1. Der MTB-News Kalender 2019 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.
    Information ausblenden

Enduro oder AM?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Jenex

    Jenex

    Dabei seit
    04/2018
    Moin in die Runde...

    War bisher nur stiller Mitleser und hab mich auf eigene Faust bisschen schlau gemacht und auch viele YT Videos geschaut oder in Foren mitgelesen...

    Am Besten stelle ich mich bei der Gelegenheit auch gleich mal vor:

    Bin 39 Jahre und in der freundlichen Stadt am Teutoburger Wald ansässig (Bielefeld), 1,81m gross und bringe 68kg auf die Waage. Bin früher auch schon mal MTB gefahren, aber das ist lange her und seitdem eigentlich nur am joggen gewesen bis April diesen Jahres, wo ich mir ein 27.5er Einsteiger-Hardtail gekauft habe. Bin leider immer schnell für was zu begeistern und nachher liegt es in der Ecke. Aber diesmal konnte ich mich zusammen reissen...
    Auf jeden Fall habe ich nach gut einem halben Jahr immer noch mega Freude am MTB fahren, was ich bisher hauptsächlich zum Konditionsaufbau genutzt habe. Jedoch finde ich mehr und mehr Gefallen an der ruppigeren Gangart und da werden einem mit nem Hardtail doch recht schnell die Grenzen aufgezeigt.

    Wenn das Wetter einigermassen passt, fahre ich gut 3-4x die Woche ca. 25km mit etwa 700 Höhenmetern, aber wie gesagt hauptsächlich Waldwege mit gelegentlichen Abfahrten, die mit nem Fully deutlich mehr Spass machen. Bin öfters mit nem Nachbarn unterwegs und durfte sein Santa Cruz Nomad mal ne Stunde zur Probe fahren...war schon ein Unterschied wie Tag und Nacht...in jederlei Hinsicht, sei es die Verarbeitung, die Komponenten aber auch der deutlich höhere Kraftaufwand beim Klettern. Vom dreifachen Preis rede ich da gar nicht mal...

    Nun haben wir dieses Jahr solange das Wetter noch stimmt, den ein oder anderen Bike Park Besuch geplant und ich gehe davon aus, dass wir nächstes Jahr vielleicht 1x im Monat nach Winterberg fahren...

    Ursprünglich habe ich nach AM Bikes geschaut wie das Genius / Spectral / Stompjumper...das Bike darf bis etwa 4k kosten (weniger wäre natürlich umso besser)

    Allerdings finde ich, dass das Strive aufgrund des Shapeshifters (wird leider öfters Unzuverlässigkeit nachgesagt) auf jeden Fall tourentauglich ist.

    Auf der anderen Seite fahren wir keine Rennen und es kommt nicht auf ne Sekunde oder Minute an, und da mein Mitfahrer nun auch ein relativ schweres Bike hat, dachte ich, dass z.B. nen Santa Cruz Bronson oder ein Specialized Enduro in der "Basisausstattung" für mich reichen, und die Komponenten im Verschleissfall gegen bessere Parts tausche und damit auf lange Sicht evtl. besser fahre...

    Was meint ihr dazu?
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Hi.
    Bei deinem Einsatzzweck finde ich auch das 2018er Norco Range C3 ganz passend. Gibt's aktuell zum Teil deutlich reduziert. Das Bike hat ne vernünftige Ausstattung und einen stabilen Carbon Rahmen. Meiner Meinung nach der deutlich bessere Deal als das Enduro Comp. Hatte erst das Enduro und dann das Range.

    Zum Bikepark besuch dieses Jahr: die Saison ist mehr oder weniger vorbei und die meisten Parks schlieses nun.
     
  4. RFS_134

    RFS_134 Park Noob

    Dabei seit
    10/2016
    Das Strive hat neben dem Nomad den vmtl. breitesten Einsatzbereich den man im Enduro Bereich finden kann. Die Shapeshifter sind schon lange sehr zuverlässig geworden. Es war die 1.Serie die wohl ziemlicher Mist war und die Gerüchte halten sich halt für immer^^
    Mein Shapeshifter macht jetzt schon die 2. Saison genau was er soll, ohne jegliche Wartung, nichtmal nachpumpen musste ich jemals :ka:

    Achja fahre auch noch Norco, die bauen echt geniale Bikes! Und das Range das dir oben empfohlen wurde solltest du dir wirklich auch ansehen. Ist noch abfahrtslastiger und nicht ganz so "allroundig" wie ein Strive, aber halt noch kompromissloser als Ballerkiste. Aufjedenfall auch ein sehr geiles Teil :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Oktober 2018
  5. Jenex

    Jenex

    Dabei seit
    04/2018
    Vielen Dank für den Tipp mit dem Norco. Hab mir mal ein paar Testberichte durch gelesen. Der Hersteller hat mir jetzt so nichts gesagt. Allerdings wurde in den Tests bemängelt, dass die Dämpfung für leichte Fahrer (<75kg) ungeeignet sein würde und bereits bei dem Testfahrer der gut 82kg auf die Waage brachte, die Dämpfung komplett offen war...mit meinen 68 kg bin ich da vermutlich nicht so gut aufgehoben...

