Erfahrungen EXT STORIA LOK V3 – ENDURO RACING

Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.625
Ort
Kelheim
Ich bin am Überlegen ob ich meinem Orbea Rallon einen Stahlfederdämpfer spendieren soll. Bei der bisherigen Recherche bin ich auf o.g. Dämpfer gestoßen, welcher technisch ja ein richtiger Leckerbissen zu sein scheint.
Leider gibt es, außer dem damaligen Vorstellungsthreat, nicht wirklich viel darüber zu lesen. Mich würden die Erfahrung der User hierzu, insbesondere zu
  • Langzeiterfahrungen
  • Kaufabwicklung
  • Wartungsanfälligkeit
  • Positives / Negatives
interessieren.

Hier noch der Link für andere Interessierte:

Grüße.... :winken:
 
Dabei seit
31. Juli 2015
Punkte Reaktionen
411
Ort
Bielefeld
Ich hab den Storia Lok V3 seit ein paar Monaten und kann dir ein paar Fragen beantworten. :)

  • Langzeiterfahrungen
Sehr lange fahre ich ihn noch nicht. Seit 20.05. hab ich ihn in meinem Stanton FS 140 drin und bin davor einen Fox X2 gefahren.
Das Bike fahre ich überwiegend auf Hometrails und Winterberg und ich bin diese Jahr 2 Wochen in Saalbach und Leogang gewesen und hab da alle Strecken mitgenommen bis auf die WC Strecke in Leogang.

Er tut was er soll, verhält sich schön unauffällig und hat alle verkackten Sprünge und Drops ohne Probleme weggesteckt. Einen richtig harten Durchschlag hatte ich noch nicht, bzw. ich habe noch keinen gespürt. Beim X2 hab ich es ab und zu gemerkt, dass der Dämpfer dann einfach im Anschlag blockiert hat, was er mit einem schönen Klonk bestätigt hat.
Lief über Schnurrtech/Marco. Anfangs hab ich direkt bei EXT angefragt, die haben mich dann an Marco verwiesen. Super Kontakt und er hat sich sehr viel Zeit genommen per Mail und per Telefon mich zu beraten. Ich habe ihm meine Vorlieben genannt, meinen Fahrstil erläutert und das was drum herum gehört. Bike, Gewicht von mir, Gewicht vom Bike usw.

Ich habe immer noch regen Kontakt zu ihm per Whatsapp und es läuft einfach total unkompliziert mit ihm. Ab und zu erkundigt er sich dann auch, wie es läuft. Im Frühjahr werde ich ihm den Dämpfer zuschicken für einen Service und den Shimstack anpassen lassen. Habe seit Mai 8kg Gewicht runter und es werden noch 2-3kg folgen. :)
  • Wartungsanfälligkeit
Bis jetzt noch nichts. Er läuft geschmeidig wie nach einer Woche einfahren.
  • Positives / Negatives
Ansprechverhalten wie ich mir einen Coili vorgestellt habe. Bin vorher noch keinen gefahren. Da wird es wohl keine großen Unterschiede geben.
LSC und HSC haben spürbare klicks, der LOK funktioniert gut und das Blowoff hat mich schon das ein oder andere Mal "gerettet". Ich hab vergessen zu entsperren und bin ein paar mal volle Kanne ins Flat gedroppt. Der Dämpfer macht dann ab einer gewissen Kraft und Einfedergeschwindigkeit automatisch auf.

Poppig ist es auch noch. Mag an der aktuell etwas zu harten Feder liegen. Wollte ihn aber ein bisschen straffer abgestimmt haben, da ich an sich ohne Rücksicht auf Ideallinie und möglichen Materialschaden fahre. Einfach durch Wurzel- & Steinfelder durchjagen. Geradeaus ist am schnellsten ^^.

Der hydraulische Durchschlagschutz funktioniert meines erachtens nach ziemlich gut. Sollte er zu schwach ausgeprägt sein, kann das noch geändert werden von Marco oder von EXT direkt. Wie oben geschrieben hab ich bis jetzt keinen harten Durchschlag gemerkt. Das war mit dem X2 und dem Monarch+ früher im Tyee anders.

