Enduro mit elektronischer Schaltung, Dämpfereinstellung und Sattelstützenverstellung?

Dabei seit
3. Dezember 2011
Punkte für Reaktionen
1
Wann gibt es endlich ein Enduro mit elektronischer Shimano Di2-Schaltung (Oder vergleichbares)+ Elektronischer CTD-Dämpfereinstellung für hinten und vorne (Oder vergleichbares) + elektronischer Sattelstützenverstellung? Dann wären bei vollem Cockpit-Control nur drei "Kabel" am Lenker. Zwei für die Bremsen und ein "Buskabel" für die anderen 5 Funktionen.
 
Dabei seit
3. Dezember 2011
Punkte für Reaktionen
1
Ich kann irgendwie nicht einordnen wie ernst das ganze gemeint ist..?
Es ist gleich so ernst gemein, dass ich mir eins kaufen würde, wenn es das gibt. Ich hoffe, dass es nicht mehr lange dauert. Ich meine, dass es super wäre. Die Schaltung funktioniert bestimmt besser als eine mechanische. Kein Krachen mehr, wenn man bergauf schaltet bzw. schalten muss. Sattelstütze per Knopfdruck. Und wenn mit CTD sich noch der Winkel und die Dämpfung automatisch ändert, das würde mir gefallen. Das bei einem einzigen Akku, gut da sollte man schon sicherstellen, dass er nicht leer wird.
Vielleicht ist in zwei Jahren alles nur noch elektrisch. Ich glaube, dass es bald, was Elektrik angeht, sehr starke Veränderungen geben wird.
 
Dabei seit
15. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
31
Canyon Spectral CF 9.0 LTD könnte dich interessieren!
Meiner Meinung nach wird MTB auch in 20 Jahren im Kern das bleiben was es ist! Mechanik und Muskelschweiß
 
Dabei seit
15. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
31
Na herzlichen Glückwunsch, nun gibt's den Thread gleich zweimal..

Bitte einen dicht machen! Gruß
 
Dabei seit
21. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
70
Es ist gleich so ernst gemein, dass ich mir eins kaufen würde, wenn es das gibt. Ich hoffe, dass es nicht mehr lange dauert. Ich meine, dass es super wäre. Die Schaltung funktioniert bestimmt besser als eine mechanische. Kein Krachen mehr, wenn man bergauf schaltet bzw. schalten muss. Sattelstütze per Knopfdruck. Und wenn mit CTD sich noch der Winkel und die Dämpfung automatisch ändert, das würde mir gefallen. Das bei einem einzigen Akku, gut da sollte man schon sicherstellen, dass er nicht leer wird.
Vielleicht ist in zwei Jahren alles nur noch elektrisch. Ich glaube, dass es bald, was Elektrik angeht, sehr starke Veränderungen geben wird.

na denn, fang schon mal an zu sparen, damit es dann in zwei jahren auch klappt. grobe richtung für dich 6tsd aufwärts solltest du da schon zusammen haben.......
 
Dabei seit
3. Dezember 2011
Punkte für Reaktionen
1
Wenn das Bike stimmt, dann habe ich das Geld dafür schon übrig. Das Canyon Spectral CF 9.0 LTD z.B. wäre mir mit einer 32er Gabel zu wenig und Carbon müsste es auch nicht sein. Wegen ein paar hundert Gramm weniger, dann wenn das Rad an einen Felsen kommt zum Röntgen tun und weniger Punktstabilität haben wie Alu. Aber da sind die Geschmäcker verschieden. Im Radbereich, bei so vielen verschiedenen Kräften ist Carbon eher ein Marketingvorteil, da die Stabilität bei Carbon doch sehr speziell und winkelabhängig sind.
Wenn es 160 mm Federweg hätte, eine größere Gabel, kein Carbon und ansonsten die wie immer sehr guten, typischen Canyon-Componenten, dann hätte ich schon fast in diesem Jahr mein Rad.
 
Dabei seit
20. August 2007
Punkte für Reaktionen
1.351
Standort
bei den Trails
Wenn Geld keine Rolle spielt dann lass dir eins bauen, die Teile sind ja schon am Markt.
Für Geld bekommt man Zucker im Tütchen. ;)
 

wubu

Idiotenmagnet
Dabei seit
15. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
646
Das ist doch eine richtig gute Idee! Es müßte nur noch ein wenig weiterentwickelt werden, so daß die Elektronik auch gleich automatisch bremst und lenkt, dann wäre es das PERFEKTE Bike!!! Gesteuert wird alles über ein iPhone, das auf eine Halterung am Lenker geklemmt wird, entweder per Touchscreen, alternativ per Sprachsteuerung (Siri sagt auf Wunsch auch alle Aktionen vorher an).

Und man könnte per Knopfdruck (oder Sprachsteuerung) auch Tricks machen, z.B. Wheelie, Whip oder Backflip!
 
