Einsteiger Trail Fully „mit Luft nach oben“

Dabei seit
24. Mai 2021
Punkte Reaktionen
5
Guten Tag,

wie so viele bin ich auf der Suche nach einem Einsteiger-Fully.

Ich habe allerdings keinen zeitlichen Stress bzw. kann (und werde wohl) warten (müssen).


Aktuell bin ich auf einem alten Giant Terrago HT (L) unterwegs - neben der fehlenden Dämpfung hinten stört mich am meisten die Felgenbremse. Bislang hat die mich immer noch rechtzeitig gestoppt, ist aber gefühlt zumindest der limitierende Faktor wenn es darum geht ggf. mal etwas schneller unterwegs zu sein.

Unterwegs bin ich im Wald / S1 & primär 2 sowie diversen Flowttrails, S3 steht als nächstes an.

Kleine Drops und Sprünge sollten drin sein, später würde ich gern auch mal in Bikeparks, aber dafür braucht man dann ja wohl wieder anderes Gerät?


Zu mir:

185 cm
SL 86
76 kg
Armlänge: lang
(da komme ich mit den Messmethoden nicht klar - bei der „Stift halten“ Variante sind es 68 cm?)
sportlich - Fahrtechniklevel: kein blutiger Anfänger mehr


Wird daher wohl auf Größe L rauslaufen, wobei Ghost mir online sogar knapp XL andient?

Budget: 2.000,- +/- (gern drunter, aber das ist wohl Wunschdenken)


Bislang hatte ich folgende Modelle im Auge:


Ghost SLAMR:

https://www.ghost-bikes.com/bikes/fully/bike/slamr-base-2021


Ghost Kato FS

https://www.ghost-bikes.com/bikes/fully/bike/kato-fs-universal-2021


Specialized Stumpjumper:

https://www.specialized.com/de/de/stumpjumper-alloy/p/175253?color=281624-175253


Giant Trance 3 (allerdings eigentlich schon zu teuer):

https://www.giant-bicycles.com/de/trance-3-2021


Ggf. auch noch das Radon Trail:

https://www.radon-bikes.de/mountainbike/fullsuspension/skeen-trail-al/skeen-trail-al-80-2021/


Nur habe ich bislang noch kein Bike von einem Versender gekauft (technisches Know-How und Werkzeug für den Zusamenbau wäre aber vorhanden).


Federweg hätte ich schon gern 130/140 mm - einfach um das Gefühl zu haben, dass noch Reserve da ist. Wenn das völliger Quatsch ist und 120 es genauso tut bitte korrigieren.


Favorit wäre bisher das SLAMR - Probe gefahren bin ich mangels Verfügbarkeit und Corona noch keins der Modelle.


Auf dem Gebrauchtmarkt hatte ich mich auch schon umgesehen - und es gleich wieder sein lassen. 10 Jahre alte Gurken mit 50% des UVP - ok wenn es der Markt aktuell hergibt, aber danke ohne mich.

Gibt es da noch andere Modelle die ich mal anschauen sollte bzw. taugt eins von den genannten und hat „Luft nach oben“ oder ist das alles nur Spielkram der gut vor der Eisdiele aussieht?
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
2.944
Ort
München
Unterwegs bin ich im Wald / S1 & primär 2 sowie diversen Flowttrails, S3 steht als nächstes an
...wenn du tatsächlich vorhast ernsthaft S3 zu fahren, dann sind deine Vorschläge alle unbrauchbar...da brauchst eher was Richtung AM oder Enduro....
Aktuell bin ich auf einem alten Giant Terrago HT (L) unterwegs
...oder anders, wenn ich das mal aus der Erfahrung der üblichen Selbsteinschätzungen hier richtig einordne;
Du fährst z.Z. S0-S1 Trails bei denen verständlicherweise dein altes HT jetzt stark an die Grenzen kommt. Für S2 Trails und vielleicht mal erste einfachere Strecken im Bikepark suchts Du jetzt ein brauchbares Fully...richtig?😉

Auch dafür finde ich deine Auswahl bis auf das Trance nicht so toll...ok bei dem Budget ist's auch einfach schwierig. Brauchbar wäre für 2.000€ das Decathlon AM...leider z.z. ausverkauft, aber wenn du Zeit hast...

