Erfahrungen mit 223mm Bremsscheiben (Galfer, Trickstuff...)

Dabei seit
21. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
46
20200227_173825.jpg

Die 203er ist schon da, die 220er kommt heute, morgen wird alles eingebaut, bin gespannt.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.532
Bei Mullet mit TRP Bremsen und v/h 203mm Scheiben überlege ich auch gerade vorne die größere Scheibe weil die vorne zu wenig Biss hat. Vorne 4 Kolben, hinten 2.
Was aber eigentlich deutlich mehr bringen dürfte sind andere Bremsgriffe (Servowave) nur ist das Gleichgewicht dann immer noch nicht da. Und die Dosierung schlechter.
Bei so großen Scheiben wäre auch 2 teilig wirklich angebracht, bin das schleifen von verbogenen Scheiben leid. Bei der Magura versteh ich diese "Dehnungsfugen" nicht, die sind doch ziemlich weit.
 

Trail Surfer

Trailhakk in Merarno
Dabei seit
19. März 2004
Punkte Reaktionen
14.681
Ort
Köwi
War auch mit TRP 203 v/h mit der vorderen Scheibe (Cura 4/2☝?) nicht zufrieden genug.
Mit Galfer 223 vorne die Macht wieder im Gleichgewicht ist. ?
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.532
Die 223er vorn merkt man aber nur gering oder? Angeblich sollen es 10% sein aber ob man das so simpel rechnen kann?
Servowave soll ja gleich um die 30% ausmachen.
 
Dabei seit
16. Januar 2013
Punkte Reaktionen
935
Ort
Mainz
Die 223er vorn merkt man aber nur gering oder? Angeblich sollen es 10% sein aber ob man das so simpel rechnen kann?
Servowave soll ja gleich um die 30% ausmachen.
kann man so simple rechnen. kannst es ja mal genau ausrechnen, über die reibkuchenhöhe, aber es wird mit sicherheit etwa 10% herauskommen.
Edit: von 203 auf 223 sind es 10,6%. ausgehend von einem Hope V4 Belag, der oben bündig abschließt.
 
Zuletzt bearbeitet:

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.532
5,8:1 auf 7,5:1 Übersetzungsänderung habe ich mir mal notiert als Schätzung was Servowave ausmacht, allerdings haben die auch wieder kürzere Bremshebel als andere Hersteller.
Dachte mir eben das die in Tests bemängelte Bremsleistung bei TRP hauptsächlich durch die Griffe instande kommt. Standfest sind sie und haben sehr harten Druckpunkt, man muss nur fester ziehen.
 
Dabei seit
16. Januar 2013
Punkte Reaktionen
935
Ort
Mainz
5,8:1 auf 7,5:1 Übersetzungsänderung habe ich mir mal notiert als Schätzung was Servowave ausmacht, allerdings haben die auch wieder kürzere Bremshebel als andere Hersteller.
Dachte mir eben das die in Tests bemängelte Bremsleistung bei TRP hauptsächlich durch die Griffe instande kommt. Standfest sind sie und haben sehr harten Druckpunkt, man muss nur fester ziehen.
wo hast du die zahlen her? die beziehen sich sicher nur auf das rein mechanische übersetzungsverhältnis, oder?
 

maxracingshox

Es gipt keine Kartoffeln mer!
Dabei seit
7. Juli 2008
Punkte Reaktionen
1.371
Ort
Ebbelwoi
Meiner Meinung nach sollten wir dringend damit aufhören, Bremshebeln irgendwelche Faktoren zuzuschreiben. Das ist um mehrere Dimensionen zu kurz gedacht, mal abgesehen davon, dass ich die Quelle dieser Werte stark hinterfrage.
 
Dabei seit
27. September 2015
Punkte Reaktionen
751
Ich fand den wechsel von 203 auf 220/225mm erstaunlich.
Bremst ddeutlich besser.
Allerdings wurde mir die shigura zu digital.
Mit der cura4 bremst sich deutlich besser:love:
Schiebe davon einen teil auch auf servowave, die shimano hebel brauchen relativ "viel" kraft das sie sich anfangen zu bewegen.
Nach dem überwinden rutscht man mit schwung in den druckpunkt und bremst untrr umständen mehr wie gewünscht.
Etwas schwer zu beschreiben....
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.532
wo hast du die zahlen her? die beziehen sich sicher nur auf das rein mechanische übersetzungsverhältnis, oder?

Das ist einfach eine Schätzung aufgrund der Abstände der 3 Drehpunkte zueinander. Aber wie schon geschrieben, sind die kurzen Hebel bei Shimano auf der Habenseite. Nur etwas mehr als 10% hätte ich schon vermutet.

Was mich auch nervt ist das ständige scheppern der Scheibe am Sattel wenn die Scheibe nicht 100% grade läuft, dass merkt man schon bei 203mm extrem. Kaum lehnt man irgendwo an mit der Scheibe oder nimmt ein paar Äste mit, ist die schon verzogen.

Bei den MDR-P scheint die Verarbeitung nicht immer so toll zu sein.
 

maxracingshox

Es gipt keine Kartoffeln mer!
Dabei seit
7. Juli 2008
Punkte Reaktionen
1.371
Ort
Ebbelwoi
Das ist einfach eine Schätzung aufgrund der Abstände der 3 Drehpunkte zueinander.
Kannst Du Deine Rechnung mal offen legen? Wie hast Du die Kreisfunktionen in die Gleichung eingebaut? Wie hast Du die starke Änderung der Hebelrate bei Servowave bestimmt? Nach welchem Prinzip hast Du den Polynom auf einen Faktor gebracht?
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.532
Genauso wie man anhand der Hebelgeometrie die Übersetzung bestimmen kann:
lever.jpg

Analog Servo Wave:
servo.jpg
 

Trail Surfer

Trailhakk in Merarno
Dabei seit
19. März 2004
Punkte Reaktionen
14.681
Ort
Köwi
Vorne die 223er Galfer ist und bleibt gesetzt, erst Sonntag wieder auf unbekannten Trails die sahnig-modulierbare Bremspower genossen :love:
Da nun die kleineren Galfer-Scheiben 180 und 203mm mit 2,0er Dicke bezahlbarer geworden sind, soll es also auch hinten Galfer statt der TRP (203/1,8) werden.
Schwanke aber noch arg zwischen 180/2,0 und 203/2,0...??
 

BigMounty

eat, sleep + mountainbiking
Dabei seit
5. Juni 2012
Punkte Reaktionen
400
Bike der Woche
Bike der Woche
Oben Unten