Enduro World Series #4 – Canazei: Rude und Courdurier holen den Sieg

Dabei seit
25. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
344
Standort
Berner Oberland (CH)
Das mag wohl stimmen, allerdings hat er dem Sport einen schalen Beigeschmack verpasst, wofür alleine ich ihn schon nicht als Held feiern würde. Kategorie Vollpfosten.
Natürlich ist er selber schuld, er hat eine Substanz zu sich genommen (ob nun mit Absicht oder aus Versehen), welche nicht erlaubt ist. Aber wenn Richie es auf eine signifikante Leistungssteigerung abgesehen hätte, dann hätte er wohl zu anderen Stoffen gegriffen. Wer sich richtig besaufen will, der tut dies ja auch nicht mit alkoholhaltigen Pralinen...:D
 

guerilla01

User des Jahres 2018
Dabei seit
5. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
1.578
Standort
Allgäu/Bodensee
Natürlich ist er selber schuld, er hat eine Substanz zu sich genommen (ob nun mit Absicht oder aus Versehen), welche nicht erlaubt ist. Aber wenn Richie es auf eine signifikante Leistungssteigerung abgesehen hätte, dann hätte er wohl zu anderen Stoffen gegriffen. Wer sich richtig besaufen will, der tut dies ja auch nicht mit alkoholhaltigen Pralinen...:D
Er hat mit Bernd Pansold genau den richtigen Arzt von Red Bull zur Seite gestellt bekommen.
Der wird ihm und Maes sehr genau erklären, wie sie sich beim Thema Doping(-Kontrollen) zu verhalten haben.
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
742
Wahsinns Comeback. Das freut mich für ihn. Das zeigt auch das er mental top fit und den Skandal gedanklich weggesteckt hat. Er ist einfach einer der besten Fahrer.
 

Tyrolens

Neue Normalität
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
5.625
Standort
Hottentottenstaat
Das Spannende ist jedenfalls: Sam Hill kämpft sich jetzt zurück an die Spitze und Ed Masters ist derzeit auf Platz 3!
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
6.978
Standort
Heidelberg
Miranda Miller war superlustig unterwegs: "Hoping to test positive for high levels of fun this weekend!" :D
 
Dabei seit
14. September 2004
Punkte für Reaktionen
52
Standort
Regensburg
Richie konnte aber auch nur verlieren:
Schlechtes Resultat = Ohne Doping hat er keine Chance mehr
Spitzenplatz = Hat sicher weiter gedopt

In der Realität dürfte die Wirkung des verwendeten Präparats leistungsmässig kaum einen messbaren Unterschied machen.

Natürlich ist er selber schuld, er hat eine Substanz zu sich genommen (ob nun mit Absicht oder aus Versehen), welche nicht erlaubt ist. Aber wenn Richie es auf eine signifikante Leistungssteigerung abgesehen hätte, dann hätte er wohl zu anderen Stoffen gegriffen. Wer sich richtig besaufen will, der tut dies ja auch nicht mit alkoholhaltigen Pralinen...:D

Google spuckt aus: Higenamin, auch bekannt unter der Bezeichnung Norcoclaurin HCL, ist ein Alkaloid aus der Gruppe der Beta-Sympathomimetika (der u.a. auch Ephedrin angehört), das erst seit ca. 2015 in Bodybuilderkreisen bekannt ist. Es gilt als einziger echter Ephedrin-Ersatz, da es ähnliche Wirkungen aufweist und in Teilen sogar noch positiver als Ephedrinwirkt. Hierzu zählt, dass Higenamin die Blutgefäße weitet und hierdurch zu einem besseren Pump und zu stärkeren Erektionen führen kann. Higenamin wird im Bodybuilding als Fatburner und Pre-Workout-Booster verwendet.

Aufgrund des eher schwächlichen Körperbaues von Herrn Rude, kann man eine Wirkung sicherlich ausschließen ... (Sarkasmus)

Jetzt mal im Ernst, alle Downhiller und Endurofahrer quälen sich den ganzen Winter im Kraftraum. Wenn ich also ein Präparat einnehme, das mein Training wirksamer macht, bin ich bei Saisonbeginn entweder stärker oder habe im Winter mehr Zeit andere Sachen zu trainieren. Beides ist ein großer Vorteil gegenüber der Konkurrenz. Deshalb hat ja auch Bruni durch die Blume gefordert auch in der Offseason zu testen. Weiterhin glaube ich, dass die Tatsache, dass man nur 2 Substanzen im Test gefunden hat, nicht heißt, dass er nur die eingenommen hat. Üblich sind eher Cocktails, die je nach Halbwertszeit rechtzeitig abgesetzt werden müssen und da scheint wohl ein Fehler unterlaufen zu sein und das Präparat ein paar Tage zu lang eingenommen worden zu sein ...
 