Ansonsten würde ich an deiner Stelle für deine Anforderungen noch 500€ sparen, und mir folgende Bikes anschauen:
Das Stumpjumper in besserer Version, das Giant Trance X, ggf. das Slide Trail oder Skeen Trail CF....und mein Favorit wenn man Zeit hat die Ghost Riot Serie.
 
Dabei seit
24. Mai 2021
Punkte Reaktionen
5
Also wenn man das hier mal als Grundlage nimmt:


Dann S1 mit teilweise S2 Elementen (allerdings ohne die 70 % Steilheit), so wie auf Bild 1+2 aus dem Link. Gemäßigte Spitzkehren, die allerdings dann auch sehe langsam.

Insofern - ja was für „komplettes“ S2 ggf. mit S3 Elementen, allerdings wird es bis dahin dann noch etwas dauern.

Daher ja auch „mit Luft nach oben“, da ich ungern dann in 2 Jahren schon wieder was neues anschaffen würde.

Nur macht es m.E. jetzt auch nicht unbedingt Sinn (sowohl preislich als auch vom Fahrkönnen her) hier gleich schon in Richtung Enduro zu schielen.

Die Ghost Riot Serie hat mich auch angesprochen, ist aber dann gleich wieder min 500,-€ mehr die man in die Hand nehmen müsste. Und das bessere ist bekanntlich immer des guten Feind und wenn man schon bei 2.600 ist dann ist der Schritt zu 3.000 ja auch nicht mehr so groß und ... (man kennt es oder?)
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
2.944
Ort
München
Also wenn man das hier mal als Grundlage nimmt:


Dann S1 mit teilweise S2 Elementen (allerdings ohne die 70 % Steilheit), so wie auf Bild 1+2 aus dem Link. Gemäßigte Spitzkehren, die allerdings dann auch sehe langsam.

Insofern - ja was für „komplettes“ S2 ggf. mit S3 Elementen, allerdings wird es bis dahin dann noch etwas dauern.

Daher ja auch „mit Luft nach oben“, da ich ungern dann in 2 Jahren schon wieder was neues anschaffen würde.

Nur macht es m.E. jetzt auch nicht unbedingt Sinn (sowohl preislich als auch vom Fahrkönnen her) hier gleich schon in Richtung Enduro zu schielen.

Die Ghost Riot Serie hat mich auch angesprochen, ist aber dann gleich wieder min 500,-€ mehr die man in die Hand nehmen müsste. Und das bessere ist bekanntlich immer des guten Feind und wenn man schon bei 2.600 ist dann ist der Schritt zu 3.000 ja auch nicht mehr so groß und ... (man kennt es oder?)
Ok soweit verständlich und nachvollziehbar, auch der Typ des Bikes ist vernünftig👍
Trotzdem, und gerade mit Blick auf "Luft nach oben" würde ich nicht das billigste nehmen, besonders wennst nicht nach einem Jahr schon wieder was neues kaufen willst.

Für dein Budget bekommst ein gutes Trail-HT, beim Fully mußt halt 2.500-2.700€ hinlegen, dann hast auch erst mal Ruhe.
 
Dabei seit
24. Mai 2021
Punkte Reaktionen
5
Einziger Vorteil, dass aktuell so herzlich wenig verfügbar ist - es schont den Geldbeutel... ;)

Aber ich sehe schon, dass es wohl durchaus sinnig ist hier das Budget ggf. etwas aufzustocken wenn es denn ein Fully werden soll, da habe ich dann wenigstens noch Zeit mich selbst von zu überzeugen / überreden. :D
 
Dabei seit
24. Mai 2021
Punkte Reaktionen
5
Man hat mir jetzt ein gebrauchtes GT Sanction von 2017 angedient:


Für meine aktuellen Zwecke zwar eigentlich schon „zu viel“, es ist aber regelmäßig vom Händler gewartet worden in einem (angeblich) guten Zustand und der Preis wäre gerade mal im oberen dreistelligen Bereich.

