Enduro One - Serie und Einzelrennen

Dabei seit
27. August 2015
Punkte Reaktionen
0
Ort
Wettenberg
Danke für die Info @onkel_c Werde mich überraschen lassen. Aber wie ihr so schreibt dürften meine 150mm Federweg wohl ausreichen.

Nur "ein Bike" :) hab 4 allerdings ist das breit gefächert von MTB bis Stadtschlampe(3Gang Hollandrad) iss da alles dabei. Das MTB iss als Allmountain aufgebaut und bei mir in der Region halt das sinnvollste gewesen.
 
Dabei seit
20. August 2015
Punkte Reaktionen
0
Ort
Zürich/ Schweiz
Guten Abend Forumgemeinde,

ich habe mich letzte Woche auch als Serienstarter 2016 (E1- Beginner, da noch nie ein Wettbewerb gefahren) angemeldet. Bin echt mal gespannt wie es wird, freue mich auf jeden Fall drauf.

@JustSkilled : Wohne im Kanton Zürich. Von wo kommst denn du und fährst du auch auf die Enduro1 Rennen?Kannst ja sonst ne PN schicken.

Da ich einen Lieferwagen fahre, werde ich auch darin schlafen. Duschmöglichkeiten wären da auf jeden Fall nicht verkehrt.
Die Rennorte sind von mir aus auch nicht um die Ecke, aber ich probiere es einfach mal aus.
Fährt denn sonst noch jemand aus der Schweiz mit?
 
Dabei seit
29. Juli 2011
Punkte Reaktionen
131
Ort
Wiesbaden
Bike der Woche
Bike der Woche
@Basti_Biker und @JustSkilled : finde es genial, dass auch die Eidgenossen am Start sind!
Nach der Erfahrung vom letzten Jahr sollte es bei jedem Stop Duschen und einen Parkplatz geben wo man den Transporter parken und ggf auch ein Zelt aufstellen kann (manche waren nicht optimal für ein Zelt, zu fester Boden um was reinzuschlagen, glaube am Dünsberg war es so)
Wenn es bei euch nicht klappt, vielleicht findet ihr dann hier über das Forum auch Starter aus Süddeutschland die auf eurem weg liegen ;)
Dafür ist das forum ja da!
 
Dabei seit
10. Mai 2012
Punkte Reaktionen
615
So, eingeschrieben, bezahlt und definitiv am Start.
Endlich ein Grund, nicht mehr Faul auf der Haut den Winter zu verbringen :D
 
Dabei seit
29. Juli 2011
Punkte Reaktionen
131
Ort
Wiesbaden
Bike der Woche
Bike der Woche
Oha, wollte auch gerade mal die Anmeldung vornehmen und sehe, dass die was bzgl. des Alters geändert haben. Dier ersten beiden Saisons war man ab 35 Jahren oder älter Senior. Das würde mir noch ein Jahr erspart bleiben.
Anscheinend wurde das jetzt auf 30 gesenkt. Aber anscheinend auch auf freiwilliger Basis.
Hat sich sonst noch jemand darüber gewundert? Denke ich werde mich trotzdem bei Sport anmelden. Die relative Platzierung könnte bei den Senioren evtl besser sein, aber will man das? Kann ich ja auch noch wenn ich 40 bin :D
 

DermitdemE

Ei´reiter
Dabei seit
23. Juli 2014
Punkte Reaktionen
48
Ort
Rheingau-Taunus
Ich hänge mich mal hier rein. Gerade die Themen Übernachtung könnten Interessant werden.
Bin auch als Serienstarter angemeldet, jedoch in der E-Bike-Klasse *muahaha*

einen Parkplatz geben wo man den Transporter parken
Wie schaut es mit Wohnwagen aus? Gab es die da auch? Oder ich werde mal schauen was da für Campingplätze in der Gegend sind. Wenn nicht wird bei den Mitteldeutschen Zielen im Kombi das Nachtlager eröffnet ;)
 

DermitdemE

Ei´reiter
Dabei seit
23. Juli 2014
Punkte Reaktionen
48
Ort
Rheingau-Taunus
@Flo-mit-W
Kannst Du mal was zum zeitlichen Ablauf von den Rennen schreiben? Wann war denn da im letzten Jahr Samstags Beginn bzw. der Prolog oder Sonntags Siegerehrung bzw. Schluss?

