• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Erfahrung mit Radon / H&S Bike Discount

Dabei seit
11. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
3
Sehe es wie mein Vorredner. Der Versender soll gefälligst nicht die Verantwortung an den Zulieferer abwälzen. Wird in allen anderen Konsumbereichen auch nicht praktiziert.
 
Dabei seit
3. August 2018
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Gifhorn
Hallo Gemeinde, mich würde mal interessieren, ob es Erfahrungen von Euch gibt, auf welche Wartezeit ich mich einstellen muss bis bei Bike-Discount Teile die nicht lieferbar sind, wieder verfügbar sind. Im Detail geht es um ein Shimano/Radon-Schaltauge, das hats mir heut von meinem Skeen zerissen

beste Grüße Jo
 
Dabei seit
8. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
2.092
Dabei seit
18. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Kaufbeuren
mache eben auch meine ersten Erfahrungen mit dem Support von Bike Discount.
Im Februar diesen Jahres kaufte ich zwei Radon Slide Carbon für mich und meine Frau.
Jetzt mussten wir leider einen Hinterbau wegen eines Defekts und zur Begutachtung ob dies ein Garantiefall ist an Bike Discount schicken.
Am 16 Juli wurde der Hinterbau mit GLS an Bike Discount verschickt. Am selben Tag bekam auch Bike Discount eine Mail von mir mit der Sendungsnummer sowie der Bestätigung des Versands.
Jetzt nach drei Wochen und stillschweigen seitens Bike Discount wollte ich wissen wie denn der aktuelle Stand so ist. Die erste Auskunft war, dass der Sachbearbeiter sich den Hinterbau noch nicht angesehen hat. Die zweite Aussage war dass der Hinterbau noch nicht bei ihnen eingegangen ist. Obwohl man anhand der Sendungsnummer nachverfolgen kann dass der Hinterbau am 18 Juli zugestellt wurde.
Die dritte Aussage von Bike Discount war sie können das Paket nicht zurück verfolgen weil das Paket nicht mit einem Retourenlabel von ihnen versandt wurde.

Zur Zeit suchen sie wohl das Paket in ihrem Haus (zumindest hoffe ich das), denn auf eine Anfrage per Mail ob sie das Paket nun gefunden haben habe ich bisher noch keine Antwort bekommen, und dies liegt nun auch schon wieder zwei Tage her.

Im Moment kann ich also über den Support noch nicht soviel Gutes berichten, aber ich halte euch auf dem laufenden.

Es ist super Ärgerlich wenn man ein neues Bike hat und dies in der Hauptsaison nicht fahren kann.
Und dass erst auf Nachfrage (nach drei Wochen) gemerkt wurde dass die Retoure nicht gefunden wird.
 
Dabei seit
28. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
437
mache eben auch meine ersten Erfahrungen mit dem Support von Bike Discount.
Im Februar diesen Jahres kaufte ich zwei Radon Slide Carbon für mich und meine Frau.
Jetzt mussten wir leider einen Hinterbau wegen eines Defekts und zur Begutachtung ob dies ein Garantiefall ist an Bike Discount schicken.
Am 16 Juli wurde der Hinterbau mit GLS an Bike Discount verschickt. Am selben Tag bekam auch Bike Discount eine Mail von mir mit der Sendungsnummer sowie der Bestätigung des Versands.
Jetzt nach drei Wochen und stillschweigen seitens Bike Discount wollte ich wissen wie denn der aktuelle Stand so ist. Die erste Auskunft war, dass der Sachbearbeiter sich den Hinterbau noch nicht angesehen hat. Die zweite Aussage war dass der Hinterbau noch nicht bei ihnen eingegangen ist. Obwohl man anhand der Sendungsnummer nachverfolgen kann dass der Hinterbau am 18 Juli zugestellt wurde.
Die dritte Aussage von Bike Discount war sie können das Paket nicht zurück verfolgen weil das Paket nicht mit einem Retourenlabel von ihnen versandt wurde.

Zur Zeit suchen sie wohl das Paket in ihrem Haus (zumindest hoffe ich das), denn auf eine Anfrage per Mail ob sie das Paket nun gefunden haben habe ich bisher noch keine Antwort bekommen, und dies liegt nun auch schon wieder zwei Tage her.

