Erfahrungen Specialized Enduro?

Dabei seit
26. März 2008
Punkte Reaktionen
1.608
War auch mein erster Gedanke. Jetzt auf die Schnelle einen neuen Dämpfer zu bekommen ist ja fast aussichtslos. Und den CCDB kann sicher auch nicht jeder reparieren.
Leih dir ein Rad und genieß die Tage.
An Sonntag könnte ich dir dann aushelfen, da bin ich mit meinem Enduro 29 in Saalbach
;)
 
Dabei seit
11. Januar 2011
Punkte Reaktionen
279
Ort
Oberasbach/Nürnberg
Bitte kurz um Hilfe, bin mir beim Enduro 650b nicht sicher ob M oder L. Bin 1,80 m mit Schrittlänge 88 cm (mit Schuhe). Hatte bis jetzt immer M aber hier hab ich Angst dass das Sitzrohr beim M zu kurz ist.

Proberollen auf L (2015) war bis jetzt möglich, aber war zu lang, wobei der Vorbau mit 75 eh zu lang ist, 50 wäre besser.

Des weiteren hab ich Angst wenn ich mal ne andere Sattelstütze montiere (150mm) ohne 20 mm Verschiebung nach hinten, das mir das Bike dann zu klein wird.

Was sagt ihr?
 

Asrael

Gravity Pilot 268
Dabei seit
18. November 2005
Punkte Reaktionen
676
Ort
Offenbeach
Ich messe 185cm und das L mit 50er Vorbau von einem Freund ist mir viel zu kurz. Ich meine er ist um die 1,80. Das 29er in XL war leider keine Alternative und mein neues ist kein Speci geworden.
 
Dabei seit
10. Mai 2013
Punkte Reaktionen
513
Ort
Unterwegs
Bei 185 mit 90er SL passt mir L super (als 26" und 29er), mit 40mm Vorbau. Sattelstütze habe ich allerdings nicht geändert, weil die Sitzposition passt. Beim neuen Stumpy musste ich allerdings den Sattel weiter vorziehen.

Als 650B hat das Enduro ja immer noch 447 Reach, das ist ja nicht kurz.
 

zEpHy2k

Thank you, bicycle!
Dabei seit
6. Februar 2002
Punkte Reaktionen
542
Ort
Chiemgau
Hatte beim 26er Enduro M bei 1,81m.
Nach einem Jahr mit dem 29er Enduro in L (und 60er Vorbau) frage ich mich wie ich je das 26er in M fahren konnte. Ab 1,80m gibt es in meinen Augen keine Diskussion ob M oder L, der Fall ist absolut klar: L. Ich würde beim 29er in L sogar eine 150er Stütze rein bekommen.
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte Reaktionen
3.423
Ort
Zentralschweiz
Fahre L (26") mit 182 cm. 40er Vorbau, 780er Lenker. Lev 150, 17 mm Luft zum Sitzrohr (Beinlänge weiss ich nicht).
Bin zuvor M gefahren. Kompakt, aber ging auch. Nun 30 mm mehr Reach, niedriger Stack, straffes Gabelsetup. Geil im Angriffsmodus mit Druck auf dem Lenker. Aber insgesamt anstrengender. Mit dem kurzen M liess sich auf langen Touren halt entspannt rel. passiv in zentraler Position dahinrollen. Mehr Reach und Radstand bei gleich kurzen Kettenstreben forderte dann etwas Umstellung. Ist aber schneller und sicherer. Würde def. nicht zurück wollen und rate dir auch klar zu L.
 
Zuletzt bearbeitet:

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte Reaktionen
3.423
Ort
Zentralschweiz
Nachtrag:
Ganz grundsätzlich: Fahre das 29er Enduro L Probe! Ich sass zufrieden auf meinem 26er, probierte ab und an mal ein 650b Enduro oder Nomad von Kollegen, gut, aber alles kein Grund für konkrete Gedanken. Dass ein 29er gut bergauf und geradeaus geht, war mir klar, bevor meine Frau eins hatte.
Aber irgendwie hatte ich das Gefühl, das betrifft mich nicht, das mit diesen 'wagon wheels'. Habe mich gar nie näher damit befasst. Ist ja alles gut, wie's ist. Bis sich die Gelegenheit ergab, ein 29er Enduro durch den Bikepark zu scheuchen... WHAAAAT...!!?

Verdammt, das Ding macht jede Menge Spass, gibt massig Sicherheit... vor allem aber ist es sauschnell! Die Agilität einer recht konventionellen Geo, nicht zu lang, nicht zu flacher Lenkwinkel, kombiniert mit den stabilisierenden Kreiselkräften und dem einzigartigen Überrollverhalten der grossen Räder, auf einen Schlag verstand ich die euphorischen Berichte z.B. bei Pinkbike.
Der langen Rede kurzer Sinn, mein nächstes Enduro hat 29". Definitiv. :) Alles andere wäre nur ein Kompromiss.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. Mai 2013
Punkte Reaktionen
513
Ort
Unterwegs
@pat War bei mir genauso. Ich mag mein 26" Enduro. Wenn's darum geht, möglichst verspielt zu fahren, ist das 26" nach wie vor eine gute Wahl. Und das 650B ist eben nicht in der Mitte, sondern recht nah am 26". Ja, das bessere Überrollverhalten ist spürbar, mehr Stabilität auch, es ist schneller, aber die Unterschiede sind überschaubar und rechtfertigen für mich keinen Neukauf.

