Empfehlung neue Gummis

Dabei seit
10. Juli 2020
Punkte Reaktionen
0
Hallo in die Runde,

aktuell sind auf meinem Bike der Nobby Nic (Super Ground TLE Addix Speedgrip) (VR) und Rocket Ron (Performance TLR Addix) (HR) in jeweils 2.25" verbaut. Habe das Bike so erworben. Nun neigen sich die Gummis langsam dem Ende und ich bin auf der Suche nach Neuen.

Ich fahre überwiegend bei schönem, meist trockenem Wetter (kann natürlich mal ein Schauer dabei sein - aber das war es dann auch) im Frühjahr bis Herbst (Spätherbst). Ich fahre kein Trails oder Downhill strecken, noch sonderlich in sehr unbefestigten matschigen Terrain. Es ist ein Mix aus Straße bzw. Radwegen (Asphalt), überwiegend befestigten Waldwegen (Wanderwege, Fahrradwege, Straßen) - teils Erdboden, teils geschottert (grob und fein), teils mit (feuchtem) Laub bedecket und auf Feldwegen. Zum Großteil sind das alles befestigte Wege, hier und da mag mal ein etwas schlammigeren Abschnitt sein oder so, aber alles extrem überschaubar.

Ich fahre mit relativ niedrigen Drücken, so um die 2bar und Tubeless. keine Trails oder sonstige extreme Abfahrten noch irgendwie extrem am Limit oder in Extremsituationen. Es sind jedoch viele starke Anstiege dabei.

Nach einiger Zeit an Recherche bin ich bei folgenden Möglichkeiten / Kombinationen (VR/HR) hängengeblieben:
  • Wolfpack Race / Speed
  • Wolfpack Cross oder Trail / Race oder Speed
  • Schwalbe Racing Ray / Schwalbe Racing Ralph
  • Continental Cross King / Continental Race King (RaceSport oder Protection?)
  • Pirellix XC RC (?) / Pirellix XC RC

Hatte alternativ noch den Schwalbe Thunder Burt bzw. Continental Speed King im Auge für das Hinterrad - bin mir da aber nicht so sicher ob die sinnvoll sind.

Ich wäre dankbar über Feedback und Meinungen sowie ggf. bessere Alternativvorschläge :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. September 2018
Punkte Reaktionen
675
Ort
Schwarzwald
Da würde ich dir die Conti oder die Schwalbe empfehlen. Taugen beide sehr gut für deine Anforderungen.
Die Pirelli kenne ich (noch) nicht, von Wolfpack bin ich nach zwei Tests nicht überzeugt, was die Rolleigenschaften auf Asphalt angeht. Das hat sich bei Ray/Ralph und RK/CK für mich besser angefühlt.
Auf Forststraßen hat mir die Schwalbe Kombination am Besten gefallen. Rollen gut, Pannensicher nach ca. 2000km bisher und Grip reicht mir dicke.
 
Dabei seit
10. Juli 2020
Punkte Reaktionen
0
Danke. Was genau hat an den Wolfpacks nicht so gefallen / gepasst. Bin auf die nur gestoßen, da die auch oft empfohlen werden..
Bei Schwalbe Speed Groud oder Super Ground und Contis mit oder ohne Protection?
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
6.535
Ort
Staffelsee
Ja Tubeless. Habe es vergessen und initial ergänzt :)
Die Conti Bernstein funzen TL sehr gut. Brauchen aber meist nach Montage zwei bis drei kürzere Bewegungsfahrten damit sie komplett dicht sind. Ansonsten fahren einige am HR Protection und am VR RS. Die sollen TL jetzt auch sehr gut machbar sein.

Welche IW haben deine Felgen?
Bei 25 mm oder weniger würde ich Terreno/Mezcal in 2,1 fahren. Sind etwas leichter und rollen auch sehr gut. Der Terreno in meinen Augen auf Niveau vom RK. Grip ebenso, auch wenn es das Profil nicht vermuten lässt.
Auf Asphalt rollen die Vittoria flüsterleise. Gibt es als TLR aber nur mit den hellen Seitenwänden. Die Dunkeln aber nach. Bei meiner Frau am Bike haben die jetzt eher das dunkelbraun der neuen Maxxis Tanwall Reifen.
 