Im Moment kann ich also über den Support noch nicht soviel Gutes berichten, aber ich halte euch auf dem laufenden.

Es ist super Ärgerlich wenn man ein neues Bike hat und dies in der Hauptsaison nicht fahren kann.
Und dass erst auf Nachfrage (nach drei Wochen) gemerkt wurde dass die Retoure nicht gefunden wird.
Spann mal @Radon-Bikes ein. Die Jungs die den Account betreuen sind in der Regel sehr hilfsbereit und scheinen weitaus mehr Kompetenzen zu haben als so mancher Telefonkontakt.
 
Dabei seit
19. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
0
Hallo zusammen,

suche dieses Schaltauge für mein Black Sin. Kann mir jemand weiterhelfen? :)
Habe online z.B. bei schaltauge.de nichts gefunden. Anfang Juni radon bikes diesbezüglich per E-Mail angefragt, aber keine Antwort erhalten. :(
 
Dabei seit
5. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
841
mache eben auch meine ersten Erfahrungen mit dem Support von Bike Discount.
Im Februar diesen Jahres kaufte ich zwei Radon Slide Carbon für mich und meine Frau.
Jetzt mussten wir leider einen Hinterbau wegen eines Defekts und zur Begutachtung ob dies ein Garantiefall ist an Bike Discount schicken.
Am 16 Juli wurde der Hinterbau mit GLS an Bike Discount verschickt. Am selben Tag bekam auch Bike Discount eine Mail von mir mit der Sendungsnummer sowie der Bestätigung des Versands.
Jetzt nach drei Wochen und stillschweigen seitens Bike Discount wollte ich wissen wie denn der aktuelle Stand so ist. Die erste Auskunft war, dass der Sachbearbeiter sich den Hinterbau noch nicht angesehen hat. Die zweite Aussage war dass der Hinterbau noch nicht bei ihnen eingegangen ist. Obwohl man anhand der Sendungsnummer nachverfolgen kann dass der Hinterbau am 18 Juli zugestellt wurde.
Die dritte Aussage von Bike Discount war sie können das Paket nicht zurück verfolgen weil das Paket nicht mit einem Retourenlabel von ihnen versandt wurde.

Zur Zeit suchen sie wohl das Paket in ihrem Haus (zumindest hoffe ich das), denn auf eine Anfrage per Mail ob sie das Paket nun gefunden haben habe ich bisher noch keine Antwort bekommen, und dies liegt nun auch schon wieder zwei Tage her.

Im Moment kann ich also über den Support noch nicht soviel Gutes berichten, aber ich halte euch auf dem laufenden.

Es ist super Ärgerlich wenn man ein neues Bike hat und dies in der Hauptsaison nicht fahren kann.
Und dass erst auf Nachfrage (nach drei Wochen) gemerkt wurde dass die Retoure nicht gefunden wird.
Hi,

schicke mir doch mal per PN dein Namen + Kundennummer, dann schauen wir, ob wir etwas in Erfahrung bringen können.

Gruß, Andi
 
Dabei seit
8. Januar 2018
Punkte für Reaktionen
0
Standort
fast köln
Wir haben für meine Freundin in Radon Jealous gekauft. Die Beratung war sehr gut und man konnte alle Größen Probe fahren. Das Bike war innerhalb von 45min Startklar und eine Einweisung inkl. Tipps im Umgang mit dem Bike. Vielen Dank so muß Bike Kauf funktionieren! :)
 
Dabei seit
18. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Kaufbeuren
mache eben auch meine ersten Erfahrungen mit dem Support von Bike Discount.
Im Februar diesen Jahres kaufte ich zwei Radon Slide Carbon für mich und meine Frau.
Jetzt mussten wir leider einen Hinterbau wegen eines Defekts und zur Begutachtung ob dies ein Garantiefall ist an Bike Discount schicken.
Am 16 Juli wurde der Hinterbau mit GLS an Bike Discount verschickt. Am selben Tag bekam auch Bike Discount eine Mail von mir mit der Sendungsnummer sowie der Bestätigung des Versands.
Jetzt nach drei Wochen und stillschweigen seitens Bike Discount wollte ich wissen wie denn der aktuelle Stand so ist. Die erste Auskunft war, dass der Sachbearbeiter sich den Hinterbau noch nicht angesehen hat. Die zweite Aussage war dass der Hinterbau noch nicht bei ihnen eingegangen ist. Obwohl man anhand der Sendungsnummer nachverfolgen kann dass der Hinterbau am 18 Juli zugestellt wurde.
Die dritte Aussage von Bike Discount war sie können das Paket nicht zurück verfolgen weil das Paket nicht mit einem Retourenlabel von ihnen versandt wurde.

