Entscheidungshilfe für einen GPS-Tacho / Navi - Edge 305 / 500 / 705 / 800 ?

KaiservonChina

Spritspar-Rakete
Dabei seit
13. Mai 2005
Punkte Reaktionen
5
Ort
Frankfurt / Berlin / Rottweil
Hai Bike+GPS Gemeinde !

Nun bin ich auch in der Predouille - es geht um den Kauf eines Bike-GPS-Tachos, eigentlich weniger um ein Navi in dem Sinn, à la Oregon etc.

Die Geräte, über die ich mir den Kopf zerbreche, sind die folgenden:

Garmin Edge 305
Garmin Edge 500
Garmin Edge 705
Garmin Edge 800

Dass es nur Edgegeräte sind, begründet sich drin, dass ich eher einen Biketacho mit eingegliedertem GPS suche als ein GPS mit Bikefunktionen.
Derzeit stelle ich eben mein runtastic an, ab in die Trikottasche und dazu einen Ciclo HAC 5 am Lenker.

Ich bin auch ein Mensch akuter Entscheidungsunfähigkeit was den Kauf angeht, auch weil ich den Betrag nicht eben aus dem Ärmel schüttle. Im Folgenden liste ich mal auf, wieso welches Gerät in der Auswahl steht aber was mich vom "Das ist es wirklich"-Kauf abhält. (Leider befindet sich in meiner Umgebung kein Händler, der den 500 / 800 zum Zeigen da hätte.)

Garmin Edge 305
  • Billigstes Gerät im Vergleich (~180 Euro mit HF-Gurt)
  • soll Mapfunktionen enthalten, die dem Edge 500 verwehrt sind (einer Krümelspur können aber ja beide folgen)
  • leider auch veraltet, aber braucht man weitere Verbesserungen, wenn das Gerät eine Firmware enthält, die fehlerfrei läuft?
  • bietet keinen virtuellen Trainingspartner, eine Funktion, die ich wohl regelmäßiger nutzen würde.

Garmin Edge 500
  • zweitgünstigstes Gerät im Vergleich (~189 Euro solo, ich bin mir nicht sicher, ob ich ein Bundle (~249 Euro) bestellen soll, oder separat einen HF-Gurt, denn CAD und gesonderten Geschwindigkeitsmesser brauch ich eigentlich nicht
  • bietet die längste Akkulaufzeit im Vergleich (18 Std. zu 15 Std. bei den anderen)
  • die Größe ist mir eigentlich Wurscht, aber bietet im Vgl. zum 305 mehr Bildschirme mit mehreren Funktionen (3*8 statt 2*8)
  • Ist künstlich beschnitten in seinen Funktionen. Allerdings hat sich mich die Art der Möglichkeiten beim Lesen noch nicht erschlossen und folglich auch nicht ob die für mich lebensnotwendig sind
  • Displayablesbarkeit soll im Vgl. zum 800 ziemlich verbessert sein (bei ausgeschalteter HG-Beleuchtung)
Garmin Edge 705
  • Zweitteuerste Option für mich: 285 Euro im Bundle mit HF-Gurt und GSC 10 Sensor (somit 15 Euro günstiger als der 800 solo)
  • Das Display soll im Vergleich zum 800 viel besser ablesbar sein insbesondere bei ausgeschalteter HG-Beleuchtung.
  • Die Bedienung mit dem Joystick verunsichert mich - geht der nicht irgendwann kaputt?
  • Die Funktionen sind sehr umfangreich, auch den von mir gewünschten Virtuellen Partner bietet das Edge 705.
  • Dass Karten evtl langsamer aufgebaut werden, wäre wohl eher nebensächlich für mich, denn...
  • ... die Nutzung von Routingfunktionen wie beim Autonavi wären für mich eher die Ausnahme. Meistens würde ich am Rechner geplanten Routen nachfahren.
  • Es wäre allerdings ganz nett, statt einem grauen Hintergrund eine bunte Karte zu sehen. Vielleicht mit Ortsnamen, POI, etc. Aber muss mir 'nett' so einen Aufpreis wert sein?
  • gleiches wie beim 305: Auslaufmodell ohne weiteren Support. Doch brauche ich den, wenn das Gerät einfach funktioniert?
Garmin Edge 800
  • das Teuerste - 300 Euro für die SW-Version, die ich der blauschwarzen vorziehen würde (~340 Euro mit dem zusätzlichen HF-Gurt (brauche keinen CAD / Speedsensor)
  • der größte Bildschirm, der schnellste Prozessor, die meisten Datenfelder (3*10 statt 2*8 beim 705)
  • die oft gerügte Displayablesbarkeit bei direktem Licht ohne Beleuchtung und das für den Preis schlecht auflösende Display sind mir ein sehr großer Dorn im Auge (möchte nicht, weils nicht anders lesbar ist, dauerhaft mit Beleuchtung rumfahren müssen, wo das Vorgängermodell beweist, dass es auch anders geht)
  • Wie beim 705 die Kartenfunktion. Ist sicherlich toll zu haben, aber wenn das Budget ne Rolle spielt und ich sie selten brauche - soll ich für nicetohave soviel ausgeben?
  • Größe und Style spielen keine Rolle, das zählt fürs 705 und 800

