"Einstiegs"-Frage (Pedal)

Dabei seit
27. September 2006
Punkte Reaktionen
0
Hallo!

Hab ein günstiges Kombipedal, Bärentatze/SPD (kompatibel) also nicht original von Shimano.

Der Einstieg ist eine Katastrophe, eine ewige Hacklerei (zuerst vorne einhaken dann hinten niederdrücken, wie beim RR fast).

Bei einem Kumpel bin ich nun das PD-M540 probegefahren - da kann man einfach von oben draufsteigen und ist drin.

Ich brauch aber eines mit Käfig. Bei den meisten sieht der Klick-Teil aber so aus (auch bei meinem jetzigen), mit dem Haken vorne:

pd-m324.jpg


Die Frage ist nun, ob ich da auch von oben draufsteigen kann wie beim PD-M540, das ja vom Klick-Teil wesentlich anders aussieht:

pd-m540.jpg


Danke, lg Georg
 
Dabei seit
11. Januar 2007
Punkte Reaktionen
8
Wenn es sehr schwer geht, solltest du mal die Spannung des Klickmechanismus reduzieren, dann gehts leichter rein aber auch leichter wieder raus.

Der Bedienungskomfort ist ein wesentliches Merkmal zwischen "günstig" und "teuer".

MfG
 
Dabei seit
30. Januar 2007
Punkte Reaktionen
0
also ich habe auch "doppelpedele" und zwar die von Wellgo, und ich bin vollkommen zufrieden mit.
Ich habe sie für 30 Euro oder so um den dreh gekauft gehabt.
 

jan84

bingobongoracing
Dabei seit
8. August 2005
Punkte Reaktionen
1.129
Schon drüber nachgedacht ob du wirklich eins mit Käfig "brauchst"? Fürn einfachen alltags und Stadtbetrieb kann man auf denen ohne Käfig MEINER Meinung nach auch ausreichend gut fahren. Ansonsten gibts ja auch noch so teile die du auf einer Seite einklickst und dann ne gescheite Aufstandfläche hast, der Name ist mir gerade entfallen.

grüße
jan
 
Dabei seit
4. Juli 2002
Punkte Reaktionen
0
Ort
Leipzig
Auf dem ersten Bild hast du die Shimano PDM 324 abgebildet.
Du willst wissen, ob der Einklick wie beim Shimano PDM 520 funktioniert, obwohl es anders aussieht.
Ja zu 100% genauso!
Habe beide Pedale monitiert gehabt.
Kann deine Kaufentscheidung zu den PDM 324 nur begrüßen. Genau das richtige für Einsteiger.
Aber wenn du Hardtail fährst, sind halt 200g mehr dran, das fände ich blöd.
Fahre auch nach 3 Jahre immernoch die 324er... Absolut Tobust und top.
 
Dabei seit
27. September 2006
Punkte Reaktionen
0
Hallo und danke für die Antworten!

Das Billig-Padal war bei meinem Spinner dabei, und nur eine Zwischenlösung weil nichts anderes greifbar war...

Wenn es sehr schwer geht, solltest du mal die Spannung des Klickmechanismus reduzieren, dann gehts leichter rein aber auch leichter wieder raus.
eben: auch leicht wieder raus... :D ich brauchs aber eher mittel bis härter, weil ich eher Panik davor habe beim Antritt rauszufliegen als eingeklickt nicht mehr rauszukommen und umzufallen.

Schon drüber nachgedacht ob du wirklich eins mit Käfig "brauchst"?
Reiflich überlegt, ja. Mein "Problem" ist, dass es mich bei Spazierfahrten oder Verbindungsfahrten (von A nach B) in normaler Kleidung und Schuhen oft überkommt, und aus 3 km oft 30 km werden, und da ich bergauf auch mit dem MTB liebend gerne im Stehen fahr (und ich 85 kg hab) müssen Käfige drauf. Die Plastik-Steckeinsätze scheiden aus.