Zur Zeit suchen sie wohl das Paket in ihrem Haus (zumindest hoffe ich das), denn auf eine Anfrage per Mail ob sie das Paket nun gefunden haben habe ich bisher noch keine Antwort bekommen, und dies liegt nun auch schon wieder zwei Tage her.

Im Moment kann ich also über den Support noch nicht soviel Gutes berichten, aber ich halte euch auf dem laufenden.

Es ist super Ärgerlich wenn man ein neues Bike hat und dies in der Hauptsaison nicht fahren kann.
Und dass erst auf Nachfrage (nach drei Wochen) gemerkt wurde dass die Retoure nicht gefunden wird.

Soooo, es gibt News zum Bike Discount Support,

Wie oben beschrieben war ich etwas entäuscht über den Support bei Bike Discount.
So wie es im Moment aussieht wurde das Rahmenbauteil nach wie vor noch nicht gefunden.
Nachdem sich Andy hier aus dem Forum dem Problem angenommen hat, wurde auch in kurzer Zeit eine sehr zufriedenstellende Lösung gefunden.
Die defekte Sitzstrebe wurde kostenlos ersetzt.

Es hat zwar anfänglich etwas gedauert, aber es wurde nun alles getan um das Problem aus der Welt zu schaffen und einen zufriedenen Kunden zu behalten.
Vielen Dank Andy, vielen Dank Bike Discount macht weiter so.
 
Dabei seit
5. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
841
Soooo, es gibt News zum Bike Discount Support,

Wie oben beschrieben war ich etwas entäuscht über den Support bei Bike Discount.
So wie es im Moment aussieht wurde das Rahmenbauteil nach wie vor noch nicht gefunden.
Nachdem sich Andy hier aus dem Forum dem Problem angenommen hat, wurde auch in kurzer Zeit eine sehr zufriedenstellende Lösung gefunden.
Die defekte Sitzstrebe wurde kostenlos ersetzt.

Es hat zwar anfänglich etwas gedauert, aber es wurde nun alles getan um das Problem aus der Welt zu schaffen und einen zufriedenen Kunden zu behalten.
Vielen Dank Andy, vielen Dank Bike Discount macht weiter so.
:bier:
 
Dabei seit
19. Dezember 2014
Punkte für Reaktionen
1
Ich "durfte" jetzt auch Erfahrungen mit dem Service von Bike Discount machen.

Ich bin vor zwei Wochen mit einem Freund eine Tour im Bergischen Land gefahren und nach einer recht rauen Abfahrt stellte ich unten auf dem asphaltierten Hauptweg fest das mein Hinterrad komplett kaputt war.

Hab das Rad dann zum Megastore gebracht um zu klären wie man dass reparieren kann und ob so ein Schadensbild (Felge völlig verbogen) bei einem Bike mit Parkfreigabe (Swoop 170 10.0) normal ist oder ggf die Charge Felgen bekannte Produktionsfehler hatten. Der Mitarbeiter meinte er wollte die Felge zum Hersteller schicken weil, dass so nicht normal ist und würde mir ein Leihlaufrad verbauen. Das erste Laufrad passte nicht (nicht boost) also wurde ein anderes gesucht, verbaut und ich bekam einen neuen Abholschein.

1. Habe jetzt wo ich nach dem Stand des Tickets fragen wollte gesehen, dass der Mitarbeiter die Fehlerbeschreibung im Ticket geändert hat und rein geschrieben hat ich wär mit dem Rad im Park gefahren und hätte die Felge dabei zerstört. Das stimmt nicht und da hätte er mich ja direkt nach Hause schicken können. So krieg ich jetzt irgendwann mal meine Felge zurück und gesagt "Im Park kann das passieren".
Da hätte ich längst auf die Nabe eine neue Felge aufspeichen lassen können, statt von Radon Wochenlang hingehalten zu werden.

