Elektrisches RockShox Flight Attendant-System im Test: Ist das Vollautomatik-Fahrwerk die Zukunft?

Elektrisches RockShox Flight Attendant-System im Test: Ist das Vollautomatik-Fahrwerk die Zukunft?

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8xMC9yb2Nrc2hveC1mbGlnaHRhdHRlbmRhbnQtdGl0ZWwtc2NhbGVkLmpwZw.jpg
Es ist elektrisch, es ist kabellos und es agiert voll automatisch – das neue Flight Attendant-System von RockShox soll die Fahrwerk-Technik revolutionieren und Mountainbike-Touren so sorglos wie nie zuvor machen. Das neue System kommt zunächst an sechs Modellen der Firmen YT, Canyon, Specialized und Trek zum Einsatz und deckt die Bereiche Trail bis Enduro ab. MTB-News konnte es bereits exklusiv über mehrere Wochen testen – hier gibt's die Eindrücke und Infos!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Elektrisches RockShox Flight Attendant-System im Test: Ist das Vollautomatik-Fahrwerk die Zukunft?

Mehr Elektrik am Rad, um ohne Aufwand immer effizient unterwegs zu sein – klingt das für dich gut?
 
Dabei seit
20. April 2015
Punkte Reaktionen
168
Ort
Schlaraffenland
"#26 Biegt man in einen ruppigen Downhill-Trail ein, öffnet das System blitzschnell"

Müsste es nicht eher" Biegt man in den grünen See zum schwimmen ein...??? :lol:
Trail ist eher in die andere Richtung ;)



IPX7.........Nur nicht baden gehn....

 
Dabei seit
1. Juni 2012
Punkte Reaktionen
392
Sram/Rock shox soll doch bitte endlich an die Börse! ich möchte euch geld geben für noch mehr entwicklungs arbeit....volll geil weiter soo!

und ja das ganze weiter entwickelt in ein wireless telemetrie set wäre der high end shit schlecht hin.

ich freu mich auf das radl 2.0 in den nächsten 10 jahren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. September 2015
Punkte Reaktionen
727
Ort
Lüneburg
"Man braucht es nicht, um sicher und spaßig Rad zu fahren … aber es macht es einfacher"

einfacher??
Der Satz ist nicht vollständig: aber es macht es einfacher, viel Geld für Elektronik auszugeben, die in spätestens 3 Jahren nicht mehr supported wird und dann Sondermüll ist! SO geht Nachhaltigkeit und Umweltschutz…
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.830
... Das neue System kommt zunächst an sechs Modellen der Firmen YT, Canyon, Specialized und Trek zum Einsatz ...
Auffällig: Alles Firmen die Bikes mit vergleichsweise eher ineffizienten Ein- und Viergelenkern bauen.
Warum da jetzt nicht Yeti, Ibis, Pivot, etc. dabei ist ... . Ein Schelm der jetzt böses dabei denkt.

Ein YT- Enduro mit Rock Shox Fahrwerk und nicht mal einer HSC-Verstellung für 9.000 €. :lol::hüpf::spinner:

Mögliche Early-Adopters:
original.jpg


PS: Nicht Vergessen den Akku für
  • das Schaltwerk
  • die Sattelstütze
  • den Dämpfer
  • die Gabel
laden und für frische Batterien für
  • Schalthebel
  • Trittsensor
  • und Reverb / Fahrwerk Controller
zu sorgen. Mindestens 7 Batterien um Fahrrad fahren zu gehen.:daumen: Schöne neue Welt.
 
Zuletzt bearbeitet:

roudy_da_tree

sucht_nach_wald
Dabei seit
2. Februar 2003
Punkte Reaktionen
1.076
Ort
Region Hannover
Als lateadaptor und Dinosaurier denke ich noch nicht darüber nach, sowas zu ordern.
Wenn aber noch GPS orientierte Fahrwerksprofile dazukommen oder ich wenigsten Profile für meine liebsten Trails ablegen und spontan auswählen kann schon eher.
Ist der Quarg-Shockwiz aus gleichem Hause bereits integriert?
Kann der Pedaliersensor auch schon Leistung messen?

