• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Erfahrung mit Radon / H&S Bike Discount

Normansbike

Liteville 301 MK's
Dabei seit
11. November 2011
Punkte für Reaktionen
1.727
Standort
Rheinbach
Habe mal wieder teile bei H&S Bike bestellt, das Schaltwerk hatte ich zurückgesendet da ich ein anderes wollte, nach 3Tagen war das Geöd zurück! Immer bekomme ich per Mail Infos zum Versand oder zurück!
Top! Wirklich Top was das Onlinegeschäft angeht, leider ist aber nach dem großen Umzug nicht mehr der Laden selber so gut, leider...
 
Dabei seit
4. August 2005
Punkte für Reaktionen
242
Standort
Wickede (Ruhr)
Habe mein erstes Radon gekauft. Ein 2017er Jealous 10SL zum Ausverkaufspreis. Felix hat mich nett beraten und ich nicht so einfacher Kunde wurde super behandelt. Danke dafür.
 
Dabei seit
24. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
2
Gelten bei RADON die Garantie und Gewährleistungsbestimmungen nur für Erstbesitzer?
 
Dabei seit
28. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
437
Kleine Anmerkung zum Megastore in Bonn. Habe vorletzte Woche mein erstes Radon dort abgeholt. Netter Laden und gute Auswahl. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass viele Verkäufer sich eher auf E-Bikes spezialisiert haben und mit Motivation und Fachwissen eher geizen, wenn sie ein Mountainbike an den Mann bringen sollen. Sicher liegt das auch an Unwissenheit in einem speziellen Fachgebiet aber das darf man dann auch gerne zugeben und verweisen, anstatt um den heißen Brei herum zu reden.

Nichtsdestotrotz bin ich auch 1-2 Leuten begegnet die fachlich über aller Zweifel erhaben waren. Man muss sie nur finden. Also nicht scheuen und auch mal nen zweiten oder dritten Mitarbeiter ansprechen.

Ich bin da eher mit gemischten Gefühlen raus, muss ich zugeben. Habe mich nicht sofort wohl gefühlt. Es macht einfach keinen guten Eindruck, wenn man auf die Fragen nach der richtigen Rahmengröße, ohne irgendwelche Erklärungen und Möglichkeiten zur Einstellung des "Cockpits" auf das eigene Gefühl verwiesen wird.
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
1.447
Standort
bei Heidelberg
Nun ja, die richtige Rahmengröße oder das korrekte Einstellen des Cockpits fallen ja nun auch bei E-Bikes nicht unbedingt weg...
 
Dabei seit
28. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
437
Nun ja, die richtige Rahmengröße oder das korrekte Einstellen des Cockpits fallen ja nun auch bei E-Bikes nicht unbedingt weg...
Sollte man meinen.. vll. ist das Klientel weniger über die richtige Geometrie besorgt wenn sie ein paar Tausend Euro ausgeben. Keine Ahnung.
 
Dabei seit
13. Mai 2018
Punkte für Reaktionen
0
Vor knapp zwei Wochen habe ich mein erstes Radon in Bonn gekauft und ich war mit der Beratung auch sehr zufrieden. Ich wusste allerdings eh schon relativ genau, dass ich das Team 7.0 haben wollte. Als unerwartetes Sahnehäubchen gab es 10% Rabatt auf den Kauf vor Ort, weil in dieser Woche 5 jähriges Jubiläum gefeiert wurde.

Das einzige, was ich zu kritisieren habe: Der Gangschaltung ist vor Ort nicht richtig eingestellt worden. Die Kette hat im höchsten Gang am Umwerfer geschliffen und hat im Allgemein nicht optimal funktioniert. Das habe ich leider erst gemerkt, als ich das Rad zu Hause in Bielefeld ausgiebig testgefahren habe (ist mein erstes MTB). Jetzt bin ich mit mittlerem Erfolg dabei, die Schaltung richtig zu justieren. So lern ich wenigstens, wie das funktioniert. Aber ich hätte nichts dagegen gehabt, wenn die direkt richtig eingestellt gewesen wäre. Sollte für einen erfahrenen Mitarbeiter ja eigentlich Routine sein.
 
Dabei seit
11. November 2013
Punkte für Reaktionen
1.038
Standort
Siegen
Vor knapp zwei Wochen habe ich mein erstes Radon in Bonn gekauft und ich war mit der Beratung auch sehr zufrieden. Ich wusste allerdings eh schon relativ genau, dass ich das Team 7.0 haben wollte. Als unerwartetes Sahnehäubchen gab es 10% Rabatt auf den Kauf vor Ort, weil in dieser Woche 5 jähriges Jubiläum gefeiert wurde.

