Eloxierung entfernen ???

hoschi72

ISR
Dabei seit
4. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,

besteht die Möglichkeit eloxierte Parts in silbernen umzuarbeiten? Wenn ja, kann man das selber machen?

Vielen Dank
 
Dabei seit
24. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
62
Standort
Bochum
Bei mir hat es mit einem Polieraufsatz für eine Bohrmaschine und Schleifpolitur aus dem Autozubehör (z.B. Autosol) funktioniert. Dauert zwar ein wenig, aber wenn Du recht glatten Oberflächen ohne viele Ecken und Kanten hast, sollte es funktionieren. Kommt aber wahrscheinl. auch auf die Dicke der Eloxalschicht an. Vorteil ist, dass Du das Material darunter nicht beschädigts und es direkt auf hochglanz poliert ist.
 
Dabei seit
24. August 2004
Punkte für Reaktionen
196
Standort
Dresden
... wenn Du eine Eloxalschicht herunterhaben willst ist es ganz einfach (aber sie darf nicht lackiert sein !!!!) ...

gehe in eine Drogerie deiner Wahl, schaue bei den Rohreinigern in Pulverform, schaue ob es Natriumhydroxid enthaelt (meist 20%) und ab nach Hause damit ;-) ...

jetzt alles draussen oder sehr gut belueftet !!! ...

Plastegefaess deiner Wahl, den Boden ca 2mm mit dem Pulver bedecken und warmes Wasser drauf, das Ganze mit einem Plasteloeffel/stab gut umruehren (bitte die Daempfe nicht einatmen), das wird ordentlich brodeln und zischen, dann dein Aluteil hinein und sofort wird die Bruehe sich verfaerben, das Teil schoen schwenken und drehen (alles mit Plastezange oder so KEIN Metall und KEINE Haende !!!), nach wenigen Sekunden ist das Teil enteloxiert, zum pruefen immer schoen erst in einen Eimer mit Wasser/fliessendes Wasser spuelen und mit Latexhandschuhen anfassen ... was noch haftet geht ganz schnell mit so einem Topfscheuerer weg, danach hast Du eine reine Aluoberflaeche die Du beliebig eloxieren kannst oder eben versiegeln (nur das haelt nicht ewig, besser neu eloxieren) ...

WICHTIG IST:
Die Bruehe ist stark aetzend !!!
Vorsicht!!
Nicht zu lange rein (10s -20s reichen vollkommen, lieber oefter Spuelen und schauen, ansonsten greift es sofort das Alu an)
Vorsicht!!
probieren kann man es prima mal mit einem Spacer oder so ... eine Flasche aus der Drogerie reicht lange und kostet etwa 1,00 -1,50 Euro ... habe dazu mal im Leichtbauforum etwas geschrieben, siehste auch die Ergebnisse ...

Percy
 
Dabei seit
24. August 2004
Punkte für Reaktionen
196
Standort
Dresden
hier mal ein paar Beispiele fuer Eloxierungen:

http://fotos.mtb-news.de/fotos/showgallery.php/cat/16649

Alle Teile wie oben enteloxiert und dann bei Eloxierer veredeln lassen, uebrigens die Kappe der Federgabel war die Wunschfarbe (Original), der Spider ist meine Schuld, der war lackiert und den habe ich schlecht vorbereitet, wird nochmal behandelt, denn er muss leuchten ...

Percy
 

F-N-C

ambitious but rubbish
Dabei seit
26. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
6
Bleibt bei dem Verfahren (Rohrreiniger enteloxieren, dann neu eloxieren) die Maßhaltigkeit und Festigkeit erhalten?

Hab hier zwei Umlenkwippen für's Fully in blau eloxiert. Passt halt leider nicht zum Rad und waren die letzten die's gab (Und dazu noch günstig).

Wäre halt doof, wenn die dann wegbrechen oder nie Lager nicht mehr passen oder wackeln.
 
Dabei seit
24. August 2004
Punkte für Reaktionen
196
Standort
Dresden
... wenn Du Passungen hast spielt das vielleicht eine Rolle wie dick die Eloxalschicht ist (20 mikrometer) ... Du traegst kein Alu ab ... gibts im Leichtbauforum einen Thread ... suche mal nach dem Tuner ...

Percy
 

Edelziege

levers are for flat tires
Dabei seit
21. April 2004
Punkte für Reaktionen
609
Hallo,

besteht die Möglichkeit eloxierte Parts in silbernen umzuarbeiten? Wenn ja, kann man das selber machen?

Vielen Dank
Moin Hoschi,

die Möglichkeit besteht sicherlich, Du hast ja schon Tips bekommen, wie es geht.
Allerdings solltest Du im Zweifelsfall in Kauf nehmen, daß die Belastbarkeit der Teile sinkt.
Vernünftiges Abschleifen per Hand setzt voraus, daß man wirklich in alle Ecken kommt und nirgendwo Kerben hinterläßt.
Ein chemisches Entfernen greift immer auch das darunterliegende Material an. Das ist ja auch problemlos am Gewichtsverlust selbst nach neuer Anodisierung zu sehen.
Ich persönlich halte davon nichts und würde mir niemals ein gebrauchtes Teil kaufen, daß jemand abgeschliffen oder umeloxiert hat. Neben dem mir zu großen Risiko fehlt mir da bei alten Teilen auch die Originalität, aber das ist natürlich Geschmackssache.