Fragen über Fragen, die beantwortet sind wenn ich 2027 auf das dann aktuelle System wechsele.
 

Tyrolens

E-Biker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
10.686
Ort
Hottentottenstaat
Eigentlich enttäuschend. Ich hätte mir da schon etwas höher entwickeltes vorgestellt.
Motorräder kommen mit sinnvollen Modi wie "Comfort, Track und Rain". Dann wäre das schon interessant.
So ist das eher etwas für Leute, die ihr Fahrwerk sehr weich fahren. Denn eines verwundert mich immer wieder: Dass Fahrwerke heute noch wippen. Bei mir wippt da überhaupt nichts. Klar taucht das Fahwerk auch bei mir im Wiegetritt ein. Das ist aber marginal (für ein Enduro mit 170 mm Federweg).
Wichtig ist natürlich, dass am Radl irgend etwas blinkt und leuchtet. Soooo modern.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.626
Ein YT- Enduro mit Rock Shox Fahrwerk und nicht mal einer HSC-Verstellung für 9.000 €. :lol::hüpf::spinner:

Keine HSC Einstellung? Hatte ich übersehen.
Das System macht aber eigentlich eh nur für die LSC Sinn.
Bedeutet dann aber, dass man sich bei harten Trails, plötzlichen Drops eh keine Sorgen machen muss. Arbeitet ja eh die HSC und das System scheint nur auf die LSC zu wirken.
Das die HSC Einstellmöglichkeit bei ner Enduro-Gabel dann generell fehlt, ist dann eher unschön.
Kartusche auf um Shimstack zu wechseln? Bei dem System eher unschön.
 
Dabei seit
9. August 2012
Punkte Reaktionen
1.595
Ort
Maintal, Heidelberg, Pfalz
Einerseits bin ich mir relativ sicher, dass aktive Fahrwerke mit entsprechender Sensorik den Endpunkt der Entwicklung darstellen.
Andererseits bin ich froh, keine zusätzlichen Trigger, Akkus, Apps etc. zum Biken zu benötigen.

Wenn eines Tages das elektronische und vollkommen aktiv gesteuerte Fahrwerk mein Bike wirklich schneller macht, bin ich dabei. Der Nachweis fehlt mir noch.
 
Dabei seit
19. Februar 2020
Punkte Reaktionen
33
"Wir würden das RockShox Flight Attendend-System am ehesten mit den immer verbreiteteren Fahr-Assistenz-Systemen am Auto vergleichen"

Der passendere Vergleich wären wohl eher Semiaktive Fahrwerke am Motorrad. Halt ich genauso so sinnvoll wie das hier: Ist nur unnötiger teurer Kram der kaputt gehen kann, den der Hobbyschrauber nicht repariert kriegt.

Von dem unnötigen Elektroschrott der die Umwelt belastet mal völlig abgesehen.
 

Gregor

Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. Februar 2017
Punkte Reaktionen
3.190
Ort
Ilmenau
@Gregor Würdest du das selbst haben wollen mit dem Aufpreis?
Puh, schwierige Frage. Also haben wollen, schon, das Testrad steht noch hier und ich wills eigentlich ungern weggeben, werde ich aber wohl demnächst (verständlicherweise) müssen. Ich werde mir jetzt auch keins bestellen erst mal, aber es wäre schon eine Option für mich, wenn sich das Angebot erweitert.

Scheint ja ganz gut zu funktionieren. Ob mans braucht?
Entscheidend scheint der Kurbelsensor zu sein.
Der wird dafür verantwortlich sein, dass schnell genug geöffnet wird.
Denn egal wie schnell ich in einen Trail oder Drop rein sprinte(wie vom Tester beschrieben), ich werde rechtzeitig aufhören zu treten und es wird ausreichend Zeit geben das System zu öffnen.
Kurbelsensor nur für DUB - dann halt nicht.
Davon ab - schön ist es nicht. AXS Schaltwerk geht noch. Die Reverb kauf ich mir nicht, weil ich den Bürzel zu hässlich finde. Nur ein Akku-Typ ist gut, aber leider groß und hässlich.
Der Fail-Safe Mode gefällt. Da braucht man nun gar keine Sorgen zu haben, im Gegensatz zum Schaltwerk.