Das einzige, was ich zu kritisieren habe: Der Gangschaltung ist vor Ort nicht richtig eingestellt worden. Die Kette hat im höchsten Gang am Umwerfer geschliffen und hat im Allgemein nicht optimal funktioniert. Das habe ich leider erst gemerkt, als ich das Rad zu Hause in Bielefeld ausgiebig testgefahren habe (ist mein erstes MTB). Jetzt bin ich mit mittlerem Erfolg dabei, die Schaltung richtig zu justieren. So lern ich wenigstens, wie das funktioniert. Aber ich hätte nichts dagegen gehabt, wenn die direkt richtig eingestellt gewesen wäre. Sollte für einen erfahrenen Mitarbeiter ja eigentlich Routine sein.
Zieh direkt mal alle Schrauben mit dem entsprechenden Drehmoment nach. Mit perfekter Montage haben die es da nicht unbedingt so.
Kritik is hier aber nicht so erwünscht. Also nicht wundern wenn gleich entsprechende Kommentare kommen.:p
 
Dabei seit
13. Mai 2018
Punkte für Reaktionen
0
Zieh direkt mal alle Schrauben mit dem entsprechenden Drehmoment nach. Mit perfekter Montage haben die es da nicht unbedingt so.
Kritik is hier aber nicht so erwünscht. Also nicht wundern wenn gleich entsprechende Kommentare kommen.:p
Danke für den Hinweis, werde morgen eh mal in die Fahrradwerkstatt der Uni, dann bekomme ich das mit der Schaltung sicher besser hin. So lern ich das Fahrrad und die Wartung immerhin richtig kennen, kann nicht schaden :D
 

Bejak

Ein Bejak hat drei Räder.
Dabei seit
6. August 2017
Punkte für Reaktionen
173
Standort
Dietzenbach
Schaltung einstellen ist ein Dauerthema, denn das Drahtseil dehnt sich erstmal noch etwas aus. Es scheint auch ein Temepratur-Thema zu sein. Ich stelle bei meinem ZR-Race auch vorne dauernd nach.
 
Dabei seit
13. Mai 2018
Punkte für Reaktionen
0
Schaltung einstellen ist ein Dauerthema, denn das Drahtseil dehnt sich erstmal noch etwas aus. Es scheint auch ein Temepratur-Thema zu sein. Ich stelle bei meinem ZR-Race auch vorne dauernd nach.
Danke für die Rückmeldung, es kann natürlich sein, dass das Schleifen auch durch den Temperaturanstieg und das Einfahren in den letzten Tagen verursacht/verstärkt wurde und ich es deshalb am Anfang nicht bemerkt habe. Ich hab halt echt kaum Ahnung bislang und versuche gerade, mich da etwas reinzufuchsen.
 

Rudirabe

Was mich nicht umbringt, macht mich nur härter...
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
2.439
Standort
Pfalz und Schwarzwald
Danke für die Rückmeldung, es kann natürlich sein, dass das Schleifen auch durch den Temperaturanstieg und das Einfahren in den letzten Tagen verursacht/verstärkt wurde
Die üblichen verbauten Züge sind zwar vorgedehnt, dehnen sich trotzdem während der ersten Wochen noch. Ein einmaliges Nachstellen mit Hilfe der Justierung am Griff sollte reichen. Der Wärmeausdehnungskeoeffizient ist äußerst gering und spielt überhaupt keine Rolle. Hat sich das Seil erst einmal gedehnt, sollte für lange Zeit Ruhe sein. Egal ob Winter oder Sommer.
 
Dabei seit
12. Dezember 2008
Punkte für Reaktionen
26
habe Beitrag gelöscht, nachdem ich festgestellt habe, dass mein Browser verantwortlich war für falsche Länderangabe, somit Preisangabe ohne Mehrwertsteuer, dafür erhöhte Versandkosten.

- Sorry- somit mein Fehler
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. April 2011
Punkte für Reaktionen
14
Ich habe Bike-Discount am Montag eine E-Mail mit einigen Fragen zu einem Bike (2,5 K Euro-Klasse) gesendet, das ich bestellen möchte. Bisher keine Antwort ...

Bisher habe ich mit Bike-Discount keine negativen Erfahrungen gemacht, aber jetzt werde ich doch nachdenklich.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
2.440
Eventuell weiß die Hotline die Antwort auch nicht und muß erst Rückfragen. Stelle die Fragen doch im entsprechenden Thread hier im Forum.
 
