Erfahrung mit Tatze Pedalen, speziell MC-AIR

r4n

Dabei seit
10. August 2020
Punkte Reaktionen
213
Hallo Zusammen,
Ich bin auf der Suche nach guten Pedalen über die Tatze MC-Air gestoßen. Was mir gefällt ist, dass sie scheinbar ziemlich gut gelagert sind, mit einem Gewicht von ca. 400 Gramm noch ok meiner Meinung nach und es gibt Pins und Lagerkit.
Hat jemand Erfahrung mit diesen oder anderen Pedalen von Tatze bezüglich Haltbarkeit und wie sie sich fahren lassen?

Oder sind 50 Euro Pedale genauso gut, gibt es welche, die lange gut und spielfrei laufen? Mit einem Satz Pins kosten die Tatze ja auch 138 Euro.

Ach ja, Einsatz bei mir: Waldautobahn und Trails, wurzelig, teilweise etwas steinig und leicht verblockt.

Hier ein Link:
Tatze MC-AIR
 

r4n

Dabei seit
10. August 2020
Punkte Reaktionen
213
Gut in bezug worauf?

Gewicht wäre für mich wie oben geschrieben bis 400 Gramm ok. Sie sollten gut gelagert sein, auf Dauer spielfrei bzw zumindest recht lange und gut laufen.

Definitiv! Sogar jede Menge!
Wäre schon nett gewesen, wenn Du deine Erfahrung gleich geteilt hättest. So weiß ich aus deiner Antwort nur, dass ich durch den Wald muss, wenn's schnell gehn soll...
 
Dabei seit
10. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
1.392
Ort
Dresden
Ich habe mir diese Pedale kommen lassen. Bei r2-bike gab es sie für 129€.
_20210403_111049.JPG

Diese beiden kleinen Gummiringe sind Dichtung und dienen der Reibung, damit die Pedale bei Tricks stehen bleiben.
Als Tourenfahrer brauch ich so etwas nicht; mir ist der leichte Lauf wichtiger.
Die Demontage klappt dank der Anleitung mit 6 Inbusschlüssel und 8er Nuß recht gut. Das Fett in den Pedale ist gelbgrün wie das Shimano Fett.
Für Schuhgröße 10einhalb reicht die Plattform aus.
Fahreindruck.... Naja... Funktioniert.
 
Oben