Enduro Test: die Ergebnisse

Enduro Test: die Ergebnisse

Vor kurzem hatten wir euch zusammen mit dem Bike-Magazin aufgerufen über die Testteilnehmer des Enduro Tests abzustimmen - die Beteiligung war groß, das Ergebnis recht schnell klar.
Mittlerweile hat der Test von 7 Bikes stattgefunden, weiter unten

Den vollständigen Artikel ansehen:
Enduro Test: die Ergebnisse
 

juk

Winterschläfer
Dabei seit
29. Juli 2004
Punkte Reaktionen
48
Ort
Um Bremen umzu
Boah! Da wurde aber knallhart getestet! Alle "Sehr gut". :rolleyes:
Korrigiere mich: Eines ist sogar "Super".

Ich würde strengere Testkriterien hilfreicher finden. Ab und an mal ein "Befriedigend" an weniger gute Werbekunden... ;)
 

JENSeits

Producion
Forum-Team
Dabei seit
22. Mai 2008
Punkte Reaktionen
313
Ort
bei Lübbecke / NRW
Ich habe das ganze nicht verfolgt, aber ich finde es gut, die Nutzer einzubeziehen!

Beim nächsten mal, könnte man vielleicht mehr Bikes testen, damit auch die "kleineren Marken" und deren Interessenten eine Chance haben :daumen:
 
Dabei seit
7. März 2009
Punkte Reaktionen
89
der test ist auf grund der ENORMEN preisunterschiede der bikes leider absolut nichtssagend. gegen +- 400€ wäre ja nichts einzuwenden aber eine spanne von 1200€ist dann doch schon etwas fragwürdig.
 

agrohardtail

Am Fenster zum Hof
Dabei seit
29. November 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Oberhonnefeld
den test schon gelsen und hätte das heft danach am liebsten verbrandt.
ich will bitte nur ein detail am liteville rahmen sehen.
beim canyon finde ich es noch schlimmer das rad wird im text verrissen und kriegt trotzdem ne gute punktzahl. was wird denn in dem test getestet??? der geschmack der testfahrer??? größter rotz überhaupt am liebsten hätte ich mein geld zurück

achja und wenn man nach den mängeln geht müsste eigentlich das specialized gewinnen und das sag ich nicht weil ich nen speci fan bin (was ich nun wirklich nicht bin) sondern weil nur ein zu schmaler lenker bemängelt wurde.
nen extrem tiefes tretlager ist für 90% aller fahrer wohl nicht wirklich nen mägel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aitschie

Because Flat Sucks
Dabei seit
13. September 2006
Punkte Reaktionen
6
Ort
Cambodunum
Find ich super, dass die Tests hier nachzulesen sind :daumen: Könnt ihr vll. noch ein Statement des IBC-Testers zu den einzelnen Rädern einholen? Das Urteil eines Laien und seine Bericht von den Tests fände ich ganz interessant...

Schade aber, dass mal wieder nur die Wiederholungstäter beim Test dabei waren. Bis auf das Covert wurden alle Räder bereits in den vergangenen Jahren regelmäßig getestet. Was ich mir wünschen würde: der Testsieger tritt im nächsten Jahr gegen eine ganz reihe an seltener getesteten Rädern an, so dass die auch mal Berücksichtigung finden.

Ach so, bei einer nächsten Abstimmung wär ich wieder dabei. Find ich top!!! :daumen: Dann vll. Marathonfullies?!?
 

Exekuhtot

Es gibt nicht zu eng es..
Dabei seit
18. April 2006
Punkte Reaktionen
21
Ort
Duisburg
In der 3000€+ Preisklasse sollte man erwarten dürfen, dass die Bikes alle gut sind.

Dennoch liest sich ein Testbericht in dem es nur einser gibt so als wäre der Anspruch nicht besonders hoch gewesen. Wenn alle in der Klassenarbeit eine eins bekommen fällt das Lob auch gering aus :D
 
Dabei seit
7. März 2009
Punkte Reaktionen
89
bestes detail: Liteville 27 punkte in der Ausstattung
Votec 24,5

Bei gleichem Laufradsatz, Gleichem Bremssystem nur das Votec auch hinten 203er scheiben verbaut.
Votec mit Absenkbarer Gabel, mit Hammerschmidt und Variostütze.
Sogar Lenker und Vorbau scheinen den bilder nach gleich zu sein. Wie kommt Liteville also bitte auf mehr Ausstattungspunkte als votec ?
Der Optische eindruck muss beim liteville ja wirklich klasse gewesen sein....
schlechtester Test den ich in der zeitung bisher gelesen habe
 