Ich stehe gefühlt höher im Federweg und hab noch nicht wirklich mitbekommen, wann ich keinen Federweg mehr hatte.

Negativ: Das Gewicht und das ich den Luftdruck nicht einfach anpassen kann. Wenn ich abnehme, brauche ich irgendwann eine neue Feder.
Generell hat mir das Tool von Dougal ganz gut geholfen, da ich mich anfangs gar nicht ausgekannt habe.


Die Federn, die er mir im Thread empfohlen hat und später per PN decken sich mit den Berechnungen von EXT +-5lbs.
Für richtig aggressives Fahren 330lbs/in und für gemächlicheres Fahren 300lbs/in. Laut neuen Berechnungen von ihm (mit Bezug auf den Druck im IFP) könnte ich auch eine 260-270er Feder fahren. Mal schauen welche ich mir hole.

Geliefert wurde der Dämpfer mit einer 300er und einer 325er Feder. Reines Körpergewicht vorher 70kg. Aktuell fahre ich die 300er Feder mit 4 Klicks LSC und 2 Klicks HSC (alles von Offen). Rebound 4 Klicks von 8.

Der Dämpfer ist recht laut im Vergleich zum Fox. Ich kann dir aber nicht genau sagen woher das kommt. Es soll wohl am Ölkreislauf liegen. Störend ist es nicht und es ist nur bei gerader Strecke hörbar, wenn ich im Wiegetritt fahre.

Was mich sonst noch stört ist die HSC Verstellung mit einer 12er Nuss oder einem 12er Maulschlüssel. Da soll es irgendwann noch ein Minitool geben von EXT, das du einfach mitnehmen kannst. Wer hat schon sowas in seinem Minitool drin.

Hoffe das Hilft dir erst mal als Feedback. :)
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.444
Ich hab den Storia Lok V3 seit ein paar Monaten und kann dir ein paar Fragen beantworten. :)

Sehr lange fahre ich ihn noch nicht. Seit 20.05. hab ich ihn in meinem Stanton FS 140 drin und bin davor einen Fox X2 gefahren.
Das Bike fahre ich überwiegend auf Hometrails und Winterberg und ich bin diese Jahr 2 Wochen in Saalbach und Leogang gewesen und hab da alle Strecken mitgenommen bis auf die WC Strecke in Leogang.

Er tut was er soll, verhält sich schön unauffällig und hat alle verkackten Sprünge und Drops ohne Probleme weggesteckt. Einen richtig harten Durchschlag hatte ich noch nicht, bzw. ich habe noch keinen gespürt. Beim X2 hab ich es ab und zu gemerkt, dass der Dämpfer dann einfach im Anschlag blockiert hat, was er mit einem schönen Klonk bestätigt hat.
Lief über Schnurrtech/Marco. Anfangs hab ich direkt bei EXT angefragt, die haben mich dann an Marco verwiesen. Super Kontakt und er hat sich sehr viel Zeit genommen per Mail und per Telefon mich zu beraten. Ich habe ihm meine Vorlieben genannt, meinen Fahrstil erläutert und das was drum herum gehört. Bike, Gewicht von mir, Gewicht vom Bike usw.

Ich habe immer noch regen Kontakt zu ihm per Whatsapp und es läuft einfach total unkompliziert mit ihm. Ab und zu erkundigt er sich dann auch, wie es läuft. Im Frühjahr werde ich ihm den Dämpfer zuschicken für einen Service und den Shimstack anpassen lassen. Habe seit Mai 8kg Gewicht runter und es werden noch 2-3kg folgen. :)
Bis jetzt noch nichts. Er läuft geschmeidig wie nach einer Woche einfahren.
Ansprechverhalten wie ich mir einen Coili vorgestellt habe. Bin vorher noch keinen gefahren. Da wird es wohl keine großen Unterschiede geben.
LSC und HSC haben spürbare klicks, der LOK funktioniert gut und das Blowoff hat mich schon das ein oder andere Mal "gerettet". Ich hab vergessen zu entsperren und bin ein paar mal volle Kanne ins Flat gedroppt. Der Dämpfer macht dann ab einer gewissen Kraft und Einfedergeschwindigkeit automatisch auf.