Viele Grüße,
Georg
 

J-CooP

Eisenschweinkader
Dabei seit
19. Juni 2002
Punkte für Reaktionen
38
Habe auch mal mit einem Satz Paul Thumbies und Avid Ultimates neu eloxiert. >>KLICK<<
Die Lager der Bremsen haben auch anschließend noch gepasst und halten tut es bislang auch.
 
Dabei seit
16. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
0
... greift das Natriumhydroxid des Rohrreinigers auch Messingteile an oder kann ich da unbekümmert auch Aluteile mit Messinghülsen reingeben?

Danke
 

Edelziege

levers are for flat tires
Dabei seit
21. April 2004
Punkte für Reaktionen
609
... greift das Natriumhydroxid des Rohrreinigers auch Messingteile an oder kann ich da unbekümmert auch Aluteile mit Messinghülsen reingeben?

Danke
Moin Raven,

wie sich das jetzt in der Natronlauge zum Entfernen des Eloxals verhält, kann ich nicht mal sagen.
Aber spätestens wenn Du neu eloxieren möchtest, muß das Messing raus.

Wenn du also nach dem Entfernen der Eloxalschicht nur polieren möchtest, käme es auf einen Versuch an. Aber auch dann wäre ich vorsichtig und würde lieber erstmal an einem Teil probieren, was nicht mehr benötigt wird. Messinghülse hört sich ja sehr nach Bremse an, da sollte man sich also schon sicher sein, daß es klappt.

Viele Grüße,
Georg
 
Dabei seit
16. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
0
rrrichtich, es handelt ich um ne bremse ... soll aber silbern werden ... .
Werds heut mal ausprobieren ^^.

Bertram
 
Dabei seit
31. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
0
Mahlzeit allerseits!

Ich muss dieses Thema noch einmal wiederbeleben.
Die Vormieterin meiner neuen Wohnung hat dummerweise den Wohnungsschlüssel lila eloxiert, was sich nebst Victorinox, guter LED-Leuchte und weiterem Krimskram an einem Männerschlüsselbund nicht so gut macht.
Ich würde gerne um die Anfertigung eines neuen Schlüssels umher kommen und fragen ob ihr die anfänglich beschriebene Rohrreinigermethode für einen Schlüssel für brauchbar erachtet.
Meint ihr das Alu bleibt unversehrt, die Zahnung wie sie soll und es bleiben bei ordentlichem Abwaschen keine gesundheitsbedenkliche Rückstände, welche meine Gesundheit beim Tragen in der Hosentasche beeinträchtigen könnten?

Liebe Grüße und vielen Dank
 
Dabei seit
12. April 2010
Punkte für Reaktionen
1
Standort
MKK - Neuberg
Ich würde es nicht riskieren...

Die Passungen von Schließzylindern sind ziemlich genau - am Ende wird der Schlüssel wahrscheinlich entweder nicht mehr passen, oder zumindest haken - was echt nerven kann...

Ist es denn ein teurer Zylinder von einer Schließanlage, oder hat er eine Schließungsnummer? (Wenn dann müßtest du dazu eine Karte besitzen mit der du Nachschlüssel bestellen kannst - und dann nur mit der)

Wenn keine Schließungsnummer auf dem Schlüssel ist - geh mal zu einem Schlüsseldienst - Nachschlüssel für Standardzylinder kosten echt nicht die Welt und sind in 2 Minuten gemacht...
 

Hopi

Rattenfänger :o)
Dabei seit
10. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
28
Die hat den nicht selbst eloxiert sondern einen solchen beim Schlüsseldienst so gekauft. Jemand der seinen Schlüssel selbst eloxiert (wenn er nicht gerade in dem Beruf arbeitet) ist genau so dumm, wie der, der den Schlüssel selbst enteloxieren will. Abgesehen davon müsste der Schlüssel aus Alu sein und da es keine Aluschlüssel gibt, ist er auch nicht exloiert.

Wenn Du mit der Farbe nicht leben kannst, geh wie schon geraten zum Schlüsseldienst und lass dir einen neuen machen
:rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

.jan

lucky man
Dabei seit
23. Februar 2010
Punkte für Reaktionen
29
Ich würde ja mal behaupten, dass der Schlüssel nicht aus Aluminium ist. Der wäre viel zu weich und würde ruckzuck verbiegen. Insofern müsste die lila Farbe auch was anderes sein, als Eloxal. Geh doch mal zum Schlüsseldienst und frage, was das sein könnte.
Um zu prüfen, ob es Alu oder stahl ist, einfach mal einen Magneten dran halten.
 

gtbiker

Reality Bath
Dabei seit
26. März 2004
Punkte für Reaktionen
608
Bissl Drano anrühren und rein dat Ding. Die abgetragenen Schichtdicken sind so minimal, das macht dem Schlüssel und dem Schloß rein gar nix aus.
 