Pr0.Rider.Sasch

Computer sagt NEIN
Dabei seit
10. August 2010
Punkte Reaktionen
79
Ort
WWW
Das Canyon wird wegen der Ausstattung runtergemacht - dass es aber auch am wenigsten kostet wird verschwiegen. Gerade der Peis ist doch ein wichtiges Kriterium beim Kauf eines neuen Fahrrads. Dass hier ein 3000€ gegen ein 5500€ Bike antritt ist doch nicht fair. Im Boxen tritt normalerweise auch kein Fliegengewicht gegen ein Schwergewicht an. Dadurch kann man die Enduros gar nicht richtig vergleichen. Schade
 

monkey10

aka Frank Starling
Dabei seit
1. Mai 2007
Punkte Reaktionen
448
Ort
linker Vorhof
Prinzipiell eine gute Idee. Wenn auch gerade für überinformierte technisch versierte IBC-User nicht wirklich viel neues ;)

Spontan ein paar Anregungen:

- Es sollten im Verkauf erhältliche Systeme getestet werden (bei 2/3 Tests waren jetzt Kefü/Dämpfer/Wippen verbaut, die es vielleicht in einem Jahr noch gar nicht gibt)

Punktewertung:

- Vielleicht auch vorweg bekanntgeben, wie/was genau wie (hoch) bewertet wird.
- Das ein Flaschenhalter in der Funktion eines Enduros mit einbezogen wurde ist IMHO überflüssig. Ist Geschmackssache...
- Man könnte man alle Bikes mit gleichen Reifen (vielleicht sogar LRS) testen. Wird ja sowieso sofort von jedem nach belieben ausgetauscht
- Punkt "Zusammenstellung der Komponenten" im Vergleich von Komplettbikes (wie Canyon) und Custom-Aufbauten wie Liteville weglassen
- ebenfalls den Punkt "Optischer Eindruck", ist ja sehr subjektiv

Geheimnisse lüften;)

- Wie wurde Geo/Handling bewertet? Nur subjektiv od. gibt es objektive Kriterien (Gewicht od. gar Kettenstrebenlänge, Stack/Reach vs Oberrohrlänge und Lenkwinkel). Hier könnte man noch genauer auf die Unterschiede eingehen.
- Wie hat es Liteville geschafft bei gleichen LRS (und wahrscheinlich ebenso gleicher Kassette & Schläuche) nur ein Mehrgewicht von 150g (statt 300g) von Muddy Mary statt Fat Albert zu erreichen (Sonst ist beim LRS des Votec ja alles gleich wie beim Liteville)?


Ansonsten eine durchaus nette Idee. Hat immerhin bewirkt, dass ich mir seit langem wieder mal ein Heft gekauft habe:rolleyes:. Ein paar interessante Schlüsse daraus kann man sich sehr wohl ziehen...

Schade, dass das Nicolai nicht dabei war.

LG :winken:
 

MO_Thor

ohne AFS-Schutz
Dabei seit
6. April 2004
Punkte Reaktionen
424
Ort
Freeburch
BIKE, Peter Nilges
“Der Test war bereits als Schwerpunktthema für das Heft eingeplant worden und hatte einen kurzen, aber durchaus machbaren Vorlauf für die Hersteller.
Immerhin hatten sieben von zwölf Firmen keinerlei Probleme, rechtzeitig ein Test-Bike zu liefern. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass manche Hersteller die knappe Deadline auch gerne als Vorwand nutzen, weil Sie nicht an dem Test teilnehmen wollen.
”

Alle Achtung, wieviel Arroganz da mitschwingt...als hätten die Hersteller Angst vor einem Test. Sonst steht in jedem Heft hinten bei der Vorschau auf die nächste Ausgabe, dass sich Themen "eventuell verschieben" können...naja, bin schon lange kein BIKE-Käufer mehr.

Wenn so eine Umfrage nochmal stattfinden sollte, dann wünsche ich mir folgendes:
- Vorauswahl durch das Forenteam, bei der Dauertestkandidaten wie Canyon, Liteville und Specialized ausgesiebt werden (man könnte dazu zum Beispiel die letzten Tests mal anschauen, dann sieht man ja, was schon gefahren wurde).
- Mehr Vorlaufzeit und bitte ernsthafte Versuche, wirklich ALLE (!!!) gewünschten Bikes zu testen.