grumpyflippy

Profi-Nasenbohrer
Dabei seit
16. November 2015
Punkte für Reaktionen
61
Standort
ehemals Oberpfalz
Jetzt mal im Ernst, alle Downhiller und Endurofahrer quälen sich den ganzen Winter im Kraftraum. Wenn ich also ein Präparat einnehme, das mein Training wirksamer macht, bin ich bei Saisonbeginn entweder stärker oder habe im Winter mehr Zeit andere Sachen zu trainieren. Beides ist ein großer Vorteil gegenüber der Konkurrenz. Deshalb hat ja auch Bruni durch die Blume gefordert auch in der Offseason zu testen. Weiterhin glaube ich, dass die Tatsache, dass man nur 2 Substanzen im Test gefunden hat, nicht heißt, dass er nur die eingenommen hat. Üblich sind eher Cocktails, die je nach Halbwertszeit rechtzeitig abgesetzt werden müssen und da scheint wohl ein Fehler unterlaufen zu sein und das Präparat ein paar Tage zu lang eingenommen worden zu sein ...
24./25. März 2018Lo BarnecheaChile
31. März./1. April 2018ManizalesColombia
12./13. Mai 2018Olargues – Montagnes du CarouxFrance

Das Rennen bei dem Rude positiv getestet wurde, war nicht direkt nach der Winterpause. Es geht hier also sicher nicht um irgendwelche Booster fürs Wintertraining.
 
Dabei seit
8. September 2014
Punkte für Reaktionen
2.037
24./25. März 2018Lo BarnecheaChile
31. März./1. April 2018ManizalesColombia
12./13. Mai 2018Olargues – Montagnes du CarouxFrance

Das Rennen bei dem Rude positiv getestet wurde, war nicht direkt nach der Winterpause. Es geht hier also sicher nicht um irgendwelche Booster fürs Wintertraining.
Stimmt. Da in Olargues erstmalig getestet wurde, könnte es also sein, dass sich RR nicht mit Boostern für das Wintertraining begnügt, sondern ganzjährig diese zu sich nimmt. Das andere Mittel, das festgestellt wurde, gleicht übrigens die Nachteile von Higenamin aus, das wirkt also schon ziemlich absichtlich und nicht wie ein blöder Zufall. Und weil das Zeug ja eh nix bringt und eigentlich nur aus Versehen auf der Doping-Liste steht, werden Biathleten bei positivem Befund direkt aus der Nationalmannschaft geworfen und für 2 Jahre gesperrt. In der EWS reicht der freiwillige Verzicht auf 3 Starts und die Sache ist geritzt...

Wirklich, ich mochte Rude früher mal, aber jetzt will ich ihn nicht mehr sehen (vor allem aufgrund der bescheuerten Erklärung ohne tatsächliches Schuldeingeständnis und das jemand-anders-in-die-Schuhe-schieben der Sache) und die Inkonsequenz der EWS nervt mich nur.
 
Dabei seit
14. September 2004
Punkte für Reaktionen
52
Standort
Regensburg
24./25. März 2018Lo BarnecheaChile
31. März./1. April 2018ManizalesColombia
12./13. Mai 2018Olargues – Montagnes du CarouxFrance

Das Rennen bei dem Rude positiv getestet wurde, war nicht direkt nach der Winterpause. Es geht hier also sicher nicht um irgendwelche Booster fürs Wintertraining.
Das habe ich nicht gut formuliert.

Das Krafttraining in der Winterpause war als Gegenargument für die Aussagen, "das bringt doch eh nichts" gedacht. Wie auch von mir zitiert: "In der Realität dürfte die Wirkung des verwendeten Präparats leistungsmässig kaum einen messbaren Unterschied machen. "

Der zweite Punkt war, dass Leute die dopen das in der Regel nicht alleine machen, sondern medizinisch mehr oder weniger gut beraten werden und somit wissen, wann sie was absetzten müssen, mit welchen Substanzen man verschleiern kann, etc ... somit für mich (persönliche Wertung) auch eine kleine Auffälligkeit nahe an der Messgrenze ein großes Alarmzeichen ist, da in der Regel eher noch mehr genommen wurde, als nachgewiesen wurde.

Eine zeitliche Verknüpfung zwischen beiden Aussagen wollte ich nicht zum Ausdruck bringen, entschuldige bitte falls das so wirkte. Wir können aber mal überlegen ob R. Rude in den 6 Wochen von 1. April bis 12. Mai profitiert hätte und wann er absetzten hätte müssen, laut einer Quelle hat Higenamin eine extrem kurze Halbwertszeit von 0,13 Stunden, falls das Stimmt, kann er locker 5 Wochen damit abdecken und die letzte Woche auswaschen ...