2. Auf das Ersatzlaufrad wurde meine Kassette und Bremsscheibe montiert, damit ich damit fahren kann. Soweit sehr nett und guter Service. Leider fiel mir nach 20min fahren auf, dass die Bremsscheibe falsch montiert war und sich gelöst hat. Die wackelt jetzt lose auf der Achse(?) rum und schlägt permanent gegen die Bremsbeläge. Zum Glück ist mir das vor dem ersten Trail bergab aufgefallen. Keine Ahnung wie ich mich ohne funktionierende Bremse hingelegt oder um einen Baum gewickelt hätte. Das ist extrem Gefährlich was die Werkstatt da an Kunden rausgibt.

Als Krönung ist über die Telefonnummer natürlich niemand zu erreichen und man wird nach einer Minute aus der Leitung geworfen mit der Ansage "ihre Zeit ist uns wichtig, schreiben sie uns bitte eine Email." Was ist denn das für ein Kundensupport? Auf die Email habe ich jetzt eine automatisierte Antwort bekommen, dass die Bearbeitung 5-7 Tage dauert. Da warte ich doch lieber 20min in einer Warteschlange als meinen halben Urlaub, den ich gerade habe, auf eine Antwort Email zu warten.
 
Dabei seit
20. September 2018
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Eifel AW
Hallo,

ich habe dieses Jahr 3 Räder direkt in Bonn im Store gekauft. Das erste, ein Crossbike New Scart 7.0, war wirklich gut eingestellt und fährt sich toll.

Vor etwa einer Woche habe ich 2 MTB gekauft (ZR Team 7.0). Leider sind beide nicht gut eingestellt worden. Bei meiner Frau rassselt die Kette bei bestimmten Gängen. Müsste eigentlich sofort auffallen beim Check in der Werkstatt.

Bei meinem Bike ist leider nach 5 KM schon die neue Kette gerissen. Bin dann noch mal die 40Km nach Bonn und mir wurde ein Kettenschloss eingebaut.

Aber es ging leider weiter :
Auch war der Vorbau nicht genau mittig zum Vorderrad montiert. Auf der ersten richtigen Tour habe ich gemerkt, dass auch bei mir bestimmte Gänge rasselten und auch hier die Schaltung nicht gut justiert war.
Dazu stimmt irgendwas mit der Hinterrad Bremse nicht. Sie ist sehr laut und dazu vibriert der Rahmen bei Betätigung. Ich habe bemerkt, dass die Scheibe beim Bremsen leicht verformt wird. Hier bin ich ratlos.

Hatte bei Radon bzw Bike Discount angerufen und dort wurde mir gesagt, dass ich für 30 Euro eine Inspektion machen kann, wenn ich die Rechnung mitbringe (ansonsten 50 Euro) , dann würde man sich das anschauen. Ersatzteile müsste ich aber extra zahlen, dabei ist das Rad gerade einmal 8 Tage alt.

Bin etwas enttäuscht.
 

Bejak

Ein Bejak hat drei Räder.
Dabei seit
6. August 2017
Punkte für Reaktionen
173
Standort
Dietzenbach
Dazu stimmt irgendwas mit der Hinterrad Bremse nicht. Sie ist sehr laut und dazu vibriert der Rahmen bei Betätigung. Ich habe bemerkt, dass die Scheibe beim Bremsen leicht verformt wird. Hier bin ich ratlos.
Verformung: Da ist wohl die Bremse nicht richtig zentiert. Die ist mit 2 Schrauben am Rahmen befestigt. Lockern, Rad drehen, so dass sich die Bremse selbst ausrichtet, fest ziehen (ohne dass sich das wieder verschiebt!). Das dürfte reichen.Evtl. nochmal gucken, dass alle Schrauben der Bremsscheibe richtig fest sind.
Geräusch: Einbremsen, Scheibe und Beläge müssen sich erst aneinander gewöhnen. Also ein bischen fahren und immer wieder mal bremsen. Nach ein paar Kilometer sollte "Ruhe" sein.
Schaltung: Die erfolgt per Drahtseilzug, das dehnt sich anfangs minimal. Die Einstellung der Schaltung sollte man selbst aus dem Eff-Eff können. Das sind am Umwerfer und am Schaltwerk je 2 Schrauben, eine für die Grundstellung (Kette über Zahnrad) und eine für die maximale Endposition, plus am Bremshebel eine Stellschraube zur Feinabstimmung, die man sogar während der Fahrt nachziehen kann. Siehe Benutzerhandbuch, welches man beim Bremsenhersteller runterladen kann.

