Entlüftung funktioniert nicht - woran harkt es ?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Brucho

    Brucho

    Dabei seit
    06/2013
    Servus Leute,
    bin grad etwas verwirrt.
    Will eine Shimano-Hinterrad-Bremsen entlüften, im Grunde ja ein sehr unkomplizierter Vorgang, Problem ist:
    Es lässt sich absolut kein Millimeter Kolben der Spritze rein, sprich kein neues Öl ins System drücken (ja, das Ventil ist natürlich geöffnet) ?!?
    Hab natürlich zuerst nachgeguckt, ob ich irgendwas blödes vergessen haben, aber hab eigentlich alles so gemacht, wie z.B. hier in diesem Video erklärt wird:



    Woran kann es liegen ?
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Mario8

    Mario8

    Dabei seit
    01/2013
    Naja, vielleicht nicht Videos aus dritter oder vierter Hand ansehen, sondern dafür auf der Shimano-HP die genau auf die vorliegende Bremse (welche eigentlich?) Doku runterladen und dann funktioniert es auch. Im Video fällt gleich auf: Trichter viel zu schräg, weil Griff zu schräg (siehe Doku), statt den Bleeding-Klotz einzusetzen eine Hälfte des Halteblocks zum Leitung kappen (ok, ist auch gelb), das Zurückdrücken des zweiten Kolbens hat nichts mit dem aufgeschraubten AGB zu tun, ..... mehr habe ich mir dann nicht mehr angesehen.
     
  4. BenMZ

    BenMZ

    Dabei seit
    06/2016
    ich muss mal blöd frage, da das uns auch schonmal passiert ist:
    Der Stopfen im Trichter ist draussen?
     
  5. Mario8

    Mario8

    Dabei seit
    01/2013
    Ja, der ist zum Schluß da, um den Trichter wieder abschrauben zu können, ohne das er ausläuft. Aber das ist genau im Shimano-Manual DMxxxxxxx.pdf beschrieben. Man braucht wirklich diese Amateur-Videos nicht dafür. Wenn es wenigsten Profis von Shimano, Magura, Hope, Trickstuff, .... wären :heul:.
     
  6. Weezer

    Weezer

    Dabei seit
    10/2007
    ganz blöde Frage: Trichter sitzt auf der richtigen Bremse? also nicht zufällig VR mit HR vertauscht?
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
    • Gewinner Gewinner x 1
  7. Brucho

    Brucho

    Dabei seit
    06/2013
    - Bremse ist die BR-395 oder 396 , am Bike meiner Freundin, kann es deshalb nicht defintiv sagen (sie weiss es natürlich nicht und ich selbst fahre keine Shimanobremsen).
    - Die Griffe stehen bei mir absolut gerade, sprich nicht zu schräg.
    - Du meinst diese Anleitung ?
    http://si.shimano.com/pdfs/dm/DM-BR0005-14-GER.pdf
    - ''statt den Bleeding-Klotz einzusetzen eine Hälfte des Halteblocks zum Leitung kappen (ok, ist auch gelb)'' , den Punkt verstehe ich nicht ?

    So wie ich das sehe deckt sich das Video doch im wesentlichen mit der Anleitung von Shimano, ich komme ja nicht mal über Punkt 3 hinaus, sprich wie gesagt, Spritzenklolben lässt sich absolut nicht reindrücken !#

    haha, ja natürlich, rechte Bremse, Hinterrad halt.

    Stopfen, du meinst den, den man nutzt, um den Trichter wieder zu entfernen, wenn er voll ist ? Also der Trichter ist offen natürlich, der ist ja neu und unbenutzt...
     
  8. Mario8

    Mario8

    Dabei seit
    01/2013
    Diese Anleitung ist korrekt. Der "Bleeding-Block" heißt in der deutschen Übersetzung "Abstandshalter" und wird im Punkt 15 herausgenommen. Unschön ist, dass in Punkt 3 oder davor nicht erwähnt wird (?), ihn auch vorher einzusetzen. Wenn die Spritze angesetzt ist, der Trichter sitzt, der Bremsgriff ganz offen ist und die Entlüftungsschraube am Sattel geöffnet wird, dann muss sich Öl durchdrücken lassen. Hier sind noch die Teile incl. des Entlüftungswerkzeugs zu finden: http://si.shimano.com/pdfs/ev/EV-BR-M395-F-3356.pdf
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2019
  9. Brucho

    Brucho

    Dabei seit
    06/2013

    Alles der Fall, dennoch geht es nicht, deshalb bei mir ein großes Fragezeichen !
    Habe dieses Kit, passt auch, denke ich doch...
    https://www.amazon.de/Entlüftungski...emsflüssigkeit/dp/B00UHFULQG/ref=cts_sp_1_vtp
     
  10. BenMZ

    BenMZ

    Dabei seit
    06/2016
    Ok, versuch doch mal folgendes: spritze am kolben anschliessen und kolben öffnen. Trichter inkl öl auf den geber und dann ein paar mal den hebel ziehen. Behalte dabei aber die spritze und den ölstand im trichter im auge.
     
  11. Mario8

    Mario8

    Dabei seit
    01/2013
    Kann man so probieren. Wenn der "Bleeding Spacer" richtig sitzt und die Kolben blockiert, dann pumpt man Öl in die Spritze (wenn der Schlauch vorher nicht abrutscht!!). Dann funktioniert wenigstens diese Richtung. Wenn der Bremshebel losgelassen wird und hoffentlich die Schnüffelbohrung freigibt, dann kann man von unten Öl in den AGB und den darauf sitzenden Trichter drücken.
     
  12. DerHackbart

    DerHackbart l'enfer c'est les autres

    Dabei seit
    08/2016
    Ich habe genau das selbe Problem an meiner TRP Slate T4. Sollte auch wie bei Shimano funktionieren, aber ich bekomme kein Öl von der Spritze ins System.
     
  13. MTB-News.de Anzeige

    • Hilfreich Hilfreich x 1
  14. DerHackbart

    DerHackbart l'enfer c'est les autres

    Dabei seit
    08/2016
  15. ---

    --- Kuhhund

    Dabei seit
    07/2011
    Versuch das mal:

     
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  16. DerHackbart

    DerHackbart l'enfer c'est les autres

    Dabei seit
    08/2016
    Puh das sieht nach ner ganz schönen Sauerei aus...
     
  17. Brucho

    Brucho

    Dabei seit
    06/2013
    also, ich habe das ''problem'' gelöst, total blöd, aber man muss halt daran denken.... :
    der montageständer hat die schlicht weg die bremsleitung abgeklemmt, dann kann natürlich nix durch... :-D :-D bei mir selbst liegen de leitungen im rahmen, hab vermutlich deshalb nicht daran gedacht :p . nach einer anderen befestigung an den montageständer hats dann gefluppt.

    allerdings ist sofort nen neues problem aufgetaucht:
    bei der anschliessenden probefahrt hat die bremse zwar einen normalen druckpunkt (ca nach dem ersten drittel des hebelwegs), allerdings musste ich dafür festellen, dass BEIDE bremsen beim ziehen extrem quietschen und auch nicht so scharf bremsen, obwohl der druckpunkt da ist.
    nachdem ich meine freundin drauf angesprochen haben meinte sie ''ach ja stimmt...'' (frauen....), aber auf jeden fall ist das wohl noch nicht lange so (was defintiv stimmt, denn letzte woche bin ich noch mit ihr gefahren).
    komisch ist auch, dass es ebenfalls bei der vorderbremse ist, an der ich ja nix gemacht habe.
    zumindest vorne kann es also nicht an verunreinigungen durch mineralöl liegen aber eigentlich auch hinten nicht, denn natürlich waren die brake pads und das rad während der entlüftung raus.
    auch die bremsbeläge können es eigentlich nicht sein, denn die sind neu.

    was nun tun ?
    spontan fällt mir erstmal nur ein die bremsscheibe mit alkohol zu putzen und mit feinem schmiergelpapier leicht abzureiben.
    welche maßnahmen könnte ich noch ergreifen, wenn brake pads und luft im system nicht die übeltäter sien können ?
     
  18. ---

    --- Kuhhund

    Dabei seit
    07/2011
    Nicht mit Schmirgelpapier an die Scheibe. Das bringt überhaupt nix. Und die Scheiben machst du am Besten mit Spüli und Wasser sauber. Mit Alkohol o.ä. verteilst du das ölige Zeugs nur.

    Die sind zwar neu aber sehr wahrscheinlich mit Öl eingesaut.

    Luft kann niemals der Grund für Quietschen sein. Aber ein schlecht ausgerichteter Bremssattel kann neben Verunreinigungen der Grund dafür sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2019
  19. Basti138

    Basti138 mir is schlecht

    Dabei seit
    01/2014
    Sie waren neu :D
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  20. Jepp . Und die eingesauten Scheiben haben die Beläge miteingesaut . Scheiben abbauen , mit heißem Spüliwasser gut reinigen . Auch auf die Löcher in der Scheibe achten . Ev. die Beläge mit Schleifleinen abziehen . Wenn es dann wieder quitscht sind neue Beläge fällig .
     
  21. Brucho

    Brucho

    Dabei seit
    06/2013
    Also ich werde die Scheiben natürlich reinigen , aber beim ersten Check konnte ich weder auf den Scheiben noch auf den Belägen offensichtliche Ölrückstände erkennen + wüsste auch eigentlich nicht, wieso dort Öl sein sollte, denn vorne habe ich ja gar nicht entlüftet und hinten wie gesagt waren natürlich die Pads und das Rad raus während des vorgangs , danach vor dem Einbau natürlich auch alles wieder abgewischt...

    Bzgl Reinigung, wie siehst statt Spüli mit Bremsenreiniger aus, wäre der vllt sogar besser ?

    Hab ich zentriert, nach dem Wiedereinbau des Rads - müsste also eigentlich passend stehen, zumindest schleift nix...

    Hier wird unter Punkt 7 noch eine weitere mögliche Ursache genannt....

    https://www.bike-magazin.de/service...n-bei-quietschenden-scheibenbremsen/a614.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2019
  22. Basti138

    Basti138 mir is schlecht

    Dabei seit
    01/2014
    Problem ist, dass immer von Quietschen und Geräuschen allgemein gesprochen wird, was 10000 Ursachen haben kann.
    Punkt 7 meint, dass dabei die Scheibe am Sattel schleift - das ist ne völlig andere Baustelle.
    Wenn du dieses Baumarktrad-kreischen meinst in Verbindung mit schlechter Bremsleistung, dann ist das Öl und nichts anderes.
    Du musst auch die Löcher der Scheibe putzen.
     
  23. Mario8

    Mario8

    Dabei seit
    01/2013
    Das hört sich nicht gut an, d.h. sie wurde zugequetscht, d.h. etwas, was mit solchen Leitungen nicht gemacht werden sollte. Diese Leitung muss bis ca. 150bar (vielleicht hat jemand genauere Werte für diese Bremse) aushalten und soll sich dabei nicht ausdehnen (das wirkt dann wie eine Luftblase) und schon gar nicht platzen. Ein Knick ist eine Schwachstelle, die man von außen auch nicht gut beurteilen kann. Das ist kein Gartenschlauch.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  24. Basti138

    Basti138 mir is schlecht

    Dabei seit
    01/2014
    Das ist das Nächste...
     
  25. Und das ist der GAU .
     
  26. Basti138

    Basti138 mir is schlecht

    Dabei seit
    01/2014
    Am Besten die Beläge mit einsprühen :D