Erfahrungen Specialized Enduro?

Dabei seit
9. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.319
Die neuste Macke meines 2013'er Carbonrahmens ist es, dass das (SRAM) Innenlager auf der Nichtantriebsseite jeweils nach kurzer Zeit aus dem Rahmen "rutscht". Was tun, einkleben? Falls ja, mit was? Und wie bekomm ich es dann spaeter wieder raus?

IMG_20150819_181609.jpg


Alternativ hatte ich mal ein Lager von CK, welches sich von Beginn an locker mit Fingerkraft eindrücken liess. Kann sich der Rahmen irgendwie geweitet haben? :( Danke
 

Anhänge

  • IMG_20150819_181609.jpg
    IMG_20150819_181609.jpg
    86,2 KB · Aufrufe: 20
Dabei seit
15. Juli 2009
Punkte Reaktionen
210
Ort
Lichtenwörth
Der Rahmen wird sich nicht geweitet haben das ist das Problem vom Pressfit Lagern das die zum Großteil sehr viel Luft in den Lagersitzten haben und von pressen gar keine Rede ist. Normalerweise knacken die Lager nur rausrutschen kenne ich nicht da die Kurbel die Lager ja zusammenhalten sollte und ganz leicht vorgespannt ist wenn alles richtig montiert ist. Kann es sein das da ein Spacer bei der Kurbel fehlt? Einkleben ist keine Lösung da die Innenlager ja nur begrenzt haltbar sind. Ich habe mir einen Adapter auf BSA eingeklebt und jetzt ist Ruhe mit der Knackerei aber das war eine Lösung weil ich nur den Rahmen gekauft habe bei einen neuen Bike mit überteuerten Komponenten ist das ja auch nicht die optimale Lösung aber ich glaube die gibt es gar nicht denn mein Kumpel war mit der knackerei bei seinen neuen 4500€ Bike mehrmals beim Händler bis er ihm gesagt hat er kann nichts machen und er solle sich daran gewöhnen. Pressfit ist wie ein Kropf oder ein Blindarm der größte Dreck und reine Geldmacherei.
 
Dabei seit
9. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.319
Die Kurbel ist richtig verbaut. Der Vorspannring war scheinbar auch zu schwach das Lager im Rahmen zu halten. Kann zwar so fahren aber es knarzt natuerlich leicht und sonderlich beruhigend ist's auch nicht... :(
 
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte Reaktionen
1.153
Alles ausbauen, reinigen, entfetten und die Lagerschale mit Schraubensicheurng mittelfest einkleben. Damit hast du Ruhe und es hält. Beim Ausbau einfach den Tretlagerbereich mit einem Heissluftfön leicht erwärmen und dann lässt sich alles problemlos und ohne Stress ausbauen. Die Schraubensicherung lässt sich dann einfach wegkratzen und man kann ein neues Innenlager verbauen. Bzw kann man die Schalen drin lassen und zukünftg nur die Lager selbst wechseln.
 
Dabei seit
25. Dezember 2014
Punkte Reaktionen
1.492
Ja passt so, allerdings musst du noch ein wenig von den extensions abfeilen, da die bei neueren Monarchen am Ventil anliegen und der Dämpfer dann schief sitzt.
Zusätzlich würde ich noch die Luftkammer zuspacern.

Besten Dank. Bei welchen Monarchen (Baujahr) könnte ich mir das abfeilen der Extensions denn sparen? Luftkammer zuspacern dachte ich mir schon...

LG,
Jan
 

Asrael

Gravity Pilot 268
Dabei seit
18. November 2005
Punkte Reaktionen
676
Ort
Offenbeach
Besten Dank. Bei welchen Monarchen (Baujahr) könnte ich mir das abfeilen der Extensions denn sparen? Luftkammer zuspacern dachte ich mir schon...

LG,
Jan
Ich glaub bis BJ 13, aber dann hat der Dämpfer nur die ganz kleine Negativkammer und kein Rapid Recovery. Wäre ein fauler Kompromiss.
Wirklich viel muss man da nicht wegnehmen.
Die 14er und 15er sind bis auf die Debonair Negativkammer gleich.
 
Dabei seit
9. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.319
Alles ausbauen, reinigen, entfetten und die Lagerschale mit Schraubensicheurng mittelfest einkleben. Damit hast du Ruhe und es hält. Beim Ausbau einfach den Tretlagerbereich mit einem Heissluftfön leicht erwärmen und dann lässt sich alles problemlos und ohne Stress ausbauen. Die Schraubensicherung lässt sich dann einfach wegkratzen und man kann ein neues Innenlager verbauen. Bzw kann man die Schalen drin lassen und zukünftg nur die Lager selbst wechseln.
Super, werde ich so probieren. Danke!
 
Dabei seit
7. Februar 2013
Punkte Reaktionen
3
Ort
Ibbenbueren
Hi.
Ist es normal das ddr Dämpfer so schmiert nach 5 mal einfädern. Nach einer Fahrt ist mehr derauf. Oder liegt es daran, das das Rad neu ist..
 

Anhänge

  • 1440311183186698540773.jpg
    1440311183186698540773.jpg
    75 KB · Aufrufe: 0
Dabei seit
25. Dezember 2014
Punkte Reaktionen
1.492
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
3.497
Ort
zu hause
reset racing.

oder du besorgst dir aluschalen beim freundlichen speci mann und fragst einen gewissen Aalex ob er noch sau geile enduro bearings/ceramic speed lager hat.
 
D

Deleted 235477

Guest
Alles ausbauen, reinigen, entfetten und die Lagerschale mit Schraubensicheurng mittelfest einkleben. Damit hast du Ruhe und es hält. Beim Ausbau einfach den Tretlagerbereich mit einem Heissluftfön leicht erwärmen und dann lässt sich alles problemlos und ohne Stress ausbauen. Die Schraubensicherung lässt sich dann einfach wegkratzen und man kann ein neues Innenlager verbauen. Bzw kann man die Schalen drin lassen und zukünftg nur die Lager selbst wechseln.


Heissluftfön und Carbon Rahmen, geht dass sicher ?.
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
3.497
Ort
zu hause
das muss man aber dazu sagen

mein bosch heißluftfön macht muckelige 650 grad, wenn er soll

ich würde auf der untersten stufe erwärmen.. irgendwo im bereich 50 grad.

Besten Dank. Bestellung ist raus. Dann bin ich mal gespannt, ob die Qualität wirklich so viel besser sein soll als das Innenlager für 30€ von SRAM...

wenn du es einklebst wirst du denke ich keine sorgen haben. ganz wichtig ist auch die kurbel zu montieren, während der kleber aushärtet

ich habe zb einfach specialized schalen genommen mit epoxykleber eingeklebt und sehr hochwertige bb30 lager eingepresst von ceramicspeed und anschließend die kurbel montiert. Das Lager läuft bis dato vollkommen stressfrei. wenn es mal schrott sein sollte klopf ich die lager einfach aus den schalen und mach neue rein
 
Oben