Entscheidungshilfe RootMiller - Tyee - Glen

Dabei seit
20. Juni 2020
Punkte Reaktionen
3
Ort
Graz
Ich fahre aktuell ein Trek Fuel Ex 9.8 aus dem Jahr 2014 (mit 26" Laufrädern und 130 mm Federweg an Front und Heck) und möchte mir ein neues Bike anschaffen.
Ich bin 178 cm groß und wiege 70 kg. Das Bike sollte ein guter Allrounder sein mit genügend Reserven wenns mal etwas ruppiger wird. Haupteinsatzgebiet sind Trails in Graz (vorrangig S2-S3), jedoch gehts auch hin und wieder in einen Bike-Park.

Ich habe lange überlegt und finde nun, dass das neue Bike 150 mm (oder mehr) Federweg haben sollte. Budget sind ca. 4500 €. Rahmenmaterial ist mir egal, die Ausstattung finde ich wichtiger. Wegen der Wartungsfreundlichkeit sollte der Rahmen ein geschraubtes Tretlager haben und keinen speziellen Dämpfer (wie bei Trek, Scott, etc.) benötigen. Das Rahmendreieck sollte Platz für eine Trinkflasche haben. Wegen besserem Preis/Leistungsverhältis bevorzuge ich ein Rockshox gegenüber einem Fox (schleiße jedoch keinen Hersteller aus). Bei der Laufradgröße bin ich mir noch unsicher.

Ich hab diese zwei Bikes getestet und schildere kurz meine Meinung:
Letzte Woche hab ich mir ein Trek Slash 8 (2020) ausgeliehen. Die 29er Laufräder sind wirklich ein riesen Unterschied zu den 26ern. Bei den Uphill Passagen mit vielen Wurzeln hatte ich immer zu kämpfen, dass ich nicht absteigen muss, mit dem Slash überrollt man sochle Stellen ganz einfach und fragt sich, wie man da nur scheitern konnte. Ich fand das Bike ansich sehr gut, jedoch kam es mir in den Kurven etwas träge vor. Aber ich glaube, dass ich mich daran gewöhnen würde. Ausstattungsmäßig kommt das Slash 8 jedoch nicht in Frage. Ich hab es nur ausgeliehen, um einmal ein 29er zu fahren und mir einen Eindruck zu verschaffen, welchen Einfluss die Laufradgröße hat.
Diese Woche hab ich ein Propain Tyee (2018) zum Testen. Der Eindruck bisher: Beim Springen, Droppen und über sehr verwurzelten Abschnitten ist das Bike einfach lässig. Es gibt Stellen, wo ich mich mit meinem Fuel Ex regelmäßig überwinden muss, die das Propain einfach entschärft. Ungewohnt war für mich jedoch, dass der Hinterbau etwas wenig Pop hat (es ist ein RS Super Deluxe RC3 Luftdämpfer verbaut) und ich deshalb recht viel Kraft für Bunnyhops aufwenden muss.

Ich überlege immer noch wegen der Laufradgröße: auch der Unterschied zwischen 27,5er und 29er ist deutlich spürbar. Eigentlich habe ich einen eher verspielten Fahrstil, was für die 27,5er steht. Aber den Trend hin zu 29ern (wenn man sich den Markt so ansieht) lässt mir keine Ruhe.

Nach einiger Zeit vorm Laptop habe ich ein paar Bikes gefunden, die ich interessant finde:
Rose Root Miller
Propain Tyee 2020 (noch unschlüssig welche Laufradgröße ich nehmen soll)
Last Glen (jedoch etwas teurer mit einer guten Ausstattung)

Ich hoffe, dass mir jemand bei der Entscheidung zu den Laufradgrößen noch etwas Input geben kann.
Bin auch auf Meinungen/Erfahrungen mit den Bikes neugierig (ein paar Eindrücke hab ich schon in anderen Beiträgen gefunden).
Und für andere Bike-Vorschläge bin ich natürlich auch offen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben