Erase Naben - "die günstigen DT240 aus Belgien"

Dabei seit
1. Juni 2010
Punkte Reaktionen
973
Ort
Oberfranken
Ich habe diese Lager, welche schnellerpfeil mir empfohlen hatte, gekauft und verbaut:

https://www.bike24.de/p1176964.html

Die Lager, welche mir Erase kostenlos zugesandt hat, liegen im Tiefkühler und werden hoffentlich so schnell nicht benötigt.

Zum Auspressen(schlagen) habe ich einen Gummihammer und einen Schraubendreher verwendet...
Zum Einpressen eine Gewindestange mit Muttern & Unterlegscheiben + alte Lager.
Hat recht gut funktioniert - lediglich am Freilauf war es etwas fummeliger.

Nach 3 Wochen Urlaub (17 Bike Tage) in Davos, am Reschen, Sölden, Paganella, etc. hält auch alles noch...
Wie exakt hast du das Lagerspiel eingestellt? Nach 3 Wochen Action ohne Probleme solltest du das ja korrekt gemacht haben 8-)
 
Dabei seit
1. Juni 2010
Punkte Reaktionen
973
Ort
Oberfranken
☝️ wie siehts damit aus, bevor es untergeht?
Das musst du dir schon am Ende vom Tag selbst überlegen. Ich persönlich würde nach aktuellem Stand keine Erase-Naben mehr kaufen, sondern wieder in die DT240 investieren. Hatte mit denen 6 Jahre inkl. Parkeinsatz keine Probleme. Pflege.. ab und zu mal den Freilauf abziehen, saubermachen und das neue, passende Fett drauf und fertig. Ich würde nur darauf achten J-Bend und keine SP-Naben zu nehmen. Das scheint auch problematisch zu sein.
Die Erase Naben wirken zwar auch wertig und schauen echt gut aus, aber wenn das mit den Schräglagern so anfällig ist, dann sollte es zumindest eine sehr exakte Anleitung geben, nach der man auf Nummer sicher gehen kann. Ich hab bei mir die Lagerluft nach besten Wissen und Gewissen und auf "Null" gestellt und die Spieleinstellung nur "angelegt". Trotzdem war nach 25 Touren Schluss. Beim nächsten mal probiere ich es mit mehr Lagerluft, was nach Rücksprache mit dem Laufradbauer besser ist, als zu wenig Spiel. Erfahrungsbericht folgt dann aber erst im nächsten Frühjahr.

--


Ich habe mal etwas auf der Herstellerseite recherchiert, da finden sich ein paar gute Hinweise rund um das Thema der Lagerung: http://www.enduro-bearings.at/faq
 
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte Reaktionen
227
Da ich noch keine Antwort von Erase und meinem Laufradbauer habe werde ich mal diese Lager für das HR versuchen.
Dachte zwar das MAX Lager er für Situationen sind wo keine Volle umdrehung zusatnde kommt aber auf der Seite werden diese lager expliziet für Naben am MTB beworben wo (zu)kleine Lager verbaut sind.
Hatte dort auch schon mal Lager für meine alten Hope Naben gekauft und war zufrieden mit der Quallität.
 
Dabei seit
29. November 2016
Punkte Reaktionen
714
Ort
Berlin
Firma sagt mir nichts. Wird aber nichts Schlechtes sein. Für die Hälfte bekommst Du auch ein Enduro-Standardlager mit gleicher Rockwellhärte. Oder mit Black Oxide gegen Korrosion. Das kostet fast doppelt so viel.
Ich war mit Enduro immer zufrieden, auch wenn man anderes liest. Habe im Scheibenrad am Bahnrad noch japanische EZO Lager. Qualität ist ähnlich gut. Richtig schlechte Qualität kann sich heute kein Zulieferer mehr leisten.
 
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte Reaktionen
227
Es geht ja um die Schrägkugellager
Denke nicht das Standard Lager da kompatibel / Sinnvoll sind oder habe ich Dich falsch verstanden?
Da die Enduro Lager nur 50km gehalten haben würde ich gerne was anderes Probieren, da erscheinen mir die MAX Lager recht Sinnvoll.
 

schmitr3

Rolle
Dabei seit
19. Februar 2007
Punkte Reaktionen
1.387
Da ich noch keine Antwort von Erase und meinem Laufradbauer habe werde ich mal diese Lager für das HR versuchen.
Dachte zwar das MAX Lager er für Situationen sind wo keine Volle umdrehung zusatnde kommt aber auf der Seite werden diese lager expliziet für Naben am MTB beworben wo (zu)kleine Lager verbaut sind.
Hatte dort auch schon mal Lager für meine alten Hope Naben gekauft und war zufrieden mit der Quallität.
Aber zu den Lagern steht dort: "Die Lager eignen sich für oszillierende Bewegungen mit hoher Belastung (z.B. Lager für MTB Hinterbau / Schwingen) oder Stellen mit sehr hoher Last aber geringer Drehzahl (z.B. Hubwagen Naben)." Das klingt für mich gerade nicht so, als wären die für eine Nabe im MTB geeignet. Oder lese ich da was falsch?
 