Dabei seit
11. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
3
Mein Erfahrungsbericht mit dem Jealous AL 9.0:

Bestellt habe ich das Bike Anfang Juni und war happy, dass ich noch eins ergattern konnte. Dass auch alles ordentlich aufgebaut ist habe ich die 40 EUR für den lokalen Service Partner investiert.

Nach zwei Woxhen hielt ich das Rad endlich in den Händen, nur um festzustellen, dass das vordere Laufrad bei jeder Umdrehung laut klackert. Umgehend zum Servicepartner zurück, der mir sagte, dass das nun das 5 Rad mit Mavic Felge und dem gleichen Problem ist.

Als guter Fachhändler reklamierte er direkt bei Radon und bekam wohl die Zusage, dass man ausnahmsweise einen Vorabtausxh veranlassen würde. Dies ist dann jedoch nicht passiert und er musste das Laufrad einschicken. Es ist nun wohl bei Mavic und ich warte nun knapp weitere 3 Wochen darauf mein Rad endlich zu nutzen. Meine E-Mail mit der Nachfrage ob man dies beibringen nagelneuen Rad, das nie gefahren wurde, nicht durch Vorabtausxh beschleunigen könne, bleibt seit 9 Werktagen unbeantwortet.

Ich muss sagen, das ist bei weitem nicht der Kundenservice, den ich bei einem solchen Produkt erwarte. Die Freude auf das Rad ist nun dahin - die positiven Bewertungen in den einschlägigen Magazinen sollten diese Punkte besser auch mit in die Bewertungen einfließen lassen. Mein erstes Radon wird nun wohl mein letztes sein, wenn ich es nicht noch ganz zurückschicke...
 
Dabei seit
23. Juni 2016
Punkte für Reaktionen
152
Standort
Kötterichen
Das ist natürlich ärgerlich. Ich habe jetzt mein 3. Radon und hatte noch nie Probleme mit dem Service. Mein Bruder fährt auch mittlerweile ein Radon und hat eine defekte Bremse sehr schnell ersetzt bekommen. Als ich damals mein Slide vor Ort gekauft habe hatte es ein kleinen Kratzer gehabt man ist mir mit einem 40€ Gutschein entgegen gekommen und das obwohl das Fahrrad im Sale war und mich es eigentlich nicht gestört hat. Nach 400km ist mir dann das Innenlager kaputt gegangen, bei sowas nehme ich keine Garantie in Anspruch also nicht bei einem 20€ Artikel. Seid dem läuft das Radon wie ein Uhrwerk und das Skeen von meinem Bruder auch. Bei einem Event wo das Verprochenen Rad nicht ausgestellt wurde, wurde ich auf der Heimfahrt geblitzt und als Entschädigung habe ich ein nettes Paket von @Radon-Bikes bekommen:love::daumen:Von daher kann ich nur sehr Positiv über Radon berichten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
3
Klingt ja schon mal gut. Was muss denn bei Lieferung nach Hause, noch bei den Bikes montiert werden?
 
Dabei seit
11. Juli 2008
Punkte für Reaktionen
59
Standort
bonn
Bin Bonner und fast schon zwangsläufig als MTBler Kunde bei den zweien und das seit 25 Jahren, Beratung die über jeden Zweifel erhaben ist war schon immer so ein Thema,man ist schon im Vorteil wenn man möglichst genaue Vorstellungen vom Bike hat.
Im neuen Store dominiert klar das E-BIKE,logisch die Marge ist da deutlich höher als bei den üblichen Verdächtigen.
Und sooo günstig wie früher sind sie auch nicht mehr,die Investition muss bezahlt werden.
Naja, alles entwickelt sich ...bleibe trotzdem Kunde, allerdings mehr Online.
 
Dabei seit
11. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
3
Das ist natürlich ärgerlich. Ich habe jetzt mein 3. Radon und hatte noch nie Probleme mit dem Service. Mein Bruder fährt auch mittlerweile ein Radon und hat eine defekte Bremse sehr schnell ersetzt bekommen. Als ich damals mein Slide vor Ort gekauft habe hatte es ein kleinen Kratzer gehabt man ist mir mit einem 40€ Gutschein entgegen gekommen und das obwohl das Fahrrad im Sale war und mich es eigentlich nicht gestört hat. Nach 400km ist mir dann das Innenlager kaputt gegangen, bei sowas nehme ich keine Garantie in Anspruch also nicht bei einem 20€ Artikel. Seid dem läuft das Radon wie ein Uhrwerk und das Skeen von meinem Bruder auch. Bei einem Event wo das Verprochenen Rad nicht ausgestellt wurde, wurde ich auf der Heimfahrt geblitzt und als Entschädigung habe ich ein nettes Paket von @Radon-Bikes bekommen:love::daumen:Von daher kann ich nur sehr Positiv über Radon berichten.
@SkeenRider: Freut mich, wenn es auch die positiven Fälle gibt. Darf ich fragen wie lange das her ist?

Wenn man etwas googlet scheinen sich in letzter Zeit leider die negativen Erfahrungen zu häufen. Mein Händler ist auch etwas genervt und bedauert es sehr, dass der Service in letzter Zeit häufig zu wünschen übrig lässt, insbesondere weil er von den Produkten weiterhin überzeugt ist.

Kann man nur hoffen, dass Radon sich diese Feedbacks zu Herzen nimmt und der Service sich wieder in Richtung der Erfahrungen von SkeenRider entwickelt und die Produkte weiterhin auf dem bisherigen Qualitätslevel bleiben.

Für alle Interessierten noch ein Update zu meinem Fall: Vor 3 Tagen erhielt ich eine Standardmail, dass meine Reklamation auf Grund der hohen Nachfrage noch etwas dauern würde (war das wohl die Antwort auf meine E-Mail von vor zwei Wochen?!). Vorgestern (also 1 Tag später) dann überraschenderweise eine Mail, dass mein Fall nun abgeschlossen ist und das neue Laufrad (kostenloser Garantietausch) auf dem Postweg sei. Gestern konnte ich tatsächlich das Rad beim Servicepartner abholen und kann nun damit fahren. Juhu!! :)

Warum man allerdings bei einem Komplettrad, das eine defekte Komponente enthält als Radhändler mit 30.000 Teilen im Lager und 115M Euro Umsatz nicht einfach ins Regal greift und ein neues Vorderrad verschickt, sondern das Laufrad zu Mavic schickt und der Kunde warten muss, erschließt sich mir weiterhin nicht. Vielleicht hätte mir ja eine saubere Kommunikation wenigstens geholfen dies besser zu verstehen....
 
Dabei seit
23. Juni 2016
Punkte für Reaktionen
152
Standort
Kötterichen
@SkeenRider: Freut mich, wenn es auch die positiven Fälle gibt. Darf ich fragen wie lange das her ist?

Wenn man etwas googlet scheinen sich in letzter Zeit leider die negativen Erfahrungen zu häufen. Mein Händler ist auch etwas genervt und bedauert es sehr, dass der Service in letzter Zeit häufig zu wünschen übrig lässt, insbesondere weil er von den Produkten weiterhin überzeugt ist.

Kann man nur hoffen, dass Radon sich diese Feedbacks zu Herzen nimmt und der Service sich wieder in Richtung der Erfahrungen von SkeenRider entwickelt und die Produkte weiterhin auf dem bisherigen Qualitätslevel bleiben.

Für alle Interessierten noch ein Update zu meinem Fall: Vor 3 Tagen erhielt ich eine Standardmail, dass meine Reklamation auf Grund der hohen Nachfrage noch etwas dauern würde (war das wohl die Antwort auf meine E-Mail von vor zwei Wochen?!). Vorgestern (also 1 Tag später) dann überraschenderweise eine Mail, dass mein Fall nun abgeschlossen ist und das neue Laufrad (kostenloser Garantietausch) auf dem Postweg sei. Gestern konnte ich tatsächlich das Rad beim Servicepartner abholen und kann nun damit fahren. Juhu!! :)

Warum man allerdings bei einem Komplettrad, das eine defekte Komponente enthält als Radhändler mit 30.000 Teilen im Lager und 115M Euro Umsatz nicht einfach ins Regal greift und ein neues Vorderrad verschickt, sondern das Laufrad zu Mavic schickt und der Kunde warten muss, erschließt sich mir weiterhin nicht. Vielleicht hätte mir ja eine saubere Kommunikation wenigstens geholfen dies besser zu verstehen....
Das mit meinem Bruder war vor 3 - 4 Monaten. Vielleicht erlaubt auch Mavic so eine Abwicklung der Garantie nicht und Radon ist in dem Fall die Hände gebunden. Aber sowas sollte man dann auch mit dem Kunden kommunizieren.
 