Das E29 hingegen spielt in einer anderen Liga. So viel Traktion, so viel Speed und dabei fühlt sich das Rad trotzdem nicht unhandlich an.
 

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte Reaktionen
3.352
Ort
Augsburg
würde auch zu L raten, bin 182cm/87cm SL und L passt mit 30er Vorbau wie angegossen. Überlege allerdings wieder über einen 40er Vorbau nach, da das Rad manchmal minimal über VR schiebt, wenn man nicht aktiv über VR ist. 150er Sattelstütze geht sich bei mir aber eher nicht aus.
 
Dabei seit
11. Januar 2011
Punkte Reaktionen
279
Ort
Oberasbach/Nürnberg
Schon mal danke für die Antworten. Hier mal ein kurzer vergleich meines aktuellen Fanes in M zu dem Enduro mit M und L. Das Fanes passt mir so eigentlich sehr gut. Noch dazu sind meine Arme vieleicht nicht die längsten und ich sitze nicht so gerne gestreckt, eher gemütlicher.

Fanes M
Reach: 415
Vorbau: 50 (länger darf es nicht werden)

Enduro M
Reach: 421
Vorbau: 45 (Original)

Enduro L
Reach: 443
Vorbau: 40 (Geändert)

Das Enduro in L wäre dann mit 40er Vorbau immer noch 20 mm länger. Deswegen hab ich hier bissl Angst.
 
Dabei seit
10. Mai 2013
Punkte Reaktionen
513
Ort
Unterwegs
Die Reach-Angabe der Geo ist natürlich wichtig, aber der "effektive" Reach verändert sich mit Lenkerbreite, Backsweep, Spacern, Sattelposition etc. und hängt auch vom Stack ab.

Da hilft nur eine Probefahrt mit passender Vorbaulänge.

Generell wundert mich, dass Du bei 1,80 m einen Reach + Vorbau von nur 465 fährst und das Gefühl hast, dass das am Limit ist. Bei mir ist der Wert bei 495.
 

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte Reaktionen
3.352
Ort
Augsburg
wundert mich auch, da ich vorher auch ein Fanes in M mit 50 bzw 60mm Vorbau hatte. Das war prinzipiell auch ok (aber für mich schon kompakt), aber durch den längeren Reach und kürzeren Vorbau beim L-Enduro fühle ich mich v.a. bergab viel sicherer.
 

jojo

--------
Dabei seit
28. August 2001
Punkte Reaktionen
10
Ort
LM/BB
Nachtrag:

Ganz grundsätzlich: Fahre das 29er Enduro L Probe! Ich sass zufrieden auf meinem 26er, probierte ab und an mal ein 650b Enduro oder Nomad von Kollegen, gut, aber alles kein Grund für konkrete Gedanken. Dass ein 29er gut bergauf und geradeaus geht, war mir klar, bevor meine Frau eins hatte.
Aber irgendwie hatte ich das Gefühl, das betrifft mich nicht, das mit diesen 'wagon wheels'. Habe mich gar nie näher damit befasst. Ist ja alles gut, wie's ist. Bis sich die Gelegenheit ergab, ein 29er Enduro durch den Bikepark zu scheuchen... WHAAAAT...!!?

Verdammt, das Ding macht jede Menge Spass, gibt massig Sicherheit... vor allem aber ist es sauschnell! Die Agilität einer recht konventionellen Geo, nicht zu lang, nicht zu flacher Lenkwinkel, kombiniert mit den stabilisierenden Kreiselkräften und dem einzigartigen Überrollverhalten der grossen Räder, auf einen Schlag verstand ich die euphorischen Berichte z.B. bei Pinkbike.
Der langen Rede kurzer Sinn, mein nächstes Enduro hat 29". Definitiv. :) Alles andere wäre nur ein Kompromiss.

Genau so! 26er ist alt, Retro von gestern! Das Enduro 650b ist ein Krüppel, nur eine Notlösung. Das 29er ist das Maß der Dinge. Hammer das Teil!

J.
 

Beckumer

Der Gerät wird nie müde
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
47
Ort
Beckum
Hab ne Frage an die Speci Endurofahrer + Demofahrer. Wenn man sich auf dem Demo in Größe M wohl fühlt, sollte man bei dem Enduro auch zu M greifen oder kann man das pauschal so nicht sagen? Da ich Student bin kommt bei mir im Moment nur ein Gebrauchtkauf in Frage. Würdet ihr mir zu den Enduro-Modellen nach dem Jahrgang 2013 raten oder hat sich da nicht viel geändert, außer die Laufradgrößen 650B und 29, verglichen zu den Modellen aus dem Jahr 2014/15?
 

san_andreas

Angstbremser
Dabei seit
14. Februar 2007
Punkte Reaktionen
11.888
Ort
München
Wie groß bist du denn ? Welche Schrittlänge ?

Es gibt durchaus Fahrer, die sich auf einem kompakten (M) Demo wohlfühlen, aber auf einem M Enduro nicht genug Platz haben, um gescheit zu treten.
 
Dabei seit
11. März 2009
Punkte Reaktionen
482
Ort
Sachsen
Ich fahr bei gleicher Schrittlänge und 1,86 Körpergröße ein 2013er in L. Kleiner darf eigentlich nicht sein, da schon jetzt die Sattelstütze recht weit raus muss.
 
Oben