Erfahrung gesucht zum Bar-Bag KAILASH von MSX

Dabei seit
2. September 2018
Punkte Reaktionen
0
Ort
Berlin
Hallo zusammen,

Ich habe jetzt schon einiges gelesen und mich umgesehen aber so richtig schlüssig bin ich leider noch nicht für mich geworden.

Was habe ich:

Was will ich machen:
  • Touren: 50-70km pro Tag bevorzugt abseits von befestigten Wegen über Waldwege und Pfade bei über 15 Grad Nachtemperatur und trockenem/schönen Wetter.
  • Nachdem ich schon viele Tagestouren gemacht habe möchte ich im kommenden Sommer auch mal 2-3 Tagestouren mit Wildcampen im Hammock ausprobieren.
  • Aufgrund von Rückenproblemen können im Rucksack bei Bedarf nur leichte Sachen transportiert werden
  • Getränke und Proviant werden nur für Teiletappen mitgeführt und bei Bedarf nachgekauft.

Was suche ich:
  • Passende Backpacking Ausrüstung, die off-road die Dynamik möglichst wenig einschränkt.
  • Durch den Carbonrahmen sind zusätzliche Anbauten weitestgehend ausgeschlossen

Fragen:
  • Was ist zum Start besser: zuerst eine Lenker-oder eine Sattelstützentasche oder braucht man eh beides?
  • Was haltet ihr bzgl. Beeinträchtigung von Gabeltaschen an den Dämpfern wie z.B. diese hier

Bei den Lenker-und Sattelstützentasche habe ich mich nach etwas stabilem im Preisbereich von je 100€ umgesehen.
Was haltet ihr von diesen Modellen?

-> Für die gemeinsame Optik gäbe es dazu auch eine Satteltasche: Seatbag Aqualung

  • Was ich für den Lenker auch spannend finde ist die Salsa Anything Cradl, die aber alleine schon bei 100€ liegt.
  • Und können solche Konstruktionen bei der Lenkertasche helfen die Themen Abstand und Stabilität zu verbessern.

Freue mich über euer Feedback.
Gruß Joachim
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. September 2013
Punkte Reaktionen
1.261
Gibt von Apidura auch nen 6l Dropper Seat Pack - ist allerdings teurer (inkl. Adapter 139€).
Was ich daran besser finde als an der Koala > falls der Reifen doch mal Taschenkontakt hat, haben sie die Taschen untendrunter nochmal extra verstärkt, macht n soliden Eindruck.

Für richtiges Offroadfahren würd ich mir persönlich nix an die Gabel schnallen wollen.

Wenn du eh nur dein Pennzeugs und paar Snacks mitnehmen willst, reicht doch die 6,5l Rahmentasche, 6l Dropper und vorne ggf. ne kleine Rolle - da kriegste auch wetterfeste 6l Rollen mit Reißverschluss zum relativ günstigen Kurs (z.B. bei Lifeisaride).

Finde diese kleinen Rollen mit Reißverschluss echt genial, wenn dein Pennzeugs hinten und im Rahmen unterkommt, kannste vorne ohne nerviges Gerolle alles andere was du so mitnimmst (Futter, Regenzeugs) im Schnellzugriff aufbewahren. Muss ja nicht immer ne "richtige" Bikepackingtasche mit 2 Rollseiten sein, die können ganz schön nerven, je nachdem wie oft man an irgendeine Tasche ran muss.
 
Dabei seit
2. September 2018
Punkte Reaktionen
0
Ort
Berlin
Gibt von Apidura auch nen 6l Dropper Seat Pack - ist allerdings teurer (inkl. Adapter 139€).
Was ich daran besser finde als an der Koala > falls der Reifen doch mal Taschenkontakt hat, haben sie die Taschen untendrunter nochmal extra verstärkt, macht n soliden Eindruck.

OK, eine kleinere Tasche sollte man auch ohne Gestänge recht stabil angebracht bekommen.
Aber warum sollte bei einem Hardtail denn etwas doch mal Reifenkontakt haben?
Da passt bei mir im Zweifel ja noch ein Schutzblech dazwischen ;-)

Für richtiges Offroadfahren würd ich mir persönlich nix an die Gabel schnallen wollen.

Danke für den Tipp, ich war da auch eher skeptisch

Wenn du eh nur dein Pennzeugs und paar Snacks mitnehmen willst, reicht doch die 6,5l Rahmentasche, 6l Dropper und vorne ggf. ne kleine Rolle - da kriegste auch wetterfeste 6l Rollen mit Reißverschluss zum relativ günstigen Kurs (z.B. bei Lifeisaride).

Finde diese kleinen Rollen mit Reißverschluss echt genial, wenn dein Pennzeugs hinten und im Rahmen unterkommt, kannste vorne ohne nerviges Gerolle alles andere was du so mitnimmst (Futter, Regenzeugs) im Schnellzugriff aufbewahren. Muss ja nicht immer ne "richtige" Bikepackingtasche mit 2 Rollseiten sein, die können ganz schön nerven, je nachdem wie oft man an irgendeine Tasche ran muss.

Ich habe ja beim MTB nun doch schon einiges an Zügen und Hydraulikschläuchen am Vorbau.
Deswegen fand ich ja diesen Bar-Bag KAILASH mit festem Vorbau ganz interessant. Da könnte man
dann auch die leichten Sachen wie Schlafsack, Hammock und Isomatte gut transportieren.

Plus eine kleinere und kompakte Satteltasche müsste dann doch ganz gut ausreichen.

Gruß Joachim
 
Dabei seit
4. September 2013
Punkte Reaktionen
1.261
OK, eine kleinere Tasche sollte man auch ohne Gestänge recht stabil angebracht bekommen.
Aber warum sollte bei einem Hardtail denn etwas doch mal Reifenkontakt haben?
Da passt bei mir im Zweifel ja noch ein Schutzblech dazwischen ;-)
Bei meiner Rahmengröße wäre das aber äußerst wahrscheinlich. Ich bin ja nur 160cm... Daher erwähne ich das lieber einmal mehr als zu wenig.

Wenn das Klickfix im Gelände da bleibt, wo es soll, ist das sicherlich ne gute Alternative.
Ich hatte bei mir eher ans Gravelbike gedacht, und da will ich so Klickfixzeugs nicht dran haben. Am MTB könnte ich mir das dann eher vorstellen.
 
Dabei seit
2. September 2018
Punkte Reaktionen
0
Ort
Berlin
@IndianaWalross - Vielen Dank für Dein Feedback!

Mal sehen ob es noch praktische Erfahrungen mit dem Bar-Bag KAILASH hier im Forum gibt.

Ich würde dann wohl erstmal mit einer Lenkerrolle anfangen und danach sehen wieviel zusätzlichen Stauraum ich dann noch benötige.

LG Joachim
 
Oben