Erfahrung mit Leihbikes in Finale

Dabei seit
13. April 2010
Punkte für Reaktionen
16
Standort
Mid-West
Servus,

war letzte Woche in Finale und wollte meine dort gemachten Erfahrungen mit Leihbikes euch nicht vorenthalten. Sicherlich ist der ein oder andere ja vor der Frage, ob leihen oder mitnehmen etc. Gerade in Finale spannend, da die Strekcen dort ja ganz gut aufs Material gehen. War in Summe eigentlich recht zufrieden...

Bin einmal recht kurzfristig Nachmittags um kurz vor 3 zum Ultimate Bikeshop (http://www.theultimatebikeshop.it/), um eine Runde auf dem 24h-Trail etc. zu drehen. Hab explizit nach einem Allmountain gefragt. Laut Vorabinfo kostet hier der halbe Tag 35E, Preis für ganzen Tag nicht mehr parat. Als ich dann dort war hab ich das Bike für 30 bekommen, da ja schon recht spät. Habe ein Intense 275 bekommen, das auch ordentlich eingestellt wurde (SAG-Anpassung etc). Erklärt wurde nix, musste erfragt werden (hat aber soweit gepasst). Nachdem ich 2min unterwegs war, fing es aus dem Tretlager oder Kurbelbereich bei jedem Tritt an zu knarzen. Wieder zurück zum Shop. Hier wurde ich etwas abgespeist ("wäre schon OK, blabla"). Da ich etwas knapp mit der Zeit war, bin ich erstmal los.

Auf den Trails sowohl bergab wie bergauf hat das Bike richtig Spaß gemacht, alles bestens. Jedoch wurde das Knarzen immer lauter, bei jeder Pedalumdrehung ein weiteres "Knack"... Bei der Fahrt durch den Ort hatte ich definitiv ungeteilte Aufmerksamkeit ;-) Bei der Abgabe habe ich die Sache dann nochmal erwähnt und nachgeharkt. Außer einem lapidaren "ist wohl etwas dreckig das Lager" kam jedoch keine Antwort oder gar Entschuldigung. Angeschaut wurde es sich nicht. Insgesamt daher etwas enttäuschend und für mich für ein Leihrad eigentlich nicht OK...

Für den nächsten Trip daher erstmal zur Konkurrenz, da ich die Antwort bzgl. Geknarze doch etwas schmal fand. Mehr oder weniger gegenüber sitzt der EvolveShop (http://www.evolveshop.it/, https://www.facebook.com/evolveshopfinale/). Dort habe ich mir dann morgens direkt nach Öffnung um kurz nach 8h sowohl ein Enduro wie ein Platz im Shuttle zur Nato Base gesichert. Ging alles so spontan noch gut aus, mag zu anderer Jahreszeit so spontan mglw. nicht klappen. Das onetime Shuttle kostet 10e, das Bike für den halben Tag 40 (für den ganzen Tag 60). Angeboten wurden mir zwei Lapierre-Modelle. Da ich noch einen kleinen Uphill mitnehmen wollte, entschied ich mich für das etwas etwas uphill-tauglichere (27,5er, 150mm, leuchtend-grelles grün, Modellname vergessen (Zesty?)). SAG etc. passte leidlich, so dass es direkt losgehen konnte. Das Bike hat soweit super funktioniert, war sehr zufrieden sowohl bergauf wie bergab. Etwas komisch fand ich die Reifenwahl, die ich bei Mauro dann auch nochmal angesprochen habe (fettes Profil hinten, vorne ähnlich Nobby Nic). Wäre explizit kein Versehen, würde er absichtlich so aubauen. War für mich eigentlich das einzige Manko, da ich es exakt andersrum aufbauen würde und NobbyNic o.ä. für ein Enduro u. speziell in Finale nicht wirklich geeignet sind... Für die Abgabe wäre ich beinahe zu spät gewesen, laden war schon abgeschlossen (kurz vor 13h/Mittagspause). Zum Glück ging das Türchen dann nochmal auf...

Bei beiden Shops gabs kostenlose Schoner mit dazu (Knie u. Unterarm), bei Evolve gabs noch ein Ersatz-Schlauch-Pumpen-Set. Also in Summe gutes Material, alles nicht ganz billig. Etwas netter und persönlicher fand ich die Jungs von Evolve! Englisch spricht man bei beiden ausreichend gut, aber die Verständigung ist dann tw. im Detail holprig...
 
Dabei seit
29. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
2.412
Bike der Woche
Bike der Woche
Hey witzig, ich habe kürzlich mit Finale Freeride auch über eine Leihbike kommuniziert, das wir eventuell bräuchten. Da wurde mir direkt empfohlen, es bei einem anderen Laden, nämlich diesem hier, zu mieten. Der Mechaniker sei ein fähiger Mann und er halte die Bikes in Ordnung. Wir werden nun kein Leihbike brauchen, deswegen dazu kein Erfahrungsbericht. Aber interessant war das schon.
 

Sadem

Hans Dampf
Dabei seit
20. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
494
Standort
München
Da hast aber schon gute Erfahrungen gemacht. Meine Erfahrungen mit Leihbikes waren durch die Bank Katastrophal, vor allem in Saalbach. Da Kostet ein Dh-Bike locker 70 EUR am Tag. Einmal ist die Bremse fast abgefallen (Bei der dazu noch komplett die Bremsen versifft waren, Bremskraft=0), bei meiner Frau hat sich an einem Scott Voltage die Hinterradaufhängung während der Fahrt in seine Einzelteile aufgelöst. In Bischofsmais war das Bike (Solid Downhiller) für meine Frau relativ OK, aber man konnte es nicht auf ihr Gewicht anpassen, da sie zu leicht war.

Wenn es also nur geknarzt hat, dann passt es doch ;-)
 

Sadem

Hans Dampf
Dabei seit
20. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
494
Standort
München
Hey witzig, ich habe kürzlich mit Finale Freeride auch über eine Leihbike kommuniziert, das wir eventuell bräuchten. Da wurde mir direkt empfohlen, es bei einem anderen Laden, nämlich diesem hier, zu mieten. Der Mechaniker sei ein fähiger Mann und er halte die Bikes in Ordnung. Wir werden nun kein Leihbike brauchen, deswegen dazu kein Erfahrungsbericht. Aber interessant war das schon.
Ja und zwar weil der eine Guide bei Finale Freeride da als Mechaniker arbeitet. Ob der sich mehr um Leihbikes kümmert als andere weiß ich ned. Ich glaub es liegt meist nicht daran dass die Mechaniker nicht fähig sind, sondern dass es ihnen einfach wurscht is.
 
Oben