Dabei seit
26. September 2018
Punkte Reaktionen
675
Ort
Schwarzwald
Danke. Was genau hat an den Wolfpacks nicht so gefallen / gepasst. Bin auf die nur gestoßen, da die auch oft empfohlen werden..
Bei Schwalbe Speed Groud oder Super Ground und Contis mit oder ohne Protection?
Die Wolfpack haben mir auf Asphalt nicht gefallen. Fand die da gegen Conti und Schwalbe eher zäh. Zudem kommen sie mir wenn es kälter wird „hölzern“ vor.
Auch haben sie Tubeless bei mir mit DocBlue ziemlich über die Flanken geschwitzt.
Conti würde ich, Protection nehmen bei Tubeless. Dann bist du auf der sichern Seite.
Bei Schwalbe habe ich momentan die Super Race drauf.
Edit: Kenda Booster/Saber wäre für dich auch noch eine Option.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. Juli 2020
Punkte Reaktionen
0
Innenweite der Felge kann ich so direkt nicht sagen. Müsste ich mal messen. Sind Bulls XC 25 Lite Felge von 2015.

Die Kenda lesen sich auch sehr interessant - muss ich mal genauer recherchieren
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
6.535
Ort
Staffelsee
Bei deinem Fahrprofil macht eine Halbglatze am HR durchaus Sinn.
Bei Conti würde ich den RK nehmen. Der ist so schnell wie die anderen Halbglatzen.

WP kenne ich nicht. Sollen aber auf Asphalt etwas zäh rollen.

Bei Bike24 gibt es den neuen Bontrager XR1. Schaut auch schnell aus. Dann mit XR2 vorne.
Habe die gestern bei meinem Händler gekauft. Werden dann im Frühjahr getestet.
C0EB8C7D-1F02-47F2-B01A-2879B176303E.jpeg
 

Muscovir

Geometrics-Team
Dabei seit
8. Januar 2022
Punkte Reaktionen
350
Kann ohne Einschränkungen den Continental Race King in der ProTection Ausführung empfehlen. Hatte ich eine ganze Saison auf meinem XC-Bike an Vorder- und Hinterrad. Sehr überrascht war ich von der Haltbarkeit. Wir haben überall scharfkantige Felsen und ich hatte die ganze Saison über nicht einen einzigen Platten, was für einen so leichten Reifen absolut phänomenal ist. Das Grip-Niveau ist für einen schnell-rollenden XC-Reifen auch erstaunlich gut. Wirklich schwer tut er sich eigentlich erst wenn es matschig ist, oder der Boden sehr lose.
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.256
Ort
Bornheim
Nimm

Conti RK/RK
Vittoria Terreno/Mezcal
Schwalbe TB/Ralph

Fährst du Tubeless?
Schreibt er oben, damit ist Conti schon Mal eh raus... Größeren Müll was tubeless angeht hatte ich noch nie in den Händen... Und ja war aktuelle Serie explizit tubeless geeignet... Sah im Wasser aus, wie ein Aquarium Sauerstoff Stein... Im Null Komma nix leer.... Vitoria hatte ich als gravel Reifen Mal drauf rollte trotz kaum profil wie eine Katastrophe.
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.256
Ort
Bornheim
Die Wolfpack haben mir auf Asphalt nicht gefallen. Fand die da gegen Conti und Schwalbe eher zäh. Zudem kommen sie mir wenn es kälter wird „hölzern“ vor.
Auch haben sie Tubeless bei mir mit DocBlue ziemlich über die Flanken geschwitzt.
Conti würde ich, Protection nehmen bei Tubeless. Dann bist du auf der sichern Seite.
Bei Schwalbe habe ich momentan die Super Race drauf.
Edit: Kenda Booster/Saber wäre für dich auch noch eine Option.
Wolfpack im Winter hölzern? Seltsam. Fahre Enduro trail das ganze Jahr, konnten selbst auf ein mit Schmalen spikereifen mithalten...
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.256
Ort
Bornheim
Ich habe seit letzten Sommer die Bernstein Contis. Keine TL Probleme. Im Gegenteil, einwandfrei wie bei anderen Herstellern.
.
Hatte TL RR Reifen von Konto aktuelles Modell. Das war eine einzige Sprudelwand... Und kein Einzelfall. 2 Reifen auf beiden Seiten über die gesamte Flanke. Da werde ich keinen weiteren Reifen testen. Keine Lust auf den Ärger hinter her...
Ohne Milch dicht war bis jetzt Wolfpack und bonnetrager...
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
2.794
Wenn's von Wolfpack auf Asphalt schnell sein soll, dann Speed/Speed (v/h).
Oder auch den Cross/Cross (etwas mehr Profil), oder Cross/Speed.

Am besten alles in 2,25" wg. der rotierenden Masse.
 
Dabei seit
16. November 2008
Punkte Reaktionen
7.241
Ort
BaWü
Bike der Woche
Bike der Woche
Hallo in die Runde,

aktuell sind auf meinem Bike der Nobby Nic (Super Ground TLE Addix Speedgrip) (VR) und Rocket Ron (Performance TLR Addix) (HR) in jeweils 2.25" verbaut. Habe das Bike so erworben. Nun neigen sich die Gummis langsam dem Ende und ich bin auf der Suche nach Neuen.

