Endurotauglicher Full Face Helm?

Dabei seit
26. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
28
Standort
Freiburg
Moin!

ich bin auf der Suche nach einem neuen FF Helm, Einsatzbereich Enduro (bergab), bergauf im Zweifelsfall am Rucksack. Wichtig ist trotz allem ne ordentliche Belüftung, ich will nicht auf jedem kleinen Zwischensprint den Helm abnehmen müssen. Ich hab mir mal die "Kompromisshelme" ala Parachute oder Bell 2R angeschaut, die dünnen Styropormurmeln haben mich aber noch nicht 100% überzeugt. Was könnt ihr an "richtigen" FF Helmen empfehlen, die trotzdem noch anständig belüftet sind?
 

jan84

bingobongoracing
Dabei seit
8. August 2005
Punkte für Reaktionen
892
Mit nem "normalen" Fullface kommst Du nicht klar? Ich fahr den Giro Cipher und hab damit eigentlich auch keine Probleme. Wenns nicht gerade deutlich >25° sind fahre ich den in Rennen auch als einzigen Helm (als auch bergauf auf der Birne).
 
Dabei seit
25. April 2012
Punkte für Reaktionen
24
Standort
31***
Hi,
ich kann dir aus dem Bell-Angebot den Sanction und Full-9 empfehlen. Nutze beide für Enduro, Touren, Rennen. Passform ist für meine Begriffe super.
Den Sanction trug ich letztes Jahr problemlos auch zwischen den stages, der Full9 scheint am Hinterkopf etwas besser belüftet.
Gut belüftet habe ich auch den zuvor getragenen Giro Remedy empfunden.

vom Speci Deviant habe ich bisher auch nur Gutes gehört.
 
Dabei seit
26. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
28
Standort
Freiburg
Mit nem "normalen" Fullface kommst Du nicht klar?
"normal" ist halt relativ. Je belüftet, desto klarer komme ich damit, bekomme schnell ne heisse Birne. Jetzt soll ein neuer her und ich versuche das Optimum für mich zu finden. Der Specialized sieht gut aus, ist aber schwierig zu bekommen. Ich schau mir mal die anderen bisher vorgeschlagenen an, wenn jemand noch ne Empfehlung hat, immer her damit :)
 
Dabei seit
27. April 2006
Punkte für Reaktionen
1.482
Standort
Innsbruck
" Der Specialized sieht gut aus, ist aber schwierig zu bekommen.
Vielleicht hat ihn ein kleiner Shop noch rumliegen. So habe ich meinen Carbon damals auch günstig bekommen.
Später habe ich mir noch einen Speci Dissident gekauft. Der ist erstaunlicherweise kein bisschen schlechter belüftet.
Daher habe ich den Deviant auch wieder verkauft.

Oder schau dir mal den Urge Archi an. Der ist vor allem vor dem Mund schön offen.
 

cxfahrer

stay calm & wack on
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.703
Standort
L.E.
Vom Remedy hab ich mal nen Hitzekollaps bekommen beim Enduroradeln. Gute Belüftung ist was anderes...

Die Spezialized gibt es oft neu oder neuwertig auf ebay.
 
Dabei seit
26. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
28
Standort
Freiburg
Hab grad noch n Tip bekommen richtung Bluegrass Explicit/Brave, kann jemand dazu was sagen?
 
Dabei seit
29. August 2014
Punkte für Reaktionen
22
Was ist denn mit dem IXS Xult? Der soll doch so genial belüftet sein. Gibt's da eigentlich schon ein Release Date?
 

Jierdan

Uncle Sam
Dabei seit
22. September 2006
Punkte für Reaktionen
1.134
Standort
Tübingen
Ich fahr mit dem Bluegrass Brave schon mal Touren, solange es <25°C hat habe ich da jedenfalls keine Probleme. Allerdings wirste da von Fussgängern ZIEMLICH konsterniert angeschaut. Zurecht, will ich meinen.
 
C

callirius

Guest
Vielleicht hat ihn ein kleiner Shop noch rumliegen. So habe ich meinen Carbon damals auch günstig bekommen.
Später habe ich mir noch einen Speci Dissident gekauft. Der ist erstaunlicherweise kein bisschen schlechter belüftet.
Daher habe ich den Deviant auch wieder verkauft.

Oder schau dir mal den Urge Archi an. Der ist vor allem vor dem Mund schön offen.
Hey,

ich hab mal ne Frage zum Speci Dissident.
Hab nen etwas knapp über 57er Schädel, den Dissi gibt es bis 57 und nächste Größe dann ab 58. Hat jemand nen ähnlichen Koppumfang und kann sagen wie der Dissi ausfällt? Kann ich evtl noch den bis 57 nehmen oder eher etwas größer, also den ab 58.

Greetz
 
Dabei seit
27. April 2006
Punkte für Reaktionen
1.482
Standort
Innsbruck
@callirius
Ich habe einen Kopfumfang von 59cm. M sitz sehr gut. Schon etwas stramm. 58cm würde sicher auch noch gut gehen. Bei 57cm könnte er vielleicht schon etwas zu locker sitzen.
 
Dabei seit
26. Januar 2015
Punkte für Reaktionen
28
Standort
Freiburg
Allerdings wirste da von Fussgängern ZIEMLICH konsterniert angeschaut. Zurecht, will ich meinen.
lol, das passiert eh, wenn man zur Rush-Hour über die Waldautobahn fegt. Ich such mir deshalb lieber weniger frequentierte Trails zum Spaß haben. Slalom um Kinderwagen und dicke Nordic-Walkerinne macht nicht wirklich sinn ;)

Der IXS Xult sieht interessant aus, zumindest soviel man davon erkennen kann. Ich könnt ja mal wen fragen, der jemanden kennt...
 
Dabei seit
2. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
237
Specialized Deviant II

Einen besser belüfteten FF wirst du nicht finden.
sah ideal aus, solide & superbelüftet, leider eigenartige größenabstufungen: M deutlich zu groß, wackelt, S drückt kaum auszuhalten; keine verstellbarkeit wie bei cc-helmen...
bin auch noch am suchen...
unlängst speedstuff racelite in action gesehen: auch relativ viele öffnungen - nicht (mehr) lieferbar..
 
Dabei seit
2. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
237
hab ich mir schon sagen lassen. brauchen die halt feinere größenabstufungen, nicht so riesensprünge wie der deviant. mir war echt leid drum!!! hab alle 2 zrückschicken müssen. angeblich hatte ein früheres modell einen verstellmechanismus
was es jetzt in diese richtung gibt-bell super 2r, met parachute neu, alpina king carapax- hat ja viel schwächere kinnbügel (& auch keine bessere belüftung als der speci)
 
Dabei seit
26. Dezember 2008
Punkte für Reaktionen
242
Standort
Hannover
Die Abstufungen sind bei Fahrradhelmen leider wirklich sehr grob.
Muss wohl an den Stückzahlen/der Nachfrage liegen. Hier hilft nur verschiedene Hersteller probieren - bis einer dabei ist der passt.

Mein Urge passt auch gerade so, war am Anfang sau eng. Mit dünnen Polstern geht es jetzt, wenn ich mir aber 4 Wochen nicht die Haare schneide, sitzt er schon nicht mehr optimal. Der nächstgrößere war viel zu groß, da hätte ich noch eine Mütze drunter tragen müssen.
 

Votec Tox

Sog. Cappucinobikerin
Dabei seit
21. April 2009
Punkte für Reaktionen
1.583
...angeblich hatte ein früheres modell einen verstellmechanismus
was es jetzt in diese richtung gibt-bell super 2r, met parachute neu, alpina king carapax- hat ja viel schwächere kinnbügel (& auch keine bessere belüftung als der speci)
Habe den alten Deviant mit Verstellmechanismus (ohne all die Plüschpolster) und den neuen Met Parachute und auch einen richtigen DH-FF-Helm für Bergab plus Bahn bergauf. Und zu allem Überfluß interessehalber im Radgeschäft mal den neuen Bell Super R2 anprobiert.
Die Größenabstufung des Deviant war seltsam, zufällig paßt mir M ordentlich.
Auch der Met paßt mir geradeso in M, L war mir jedoch viel zu groß.

Der Met ist besser belüftet als der Deviant und zwar liegt das im Wesentlichen am besser belüfteten und schmaleren Kinnbügel des Mets.
Dafür hat der Deviant eine richtige Glasfaserschale und ist robuster, das spürt man schon im normalen Gebrauch (Macken, Dellen).
Aber der Met ist eben ein normaler MtB-Helm (Ausgangsbasis Bluegrass Golden Eyes).
Der Deviant ist meiner Meinung nach der beste Spagat zwischen einem FF-Helm und guter Belüftung aber nur an kühleren Tagen tourentauglich. Habe mit ihm etliche Fahrten in den Alpen gemacht, bei Sonne und Hitze rinnt Dir der Saft am Kinnbügel raus ;)

Der Met ist ein tourentauglicher Helm mit einem Kinnbügel, der mehr als nur Attrappe ist, so zumindest meine Einschätzung nach zwei Stürzen bei allerdings langsamer Fahrt in techn. Gelände mit "Gesichtsbremsung", einer davon auf alpine Steine :rolleyes:

Den alten Deviant gibt es nur noch gebraucht, da ist aber Vorsicht geboten, da sich gern das Innenleben von der Glasfaserschale löst und dann nur noch durch die Gurt"verbolzung" gehalten wird. In wie weit das die Sicherheit beinträchtigt kann ich nicht beurteilen.
Es gibt ja im Netz von dieser Allgäuer Firma eine Studie mit einem auseinander gesägten Deviant, also ein Deviant mit abnehmbareb Kinnbügel, das wäre wirklich klasse, aber wie gesagt, eine Studie...

Bleiben eigentlich nur noch der Met und der neue Bell. Beim neuen Bell ist der Kinnbügel viel höher, wuchtiger als beim Met, aber man kann ihn ja auch bergauf demontieren. Als ich meinen Met kaufte, gab es den Bell noch nicht auf dem Markt und trotzdem würde ich wiedr den Met nehmen, denn wir haben hier viel coupiertes Gelände und da wäre mir das Montieren und Demontieren des Bells zu mühsam, es geht nicht soo schnell und dort hat der Met mit seinem unscheinbaren Bügel Vorteile, man hat ihn einfach dran und muß nicht nachdenken, ob oder ob nicht. Und man sieht trotz Bügel das ganze Gesicht, kann die Wanderer anlächeln, nur als Info für die Skeptiker ;)
 

vitaminc

Steilgehen
Dabei seit
21. August 2009
Punkte für Reaktionen
1.161
@Votec Tox
Hängt ja wie immer vom Streckenprofil ab. Mir mag das auch nicht gefallen ständig etwas An&Abzumontieren, andererseits will ich aber keinesfalls ohne Helm aber auch nicht mit Helm+Kinnbügel den Berg hochfahren, also bleibt es doch wieder nur beim Bell, wenn er mir denn passen sollte. Ist halt auch ne Frage ab welchem Schwierigkeitsgrad oder welcher Geschwindigkeit man den Kinnbügel als Extraschutz anziehen will, bestenfalls natürlich bei jeder Abfahrt, aber so wie ich mich kenne werde ich den Kinnbügel nur bei bestimmten Trails anklemmen. Echt nicht einfach das Ganze.

Im Bikepark gibt es nur eins: FF
 
Oben