WENN Neuauflagen von Bikes dabei sein sollten, dann mal drauf achten, was für Änderungen an den Bikes sind. Grade im Falle Liteville gewinne ich mehr und mehr den Eindruck, dass bei denen schon zwei neue Schrauben ("NEU! Jetzt M6 statt M5!") eine neue Zahl hinterm MK begründen.
 

hp-fred

Mitglied
Dabei seit
8. Februar 2005
Punkte Reaktionen
34
Ort
M
Generell finde ich die Einbeziehung der Nutzer super, auch die Präsentation der Ergebnisse hier. Nur: war das bekannt? Dann hätte ich mir die sonst recht dürftige Zeitung nicht kaufen brauchen.

Was mich bei den meisten Tests nervt ist, dass der Preis überhaupt keine Rolle zu spielen scheint. Auch wenn ich es mir leisten könnte, würde ich nie 5.000 Euro für ein Bike ausgeben. Zudem erhalte ich mit 3.000 annährend das gleiche wie bei anderen für 5.000. Ok, es klebt ein anderer Aufkleber auf dem Rahmen.
 

Noctis

digital native
Dabei seit
16. April 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Freiburg
BIKE schrieb:
Die Vergangenheit hat gezeigt, dass manche Hersteller die knappe Deadline auch gerne als Vorwand nutzen, weil Sie nicht an dem Test teilnehmen wollen
...oder sie kein Bock auf Werbung im schlecht getesteten "Rechercheteil" zu gunsten der Marketingkampagne eines Fahrradmagazins haben.
...oder sie generell kein Bock auf "Vergleiche" mit matschweichen Testkriterien in verschiedenen Klassen haben.

Ich sehne mich nach objektiven Fahrradtests, bei denen die Tester Studiert haben und die Teile über einen hunz normalen Händler einkaufen.

€: was mir gerade noch einfällt und ich vorhin beim schreiben vergessen hatte:
...oder sie sich als mittelklasse Hersteller nicht mit oberklasse Bikes Messen wollen. Da kann man nur verlieren. --> Witzig also, wenn alle Bikes ein "sehr gut" bekommen, man also Tomaten mit Kartoffeln vergleicht (die sind Verwand)
 
Zuletzt bearbeitet:

spinner69

Auffällig unauffällig
Dabei seit
12. Juni 2009
Punkte Reaktionen
481
Vergleichsbericht ... bei den Bikesteckbriefen in Briefmarkengröße reicht's ja nicht mehr mal für eine komplette Teilelliste.

Kaufanreize erzeugen Bike und Konkurrenz bei mir schon lange nicht mehr. Im Moment ist die Lesewitz-Seite noch das lesenswerteste ...
 

soso79

so oder so
Dabei seit
6. November 2009
Punkte Reaktionen
102
Ort
Rhön
man wird hier wieder gemeckert :lol:

welche räder wurden noch so getestet und mit welchem ergebniss ?

den kommentar von cube find ich üüübel !
 

Exekuhtot

Es gibt nicht zu eng es..
Dabei seit
18. April 2006
Punkte Reaktionen
21
Ort
Duisburg
Was ist denn an Cubes Aussage übel? Ich finde es eher erstaunlich wie ehrlich der Hersteller ist.
Es gab auch schon Fälle in denen Bikes getestet wurden welche quasi nicht mehr lieferbar waren...
 

soso79

so oder so
Dabei seit
6. November 2009
Punkte Reaktionen
102
Ort
Rhön
ach naja, das fritzz wird auch noch länger geben als nur dies jahr und es ist ja eher als benchmark zu sehen. bei händlern stehen auf jeden fall genug von den dingern rum. und wenn ich will das mein bike getestet wird, dann geht das auch.
 
Dabei seit
13. April 2007
Punkte Reaktionen
4
Ort
FG
...oder sie kein Bock auf Werbung im schlecht getesteten "Rechercheteil" zu gunsten der Marketingkampagne eines Fahrradmagazins haben.
...oder sie generell kein Bock auf "Vergleiche" mit matschweichen Testkriterien in verschiedenen Klassen haben.

In einem Pool von Bikes mit <=160mm Federweg, beim einzigen Bike mit 145mm Federweg, zu geringen Federweg festzustellen, beweist die Kompetenz dieses Fachblattes.
 

rfgs

hangabtriebskraft!
Dabei seit
21. November 2005
Punkte Reaktionen
202
Ort
münchen
@soso79

da geb ich dir recht mit dem cube text! köstlich,köstlich!

"CUBE Peggy Kuniss, „Wir müssen unsere Testteilnahme mit dem Fritzz absagen. Bei Erscheinen des Heftes sind wir mit dem Fritzz ziemlich sicher überverkauft und die durch den Artikel ausgelöste Nachfrage können wir nicht bedienen. Wir hoffen auf Euer Verständnis.“ "

lasst die hosen runter
 

L.Fignon84

Seitenbacher 450 Fan
Dabei seit
6. September 2006
Punkte Reaktionen
30
Ort
5xxxx
Was ich mich sofort gefragt habe:
Im Vorbericht wird gesagt,welche Parts ein Enduro unbedingt besitzen muss.
z.B. eine Teloskopsattelstütze und eine absenkbare Gabel.
Beides hat das Liteville nicht und räumt trotzdem mit Längen den Testsieg ab.
Alles klar!Verkauft uns weiter für doof,aber glaubt nicht,das sich eure Auflage mit einer solchen Volksverblödung steigern lässt.
__________________
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. April 2002
Punkte Reaktionen
19
Ort
Schwandorf
finde die bewertung auch für nen Kunden wenig hilfreich, alle sehr gut, eines super ..... kann man sich ja den test auch sparen und sagen, kauft das was euch gefällt oder was ihr bezahlen könnt ..... mir gefallen da teilw. die US Magazine, hier werden 2 Teile probiert und hinterher gesagt welches besser ist .....
 
Dabei seit
26. Mai 2009
Punkte Reaktionen
91
Also ich finde auch die größten Kritikpunkte sind:
- Vergleich von Äpfeln und Birnen (3000€ Canyon mit 5500€ Trek)
- Geringe Aussagekraft des Endergebnisses. Die vergebenen "Punktzahlen" liegen zwischen 110,125 und 125.625, die Urteile sind alle gleich bis auf den "Testsieger" und nach dem Lesen des Tests hat man nicht das Gefühl mehr zu wissen als man auch durch 20 Minuten Internetrecherche selbst herausfinden könnte.
- Zu kurze Vorbereitung für die Hersteller (Ein "7 von 12 Hersteller habens ja immerhin geschafft, die paar anderen wollen wohl nicht" halte ich für Humbug. Wenn ~42% der Testkandidaten nicht rechtzeitig zum Test ein Bike stellen können ist das sehr wohl ein deutliches Zeichen für schlechte Planung und zu kurze Fristen seitens der Testredaktion!)

Ich fand allgemein die Auswahl der Bikes durch das Forum sehr positiv, nur leider hat man es geschaft alle interessanten bikes durch Kritikpunkt 2 wieder aus dem Test hinaus zu befördern. Im Endeffekt war dieser Test genau gleich wie alle anderen Bravo Tests auch, die vielversprechenden Ansätze wurden erfolgreich im Keim erstickt!

Glückwunsch...
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.423
Ort
Leipzig
BIKE, Peter Nilges
“Der Test war bereits als Schwerpunktthema für das Heft eingeplant worden und hatte einen kurzen, aber durchaus machbaren Vorlauf für die Hersteller.
Immerhin hatten sieben von zwölf Firmen keinerlei Probleme, rechtzeitig ein Test-Bike zu liefern. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass manche Hersteller die knappe Deadline auch gerne als Vorwand nutzen, weil Sie nicht an dem Test teilnehmen wollen.
”


...

Arm, ganz ganz arm :mad:.

Dann brauch man diesen pseudodemokratischen Anstrich, den sich dieses Käseblatt damit geben wollte, auch nicht weiter unterstützen.

Nächstesmal mit einer anderen Zeitschrift mit mehr journalistischem Eigenanspruch (Stiftung Warentest? Ökotest?), da macht dann vielleicht auch Nicolai mit.
 
Zuletzt bearbeitet:

crazyeddie

www.crazyeddie.de
Dabei seit
24. November 2005
Punkte Reaktionen
761
ein test wie jeder andere mit ein bisschen anbiederung ans böse internetforenvolk, von dem man in bravo-kreisen sicherlich eigentlich die schnauze voll hat. schließlich gibts hier kaum einen, der noch ernsthaft zeitschriften liest oder das irgendwem empfiehlt. die generation der zeitschrift-zum-hobby-leser wechselt ja mittlerweile auch ins internet. schätze mal in 5 jahren ist das thema bikezeitschrift erledigt. dann können sich vielleicht noch magazine wie fahrstil halten, weil sie nicht auf diesen pseudoobjektiven punkte-bewertungsmist aus sind und nicht alle drei monate ein einsteigerspecial bringen.
 
Oben Unten