Dabei seit
12. August 2014
Punkte für Reaktionen
230
Standort
St. Georgen im Schwarzwald
Das ist doch eine richtig gute Idee! Es müßte nur noch ein wenig weiterentwickelt werden, so daß die Elektronik auch gleich automatisch bremst und lenkt, dann wäre es das PERFEKTE Bike!!! Gesteuert wird alles über ein iPhone, das auf eine Halterung am Lenker geklemmt wird, entweder per Touchscreen, alternativ per Sprachsteuerung (Siri sagt auf Wunsch auch alle Aktionen vorher an).

Und man könnte per Knopfdruck (oder Sprachsteuerung) auch Tricks machen, z.B. Wheelie, Whip oder Backflip!
"okay Google, Backflip" :D
:lol:Klasse Gedanke!! ich finde diese Digitalisierung auch Überflüssig aber Geschmäcker sind eben verschieden ;)

Aber mal zum Thema, Drössiger hat zumindest ein Enduro mit DI2 Schaltung relativ "Bezahlbar" im Angebot. (http://www.droessiger.de/project/xea650b-1/) Allerdings ohne E:i Shock etc..
 

wubu

Idiotenmagnet
Dabei seit
15. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
646
Bei dem fehlt nur noch die elektronische Steuerung der Telestütze:
http://www.mountainbike-magazin.de/mountainbikes/test-scott-spark-700-ultimate-di2.1317942.2.htm

Dieser ganze Quatsch IST überflüssig! Alles funktioniert automatisch, treten muß man auch nicht mehr (E-Motor sei dank), in 10 Jahren fahren die Bikes völlig autonom. Und wenn dann mal der Akku leer ist oder das Ding einen defekt hat, steht der "Biker" da und denkt "Wie soll ich denn fahren ohne Motor? Was ist denn dieses "treten", von dem mir Papa mal erzählt hat??? Wie soll ich schalten, was muß ich denn da drücken??? Das Schaltwerk?".

Seht euch mal den Film "Wall-E" an, genau darauf läuft das nämlich hinaus! Und genauso werden auch die "Biker" mal aussehen... :D
 
Dabei seit
5. April 2006
Punkte für Reaktionen
88
Standort
Aue
Und wenn dann mal der Akku leer ist oder das Ding einen defekt hat, steht der "Biker" da und denkt "Wie soll ich denn fahren ohne Motor? Was ist denn dieses "treten", von dem mir Papa mal erzählt hat??? Wie soll ich schalten, was muß ich denn da drücken??? Das Schaltwerk?".
dann kommt der ADAC mit nem neuen Akku
 
Dabei seit
14. April 2011
Punkte für Reaktionen
57
Das ist doch eine richtig gute Idee! Es müßte nur noch ein wenig weiterentwickelt werden, so daß die Elektronik auch gleich automatisch bremst und lenkt, dann wäre es das PERFEKTE Bike!!! Gesteuert wird alles über ein iPhone, das auf eine Halterung am Lenker geklemmt wird, entweder per Touchscreen, alternativ per Sprachsteuerung (Siri sagt auf Wunsch auch alle Aktionen vorher an).

Und man könnte per Knopfdruck (oder Sprachsteuerung) auch Tricks machen, z.B. Wheelie, Whip oder Backflip!
Apple für FOX
Android für RockShox
Windowsmobile für Manitou, Suntour und Andere..

Die Google-Glass für die Erfassung der Umgebung nicht vergessen. :dope:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
769
Standort
Wien
Und in BW verweigert es auf Wegen <2m automatisch die Weiterfahrt :D
Geile Sache! Dann fehlt auch noch der Wildkamera-Scan samt smarter Warneinblendung ins Brillendisplay. Wo überhaupt alles zusammen abgebildet wird, natürlich customized angeordnet.

Für mich stellt sich nicht die Frage, wann es sowas gibt, sondern ob die Industrie uns bevormunden möchte und daher voll umsteigt, oder ob man sich konservativ auf die bestehenden Schalt-, Bremse- etc. -Vorgänge verlassen kann (also im Hinblick auf Ersatzteile und Neuentwicklungen).

Ich persönlich mag weder elektrifiziert angetrieben noch sonstwie unterstützt werden. Mechanisch, hydraulisch (wobei mir eine mechanisch aktivierbare Reverb (Stealth) lieber wäre) passt zur Grundidee Fahrrad, auch wenn man sicher viel Technik dazugestoppelt hat seit den ersten Fahrrädern.

Allein dass wir Handy und manche ihr Navi mithaben, schränkt ja den Aktionsradius schon wieder ein. Rocky Mountain hat am Sherpa Projekt ja eine USB-Ladung im Vorbau über einen Nabendynamo integriert, das könnte insgesamt die Lösung hierfür sein!
 
Dabei seit
14. April 2011
Punkte für Reaktionen
57
Ich sehe schon, hier wird bald das neue IBC-3-Bike entstehen:D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben