Entscheidungshilfe 29er Enduro/Trailbike

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Mr-816

    Mr-816

    Dabei seit
    12/2018
    Hallo,



    ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Enduro/Trailbike und wollte euch gerne um ein paar Anregungen Einschätzungen bitten. Ich bin 1,92 m groß mit Schrittlänge 93 cm daher geht es in Richtung XL bis XXL Rahmengröße

    Folgende Parameter sollten erfüllt sein:

    • 29 Zoll
    • Hauptsächliche Nutzung auf Hometrails. Hier in der Gegend gibt es einige kleinere Berge. Großteils sind es recht flowige Trails teils mit kleineren Teils mit etwas größeren Sprüngen (max. ca 5 m double, 1,20-1,5 m Drop) großteils nicht so steil aber auch ein paar steilere technische Abschnitte
    • Am häufigsten fahre ich hier gemütliche Feierabend oder Halbtagesrunden mit ca. 20-25km und 600-800 hm
    • Ab und an würde ich gerne im Bikepark oder auf Flowtrails fahren, hier aber denke ich auch eher moderat was Sprünge und Stunts angeht (im Bereich wie oben geschrieben).
    • Hatte überlegt auch mal zum Spaß ein Endurorennen (Enduro One o.ä.) mitzufahren
    • Budget ca. 5000€
    Ich bin mir sehr unsicher ob ein Long Travel Enduro (Capra, Swoop 170 etc.) das richtige für mich ist oder ob das für das Pedalieren und Fahren auf den Hometrails etwas zu viel ist und nicht den richtigen Spaß bringt. Anderenfalls hätte ich auch gerne ein wenig Reserven um Sprünge zu machen oder eben im Bikepark auch Spaß zu haben. Momentan tendiere ich eher zu einem potenteren Kategorie 4 Trailbike.

    Bisher ins Auge gefasst habe ich:
    • YT Capra CF
    • Alutech Tofane
    • Propain Hugene
    • Last Glen Race (mein momentaner Favorit)

    Tendiere eher zu Rädern von heimischen Marken, da ich hier einfacher Probefahren kann und mir etwas besseren Support erhoffe.

    Was würdet ihr mir raten und welche Bikes habe ich evtl. noch vergessen?

    Danke Vorab für eure Einschätzungen!
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Pilatus

    Pilatus Maountenbaick

    Dabei seit
    05/2003
    Ich häng mich hier mal ran. ich bin gleich groß wie du mit etwas längeren Beinen und habe ein ähnliches Einsatzprofil. auch ich liebäugele mit dem Glen...

    Was fährst du im Moment für ein Bike?

    Das Capra ist "auf jeden Fall" eine Nummer zu groß. Das Ding gehört in den Park. Da sollte das Jeffsy besser passen. allerdings ist das aktuelle zu klein. Ich bin gespannt auf das neue, was hoffentlich bald vorgestellt wird.

    in deine Liste könnte noch das Santa Cruz Hightower (mit oder ohne LT) passen, was auch einen großen Einsatzbereich abdeckt.
     
  4. Mr-816

    Mr-816

    Dabei seit
    12/2018
    Hi

    Danke für deine Antwort. Können sehr gerne zusammen diskutieren scheint ja ein sehr ähnlicher Fall zu sein bei dir.
    Jeffsy habe ich auch schon dran gedacht. Mal schauen wie das neue ist und ob es in xxl zu haben ist.

    Santa ist auch ein tolles Bike leider Preis Leistung etwas schlechter und passt nur knapp ins Budget. Am schlimmsten finde ich aber die Rahmenfarben. Kann nicht ganz verstehen warum man bei 2 Farben dieses hellblau und dünnpfiff braun wählen muss und nicht einen in einer etwas gediegenen Farbe anbieten kann aber na ja.

    Transition Sentinell ist ja von den Werten und der Geo recht ähnlich zum Last Glen. Wenn ich sehen was damit möglich ist denke ich schon, dass das Glen meinen Einsatzbereich gut abdecken kann. Bin mir nur nicht so sicher wie es sich bei Sprüngen verhält.

    Grüße

    Matze
     
  5. S-H-A

    S-H-A

    Dabei seit
    12/2015
    Laut Medien ist das Scott Ransom im Moment wohl die Speerspitze in dieser Kategorie. Leicht und extrem potent.
     
  6. Größe und Schrittlänge sind bei uns beiden +/- 1cm recht gleich. Ein Hightower in XXL würde dir definitiv passen. Da würde ich aber auf das 2020 Modell warten.
    Aber es gibt inzwischen so viele schön 29er in der Größe. Das Sentinel wäre bei mir auf alle Fälle auch im Rennen.
     
  7. Ich werf mal das Norco Sight 29er ins Rennen. Sehr schönes Rad mit sehr guten Testergebnissen.

    Seit Anfang des Jahres fahr ich das Norco Range 29er. Für deinen Einsatzbereich wahrscheinlich ein bisschen zuviel, bin damit aber restlos zufrieden. Einfach sehr gutes All-Around Rad (Einsatzbereich von langen Mehrtagestouren bis Bikepark)
     
  8. CasiT

    CasiT

    Dabei seit
    04/2016
    Hightower kann ich bestätigen, bin immernoch schwer zufrieden
     
  9. bugxx

    bugxx

    Dabei seit
    10/2006
    Ich würde mir das Mondraker Foxy Carbon R 2018 rauslassen ;)
     
  10. Pilatus

    Pilatus Maountenbaick

    Dabei seit
    05/2003
    wir haben noch nicht mal 2019!

    das Santa ist natürlich preislich etwas weiter oben. das Foxy leider auch
     
  11. Wollte auch Grade auf sight und range verweisen. Ich fahre auch das Range. Ist ein wirklich tolles Bike. Bergab extrem potent und etwas straffer eingestellt auch mit sehr viel Pop, trotzdem genug Reserven. Ich hatte mit den Range Carbon schon 2 schwere stürze und der Rahmen hat nur einen minimalen Kratzer davon getragen.
    Kann das Bike echt nur empfehlen
     
  12. Santa ist dem ganzen immer ein Jahr voraus. :D
    Ein Santa lohnt sich aber nur wenn du es selbst aufbaust. Ein Komplettbike ist leider sehr überteuert. Aber sonst macht das CR Programm und die Lebenslange Garantie den Preis wieder wett. Zumal ein Sentinel Carbonrahmen auch mit 3000€ als VK zu Buche schlägt.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. Mr-816

    Mr-816

    Dabei seit
    12/2018
    Hallo,

    herzlichen Dank für eure zahlreichen Rückmeldungen!
    Santa ist wie gesagt ein tolles Rad aber das Design für dieses Jahr ist absolut nicht mein Fall.
    Norco und Mondraker schaue ich mir mal an. Wobei bei Mondraker die Preis Leistung nicht so toll ist.
    Da wäre ich dann eher beim Santa.

    Hat jemand eine Einschätzung zum Last Glen?

    YT Capra kann man für diesen Einsatzbereich komplett vergessen? Im Capra Topic sind ja einige die auch Touren damit fahren.

    Grüße

    Matze
     
  15. Vielleicht wäre ein Bird Aeris AM9 eine Alternative?
     
  16. S-H-A

    S-H-A

    Dabei seit
    12/2015
    Warum nicht mal das Scott anschauen?
     
  17. Ich kann das Alutech Tofane 2 empfehlen. Das wäre für deinen Einsatzzweck absolut passend. Bergauf geht es richtig gut, der Hinterbau wippt bei mir kaum wahrnehmbar. Den Dämpfer lasse ich immer offen. Bergab kann man es dank 160mm Fahrer richtig fliegen lassen. Mit dem 64Grad LW kommt man nach kurzer Eingewöhnung gut zurecht. Es gibt aber die Option das Rad mit 65 Grad aufbauen zu lassen. Preis/Leistung passt m. E. auch.
    Eine Stärke von Alutech ist der individuelle Aufbau nach Rücksprache mit dem Chef Jürgen Schlender.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2018
  18. Mr-816

    Mr-816

    Dabei seit
    12/2018
    Scott finde ich auch interessant, wollte mal schauen, ob ich es mal testen kann. Bin mir jedoch nicht so sicher ob diese ganze Verstellgeschichte mir so gut gefällt. Das 900 liegt aber deutlich über meinem geplanten Budget. Beim 910 hat sich Scoot leider von Satan bei der Rahmenfarbe inspirieren lassen. Ich weiß nicht warum alle auf dieses braun abfahren.