Wäre interessant um sich schon mal nach Übernachtungsmöglichkeiten um zusehen. Freitags oder Samstags Anreise? Zum OKO hab ich es ca. 350km und nach Ö rund 560 km :( Der Rest geht mit rund 150km
 
Dabei seit
29. Juli 2011
Punkte Reaktionen
131
Ort
Wiesbaden
Bike der Woche
Bike der Woche
Hi Olli

Letztes Jahr hatten die auf der Hompeage einen Zeitplan der für alle Events gleich war. Jetzt gibt es anscheinend noch keinen, deshalb würde ich mal sagen, Änderungen vorbehalten. Obwohl ich auch nicht wüsste was man da groß ändern sollte.

Hier der Zeitplan vom letzten mal aus den Teilnehmerinfos OKO



Zeitplan

Samstag

11:00 - 16:00 Uhr Startersetausgabe und Nachmeldung (Event Area)

12:00 - 15:00 Uhr Training (Stage 1 & 5; „T")

15:30 Uhr Fahrerbesprechung und Aktivierung der Transponder (BABOONS-Truck)

16:00 - 18:00 Uhr Prolog (Stage 5; „P")

18:00 Uhr Siegerehrung Prolog (BABOONS-Truck)

Anschließend Bekanntgabe der Strecke

Anschließend Raceparty (Bullhead House)

Sonntag

7.30 Uhr Frühstück (Bullhead House)

8:00 - 9:00 Uhr Startersetausgabe und Nachmeldung (Event Area)

9:00 Uhr Fahrerbesprechung und Aktivierung der Transponder (BABOONS-Truck)

9:30 Uhr Rennstart

Nach Rennende Siegerehrung (BABOONS-Truck)




Würde die Anreise vom Verkehr und der Anfahrt abhängig machen. Ich selbst bin die kürzeren Strecken (Hessen) Samstag früh und die längere (OKO) Freitag Abend gefahren. Freitags ist halt schon sicherer
 
Dabei seit
29. Juli 2011
Punkte Reaktionen
131
Ort
Wiesbaden
Bike der Woche
Bike der Woche
Ging mir genauso. Ist jetzt neu diese Jahr. Wenn die Saison losgeht knacke ich gerade die 34, da gibt es einige Optionen. Ich hab mich für Sport entschieden. Die Klasse ist am breitesten aufgestellt. Bei den Senioren kann ich dann mit 50 mitfahren ;P
 
Dabei seit
9. April 2015
Punkte Reaktionen
449
Habt ihr vor, auf's Podium zu fahren? Wenn nicht, ist die Klasse doch völlig Hupe. Eure Zeit und Gesamtplatzierung bleibt dieselbe.
 
Dabei seit
29. Juli 2011
Punkte Reaktionen
131
Ort
Wiesbaden
Bike der Woche
Bike der Woche
Neee, Podium eher nicht ;P
Aber wenn ich mich richtig erinnere gab es keine Gesamtplatzierung, sondern nur innerhalb der Klassen. Man muss also seine Zeit nehmen und schauen wo man in der jeweiligen Klasse gelandet wäre.
 
Dabei seit
27. August 2015
Punkte Reaktionen
0
Ort
Wettenberg
Na ums Podium ich fahr wohl eher um die rote Laterne ....... Vom Alter her bin ich mit 36 ja eh bei den alten Säcken.

Zwecks Übernachtung kann ich auch in Bad Endbach / Fellingshausen(Dünsberg) behilflich sein....Da ich aus der Ecke komme kann ich bei Interesse weiterhelfen.. Dazu einfach ne PN an mich.