Ich fahr eh immer offen und glaube nicht, dass das ganze nen Trail oder Enduro Bike wesentlich effizienter macht. Da spielen andere Komponenten, wie die Laufräder mit Reifen ne wesentlich größere Rolle.
Deswegen glaube ich nicht, dass sich das wirklich lohnt. Ist dann wohl mehr für den Kopf. Aber auch das kann ja schon helfen. ;)
Ich fahr mein Fahrwerk auch immer offen, aus dem simplen Grund, dass ich es sonst super oft vergessen wieder zu öffnen. Außerdem habe ich einen vergleichsweise runden Tritt, sodass wippen für mich nicht so das Thema ist meistens. Trotzdem lege ich schon Wert darauf, dass sich ein Rad gut tritt und merke da definitiv krasse Unterschiede.

Mit Flight Attendant ist das jetzt aber schon egaler. Ich glaube nicht, dass wir bald Räder sehen werden, die voll auf DH gemacht sind, sich total mies treten und das mit Elektronik korrigieren, aber so ein bisschen könnte es natürlich dahin gehen.

Ich denke außer dem nicht, dass die Laufräder eine größere Rolle spielen, als ein offenes oder geschlossenes Fahrwerk … außer du vergleichst hier Sun Ringlés Double Wide in 24" mit einem modernen 29" Carbon-Laufrad, das nicht mal die Hälfte wiegt und trotzdem steifer ist?
Geht mir diese Veröffentlichungspolitik auf dem Sack! Es geht nichts ohne Embargo damit alle Medien gleichgeschaltet die gleiche Werbung veröffentlichen
Und was ist das Problem damit?
Der Satz ist nicht vollständig: aber es macht es einfacher, viel Geld für Elektronik auszugeben, die in spätestens 3 Jahren nicht mehr supported wird und dann Sondermüll ist! SO geht Nachhaltigkeit und Umweltschutz…
Naja, das AXS-System gibt es schon wesentlich länger. Ich weiß jetzt auch nicht, ob man alles elektrisch machen muss, aber bisher gibt es beim Support doch wenig zu beanstanden?
Es ist ja auch nicht so, dass aktuell bei mechanischen Komponenten Ersatzteile für die nächsten 10 Jahre auf Lager liegen. Da hilft meistens dann auch nur noch neu kaufen …
Auffällig: Alles Firmen die Bikes mit vergleichsweise eher ineffizienten Ein- und Viergelenkern bauen.
Warum da jetzt nicht Yeti, Ibis, Pivot, etc. dabei ist ... . Ein Schelm der jetzt böses dabei denkt.

Ein YT- Enduro mit Rock Shox Fahrwerk und nicht mal einer HSC-Verstellung für 9.000 €. :lol::hüpf::spinner:

Mögliche Early-Adopters:
original.jpg


PS: Nicht Vergessen den Akku für
  • das Schaltwerk
  • die Sattelstütze
  • den Dämpfer
  • die Gabel
laden und für frische Batterien für
  • Schalthebel
  • Trittsensor
  • und Reverb / Fahrwerk Controller
zu sorgen. Mindestens 7 Batterien um Fahrrad fahren zu gehen.:daumen: Schöne neue Welt.
Wie schon einmal gesagt, tu ich mich mit mehr AXS-Akkus am Rad leichter als mit nur einem, da ich immer den vollsten Akku in das wichtigste Teil stecken kann. Leer gegangen ist bei mir aber noch nie irgendetwas.

Der Controller an meinem privaten Rad ist jetzt über 2 Jahre alt mit derselben Knopfzelle. Ich fahre damit aufgrund vieler Testbikes sicherlich weniger als die meisten, aber er das hält trotzdem alles schon sehr, sehr lange.