    Meint ihr denn, dass es unbedingt ein Enduro sein muss, oder sollte ich lieber nen AM nehmen und im Park mir eins leihen wenns hart auf hart kommt? Kann die Unterschiede halt schlecht einschätzen, wie z.B. im Fall von Canyon sich nen Spectral Uphill gegen nen Strive im Shapeshift Modus schlägt...
     
  6. Ich wäre mit solchen Tests grundsätzlich vorsichtig. In der Freeride z.b. hat eben dieses Rad den Testsieg mit voller Punktzahl geholt. Besonders das Fahrwerk wurde gelobt.

    Ich persönlich würde als Einsteiger schon den Fokus auf ein Enduro legen. Da spielt aber viel persönliche Vorliebe mit. Mit einem aktuellen AM/trailbike kann man schon viel machen. Allerdings gibt mir das Enduro in Anspruchsvollen Situation schon noch ein besseres Gefühl. Man hat einfach mehr Reserven.

    Laut meinem Kumpel klettert das Strive mit Shapeshifter schon sehr gut. Mir persönlich wäre es nicht so wichtig, da die meisten aktuellen Enduros so oder so gut klettern.
     
  7. RFS_134

    RFS_134 Park Noob

    Dabei seit
    10/2016
    Kann man machen, aber wie mein Vorredner würde ich auch eher zum Enduro greifen weil man bergauf kaum Nachteile hat ggü. AM aber dafür spürbar mehr Reserven bergab und hierfür auch die geeignetere Geometrie. Wo deine Reise hingeht weißt ja auch nocht nicht genau. Aber für abfahrtsorientiertes Touren und gelegentlich Park: Eher Enduro als etwas anderes. Bikes im Park leihen ist auch sehr teuer, aber denkbar wenn du jetzt nur 1-2 Tage im Jahr in Bikeparks gehst.

    Denke das Strive geht nicht schlechter bergauf, der 1.5° steilere Sitzwinkel (ggü.DH Mode) und das straffere Heck machen sich da schon bemerkbar. Gewichtsmäßig schenken sich Strive und Spectral ja auch nicht viel :ka:
     
  8. Jenex

    Jenex

    Dabei seit
    04/2018
    Okay, nachdem ich mich ein bisschen durch das Forum durchgeforstet habe, ist Canyon bei mir untendurch.
    Das Bike was ich ins Auge fasse, sollte schon 4-5 Jahre machen und was ich da an Geschichten über den Canyon Support gelesen habe, da wird mir echt ganz anders bei.

    Denke das ich mich auf ein Santa Cruz (Bronson / Nomad) oder Specialized (Stumpi / Enduro) einschiessen werde, auch wenn die Parts nur durchschnittlich fürs Geld sind...Zudem haben wir hier vor-Ort ein paar offizielle Vertriebspartner, die man im Fall der Fälle in die Pflicht nehmen kann.
     

  9. Wo kommst du denn her?

    Ich habe mit dem Service von Specialized auch nur Ärger gehabt. Mein Enduro hatte auf nicht einmal 300km einige defekte. Mir wurde z.b. gesagt das der Laufradsatz als solches ein Verschleißteil sei und es durchaus normal ist das die naben nur 300km halten.
    Das war für mich der Grund zu Norco zu wechseln....
     
  10. Jenex

    Jenex

    Dabei seit
    04/2018
    300 km sind ja wohl nen Witz...das fahre ich in 2-3 Wochen :rolleyes:

    Bin aus Bielefeld...ich stelle mir das in etwa so wie mit den Werkstätten bei Autos vor...gibt solche und solche.
    Aber wenn ich mit meinem Auto jedes Mal zurück ins Werk müsste für nen Garantiefall und dann nen neuen Motor bezahlen soll, weil die Lichtmaschine kaputt ist, hört bei mir der Spass auf.

    Die Optik von dem Norco finde ich übrigens echt Hammer :daumen:
     
  11. RFS_134

    RFS_134 Park Noob

    Dabei seit
    10/2016
    Habe mit denen noch keine Probleme gehabt, aber meine Kettenstrebe ist auch noch ganz :D. Die Mehrheit der Kunden ist da durchaus zufrieden, das bildet sich aber im Forum nicht ab. Aber wenn Dir nicht wohl dabei ist hat es keinen Sinn ein Versenderbike zu kaufen o_O

    Andere Marken bauen auch tolle Bikes.. würde das SC dem Spezi voeziehen wenn es eins von den beiden sein soll^^

    Bei Norco ist bei weitem nicht nur die Optik Hammer :)
     

  12. Von 6 Monaten stand das Rad 4 weil immer irgendwas eingeschickt war.....:mad:

    Wenn eine Stunde Fahrt für dich in oOrdnun geht schau Mal bei Reuberbike in Dortmund. Der hat sowohl Santa Cruz als auch Norco plus ein paar andere coole Sachen ;)
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. fone

    fone Nicht klug aber schön.