Ich fahre überwiegend bei schönem, meist trockenem Wetter (kann natürlich mal ein Schauer dabei sein - aber das war es dann auch) im Frühjahr bis Herbst (Spätherbst). Ich fahre kein Trails oder Downhill strecken, noch sonderlich in sehr unbefestigten matschigen Terrain. Es ist ein Mix aus Straße bzw. Radwegen (Asphalt), überwiegend befestigten Waldwegen (Wanderwege, Fahrradwege, Straßen) - teils Erdboden, teils geschottert (grob und fein), teils mit (feuchtem) Laub bedecket und auf Feldwegen. Zum Großteil sind das alles befestigte Wege, hier und da mag mal ein etwas schlammigeren Abschnitt sein oder so, aber alles extrem überschaubar.

Ich fahre mit relativ niedrigen Drücken, so um die 2bar und Tubeless. keine Trails oder sonstige extreme Abfahrten noch irgendwie extrem am Limit oder in Extremsituationen. Es sind jedoch viele starke Anstiege dabei.

Nach einiger Zeit an Recherche bin ich bei folgenden Möglichkeiten / Kombinationen (VR/HR) hängengeblieben:
  • Wolfpack Race / Speed
  • Wolfpack Cross oder Trail / Race oder Speed
  • Schwalbe Racing Ray / Schwalbe Racing Ralph
  • Continental Cross King / Continental Race King (RaceSport oder Protection?)
  • Pirellix XC RC (?) / Pirellix XC RC

Hatte alternativ noch den Schwalbe Thunder Burt bzw. Continental Speed King im Auge für das Hinterrad - bin mir da aber nicht so sicher ob die sinnvoll sind.

Ich wäre dankbar über Feedback und Meinungen sowie ggf. bessere Alternativvorschläge :)
Nimm die Race/Speed Kombi. Die Gummimischung funzt halt fast bei jeder Bedingungen, die Gewichte sind akzeptabel und die tubelesfunktion ist super. Aktuell kannst du beim Kauf unter der Abgabe "Ukraine" sogar noch was Gutes tun. Wolfpack spendet dann den Betrag/Gewinn.
Screenshot_2022-03-01-20-41-53-405_com.instagram.android.jpg
 
Dabei seit
13. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5
Ort
München
@Opa114
Welche sind es denn geworden?

Ich kann Racing Ray/Ralph mit Wolfpack Speed/Speed jeweils in 56x622 vergleichen und sage die WP sind deutlich besser. Rollen auf Asphalt quasi gleich gut, sind aber jeweils 100 g leichter (200 g weniger rotierende Masse machen so ziemlich den größten Unterschied bei Beschleunigung und bergauf) und halten Luft tubeless deutlich besser, weil sie auch viel weniger Cuts bekommen, die Schwalbe sind reinste Käsescheiben mittlerweile bei mir.
Selbe Erfahrung hatte ich mit Schwalbe G-One Allround in 50-622 (die bessere 2020er Version), leicht und schnell, aber megaanfällig für Pannen mit Schlauch, ständig kleinste 0,5 mm Steinchen oder Glasscherbchen im Profil und damit Schlauch gehabt (tubeless hatte ich sie dann nur noch kurz da Umstieg auf Wolfpack).

Ich bin nun auf der Suche nach was noch leichterem als den Wolfpack Speed, womöglich die Gravel Speed, aber die sind glaub ich doch zuuu gravelig von der Höhe und Volumen her fürs starre Hardtail. :D
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
6.535
Ort
Staffelsee
Sollen die schnellsten XC Reifen von Kenda sein. TL halten die sehr gut dicht. Habe die wegen einer Verletzung bisher nicht fahren können. Sind aber schon am XC HT aufgezogen. Einige finden den so schnell wie den Conti RK. Schau mal in den Kenda und bester Marathon Reifen Faden.
 

schlonser

Schlonser
Dabei seit
18. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
558
Ort
Erfurt
Wie sind denn die Mezcal auf Asphalt (vor allem wenn’s feucht is) im Vergleich zu Wolfpack Speed?

Momentan fahre ich Speed 2.4 + Speed 2.25 und wünsche mir was dickeres ( Mezcal 2.6) für Arbeitsweg und Bikepacking. Gewicht is mir egal, Tubeless + Pannenschutz is wichtiger bei relativ niedrigen Drücken.
Der Race King Protection sah nach 3 Wochen am HR ( nur Straße und Feldweg) aus wie ein Unfallopfer, an 30 Stellen auf der Lauffläche suppt die Milch raus, nie wieder.

ED51569F-3D82-4277-9785-C0911D4F0E9E.jpeg


Nur zum einordnen was ich sonst so am gleichen Bike im Winter fürs Gelände ( 2. LRS) fahre
 
Oben Unten