Ich bin auch kein Fan davon, überall Elektronik dranzumachen und frage mich, wie sich das im Zuge der aktuellen Nachhaltigkeitsdebatte so entwickelt. Aber das Akku-Management ist wirklich nicht so dramatisch, ich würde eher sagen, alles läuft sorgloser als bei mechanischen Systemen.
Nur dass ich mittlerweile 3 Ladestationen habe, die alle ein einzelnes Kabel und ein Netzteil haben, finde ich echt nervig.
Darauf warte ich schon, allerdings will ich das tatsächlich für mein Race-Fully.
Da nervt mich der TwistLock und damit wäre das doch perfekt.
Quasi wie Specializeds Brain, nur in modern und ggf, noch besser/feiner funktionierend...
Also bitte auch für die SID und den SID-Dämpfer anbieten!
Ich glaube, für den XC-Einsatz ist das System aktuell mit 300 g Mehrgewicht wohl zu schwer. Aber ich bin mir sicher, da kommt irgendwas – es ist ja kein Geheimnis mehr, dass SRAM stark auf eine Ausweitung der AXS-Komponenten fokussiert ist.
Einerseits bin ich mir relativ sicher, dass aktive Fahrwerke mit entsprechender Sensorik den Endpunkt der Entwicklung darstellen.
Andererseits bin ich froh, keine zusätzlichen Trigger, Akkus, Apps etc. zum Biken zu benötigen.

Wenn eines Tages das elektronische und vollkommen aktiv gesteuerte Fahrwerk mein Bike wirklich schneller macht, bin ich dabei. Der Nachweis fehlt mir noch.
Naja, auf manchen Passagen macht es einen sicherlich schneller … vor allem da, wo man halt ständig in einem anderen Modus sein müsste. Das macht man mit dem Daumen dann ja nicht mehr manuell mit. Aber das wäre jetzt für mich (obwohl ich super gerne Rennen fahre und auf meine Zeiten gucke) gar nicht so das Thema. Sondern eher, dass ich jeden Tag nach der Arbeit man Rad aus dem Schuppen holen und losfahren kann. Egal, ob ich sofort in den Trail einbiege oder erst mal 60 Minuten Transfer fahre – ich mach mir um nichts einen Kopf.
Das braucht's natürlich nicht, um eine coole Feierabendrunde zu fahren … aber angenehm ist das schon!
 
Dabei seit
10. Januar 2012
Punkte Reaktionen
3.743
Ort
Allgäu
Darauf warte ich schon, allerdings will ich das tatsächlich für mein Race-Fully.
Da nervt mich der TwistLock und damit wäre das doch perfekt.
Quasi wie Specializeds Brain, nur in modern und ggf, noch besser/feiner funktionierend...
Also bitte auch für die SID und den SID-Dämpfer anbieten!
Wenn es das im SID Luxe und in der SID gibt würde ich mein Oiz gerne upgraden. Finde das super.
 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte Reaktionen
1.710
Ein Gadget halt. Solange man die Wahl ohne hat, stehe ich dem offen entgegen.

Mich wirklich interessieren würde ein FW, welches sich mehr oder weniger automatisch ideal einstellt bzw. Vorschläge macht. Eine Art verbesserter Shockwiz (denn der ist... Naja) ins FW integriert. Das würde einem Großteil der MTB-Fahrer einen Mehrwert bieten, da kaum einer durch die Komplexität des FWs und der Wechselwirkungen zw. Gabel, Dämpfer und Fahrer deuten kann und sehr viele mit mies eingestellten FW unterwegs sind.
Also nichts was sich automatisch während des Fahrens verstellt, das möchte kein Fahrer in der Abfahrt, weil stückweit unberechenbar (siehe Motorrad).
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.508
Ort
Allgäu
Find das System super spannend und würde es gerne probieren wollen. Mal sehen wir die Preise in 2 Jahren sind.

Die Neuerungen sind grundsätzlich klasse und interessant beim Fahrwerk. In meinen Augen deutlich dem Fox System überlegen mit dem Pedaliersensor bzw. vom gesamten Aufbau.

Ziehe den Hut vor SRAM bzw RS was die raushauen aktuell hat Hand und Fuß. Logisches weiterdenken der AXS Schaltung und Integration. Von anderen kommt da irgendwie wenig bis gar nichts.
 
Oben