Du willst wissen, ob der Einklick wie beim Shimano PDM 520 funktioniert, obwohl es anders aussieht.
Ja zu 100% genauso!
Ja, das war der Kern der Frage, danke fürs rausfiltern :daumen:

Wenn ich auch bei Pedalen mit dieser Baurt von Mechanismus einfach "oben draufsteigen" kann um leicht einzuklicken, dann passts und ich besorg mir so eins.


Aber wenn du Hardtail fährst, sind halt 200g mehr dran, das fände ich blöd.
Ich hätte noch ein paar tausend Gramm "biologisches Einsparungs-Potential" also was solls.... :lol: :D :D



Danke, lg Georg
 

daywalker71

HFX Schrauber
Dabei seit
27. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3
Ort
Herford
Hallo

Ich fahre die untere reine SPD Pedale auf dem Hardtail. Mit dem passendem Schuh (der Schuh spielt eine Rolle wie gut es rein/raus geht) ist das echt gut mit dem Pedal. Und mit normalen Schuhen (Sneakers, Turnschuhe) klappt auch mal die kleine Tour. Am Weekend auch mal 10km ohne SPD Schuh auf den Pedalen gefahren. OK, nass darf es nicht sein, geht aber auch so mal zu Brötchen holen usw.

Mit den Kombipedalen bin ich nie zu zurecht gekommen. Insbesondere wenn die Sohle recht grob bzw tief ist (MTB Schuhe) wird das immer hakeliger. Ist die Sohle flacher gehts leichter bei den Kombipedalen. Aber dann rutscht man auch schneller beim gehen im Gelände. Ein Teufelskreislauf. Die Auslösehärte ist da dann selten eine Hilfe. Versuchen kann man es aber. Sofern die günstige Pedale diese überhaupt einstellen lässt.

Ganz SPD oder gar nicht. Und so habe ich auf dem Hardtail ein reines SPD Pedal und auf dem Spaßmobil Plattformpedalen...
 
Dabei seit
9. August 2003
Punkte Reaktionen
0
Ich habe an meinen Trekkingrad die Shimano PDM 324. Der Einstieg geht einfach von oben draufsteigen.

Die Spannung ist gut regulierbar. Dazu brauchst Du nur einen kleinen Innensechskant. Es ist die Schraube links in der Mitte vom Pedal.

Man braucht nur eine Zeit, bis das Pedal auf Anhieb die richtige Position zum Einstieg hat.

Man ist halt variabel. Ich fahre oft mit normalen Sport-/Freizeitschuhen, weil ich mit meinen SPD-Schuhen nicht sonderlich gut klar komme. Mir schlafen da schnell die Füße ein.
 
Dabei seit
27. September 2006
Punkte Reaktionen
0
Super Leute, danke,

das wollte ich wissen!
Über kurz oder lang werde ich ohnehin beide Typen testen, werd über Winter schaun wo ich ein evtl. gebrauchtes, reines SPD-Teil herkrieg.

@Mu Lei
Ich fahre oft mit normalen Sport-/Freizeitschuhen, weil ich mit meinen SPD-Schuhen nicht sonderlich gut klar komme. Mir schlafen da schnell die Füße ein.

Das Problem hatte ich bei den RR-Schuhen auch lange.
Ich konnte es mit Einlege-Sohlen vollkommen lösen.

Die originale Einlage ist meist sehr dünn, dadurch ist die Kraftübertragung wohl besser, aber der Komfort leidet...

Ich hab aus dem Schuhladen ein geformte (Fußbett) Aktiv-Kohle Einlage um 5 € statt der originalen eingelegt, die ist etwas dicker/weicher. Manchmal fahr ich auch mit 2 Einlagen. Das Gefühl ist etwas schwammiger, natürlich, aber beschwerdefreie 200 km Runden sind mir das wert...

Danke und Lg Georg
 
Oben Unten