Nachtrag in Manizales wurde Rude nur 24., bin mir nicht sicher ob er da getestet wurde ...
 
  • Like
Reaktionen: TTT
Dabei seit
25. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
344
Standort
Berner Oberland (CH)
Google spuckt aus: Higenamin, auch bekannt unter der Bezeichnung Norcoclaurin HCL, ist ein Alkaloid aus der Gruppe der Beta-Sympathomimetika (der u.a. auch Ephedrin angehört), das erst seit ca. 2015 in Bodybuilderkreisen bekannt ist. Es gilt als einziger echter Ephedrin-Ersatz, da es ähnliche Wirkungen aufweist und in Teilen sogar noch positiver als Ephedrinwirkt. Hierzu zählt, dass Higenamin die Blutgefäße weitet und hierdurch zu einem besseren Pump und zu stärkeren Erektionen führen kann. Higenamin wird im Bodybuilding als Fatburner und Pre-Workout-Booster verwendet.

Aufgrund des eher schwächlichen Körperbaues von Herrn Rude, kann man eine Wirkung sicherlich ausschließen ... (Sarkasmus)
In wissenschaftlicher Beschreibung auf Wikipedia klingt auch Koffein wie ein Wundermittel:

Pharmakologische Wirkung Koffein

Diese ganzen legal erwerbbaren Mittelchen aus der Bodybuilderszene haben doch hauptsächlich genau eine Wirkung, nämlich dass sie den eisenstemmenden Gym-Fanatikern das Geld aus der Tasche ziehen. Die leistungssteigernde Wirkung findet wohl hauptsächlich im Kopf der Konsumenten statt. Da kommst du mit hartem Training, richtiger Ernährung (halt eventuell mit zusätzlich Proteinpulver) und ausreichender Erholung genau so weit.

Dass Richie Rude körperlich sehr gut gebaut ist, wird wohl (neben dem Training) hauptsächlich genetische Ursachen haben.
 
Dabei seit
28. Juni 2006
Punkte für Reaktionen
43
Standort
Mittelfranken
Das ist so nicht ganz richtig, Amphetamin-Derivate u.a. halblegale Mittel in Boostern wirken durchaus.
Hier nutzen die Hersteller halt Gesetzeslücken aus und verwenden oft Derivate von bekannten Betäubungsmitteln, die dank leichter Änderung in der chemischen Struktur nicht unters BTMG fallen.
Das Prinzip ist das gleiche, wie bei den "Räuchermischungen" die vor ein paar Jahren recht populär waren, weil die enthaltenen Cannabinoide aus dem Chemiebaukasten (noch) nicht illegal waren.

Gesund ist das alles nicht und vor allem auf Dauer wahrscheinlich recht schädlich. Langzeitstudien gibt es zu den ganzen Mitteln quasi keine.
 
Dabei seit
8. September 2014
Punkte für Reaktionen
2.037
Irgendwie ist es auch schade, dass in den News nur RR explizit genannt wird, Isabeau Courdurier aber nur in der Tabelle auftaucht. Hill scheint zurück zu sein, aber ausser der statistischen Erwähnung quasi kein Wort. Ines Thoma endlich wieder mit ihrer alten Geschwindigkeit unterwegs, aber Sturz und Defekt verhindern eine Platzierung unter den Top 5. Melamed zerlegt's mal komplett, aber keine Erwähnung wert. Aktueller Stand im Overall ranking? Unwichtig. Nur der Doper kriegt 'ne Bühne. Und auch nicht mit der Einleitung "nach seiner Doping-Sperre" sondern mit einem niedlichen "nach seiner Ankündigung, wieder an den Start zu gehen". Bitte weitergehen, es gibt hier nichts zu sehen, es gibt keine Probleme, alles heile Welt und jetzt bitte weiterjubeln...
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
742
Weiterhin glaube ich, dass die Tatsache, dass man nur 2 Substanzen im Test gefunden hat, nicht heißt, dass er nur die eingenommen hat. Üblich sind eher Cocktails, die je nach Halbwertszeit rechtzeitig abgesetzt werden müssen und da scheint wohl ein Fehler unterlaufen zu sein und das Präparat ein paar Tage zu lang eingenommen worden zu sein ...
Mit dem gleichen Argument musst du dann aber konsequenterweise das ganz Fahrerfeld verdächtigen. Wenn der Test nicht alle Substanzen findet, das wird das nicht nur bei Rude so sein.
 
Oben