Das sind alles IMHO Sachen, die man selber tun können muss, wenn man so ein Rad fährt.
 
Dabei seit
20. September 2018
Punkte für Reaktionen
11
Standort
Eifel AW
Hallo Bejak,

danke für deine Tipps. Bin an jetzt knapp 100 KM mit dem Rad gefahren.

Die hintere Bremse habe ich jetzt schon 3 mal neu zentriert mit deiner genannten Methode, leider keine Besserung.
Ich denke das liegt an den Bremskolben, die ungleichmäßig ausfahren und die die Beläge eine falsche Grundposition haben. Die Kolben leichtgängig machen hat hier auch keine Abhilfe geschafft oder ich war zu ungeduldig, wobei mich das wundert bei einer neuen Bremse die an sich keinen Schmutz am Kolben hat.

Mit der Schaltung werde ich die Räder noch einmal auf den Montageständer heben und hier noch versuchen zu optimieren. Ich bin ja froh zu lernen um immer mehr selbst zu machen, nur hätte ich das gerne lieber an einem "älteren" Rad getan und nicht an einem brandneuen, wo man so etwas eher nicht erwartet.
 

Bejak

Ein Bejak hat drei Räder.
Dabei seit
6. August 2017
Punkte für Reaktionen
173
Standort
Dietzenbach
Ich habe an meinem ZR-Race die Schaltung auch nach ein paar Kilometer nachstellen müssen. Und dann später nochmal, und nochmal, und ... Momentan seit ein paar hundert Kilometern erstmal nicht mehr. Das kann sich aber mit der nun anstehenden Temperaturänderung wieder ändern, mal sehen.

Zu Kolben und Belägen kann ich erstmal nix sagen, hab noch die Originalbeläge drauf. Häng das Rad halt mal auf deinen Montageständer und mach ein paar Trockenübungen und schau dir dabei die Bremse an, wie sie zupackt.
 
Dabei seit
23. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
3
So dann möchte ich auch mal meine Erfahrungen mit dem "Support" von Radon teilen:

Bis zum Sommer dieses Jahres fuhr ich ein Radon Black Sin 10.0 Bj. 2014 (somit aus der Garantie, aber noch im Crash Replacement Zeitraum). Zunächst Mal das erste und einzig positive: Ich fand das Bike seitdem ich es gekauft hatte einfach klasse! So ein super Bike hatte ich davor noch nie besessen.

Eines schönen Tages im Sommer jedoch war ich gerade unterwegs als es zu einer saudämlichen Situation kam. Beim Abbiegen von der Straße auf einen Fahrradweg bin ich mit dem Vorderreifen etwas zu nah an den Bordstein zwischen Fußgänger- und Radweg gekommen. Das Vorderrad rutschte und ich musste vorne über das Rad absteigen um nicht mit dem Gesicht am Boden zu landen. Das Rad habe ich jedoch noch so lange gehalten wie möglich und habe es versucht so sanft wie möglich abzulegen. Zusätzlich sei erwähnt, dass die Geschwindigkeit bei der das passiert ist wahrlich nicht hoch war. Nach einem kurzen Schockmoment wollte ich mich wieder auf das Rad schwingen und weiterfahren, jedoch bemerkte ich dann sofort das ein ziemlich großes Loch im Unterrohr war, da das Carbon scheinbar schon durch diesen kleinen Semisturz gesplittert war (siehe Bilder anbei). Da war ich dann das erste mal richtig schön sauer. Wie kann sich ein Bike XC schimpfen und sich dann bei sowas sofort in Einzelteile auflösen. Die Qualität des verwendeten Carbons und die Fertigung müssen wirklich absolut bescheiden gewesen sein.