Dabei seit
27. September 2015
Punkte Reaktionen
591
Achtung laienmeinung:
Die <1000 umdrehungen pro minute die bei einem mtb Laufrad zu erwarten sind würde ich durchaus als tief bezeichnen.
Die mini rädchen eines hubwagens drehen vermutlich bei schrittgeschwindigkeit nicht langsamer
 
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte Reaktionen
227
Unter Außfürliche Beschreibung steht ausserdem:

Einsatzgebiet u.a. als Fahrrad Kugellager für Mountain-Bike (Nabe), Maschinen oder sonstige Anwendungen, bei denen herkömmliche Dünnringlager der Baureihe 6902 zu gering dimensioniert sind und/oder axial belastet werden müssen.​


Sorry wollte nicht so Laut schreiben:)

Habe jetzt mal ne Anfrage gestellt, mal sehen....
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte Reaktionen
227
Habe eben Antwort von kugellager-shop erhalten
Wobei die empfohlenen Lager keine Schräglager sind...

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Dass die Lager für Naben geeignet sind ist ein Fehler in der Beschreibung, ich habe dies eben korrigiert. Das Problem bei den MAX Lagern ist, dass bei voller Drehung Kugel-An-Kugel schlägt und die Kugeln dann unrund werden und die Lager nicht mehr sauber laufen. Zudem sind die Lager sehr stark gedichetet und überfettet. In seltenen Fällen - extremes Downhill, wenn bei normale Käfiglager der Käfig durch die Stoßlast bricht oder sich verzieht - können diese etwas länger halten.

71902 LLB ist vermutlich das Lager in Käfig Ausführung. Leider können wir dieses nicht anbieten. Ggf. können Sie es, wenn die Enduro Lager nicht lange halten, mit den SKF 61902 (https://www.kugellager-shop.net/61902-2rs1-skf-kugellager-15x28x7mm.html) versuchen. Diese sind jedoch keine Schrägkugellager, haben aber die selben Abmessungen. In den Naben treten besonders bei Laufrädern kaum axiale (sondern radiale) Lasten auf.
 
Dabei seit
7. August 2005
Punkte Reaktionen
9
Ort
Düsseldorf
Ahoi zusammen,

hatte mir Frühling letzten Jahres auch eine LRS mit ERASE Naben aufbauen lassen.
Anfangs lief es gut - hatte dann festgestellt, dass nach längeren & seriösen Trails
( LesArcs, Reschen, Latsch....)
  • sich immer das Lagerspiel verstellte
  • die "komischen Geräusche" vom HR sich mehrten
  • Lagerlauf rauer wurde
  • Spielnachstellung im eingebauten Zustand mit gr. Bremsscheibe bei meinen
Rahmen doch ziemlich "friemelig" war

(Am VR hatte sich das Spiel auch bereits verstellt....)

Bis jetzt der Freilauf "durchrutschte" - wohl defekt.
ERASE avisierte Ersatz , mal schauen...

Ob meine "Einstellerei" am HR ursächlich war .... ?.... evtl. ....

Aber noch nie hatte ich in 20 Jahren MTB so viel "Handling-Probleme" mit Naben.
Ob nun billig oder exklusiv - mal sauber machen, bei "knarzen" nachfetten oder nach "langer" Zeit Lager wechseln wenn nötig, .... aber immer ein Auge auf Lagerspiel zu haben und nach gut 1 Jahr Nutzung Lager "im Ar..." ist mir fremd und will ich nicht....

Evtl. war meine "eine Montags-Nabe" aber lt. Forum bin ich nicht alleine.
Schade, dass man die Nabe nicht so schnell auswechseln kann wie z.B. einen Dämpfer oder Gabel...
 
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte Reaktionen
227
Ich habe gestern Antwort von Erase bekommen.

"Hello,
We can ship you new bearings if needed.
Have a nice day,
Thomas."

Daraufhin habe ich meine Adresse genannt und das ich eine Erase MTB mt MS Freilauf habe.
Heute habe ich eine Trackingnummer von Erase im Postfach.

Support unkomplitziert, Komunikation sperlich aber bis dato ausreichend.
Wollten nicht mal einen Kaufnachweiß oder sowas.

Ich hoffe das es das einzige Problem mit den Naben bleibt, einmal im Jahr Lager tauschen könnte ich mit leben.

Von meinem Laufradbauer habe ich allerdings noch keine Rückmeldung auf meine Mail erhalten, schade!
 
Dabei seit
1. Juni 2010
Punkte Reaktionen
973
Ort
Oberfranken
Zur Spieleinstellung bei den Syntace-Naben, schaut mal hier ab etwa 3:30. So in etwa könnte (!) es wohl bei den Erase Naben auch sein. Interessant ist, dass das Lagerspiel bewusst nicht auf Null gestellt wird. An den Endkappen sind sogar extra Markierungen, die anzeigen, wie weit der Einsteller zurück gedreht werden muss.
 
Dabei seit
1. Juni 2010
Punkte Reaktionen
973
Ort
Oberfranken
So, ich mach die Verwirrung jetzt komplett:
Ich habe Erase angeschrieben und die Art und Weise wie Syntace die Lagerspieleinstellung vorgibt beschrieben und gefragt, ob die Erase Naben genauso eingestellt werden sollen. Dies wurde verneint. Die Einstellung auf "Null" ist die korrekte.

Jetzt kann man es sich aussuchen... und wie man es macht, macht man es falsch ;-)
 
Dabei seit
8. September 2015
Punkte Reaktionen
649
Ort
Pfalz
Soweit ich das verstehe gibt es zwei Ansätze: entweder im eingebauten und Vorgespannten Zustand eine Achtel Drehung Luft einstellen oder im ausgebauten Zustand auf Null, die Luft wird dann über Achskompression erreicht. Ich halte erstes für besser. Ist aber nur meine Meinung.
 
Dabei seit
31. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
274
Soweit ich das verstehe gibt es zwei Ansätze: entweder im eingebauten und Vorgespannten Zustand eine Achtel Drehung Luft einstellen oder im ausgebauten Zustand auf Null, die Luft wird dann über Achskompression erreicht. Ich halte erstes für besser. Ist aber nur meine Meinung.

Wenn du das Spiel ohne Belastung auf Null einstellst hast du im eingebauten Zustand genau das Gegenteil von Luft.
 
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte Reaktionen
227
So,
ich habe heute die ersatzlager von Erase bekommen.
2 Stück waren im Packet.:daumen:

Erstens:
im Microspine Freilauf ist das äussere Lager ein 71802 also ein deutlich kleineres.
Ist das im XD Freilauf auch so?

Zweitens:
Nach einpressen des neuen Lager kann ich machen was ich will, das neue Lager läuft auch rau.
Ich denke der Lagersitz am Freilauf ist zu stramm oder schief.
Bei den kleinen Lagern verzeiehen die sich dann demendsprechend

Sobald die Lager ein Wenig in der Passung sitzten laufen Sie schwerer bzw rau. in der Endposition dann entsprechend sowieso.:wut:
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
5.922
Ort
Rostock
So,
ich habe heute die ersatzlager von Erase bekommen.
2 Stück waren im Packet.:daumen:

Erstens:
im Microspine Freilauf ist das äussere Lager ein 71802 also ein deutlich kleineres.
Ist das im XD Freilauf auch so?

Zweitens:
Nach einpressen des neuen Lager kann ich machen was ich will, das neue Lager läuft auch rau.
Ich denke der Lagersitz am Freilauf ist zu stramm oder schief.
Bei den kleinen Lagern verzeiehen die sich dann demendsprechend

Sobald die Lager ein Wenig in der Passung sitzten laufen Sie schwerer bzw rau. in der Endposition dann entsprechend sowieso.:wut:
Hört sich auch für mich nach schlecht gefertigten Lagersitzen an. Echter Mist!
 

schnellerpfeil

German-Lightness Laufradbau
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte Reaktionen
1.631
So,
ich habe heute die ersatzlager von Erase bekommen.
2 Stück waren im Packet.:daumen:

Erstens:
im Microspine Freilauf ist das äussere Lager ein 71802 also ein deutlich kleineres.
Ist das im XD Freilauf auch so?

Zweitens:
Nach einpressen des neuen Lager kann ich machen was ich will, das neue Lager läuft auch rau.
Ich denke der Lagersitz am Freilauf ist zu stramm oder schief.
Bei den kleinen Lagern verzeiehen die sich dann demendsprechend

Sobald die Lager ein Wenig in der Passung sitzten laufen Sie schwerer bzw rau. in der Endposition dann entsprechend sowieso.:wut:
Das würde ich mir gerne mal anschauen. Wenn du magst, schick mir den FL mal zu. Habe auch das passende Werkzeug. Hast den am übernächsten Tag wahrscheinlich zurück.
 
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte Reaktionen
227
@schnellerpfeil
Danke für Dein Angebot.
Ich schreibe heute Erase nochmal an und warte auf eine Antwort.
Jenachdem was die sagen würde ich gerne auf Dein Angebot zurück kommen.
Eine passende Presse habe ich naürlich auch verwendet, habe mir letztes Jahr ein Set für die gängigsten Lager bestellt um auch mal die Lager des Rahmens vernünftig tauschen zu können.

Gruß
Sascha
 
Oben