Genutzt werden soll das Ding beim Rennrad und Mountainbike (hier aber eher Marathons und Touren, vielleicht irgendwann mal ein Alpencross. Eigentlich keine Trails die vorher noch niemand befahren hat und nach mir auch keiner mehr wird :D )

Wer hilft mir bei meiner akuten Entscheidungsschwierigkeit oder sagt mir, ob ich Geld für die teureren Modelle sparen kann oder rechtfertigt mir, wieso ich doch 300 Euro ausgeben soll ;) ? (Oder nennt mir eine mir unbekannte Alternative für 50 Euro die alles noch viel besser kann :D )

Danke für das Durchlesen bis hier und alles an Tipps was ihr so auf Lager habt!

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. November 2011
Punkte Reaktionen
0
Hi,
ich würde mir an deiner Stelle kein Auslaufmodell (die von dir genannten Alternativen) zulegen, das beste, was es zur Zeit für deine Zwecke gibt, ist nun mal das EDGE 800. Es ist zwar auch nicht vollkommen, aber ich bin damit zufrieden.

PS: Und als Kaiser von China dürfte bei dir das Geld für den EDGE sicher keine Rolle spielen, IMHO ;)
 
Dabei seit
16. Juni 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bei Koblenz
die oft gerügte Displayablesbarkeit bei direktem Licht ohne Beleuchtung und das für den Preis schlecht auflösende Display

Kann ich so absolut nicht bestätigen. Hatte gestern ne 36km-Tour durch Wald, bei herrlichem Wetter, zwischendurch viele sonnig Abschnitte mit Einstrahlung auf`s Display des 800er. Ich konnte immer noch was erkennen. Und wenn die HG-Beleuchtung aus ist kann man immer noch klasse alles ablesen.
 
Dabei seit
10. August 2003
Punkte Reaktionen
3
Kann ich so absolut nicht bestätigen. Hatte gestern ne 36km-Tour durch Wald, bei herrlichem Wetter, zwischendurch viele sonnig Abschnitte mit Einstrahlung auf`s Display des 800er. Ich konnte immer noch was erkennen. Und wenn die HG-Beleuchtung aus ist kann man immer noch klasse alles ablesen.

Dito.

Die Ablesbarkeit des Display ist an sonnigen Tagen wie heute super. Da kann man sogar die Hintergrundbeleuchtung für die Abbiegehinweise ganz abschalten wenn man nicht im Wald (Schatten) unterwegs ist.
 

KaiservonChina

Spritspar-Rakete
Dabei seit
13. Mai 2005
Punkte Reaktionen
5
Ort
Frankfurt / Berlin / Rottweil
Hai :) und vielen Dank schonmal für eure Antworten, grade auch zur Displayablesbarkeit des Edge (hatte dies in einigen Reviews so gelesen und bei youtube gehört). So ist das eben, wenn man sich auf virtuelle Hilfe verlassen muss und kein Gerät beim Outdoorhändler ums Eck ist. Macht mir als budgetschwachem Kaiser die Entscheidung leider auch nicht leichter :D

Kann mir vielleicht jemand die Entscheidung abnehmen, ob ich mit der Krümelspur des Edge 500 zufriedenstellend bedient bin oder nur die Karte (würde OSM / MTB / Velomap nutzen) das Wahre sind? ;) Vielleicht stand jemand ja vor der gleichen Entscheidung?

Angenommen ich sag - Wurscht, hau ich mal einen raus: Weiß jemand, obs und wo es das Gerät günstiger als 309,-- (solo) gibt?

Viel Grüße
 

Speedskater

Getriebe-Biker 9x1
Dabei seit
14. September 2005
Punkte Reaktionen
3.397
Ort
Nähe Frankfurt/M
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich verwende den Oregon 450. Display ist ok und Bedienung über Touchscreen ist auch im Winter mit Handschuhen möglich.
Sollte man unter 300,- Euro bekommen.
 
Dabei seit
16. Juni 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bei Koblenz
Die Standardkarte ist mehr ne Witzkarte, die will man nach ein paar Minuten nicht mehr haben, wofür kauft man sich sonst so ein teueres Gerät. Allerdings sehe ich nicht ein nochmal 100-200 Euro für Kartenmaterial auszugeben, irgendwo ist`s dann auch mal genug. Die freien Alternativen wie OSM und OpenMTB sind super, habe beide auf der Speicherkarte und switche je nachdem mit welchem Rad ich unterwegs bin. Kann mir nicht vorstellen das die teueren Kaufkarten viel besser auf dem Gerät aussehen. Ich habe für mein Edge 800 bei Amazon 289 bezahlt, so um die 300 ist zur Zeit der Straßenpreis.
 
Dabei seit
10. August 2003
Punkte Reaktionen
3
Die Standardkarte ist mehr ne Witzkarte, die will man nach ein paar Minuten nicht mehr haben, wofür kauft man sich sonst so ein teueres Gerät.

Sollte aber als Basic installiert und auch aktiviert bleiben.

Kann mir nicht vorstellen das die teueren Kaufkarten viel besser auf dem Gerät aussehen.

Muß man auch sehen statt es sich nur vorzustellen.
Und die Qualität einer Karte zeichnet sich nicht allein durch ihre optische Darstellung aus. In einem Navi sollte eine Karte etwas mehr können als nur schön auszusehen.
 
Dabei seit
16. Juni 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bei Koblenz
@Trailhunter
Die Basic muss aktiviert bleiben? Wusste ich nicht, hab sie deaktiviert. Was ist den der Vorteil?

Zu der Kaufkarte: Naja, etwas muss ja schon dran sein für die Kohle. Die Frage ist aber doch ob es das zusätzlich Geld wirklich lohnt im Vergleich zu den OSM und oMTB-Karten. Ich bin eben zum 2. mal eine von gpsies downgeloadete Tour gefahren, 30 km G2-G4-Tracks durch die Vulkaneifel ganz in meiner Nähe, kannte mich also ganz gut aus. Mitten auf der Tour hat doch ein Kiesabbau-Firma den kompletten Feldweg auf gut 1 km Länge ausgeschachtet, sah aus als ob die da eine Pipeline verlegen. Links und Rechts meterhoher Aushub und mannshohe Kornfelder. Sackgasse. Also entschied ich mich die Navigation bei km 17 von 30 abzubrechen und selbst nach Karte (oMTB) zu fahren. Auf 300 m runtergezoomt, klappt ganz hervorragend, ich war begeistert. Das war so gut das ich den Ursprungstrack den ich zwischenzeitlich wieder fand einfach links liegen lies und selbst nach der Map zu fahren. Echt klasse, mir fehlt irgendwie nix. Zur Zeit bin ich ziemlich glücklich mit dem Edge 800. Einzig der fest verbaute Akku macht mir ein bisschen sorgen, wenn der mal nachlässt - und wir wissen alle wie das mit den Akkus heutzutage so ist - frage ich mich was ich mache. Hoffentlich gibt`s bis dahin ne Lösung oder es dauert halt ein paar Jahre, dann hätte sich die Investition ja einigermaßen armortirsiert.
 
Dabei seit
6. April 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hannover
Nimm den Edge800, der beste Trainingscomputer mit GPS, der derzeit auf dem Markt ist.
Andere Hersteller bieten zwar auch gute GPS-Geräte, aber ohne Trainingsfunktion. Garmin Oregon hat da auch zuwenig (für deine Ansprüche).
Hab selber den Edge800 und den Oregon450.
Fürs Rad zum MTB oder RR fahren klasse. Zwei Haken hat der Edge, fest eingebauter Akku (hab zur Not nen USB-Akkupack, aber noch nicht benutzen müssen) und der Ausfall der prozentualen Steigung bzw Gefälle bei Geschwindigkeiten unter 5km/h.
Als Kartenmaterial verwende ich OSM Karten.
 

KaiservonChina

Spritspar-Rakete
Dabei seit
13. Mai 2005
Punkte Reaktionen
5
Ort
Frankfurt / Berlin / Rottweil
Ach Beiker - ich weiß schon warum ich gefragt hab ... Ziel: Rechtfertigung fürs Edge 800.
Damit bin ich auch gestern meine erste Tour gefahren. Die SD-Karte für die Karteninstallation hab ich zwar noch nicht bekommen, aber ich bin gestern meiner ersten aus Runtastic importierten Tour am Edge nachgefahren. Außer "Geil" fiel mir nicht viel ein. Das Display hat mich sehr positiv überrascht, nachdem ein paar Reviews ja was anderes gesagt hatten.
Nun werd ich mich mal im einzelnen über die Funktionen informieren und dann eben trainieren was das Zeug hält - das nimmt er einem dann doch noch nicht ab :D

Wer übrigens DIE günstigste Bezugsquelle für einen ANT+ Brustgurt kennt, möge sie mich wissen lassen. (Bisher führt ein VDO Gurt knapp vor Ciclo bei Amazon mit ca. 42 Euro...)

Viele Grüße und danke für eure Beratung!
 

KaiservonChina

Spritspar-Rakete
Dabei seit
13. Mai 2005
Punkte Reaktionen
5
Ort
Frankfurt / Berlin / Rottweil
Oben