Poppig ist es auch noch. Mag an der aktuell etwas zu harten Feder liegen. Wollte ihn aber ein bisschen straffer abgestimmt haben, da ich an sich ohne Rücksicht auf Ideallinie und möglichen Materialschaden fahre. Einfach durch Wurzel- & Steinfelder durchjagen. Geradeaus ist am schnellsten ^^.

Der hydraulische Durchschlagschutz funktioniert meines erachtens nach ziemlich gut. Sollte er zu schwach ausgeprägt sein, kann das noch geändert werden von Marco oder von EXT direkt. Wie oben geschrieben hab ich bis jetzt keinen harten Durchschlag gemerkt. Das war mit dem X2 und dem Monarch+ früher im Tyee anders.

Ich stehe gefühlt höher im Federweg und hab noch nicht wirklich mitbekommen, wann ich keinen Federweg mehr hatte.

Negativ: Das Gewicht und das ich den Luftdruck nicht einfach anpassen kann. Wenn ich abnehme, brauche ich irgendwann eine neue Feder.
Generell hat mir das Tool von Dougal ganz gut geholfen, da ich mich anfangs gar nicht ausgekannt habe.


Die Federn, die er mir im Thread empfohlen hat und später per PN decken sich mit den Berechnungen von EXT +-5lbs.
Für richtig aggressives Fahren 330lbs/in und für gemächlicheres Fahren 300lbs/in. Laut neuen Berechnungen von ihm (mit Bezug auf den Druck im IFP) könnte ich auch eine 260-270er Feder fahren. Mal schauen welche ich mir hole.

Geliefert wurde der Dämpfer mit einer 300er und einer 325er Feder. Reines Körpergewicht vorher 70kg. Aktuell fahre ich die 300er Feder mit 4 Klicks LSC und 2 Klicks HSC (alles von Offen). Rebound 4 Klicks von 8.

Der Dämpfer ist recht laut im Vergleich zum Fox. Ich kann dir aber nicht genau sagen woher das kommt. Es soll wohl am Ölkreislauf liegen. Störend ist es nicht und es ist nur bei gerader Strecke hörbar, wenn ich im Wiegetritt fahre.

Was mich sonst noch stört ist die HSC Verstellung mit einer 12er Nuss oder einem 12er Maulschlüssel. Da soll es irgendwann noch ein Minitool geben von EXT, das du einfach mitnehmen kannst. Wer hat schon sowas in seinem Minitool drin.

Hoffe das Hilft dir erst mal als Feedback. :)

3 kleine Anmerkungen zu den negativen Punkten

1. Die Nicht-Anpassbarkeit aufs Gewicht ist nun mal typisch für Stahlfederdämpfer und physikalisch gegeben. Ist nen allgemeiner Nachteil von Stahlfeder-Dämpfern, aber nicht typisch für den EXT

2. Geräusche: Vom Dämpfer höre ich nix. Aber manchmal setzt sich etwas Dreck zwischen Feder und Federteller. Das knarzt/knackt dann schon mal, ist aber mit saubermachen wieder gut

3. 12er Maul zur Verstellung ist wirklich Mist. Hab mir nen kleinen Blechmaulschlüssel geholt der dann im Rucksack ist. Braucht ja nicht besonders stabil sein:

https://www.amazon.de/dp/B079Q1JQSH/ref=pe_3044161_185740101_TE_item (Achtung: richtige Größe auswählen)
 
Dabei seit
31. Juli 2015
Punkte Reaktionen
411
Ort
Bielefeld
3 kleine Anmerkungen zu den negativen Punkten

1. Die Nicht-Anpassbarkeit aufs Gewicht ist nun mal typisch für Stahlfederdämpfer und physikalisch gegeben. Ist nen allgemeiner Nachteil von Stahlfeder-Dämpfern, aber nicht typisch für den EXT

Hätte ich erwähnen sollen. Klar gilt das für alle Coil Dämpfer und Gabeln.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.444
EXT arbeitet aktuell auch noch an einer Federgabel ;)

Da habe ich auch schon was von gehört. Aber gibt keine Timelines.
Grundsätzlich finde ich das Thema Stahlfedergabel deutlich schwieriger als Dämpfer.
Bei der Gabel gibt es nun mal keine Progression by Design und progressive Federn gibt eh hier auch nicht.
Das einzige halbwegs schlüssige Konzept hierzu hat Push mit seinem Nachrüstkit.
Allerdings packt man hier eher alle Nachteile zusammen:

  • Durch die zusätzliche Luftkammer habe ich wieder die zusätzlichen Dichtungen und somti Reibungsverluste
  • Trotzdem das Gewicht der Stahlfeder
  • Bei Gabeln gibt es anders als bei Dämpfern nicht die feinen Abstufungen der Federn, weil hier kein Quasi-Standard wie bei Dämpfer existiert

Mal sehen ob EXT da neue Ideen hat.
Meine Lyrik Ultimate funktioniert ausgesprochen gut. Ich würd höchstens gerne mal ne noch größere Negativ-Kammer, wie bei der Intend ausprobieren.
Bei ner Gabel halte ich die Anpassbarkeit auf das Gewicht für noch wichtiger. Wenn es da kein schlüssiges Konzept von egal welchem Hersteller gibt, würde ich hier eher nicht bei Luft bleiben.
 

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
9.584
Ort
Hottentottenstaat
Ein optimiertes 3-Luftkammersystem ist derzeit sicher die Benchmark.
EXT hat gute Kompetenz beim hydraulischen Durchschlagschutz. Vielleicht lösen sie es darüber.
 

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
9.584
Ort
Hottentottenstaat
Im Hintergrund sieht man noch eine CSU.

Mehr als spekulieren kann man derzeit nicht.
Die Kartusche sieht nach einem IFP System aus. Oder ist es ein komplett offenes System?

Ich denke schon, dass die auch eine CSC und lowers anbieten werden. Schon alleine wegen der Buchsen Problematik. Da kann man viel raus holen.
 

GravityFan

Der Grottenolm
Dabei seit
13. September 2011
Punkte Reaktionen
217
Ort
Düsseldorf
Also falls die eine Stahlfedergabel rausbringen sollten, könnten die doch auch so einen langen hydraulischen Durchschlagschutz wie bei Vorprungs Smashpot einbauen. So weit ich weiß wird sowas ähnliches auch bei MX-Gabeln eingesetzt und funktioniert da sehr gut. Damit fallen die Nachteile der Push Variante auch weg.
Was ich aber gut fände wäre ein ähnlich wartungsfreies System wie bei Intend (selbstentlüftend).
 
Dabei seit
19. August 2007
Punkte Reaktionen
75
Ort
Wuppertal
Bin mit meinem auch hochzufrieden. Bin allerdings nur ein paar Monate im Kavenz damit gefahren (aktuell ja Kettenstreben Problematik).
Aber an sich genau das was ich gesucht habe. Alles funktioniert wie es soll, der Dämpfer schluckt super und hat dabei noch guten 'Pop'. Kauf war über Kavenz. Meiner hatte am Anfang geklappert (Spacer über dem Gummipuffer), hatte dann EXT direkt kontaktiert und ein paar Stunden Später eine Lösung. Kontakt ist super.

Die CSU im Insta-Bild sieht, wie LemonShox schon anmerkt, ziemlich nach X-Fusion Trace 36 aus (hab ich im Rad).
 
Dabei seit
13. August 2014
Punkte Reaktionen
1.005
Ort
München
Hi, ich hänge mich mal an. Ich überlege mir den Storia Lok v3 für mein Last Coal zu kaufen. Entscheidung ist schon recht weit gereift.
Im Netz finden sich immer wieder Berichte, dass EXT bei Fahrern auf Flatpedals zu einem extremen Sag rät. Was sind eure Erfahrungen, musstet ihre aktiv gegensteuern , oder passt das alles?
Ich fahre gerne einen Dämpfer mit Pop , der aber nicht nervös ist und sich bei klassischen Enduro-Strecken souverän und ermüdungsarm fahren lässt. Auch mit einem getunten SDLX hab ich das nicht geschafft. Der Storia scheint mir da die beste Wahl zu sein. Da ich auch häufig wellige und flachere Trals fahren (muss), brauche ich auch eine LSC mit der ich schnell etwas mehr Effizienz bekommen kann. Deshalb fällt der Jade X z.B. raus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben