Profil.
Du solltest vlt. anfragen, was bei denen "2. Wahl" heißt.
Grundsätzlich sollte alles 100% funktionieren, ich denke, dass ein paar Lackschrammen dran sein werden.
 
Dabei seit
22. Juni 2020
Punkte Reaktionen
0
Huch, das mit dem Lady Rahmen ist mir nicht aufgefallen. Danke schon mal dafür :)

Was sagst du zu den Fuji Bikes?

Und bei meinen Maßen eher 19" oder 21" ?
 
D

Deleted 544390

Guest
also bei über google gefundenen Rahmenrechnern bin ich auf 21 Zoll bei 1,80m gekommen, 19 ist zu klein.

zu den Fuji Nevadas (zum Beartooth hat der Link nicht funktioniert):
grundsätzlich zwei XC MTBs, beide mit 100mm Stahlfeder, signifikanter Unterschied sind die 1-fach zur 3-fach Schaltung: ich würde da immer auf ohne Umwerfer gehen, weil es einfacher zu schalten ist, und 1-fach wartungsärmer ist, im übrigen ist das tatsächlich die neuere Technologie.
Entfaltung: hier weisen die Angaben dann nochmal einen kleinen Unterschied aus, das 1-fach System hat 1,40m im 1. Gang, das 3-fach System 1,66m, das 1-fach System ist da marginal leichter zu treten,
im höchsten Gang gibt das 1-fach System mit 28 zu 36 km/h allerdings weniger Höchstgeschwindigkeit her.
Da kommt es also auf Dein Einsatzgebiet drauf an, wenn Du ständig Touren mit einigen Hundert Höhenmetern machst ist die 1-fach Schaltung eher zu empfehlen, wenn das Bergfahren kein extra Ziel ist für Dich sondern eher die Ebene, bist Du mit dem 3-fach System schneller.
Das Rad mit dem höheren Preis, 699,-, hat ferner höherwertige SLX und XT-Komponenten im Antrieb sowie die 400er MT Bremse anstatt die 200er MT.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.120
Ort
München
Huch, das mit dem Lady Rahmen ist mir nicht aufgefallen. Danke schon mal dafür :)

Was sagst du zu den Fuji Bikes?

Und bei meinen Maßen eher 19" oder 21" ?
Bis auf die Gabel finde ich das 2. Fuji ganz gut von der Austattung, aber die Geometrie ist nicht ideal.
Bei Deinen Maßen (soweit die relativ geringe SL von 80cm stimmen, ich hab 85 bei 180cm) bräuchtest Du von der Höhe max. 19" eher 18" (ist aber nicht entscheidend), aber damit wäre es zu kurz. Um ne gute Länge zu haben müsstest aber 23" wählen. Da sitzt dann drauf wie auf nem Hochrad.

Das hier fahre ich und ist eine moderne lange Geometrie. Vergleich das mal mit dem Fuji, bzw. den anderen vorgeschlagenen Rädern:
1592931276919.png


Ist übrigens ein Ghost Nirvana Tour :D , wird wahrscheinlich ab Ende Juli in einer Base-Version für ~850,-€ geben.
 
Oben