    Dabei seit
    09/2003
    Bronson!
    Hat den selben unfassbar geilen Hinterbau wie das neue Nomad aber geht leichter zu treten.
     
  15. Jenex

    Jenex

    Dabei seit
    04/2018
  16. Auf jeden Fall ein sehr schickes Rad!
     
  17. RFS_134

    RFS_134 Park Noob

    Dabei seit
    10/2016
    Klar, Top Teil! Hat schon einige Enduro Vergleichstests gewonnen. Das Performance Elite Fahrwerk ist technisch gleich wie Fox Factory "nur" schwarz, X01 Eagle..Nix daran auszusetzen wenn die passende Größe noch da ist :daumen:
     
  18. pib

    pib Mtb Allgäu

    Dabei seit
    03/2015

    Oh nein ein Jekyll. Sorry von dem Bike bin ich nicht begeistert. Also vom Rahmen meine ich. Preis & Ausstattung da gibt es sicherlich nichts zu meckern, aber der Rahmen...nicht schick, sondern total verbaut und hässlich. Wie die da den Dämpfer in den Rahmen reingemurkst haben geht gar nicht.

    Kumpel hat das Ratt auch neu gekauft und wir haben die Bremsanlage tauschen lassen. Beim Rückbau der alten Bremse ist ein kleines Teil im Unterrohr verschwunden, sodass der Mech eine Stunde lang gebraucht hat das raus zu kriegen. Er meinte, das sei die totale Fehlkonstruktion. Dann ist in der zweiten Woche nach Kauf noch eine Sperrklinke an der Hinterradnarbe gebrochen. OK, kann passieren.....

    Und was soll an einem Enduro dieser Remote-Dämpfer-Sperr Mist? Hat für mich nichts zu suchen an einem Enduro.

    BG pib
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  19. fone

    fone Nicht klug aber schön.

    Dabei seit
    09/2003
    Das wirft wahrlich kein gutes Licht auf den "Mech". :lol: Bitter. :(


    @Jenex@Jenex
    Das Jekyll ist auf jeden Fall ein top Bike und sieht live richtig geil aus. Der Lockout für den Dämpfer finde ich persönlich super für lange Anstiege.

    Edit: Hier hat einer sein Jekyll (Volt) präsentiert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2018
  20. pib

    pib Mtb Allgäu

    Dabei seit
    03/2015
    Der "Mech" ist über jeden Zweifel erhaben :D.

    Lockout ist ja OK, aber wozu Remote am Enduro!? Völliger nonsens.
     
  21. fone

    fone Nicht klug aber schön.

    Dabei seit
    09/2003
    Na, wenn du da sagst...
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  22. RFS_134

    RFS_134 Park Noob

    Dabei seit
    10/2016
    Brauchen tut mans nicht, aber wenns schon dran ist wieso nicht? :ka:
     
  23. Boem87

    Boem87

    Dabei seit
    09/2018
    Also ich fahre das Jekyll 1 seit diesem Jahr und genial. In echt ein richtig tolles Fahrrad und das bestätigen auch viele. Aber bitte bitte das ist Geschmacksache ;)

    Bisher konnte ich noch nichts negatives feststellen. Mein Bruder fährt ein ghost fr amr lc8 und ich komme mit dem bei weitem nicht so gut klar und er hat letztens meins genommen und war nur noch begeistert.

    Er sagte nur das es richtig schnell ist wenn man möchte.

    Nur die Bremse wird jetzt im Winter getauscht. Da finde ich kommt die SRAM Guide RSC etwas an seine Grenzen.
    Ich bin nicht der fitteste, da ich dieses Jahr erst im Sommer wieder begonnen habe mit dem biken und es klettert finde ich top
     
  24. Florent29

    Florent29 Blind Racing for life

    Dabei seit
    07/2014
    Das ist kein Lockout am Cannondale. Das ist ein System, welches den Federweg im Heck verringert.

    Ein Enduro ist das Cannondale allerdings auch nicht wirklich. Eher ein Abenteuerbike.
     
  25. pib

    pib Mtb Allgäu

    Dabei seit
    03/2015
    noch unnützer :D.
     
  26. Seebl

    Seebl Hochdisqualifiziert

    Dabei seit
    08/2012
    Jetzt möchte ich aber wissen was du darunter verstehst! :D
    Naja, du verringerst dadurch den SAG und der Sitzwinkel wird steiler. Das finde ich zumindest erstrebenswert.
    Sinnvoller als ein "Lockout" ist es damit allemal.
     
  27. Boem87

    Boem87

    Dabei seit
    09/2018
    Also ich finde das Gemini System super und es hilft tatsächlich etwas ...
    Besser als ein Lockout wenn man kurz Steigungen über dem Trail oder sonstiges bewältigen muss
    Auf der Straße oder schlotterwegen kann man immernoch einen Arm zum Dämpfer bewegen und auf lockout stellen..
    Ist aber oft zu viel und deshalb das Gemini System schon sehr cool