Gut mit 15 kg kein Leichtgewicht, die SRAM Guide Bremse ist wohl nicht so der Hammer (aber sicher besser als das was ich jetzt habe) und der Drivertrain braucht halt etwas Zuwendung, aber das könnte man dann ja auch noch aufwerten.

Ansonsten mit 27,5 Zoll, SRAM GX und halbwegs „moderner“ Geometrie jetzt auch kein „Alteisen“ Verzeihung „Altalu“?


Wenn das jetzt tatsächlich so gut dasteht wie beschrieben, dann wäre ich geneigt es auf einen Versuch ankommen zu lassen - verkaufen könnte ich es mit einem geringen Abschlag dann ja wohl immer noch.

Meine Überlegung geht dahin: Ich hätte für einen realtiv schmalen Euro erstmal ein taugliches Bike und kann sehen wohin die Reise tatsächlich geht - wenn ich mich dann tatsächlich zur Pistensau mausern sollte kann ich im Herbst oder nächstes Jahr dann ja immer noch was neues kaufen.

Oder sollte ich unabhängig vom Zustand da lieber die Finger von lassen?
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.660
Ort
Nordbaden
Da lässt sich ja noch nicht einmal vernünftig die Sattelstütze versenken, so bescheuert wie das Sitzrohr hier gebaut ist. Was hat die denn geritten?!

Würde ich nicht nehmen, wenn das auch für Touren herhalten soll.
 
Dabei seit
31. Mai 2020
Punkte Reaktionen
787
Ort
Zentralschweiz
Wobei das konkrete Gefährt einen DP verbaut haben soll 🤔
Bei der Rahmenkonstruktion kann die nicht besonders lang sein.

Am Antrieb erkennt man, dass es eigentlich eher für abwärts gedacht ist. 1x10 mit 32er KB und 36er Kasette. Diese würde ich nicht mal an einem 2x Antrieb fahren. Und wenn dann mit 24er KB.

Meine Meinung:
Mit dem Ding kommst du zwar gut runter. Aber dafür um so schlechter hoch.
 
Dabei seit
24. Mai 2021
Punkte Reaktionen
5
Danke, das GT ist raus bzw. brauche ich mir gar nicht erst anschauen - ihr habt mein Bauchgefühl bestätigt - nichts für meine Bedürfnisse.

Schön wenn man bergab ballern kann, aber wenn die normale Tour dann zur „Qual“ wird nicht wirklich praktikabel.

Das H30 wäre theoretisch sogar noch zu bekommen, wenn es allerdings schon fix und foxi beim Händler steht ist müsste man über die M6100 wohl erst noch verhandeln?
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
2.944
Ort
München
Das H30 wäre theoretisch sogar noch zu bekommen, wenn es allerdings schon fix und foxi beim Händler steht ist müsste man über die M6100 wohl erst noch verhandeln?
anstatt der M6100 kannst auch die nehmen, ist vergleichbar;
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
6.239
Du hättest bei der 6100 die wertigeren Beläge.
Die 500er hat wieder die B01S, die in Verbindung mit zum Beidpiel den RT66 Scheiben nicht optimal sind, weil der Reibkuchen höher baut. Auch wenns viele Hersteller so kombinieren.

Mit den Scheiben, die jetzt dran sind, wäre die 500er passender.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
2.944
Ort
München

TCaad10

Retourenkönig und Stornostar
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
7.097
Ort
Olching
Was ist denn mit dem Focus Thron 6.8?

Nicht leicht, aber auf den ersten Blick ein gutes Einsteigerbike. (Den Händler kenn ich allerdings nicht)

Edit: dort nur in M lieferbar
 
Oben