    @lukutus@lukutus : Tolles Bike, mal schauen ob ich mal Anfang des Jahres die Möglichkeit habe es zu testen

    @ryder71@ryder71: Bird ist auch nicht schlecht, von den Werten ähnlich zum Last denke ich, dasd Last gfällt mir optisch etwas besser

    Grüße

    Matze
     
  19. Ja, eine Probefahrt ist Pflicht. Ruf doch mal beim Jürgen an, wie es mit Probefahrten aussieht in 2019.
     
  20. Na klar; das Capra passt. Ich fahre es sehr gerne. 98% auf Hometrails / heimischen Touren und zu 2% im Park.
     
  21. Stompy

    Stompy

    Dabei seit
    06/2007
    Wenns etwas kanadischer sein darf: Banshee Prime oder Knolly Fugitive LT

    Beide sehr sprungtauglich und auch als großer Mensch muss man sich keine Sorgen um die Stabilität der Rahmen machen.
     
  22. Nico Laus

    Nico Laus Trolly Designs

    Dabei seit
    01/2007
    Mach es dir nicht so schwer, nimm das Last Glen. Gerade fürs Springen braucht es nicht so viel Federweg.
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  23. pat

    pat /|\ Forum-Team

    Dabei seit
    01/2002
    Kann @Momocop@Momocop zustimmen, was das Norco Range anbelangt. Bergab sehr potent, auch im Park nicht verkehrt. Für die meisten Hometrails wohl eher etwas grosskalibrig. Geht auch gut, aber das Range erwacht, wenn's hämmert. Robust und warungsarm, wenn doch was ist, guter und schneller Support.

    Kollege fährt ein Sentinel, tolle Geo, schnelles Bike. Hinterbau kommt nicht ans Range ran.

    Das Glen dürfte anhand der Daten ähnlich taugen. Wegen den 140mm hinten würde ich's nicht unterschätzen. 160er Gabel, gescheiter Aufbau und damit kannst jedes Endurorennen fahren.

    Tofane sowieso, sehe ich ca. in der Kategorie des Range.

    Falsch machen wirst mit keinem davon etwas. Im Zweifel das vielseitigere Bike.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  24. Mr-816

    Mr-816

    Dabei seit
    12/2018
    Hallo,

    Danke euch allen für eure Einschätzungen. Werde schauen das ich zeitnah mal einige Bikes probefahre, um zu sehen was mir liegt. Habe schon bei Last angefragt, sehr sympathisch und netter erster Eindruck. Mal schauen ob ich das Norco irgendwo mal anschauen und testen kann.

    Grüße Matze
     
  25. Sebb85

    Sebb85

    Dabei seit
    04/2012
    Spannendes Thema, ich drehe mich momentan auch im Kreis
    - Last Glen
    - Orbea Rallon
    - Cotic Rocket Max (eigentlich raus weil es riesig ist)
    - Bird Aeris AM9

    Bin gespannt was es bei dir wird....
     
  26. Glenn einfach Mal Testfahrten ... Die Last Jungs machen ja oft Ausfahrten.. da siehst du dann sofort obs dir gefällt.

    Hinterbau ist beim Coal und Clay ja erste Sahne- sensibel aber schön progressiv dass du keine Durchschlägt hast sowie auch ohne schlechten Gewissen nen Stahlfeder einbauen kannst... Da ist das Glen wsl eh sehr ähnlich.

    Interessant wäre noch Pole - ist halt die Frage ob dann doch nicht zu renn/Speedlastig das Bike ist.

    Mit 140mm kannst du schon genug fahren, n Freund ist mit seinem 15 Jahre alten Cube mit 150mm und uralt Geo genügend Gaps und Drops gefahren.... Das ist meist weniger belastend als Highspeedpassagen durch Steinfelder :)
     
  27. Hi,
    Wenn Dir bei deiner Größe das Orbea Rallon in Rahmengrösse XL zusagt wäre das sicher auch eine Betrachtung wert.
    Ist echt ein tolles Radl.
    Preislich geht da auch noch ein bisschen was und Du kannst - wenn Du etwa So Geduld hast - die Rahmenfarben, Komponentenwoe Gabel, Bremse, etc recht individuell zusammen stellen.

    Bei Deiner Größe würd ich schauen dass der Sitzwinkel nicht zu flach ist sonst wird’s bergauf anstrengend.

    Wenns keine Sram Bling bling sein muss (Und Dir GX reicht) dann kommst mit dem Budget sogar gut hin (inkl besserer Laufradsatz, Fox Faxtory Gabel und X2 Dämpfer)

    Viel Erfolg