Naja kann passieren, dachte ich mir und habe den Radon "Support" zwecks Crash Replacement angeschrieben (In Erinnerung behalten, dass das Rad noch im CP Zeitraum war). Folgende Antwort habe ich bekommen (Achtung, wörtliches Zitat und Antwort in voller Länge):"leider ist der besagte Rahmen nicht mehr verfügbar. Mit freundlichen Grüßen XXX". Aha dachte ich mir, so wird einem also vom Radon Support geholfen bei einem Fahrrad, das eigentlich noch vom CP abgedeckt sein sollte. Bei einer weiteren Anfrage meinerseits wie das denn sein könne, dass es den Rahmen nicht mehr gibt obwohl das Rad erst vier! (4) Jahre alt ist, habe ich ebenfalls nochmal den gleich Satz als Antwort erhalten.

Da war ich dann richtig angepisst, da mich an dieser Situation gleich mehrere Dinge sauer gemacht haben...
  • Wie kann es sein, dass ein Hersteller der nur ein kleines bisschen etwas von sich hält, es nach vier Jahren (bzw. 3 Jahren, da meinem Kenntnisstand das Black Sin EOL in 2015 hatte) nicht für nötig hält Ersatzteile für ein 3000€ Rad (es gab auch noch teurer Varianten) vorzuhalten. Das ist für mich absolut unverständlich und alleine schon ein Grund nie wieder auch nur die Radon Website zu besuchen.
  • Was jedoch meiner Meinung nach noch viel schlimmer war, war der absolut katastrophal schlechte und 0 bemühte Kundenservice von Radon. Es gab zu keiner Zeit auch nur den Versuch eines Entgegenkommens in auch nur irgendeiner Weise (z.B. Rahmen vom Jealous o-ä). Mir ist es absolut unverständlich wie ein Direktversender so einen schlechten Kundenservice anbieten kann gerade bei einem Alter des MTBs bei dem einem auf der Radonseite bis heute ein Ersatzrahmen für 599€ zugesichert wird (FYI, diese sind nicht mehr vorrätig!).
Ich bin einfach nur absolut enttäuscht von diesem Saftladen und werde auf garkeinen Fall jemals wieder ein Radon Bike auch nur in Erwägung ziehen.

Die Geschichte hat jedoch ein gutes Ende gefunden, da die Versicherung Verständnis gezeigt hat und den alternativ gewählten Rahmen und den Umbau in voller Höhe beglichen hat. Lange rede gar kein Sinn, jetzt fahre ich ein Simplon Razorblade 29 Bj. 2018 und das ist nochmal eine ganze Ecke besser als das Radon vorher.

Entschuldigung für den langen Text, aber ich musste mir dieses super Erlebnis mit dem Radon "Support" einfach auch mal von der Seele schreiben.

Viele Grüße


Roman
 

Anhänge

mohlo

Fitze Fitze Fatze
Dabei seit
5. Mai 2008
Punkte für Reaktionen
897
Standort
Erftstadt
@romiking Sehr ärgerlich die ganze Angelegenheit. Aber mich interessiert, welche Versicherung den Schaden bezahlt hat. Das müsste ja schon eine spezielle Fahrradversicherung sein, die selbstverschuldete Schäden reguliert. Sozusagen eine Vollkasko für Bikes.
 
Dabei seit
6. März 2012
Punkte für Reaktionen
190
Standort
Bamberg (heiligenstadt)
So dann möchte ich auch mal meine Erfahrungen mit dem "Support" von Radon teilen:

Bis zum Sommer dieses Jahres fuhr ich ein Radon Black Sin 10.0 Bj. 2014 (somit aus der Garantie, aber noch im Crash Replacement Zeitraum). Zunächst Mal das erste und einzig positive: Ich fand das Bike seitdem ich es gekauft hatte einfach klasse! So ein super Bike hatte ich davor noch nie besessen.

Eines schönen Tages im Sommer jedoch war ich gerade unterwegs als es zu einer saudämlichen Situation kam. Beim Abbiegen von der Straße auf einen Fahrradweg bin ich mit dem Vorderreifen etwas zu nah an den Bordstein zwischen Fußgänger- und Radweg gekommen. Das Vorderrad rutschte und ich musste vorne über das Rad absteigen um nicht mit dem Gesicht am Boden zu landen. Das Rad habe ich jedoch noch so lange gehalten wie möglich und habe es versucht so sanft wie möglich abzulegen. Zusätzlich sei erwähnt, dass die Geschwindigkeit bei der das passiert ist wahrlich nicht hoch war. Nach einem kurzen Schockmoment wollte ich mich wieder auf das Rad schwingen und weiterfahren, jedoch bemerkte ich dann sofort das ein ziemlich großes Loch im Unterrohr war, da das Carbon scheinbar schon durch diesen kleinen Semisturz gesplittert war (siehe Bilder anbei). Da war ich dann das erste mal richtig schön sauer. Wie kann sich ein Bike XC schimpfen und sich dann bei sowas sofort in Einzelteile auflösen. Die Qualität des verwendeten Carbons und die Fertigung müssen wirklich absolut bescheiden gewesen sein.

Naja kann passieren, dachte ich mir und habe den Radon "Support" zwecks Crash Replacement angeschrieben (In Erinnerung behalten, dass das Rad noch im CP Zeitraum war). Folgende Antwort habe ich bekommen (Achtung, wörtliches Zitat und Antwort in voller Länge):"leider ist der besagte Rahmen nicht mehr verfügbar. Mit freundlichen Grüßen XXX". Aha dachte ich mir, so wird einem also vom Radon Support geholfen bei einem Fahrrad, das eigentlich noch vom CP abgedeckt sein sollte. Bei einer weiteren Anfrage meinerseits wie das denn sein könne, dass es den Rahmen nicht mehr gibt obwohl das Rad erst vier! (4) Jahre alt ist, habe ich ebenfalls nochmal den gleich Satz als Antwort erhalten.

Da war ich dann richtig angepisst, da mich an dieser Situation gleich mehrere Dinge sauer gemacht haben...
  • Wie kann es sein, dass ein Hersteller der nur ein kleines bisschen etwas von sich hält, es nach vier Jahren (bzw. 3 Jahren, da meinem Kenntnisstand das Black Sin EOL in 2015 hatte) nicht für nötig hält Ersatzteile für ein 3000€ Rad (es gab auch noch teurer Varianten) vorzuhalten. Das ist für mich absolut unverständlich und alleine schon ein Grund nie wieder auch nur die Radon Website zu besuchen.
  • Was jedoch meiner Meinung nach noch viel schlimmer war, war der absolut katastrophal schlechte und 0 bemühte Kundenservice von Radon. Es gab zu keiner Zeit auch nur den Versuch eines Entgegenkommens in auch nur irgendeiner Weise (z.B. Rahmen vom Jealous o-ä). Mir ist es absolut unverständlich wie ein Direktversender so einen schlechten Kundenservice anbieten kann gerade bei einem Alter des MTBs bei dem einem auf der Radonseite bis heute ein Ersatzrahmen für 599€ zugesichert wird (FYI, diese sind nicht mehr vorrätig!).
Ich bin einfach nur absolut enttäuscht von diesem Saftladen und werde auf garkeinen Fall jemals wieder ein Radon Bike auch nur in Erwägung ziehen.

Die Geschichte hat jedoch ein gutes Ende gefunden, da die Versicherung Verständnis gezeigt hat und den alternativ gewählten Rahmen und den Umbau in voller Höhe beglichen hat. Lange rede gar kein Sinn, jetzt fahre ich ein Simplon Razorblade 29 Bj. 2018 und das ist nochmal eine ganze Ecke besser als das Radon vorher.

Entschuldigung für den langen Text, aber ich musste mir dieses super Erlebnis mit dem Radon "Support" einfach auch mal von der Seele schreiben.

Viele Grüße


Roman

Du stürzt, das Rad geht kaputt und Radon ist schuld? Du hast ein XC Bike kein Enduro oder DH, XC bedeutet möglichst leicht.



Wenn du die Leute von Raden so Aggressiv anmachst, wie hier im Forum würde ich dir auch nicht helfen wollen. War im deinem Kaufvertrag irgendetwas zum CP gestanden. Wen ja dann würde ich drauf bestehen dass sich daran gehalten wird.
 
Oben