Gruß Lars
 
Dabei seit
19. August 2013
Punkte Reaktionen
8
Oder wieder... Sorry :anbet:

:daumen:

Ich werde im Januar "50" :b-day: und werde, wenn alles klappt mitfahren.
Also Vorsicht auf der Strecke, falls da irgendwelche Gehhilfen rumstehen.:D
Aber wenn ich mir die Ergebnislisten 2015 Master und Pro vergleiche, von den Zeiten ist da eigentlich kein großer Unterschied!? Jedenfalls im ersten Viertel.
Ich komme auch aus dem Raum Giessen und habe mir Dünsberg und Schotten (Vulkan Bike Festival) als Zuschauer angesehen. Das hat mich angestachelt. So ein Event muss man mal mitgemacht haben! Ob jung oder alt. Freue mich darauf. Vielleicht trifft man sich?:bier:
 

XLS

Dabei seit
11. Januar 2012
Punkte Reaktionen
231
Ort
CAPRI SONNE
Die bikes kann man für jedes Event neu aussuchen!? Also zB Enduro-bike am Ochsenkopf und Allmountain-bike in Wippenfürth. Und man darf während des Rennwochenende theoretisch alles am bike tauschen bis auf den Rahmen? Richtig?
 
Dabei seit
9. April 2015
Punkte Reaktionen
449
Bike aussuchen: ja.
Tauschen: in der Ausschreibung steht nur "Fahrzeugwechsel" unzulässig. Ich dachte allerdings es hätte auch mal irgendwo etwas zu Laufrädern gestanden. Nur selber reparieren und nicht tauschen, oder so. Find's aber nicht mehr.
 
Dabei seit
29. Juli 2011
Punkte Reaktionen
131
Ort
Wiesbaden
Bike der Woche
Bike der Woche
Genau, Punkt 12 in der Ausschreibung.
Die Frage wäre dann nur wo die Grenze zwischen Teile- und Fahrzeugwechsel ist. Aber das ist auch ja letzten Endes auch nur Theorie. Mal im Ernst, wer würde mal eben während des Rennens die Laufräder oder Gabel wechseln, ohne es zu MÜSSEN? Ganz zu schweigen vom Bike.
Nehmen wir mal den Ochsenkopf: Wenn ich jetzt mit meinem Session starten würde, dann würde es mit dem Lift hoch gehen, ich hätte auf Stage 1 definitiv einen Vorteil, müsste dann aber den halben Berg runter, Rad tauschen und wieder hoch zum Transfer. Glaube generell kam man so ungefähr ein mal an der "Basis" vorbei.
Was man zum Beispiel machen kann: Zum Beispiel am Dünsberg war man am Parkplatz bevor es noch einmal hoch ging zur letzten Stage. Da könnte man z. Bsp. den Rucksack ins Auto legen, oder Werkzeug und Kram den man nicht mehr braucht.
Das mit Rahmen und Gabel kenne ich von der TT. Da gibt es dann diese hübschen Aufkleber.
 
Dabei seit
9. April 2015
Punkte Reaktionen
449
Laufräder wechseln würde schon Sinn machen, bspw. bei einer Panne oder stark unterschiedlicher Bodenbeschaffenheit der Stages bzw. Wetteränderung von Trocken auf Starkregen/Matsch. Damit könnte man sich schon einen Vorteil verschaffen.
 
Dabei seit
3. Juni 2009
Punkte Reaktionen
110
Ort
Duisburg
Die Frage bzw. des Wechsels ist eigentlich ganz leicht zu beantworten: Es gibt genug Fahrer und Teams, die auch Betreuer mit dabei haben. Wenn diese dann vor unterschiedlichen Stages mit einem anderen Rad oder Laufrad stehen, damit der Fahrer wechseln kann, so hat dieser einen Wettbewerbsvorteil den anderen gegenüber. Und so weit hergeholt ist es wohl nicht. Schau Dir einfach mal die Diskussionen nach dem SSES-Rennen am Gardasee an. Die einen strampeln sich (im Training) ab und fahren alles selbst, die anderen werden von ihren Teams geshuttlet. Ich denke, dass es darum geht, dass alle möglichst gleiche Chancen haben.
 
Oben Unten