Dabei seit
29. Januar 2003
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Hannover
das glaub ich auch ( das der Verlust an Gesamtstärke ignoriert werden kann ) , ich hab einen roten aus Alu , damit kann ich aber ganz gut leben :lol:
 

TEAM-FSR-DH

Kette links!
Dabei seit
10. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
16
So, ich grabe den Thread mal raus, um ein wenig Licht in die Dunkelheit zu bringen.

Hatte meinen DH-Vorbau bei einem Metallveredelungsbetrieb abgegeben, um ihn zu enteloxieren. Er riet mir, generell die Finger von Drano & Co. zu lassen, da der chemische Prozess nicht der gleiche ist und Auswirkungen auf die Stabilität einiger Teile haben kann. Er kennt sich ein wenig mit bike-parts aus, da hier einige Rennrad und MTB-Fahrer schon öfters ihre Teile vorbeigebracht hatten, um sie von der Eloxalschicht zu befreien oder einfach in einer anderen Farbe eloxieren zu lassen. Gerade bei Felgen und Lenkern rät er von ab, da es eben tragende Teile sind, die eine gewisse Dünnwandigkeit aufweisen und die Microrisse bei einer "Behandlung" mit Drano und Konsorten "anders" ausfallen können.

Ich war ein wenig erleichtert, da ich an jemanden geraten bin, der bereits Erfahrungen mit bike parts hat nicht nur das Geld im Vordergrund stand. Der Preis war sehr human - 5€ für die Kaffeekasse und eine Woche später abgeholt. Das Ergebnis seht ihr hier:

Vorher


Nachher:



Kleine Anmerkung:

Der obere Vorbau sieht länger als der untere aus. Ich habe zwei Vorbauten gleichen Typs. Der obere ist für meinen DHer und der untere für meinen FRer. Der obere wird auch noch enteloxiert.
 

gtbiker

Reality Bath
Dabei seit
26. März 2004
Punkte für Reaktionen
608
Ich behaupte mal folgendes:
- es ist vollkommen Banane ob du selbst "enteloxierst" oder die Bauteile in einen "Fachbetrieb" gibst, die Tätigkeit ist die selbe: wenige µm an Material abtragen.
- Mikrorisse beim Materialentfernen halte ich für nicht belegbar. Beim eloxieren und anschließendem nicht versiegeln (Fehler) mit heißem Wasser kann es dazu kommen und selbst dann sind diese nur wenige µm mächtig also in der Regel unrelevant.
- das Ganze hängt maßgeblich von der Legierung ab, und die weiß der Fachbetrieb genauso wenig wie ein Heimwerker.
- Bei Geschichten wie einem Vorbau ist es so und so egal.
- natürlich rät dir der Fachbetrieb davon ab selbst Hand anzulegen.
Ganz ehrlich: Ich sehe keinerlei Vorteile, keinen einzigen.
 

TEAM-FSR-DH

Kette links!
Dabei seit
10. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
16
Ich behaupte mal folgendes:
- es ist vollkommen Banane ob du selbst "enteloxierst" oder die Bauteile in einen "Fachbetrieb" gibst, die Tätigkeit ist die selbe: wenige µm an Material abtragen.
- Mikrorisse beim Materialentfernen halte ich für nicht belegbar. Beim eloxieren und anschließendem nicht versiegeln (Fehler) mit heißem Wasser kann es dazu kommen und selbst dann sind diese nur wenige µm mächtig also in der Regeln unrelevant.
- das Ganze hängt maßgeblich von der Legierung ab, und die weiß der Fachbetrieb genauso wenig wie ein Heimwerker.
- Bei Geschichten wie einem Vorbau ist es so und so egal.
- natürlich rät dir der Fachbetrieb davon ab selbst Hand anzulegen.
Ganz ehrlich: Ich sehe keinerlei Vorteile, keinen einzigen.
Es ist wohl ein Unterschied, ob ich "frei nach Nase" mit einem chemischen Mittel arbeite oder es in einem Betrieb machen lasse, der damit Erfahrung hat und das Teil eine bestimmte Zeit im Bad verbringt. Natürlich ist es bei einem Vorbau relativ egal und ich weiss auch, dass es sich um wenige µm handelt, aber ich bin eher der Typ, der etwas in die Hände von fachkundigen Menschen gibt, die wissen was sie tun.
Außerdem riskiere ich nicht, diese unheimlich wohltuenden Gase von Drano und Konsorten einzuatmen.

EDIT: Außerdem wollte ich veranschaulichen, wie ein Teil vor und nach dem Enteloxieren ausschaut. Für einige wird es sicherlich interessant sein. Man muss nicht immer gleich alles in der Luft zerreissen...
 
Oben