Erfahrung Bike-Versicherung? Bikmo? Hepster?

Hast du einen Fahrradversicherung

  • Ja, Bikmo

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ja, Hepster

    Stimmen: 1 14,3%
  • Ja, andere

    Stimmen: 1 14,3%
  • Nein

    Stimmen: 5 71,4%
  • Ist doch rausgeschmissenes Geld ;)

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    7
Dabei seit
27. Juni 2004
Punkte Reaktionen
4
Ort
Singen / Bodensee
Hallo zusammen,

nachdem ich mir ein neues Bike gegönnt habe (Spectral CF8, 27,5") und es mein erstes Carbon MTB ist war ich am überlegen, da ich immernoch etwas "bedenken" bei Carbon habe, ne Bike-Versicherung abzuschließen. Gerade wegen eventuellen Sturzschäden.
Jetzt gibt hier ja inzwischen doch nen paar, mit recht unterschiedlichen Preisen und auch Leistungsumfang.
Letztendlich bin ich jetzt bei zwei gelandet welche ich in die engere Auswahl nehmen würde.
Bikmo: ~300€/Jahr (abzüglich 10% Gutschein durch DIMB Mitgliedschaft)
Hepster: ~150€/Jahr (abzüglich 10% XMAS Gutschein)

Ist ja doch nen ordentlicher Unterschied. Vor allem hat Hepster auch noch Verschleiß drin, und wenn ich sehe was ich im Jahr an Kohle für Verscheißteile (Bremsen, Reifen, Kette ...) bisher immer ausgegeben hat, dann armotisiert sich das schon fast ...

Hat hier schonmal jemand Erfahrung sammeln können?
Ich hab mit Hepster gesprochen und die meinen Verschleiß ist wenn es vor dem Fahrradalter von 3 Jahren ersetzt werden muss um die Fahrsicherheit aufrechterhalten zu können.
Trail-Fahrten sind auch bei Hepster drin. Nur Downhill (ausschließlich bergab führende Strecke in kürzester Zeit zu fahren) nicht. Was für mich jetzt eigentlich kein Thema ist.

Aber ist immer wie Frage wie es dann wirklich bei einem Versicherungsfall ist.
Jemand Erfahrung? Jemand bei der einen oder andere?

Danke und Gruß
Gregor
 
Dabei seit
23. Mai 2020
Punkte Reaktionen
47
Wo kann man denn ein Rad versichern , das kpl umgebaut wurde ? Also der einstige Kaufpreis passt lange nicht mehr. Hab natürlich auch nicht mehr alle rechnungen der Teile
 
Dabei seit
27. Juni 2004
Punkte Reaktionen
4
Ort
Singen / Bodensee
Bikmo schreibt mal hier
2. Wie berechne ich den Wert meines Bikes?
[...] Falls dein Rad [...] custom-built ist, schnapp dir einen Taschenrechner, rechne die Preise aller einzelnen Teile zusammen und schon hast du den Gesamtwert.
 
Dabei seit
1. Juni 2020
Punkte Reaktionen
43
Ort
Bad Iburg
Ich habe jetzt die Versicherung für mein neues Rad bei Hepster abgeschlossen (67€/Jahr bei 5500€ Versicherungssumme). Bin gespannt, wenn die erste Kette verschliessen ist, wie gut das mit den Verschleissteilen funktioniert. Hat da mittlerweile schon jemand Erfahrungen gesammelt?
 
Dabei seit
27. Juni 2004
Punkte Reaktionen
4
Ort
Singen / Bodensee
Ja, ich bin auch mal gespannt wie es ist wenn das erste Verschleißteil kommt.
Ich mein, bei meinem 3.600€ Bike kostet das 49€/Jahr.
Man muss in die Werkstatt um den Verschleiß"schaden" richten zu lassen (nein, man kann nicht einfach die Beläge einreichen wie man mir gesagt hat), das ist ja mit 2 Sätzen Bremsbelägen (vorh und hinten) schon aufgebraucht ... und die hab ich in nem Jahr schnell zusammen ...

Gibst bitte mal Rückmeldung sobald du die erste Erfahrung sammeln konntest.
 
Oben