schraeg

outfluencer
Dabei seit
26. August 2004
Punkte für Reaktionen
5.270
Wenn man etwas googlet scheinen sich in letzter Zeit leider die negativen Erfahrungen zu häufen. Mein Händler ist auch etwas genervt und bedauert es sehr, dass der Service in letzter Zeit häufig zu wünschen übrig lässt, insbesondere weil er von den Produkten weiterhin überzeugt ist.
Das der Service bei einem "Discount" nicht auf dem Niveau eines Fachhändlers liegen kann sollte klar sein. Zudem ist momentan wieder "Hochsaison" dazu sorgen die momentanen Temperaturen auch nicht gerade für "entspannte Kunden" und man sollte nie aus den Augen verlieren: zufriedene Kunden posten meist nichts im Internet sondern freuen sich über ihre Ware, unzufriedene machen gern ihrem unmut im Internet Luft weil da ist es ja auch am einfachsten statt in den Laden zu gehen. Von daher ... alles völlig normal :D :lol:

Warum man allerdings bei einem Komplettrad, das eine defekte Komponente enthält als Radhändler mit 30.000 Teilen im Lager und 115M Euro Umsatz nicht einfach ins Regal greift und ein neues Vorderrad verschickt, sondern das Laufrad zu Mavic schickt und der Kunde warten muss, erschließt sich mir weiterhin nicht. Vielleicht hätte mir ja eine saubere Kommunikation wenigstens geholfen dies besser zu verstehen....
Wieso sollte Radon hier in Vorkasse gehen für ein Zulieferer Bauteil was nicht die gewünschte Qualität hat ? Das wäre bei einem Laufrad sicherlich nicht das Problem aber rechne das mal für 100 oder 500 reklamierte Laufräder hoch ... da kommt schon was zusammen...dann kommen reklamierte Bremsen, reklamierte Federgabeln, Sattelstützen und und und .... das sollte jetzt einleuchten warum die nicht einfach ein neues Laufrad aus dem Lager ziehen und es ans Fahrrad schrauben. Dazu kommt erschwerend noch das Radon und H&S Bikediscount sowie der Megastore drei verschiedene paar Schuhe sind. Leider ist das heute so das der Kunde oft auf Ersatz warten muss, das liegt aber meiner Meinung nach oft daran das ständig eine neue Sau durchs Dorf getrieben werden muss statt mal nachhaltig Bauteile zu verbessern.

So habe fertig :D
 
Dabei seit
11. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
3
Danke, für DeinFeedback, Schraeg. Also dafür, dass Du Deiner Meinung zu meinem Post über das Internet Luft machst. :D

man sollte nie aus den Augen verlieren: zufriedene Kunden posten meist nichts im Internet sondern freuen sich über ihre Ware, unzufriedene machen gern ihrem unmut im Internet Luft weil da ist es ja auch am einfachsten statt in den Laden zu gehen. Von daher ... alles völlig normal
Stimmt, dass in der Regel die unzufriedenen posten. Wenn ich als Firma die Kundenzufriedenheit verbessern möchte, brauche ich also nur zu lesen was so alles schiefgeht... Und der Verbraucher kann sich eben auch ein Bild machen, wenngleich sich die Anzahl der positiven Fälle tatsächlich nur erahnen lässt. Häufungen und Art der Probleme lassen sich meist jedoch gut erkennen.

Und ja, das nächste Mal fahre ich die 400km nach Bonn statt zum lokalen Radon Servicepartner (der ja ebenfalls über den immer schlechter werdenden Service berichtet und er verkauft seit Jahren recht viel Radon - noch...), dann muss ich meine Meinung nicht im Internet kundtun.. Neumodischer Quatsch diese Foren... :rolleyes:

Wieso sollte Radon hier in Vorkasse gehen für ein Zulieferer Bauteil was nicht die gewünschte Qualität hat ?
Weil es guter Kundenservice wäre. Wenn Du ein neues Auto kaufst (auch zu einem hohen Prozentsatz aus Zulieferteilen gebaut) und nach wenigen Tagen ein zentrales Bauteil kaputtgeht, dann wartest Du doch auch keine 3 Wochen bis der Hersteller das Teil an Bosch, Continental oder wen auch immer geschickt hat?! Als Händler bzw. Weiterverarbeiter gehe ich nunmal gewisse Risken ein (zum Teil ja sogar rechtlich, da der Endkunde mein Vertragspartner ist und ihm egal sein kann ob ich ein defektes Teil vom Hersteller ersetzt bekomme), dafür bekomme ich letztendlich Geld vom Kunden.

So, bevor dies aber nun in einem Schlagabtausch endet: Let’s agree to disagree. :) Ich bin jetzt raus hier, darf ja jeder seine eigene Meinung haben und kundtun.

Schönen Abend!
 
Oben